Flughafen: Erweiterung T1 durch Flugsteig A-Plus (realisiert)

  • Flughafen: Erweiterung T1 durch Flugsteig A-Plus (realisiert)

    Die Erweiterung des Terminals 1 nach Westen durch einen weiteren, 790 Meter langen Flugsteig ist nun beschlossen. Der Bau soll 2008 beginnen und 2012 fertiggestellt werden. Das europaweite Vergabeverfahren hat das Büro von Gerkan, Marg & Partner für sich entschieden. Weiteres ergibt sich aus einer Pressemeldung der Fraport AG vom 26.01.2007, hier Auszüge:[INDENT]In der Verlängerung des Terminals 1 nach Westen soll bis 2012 ein neuer Flugsteig am Frankfurter Flughafen errichtet werden. Dieser Flugsteig – Arbeitstitel A0 – erweitert die von Lufthansa genutzten Terminalbereiche und ist unabhängig vom Ausbauprogramm des Flughafens erforderlich, um die von der Lufthansa bestellten neuen Großraumflugzeuge Airbus A380 und Boeing B747-8 bedienen zu können.


    Als Generalplaner für den Airportbereich A-West wurde in einem europaweit ausgeschriebenen Vergabeverfahren das Hamburger Architektenbüro von Gerkan, Marg & Partner (gmp) ausgewählt.


    Die Fraport AG wird allein in den Hochbau rund eine halbe Milliarde Euro investieren. Im Endausbau können künftig auf einer Gesamtfläche von ca. 160.000 Quadratmetern bis zu sechs Millionen Fluggäste pro Jahr diesen neuen Flugsteig nutzen, der einschließlich des Anschlussbereichs eine Länge von rund 790 Metern haben wird. 25 Architekten hatten sich um den Fraport-Auftrag beworben. Der Bau des Flugsteigs A0 soll im dritten Quartal 2008 beginnen; dazu müssen vorher mehrere Gebäude der Lufthansa-Basis sowie das Parkhaus westlich des Terminals 1 abgerissen werden.


    Bereits ab dem Sommer 2011 können die Fluggäste im neuen Flugsteig auf vier Ebenen mehr Raum und Komfort erleben. Kurze Wege, direktes Einsteigen und Übersichtlichkeit garantieren eine optimale Orientierung und minimale Umsteigezeiten. Vielfältige Möglichkeiten zum angenehmen Verweilen bieten als zentrale "Marktplätze" gestaltete Einkaufsflächen. Premium-Gästen und Statuskunden der Lufthansa wird in sechs Lounges die Zeit bis zum Abflug verkürzt.


    Bis zu sieben Langstrecken-Jets (davon vier Airbusse A380) oder elf Kurzstrecken-Flugzeuge können am neuen Flugsteig A0 gleichzeitig bedient werden. Im neuen Gebäudetrakt sind künftig unter anderem ca. 800 Lufthansa-Mitarbeiter tätig. Das entspricht der Beschäftigungswirkung von mindestens vier mittelständischen Unternehmen in Deutschland.[/INDENT]
    Quelle: Fraport AG


    Ein Rendering gibt es auch:



    Bild: Deutsche Lufthansa AG

  • Apropos Rückbau...
    Ich hab leider keine Bilder, kann aber behaupten, dass die Abrissarbeiten für das neue Terminal A0 in vollem Gange sind. :daumen:

  • Sprengung der Wartungshalle 3 ("Schmetterlingshalle")

    Aus einer Pressemeldung der Fraport AG von heute:


    [INDENT]Die Flugzeughalle 3 auf der Lufthansa-Basis westlich des Frankfurter Terminals 1 wird dem geplanten Bau des Flugsteigs A0 und der zugehörigen Vorfelderweiterung weichen: Der alte Hangar soll am kommenden Freitag, 20. Juli, nachts gegen 23.40 Uhr gesprengt werden. Die Flugzeughalle ist vom öffentlich zugänglichen Bereich des Flughafens an keiner Stelle einsehbar. Eine Beobachtung der Sprengung bzw. der Abrissarbeiten ist nicht möglich.


    Die Flugzeughalle war Anfang der 60-er Jahre für das beginnende Jet-Zeitalter errichtet worden. Der Betonbau ist ca. 170 Meter lang, rund 130 Meter breit und etwa 22 Meter hoch.[/INDENT]


    Schade um das attraktive Bauwerk, sehr gut zu sehen auf dem in Beitrag #2 verlinkten Foto. Und hier:



    Bild: Fraport AG


    Auch sonst laufen die Abrissarbeiten:



    Bild: Deutsche Lufthansa AG

  • Also wird die Schmetterlingshalle doch wegkommen (wir hatten ja mal darüber spekuliert). Sehr schade, aber Flugsteig A0 muss natürlich Priorität haben. Schon erstaunlich was dafür noch alles weichen muss. Neben LSG und dem Parkhaus ist das Gelände ja noch mit einigen anderen Gebäuden zugebaut. Das First Class Terminal wird aber nicht weggerissen, oder?

  • Ist das "Parkhaus" welches in Beitrag #1 erwähnt und abgerissen wird, das in Beitrag #5 zu sehende mit der Ballack-Werbung an der Stirnseite? Also da wo im Moment die ganzen Autovermietungen drin sind?

  • Das sind die Flugzeughallen 5 und 6, beide bleiben meines Wissens stehen. Die 1970 erbaute Halle 5 mit der geschwungenen Dachkonstruktion, Jumbohalle genannt, steht unter Denkmalschutz. Aus dem allgemeinen Thread zum Flughafen hier ein schönes Foto der beiden Hallen von MagBeam (aufgenommen noch vor der Rodung für die A380-Werft):



    Bild: MagBeam

  • Morgen wird die Schmetterlingshalle gesprengt, falls jemand morgen spät nachts in Flugsteig A landet kann derjenige doch ein Paar Fotos machen.

  • Die 1970 erbaute Halle 5 mit der geschwungenen Dachkonstruktion, Jumbohalle genannt, steht unter Denkmalschutz.


    Das schützt leider nicht vor Abriss. Die Schmetterlingshalle stand auch unter Denkmalschutz ...

  • Nanü, ich dachte, dass man keinen Blick auf das Gelände hat? Super Service jedenfalls - wie immer!


    Man ist doch recht weit mit den Abrißarbeiten, hätte ich gar nicht gedacht. Den LSG-Gebäuden wird es wohl an den Kragen gehen sobald die neuen Gebäude in Gateway Gardens fertig sind. Irgendwo war mal von Mai 2008 die Rede.

  • Noch ein paar Bilder mehr. Wie Ahligator schon schreibt, wird in diesen LSG-Gebäuden (es gibt weitere Produktionsstätten in der äußersten Nordost-Ecke des Flughafenareals) noch gearbeitet bis die Neubauten auf dem Gateway-Gardens-Gelände bezugsbereit sind:



    Offenbar wurden bei der Sprengung die Halteseile, eigentlich eher Stahlbänder, gekappt, danach ist die Halle in sich zusammen gefallen.



    Die aufgeschütteten Erdwälle sollten Schäden in der Umgebung vermindern. Nun sind, wie Rundschau heute schreibt, 21.000 Tonnen Schutt zu beseitigen. Dies dauert bis Ende des Jahres, schweres Gerät steht schon bereit:



    Der Abbruch der ehemaligen Kantine ist im Vergleich mit dem Foto in #5 etwas vorangekommen, das andere dort noch zu sehende Abrissgebäude ist bereits weg:



    Für die neue Nutzung des Areals laufen schon Tiefbauarbeiten (im Vordergrund rechts die Jumbohalle, im Hintergrund links die CCT-Wartungshalle und rechts die A380-Werft im Bau):



    Die - mit Google Earth gemessen - 2,8 Kilometer entfernte A380-Werft etwas näher:



    Bilder: Schmittchen


    Edit:


    Von der ausführenden Thüringer Sprenggesellschaft mbH gibt es nun ein interessantes Video. Zuerst in Echtzeit, dann noch einmal in Zeitlupe:


    Video von der Sprengung


    Außerdem ein Bild vom Bau der Halle und ein historisches Foto kurz nach der Eröffnung der Doppel-Kandellaber-Flugzeughalle im September 1960! Das ehemalige Lufthansa-Verwaltungsgebäude, von dem auf dem Photo in Beitrag #5 nur noch ein kleiner Teil steht, wurde auch 1960 eröffnet und sah einmal so aus. Schließlich ein Foto der Lufthansa-Basis, die nun größtenteils abgerissen wird, aus der Entstehungszeit um 1960. Alle Links zu historischen Bilder führen zur Seite http://www.aufbau-ffm.de.

  • Dank des Links von joe910 an dieser Stelle liegt nun ein Plan zur Lage des Flugsteigs A0 vor, Stand Oktober 2006. Die gmp-Visualisierung im ersten Beitrag täuscht wohl ziemlich, tatsächlich wird das neue Gebäude weiter südlich gebaut als es dort scheint. Das bedeutet, dass die großen, noch stehenden Bürogebäude der Lufthansa-Basis nicht im Weg sein dürften. Die große Halle (mit Lounges, Geschäften, Gastronomie u. a.) am Beginn des geplanten Flugsteigs wird gegenüber dem gmp-Rendering mehr in den Winkel zwischen dem neuen Flugsteig und dem Flugsteig A gebaut. Das führt zum Wegfall von ein oder eher zwei bestehenden Abstellpositionen an der Nordseite des Flugsteigs A.


    Nach Abbruch des Parkhauses, das Martin in Beitrag #7 meint, und natürlich der LSG-Gebäude dürfte das Areal dann im Wesentlichen frei sein für den Bau des neuen Flugsteigs. Der Plan:



    Grafik: Fraport AG

  • Der Abriss des LSG-Gebäudes (Foto) hat begonnen. An der Ostseite ist ein Gerüst zu sehen.


    Auch beim Parkhaus P31, das sich unmittelbar westlich an den A-Bereich des Terminal 1 anschließt, dürfte der Abriss bevorstehen. Der Abbruch ist erforderlich, weil an dieser Stelle die neue Halle A mit Lounges, Geschäften, Gastronomie u. a. am Anfang des Flugsteigs an das Terminal angebaut wird. Fraport nennt diesen Teil des Projekts "Umbau und Erweiterung Wurzel und Halle A (Hochbau A-West)". Hier eine Skizze:



    Grafik: Schüßler Plan

  • Ausschreibung ist auf dem Markt

    Wenn auch grottenschlecht, aber sie ist endlich auf dem Markt. Nachdem das erste Präqualifikationsverfahren gecancelt wurde (EU-Verfahren?!) ist nun die Ausschreibung für die Abbruch-, Erd- und Verbauarbeiten auf dem Markt.


    Mal sehen, was draus wird.


    the_foundator

  • Abbruch des LSG-Produktionsgebäudes, Foto von heute:




    Nachtrag: Das oben erwähnte Parkhaus P31, das abgerissen wird (durch getönte Scheibe fotografiert).



    Und von oben:



    Vorarbeiten im Bereich der "Wurzel":



    Bilder: Schmittchen