Glückstein-Quartier (in Bau)

  • Update 18.09.2020


    Das Technische Rathaus hat den größten sichtbaren Sprung gemacht, daher beginnt der kleine Rundgang hier. Tomcat hat das bronze schimmern der Fassade bereits erwähnt, mir gefällt es auch. Groteskerweise würde ich diesen Bau solo, gerade wegen seiner Formensprache, an absolut jeder Stelle in der Innenstadt ablehnen! Eingebettet in den Architekturmix im Glückstein-Quartier jedoch, sorgt er für einen brauchbaren Kontrast, nicht zuletzt durch seine ähnlich hohen Nachbarn.



    Vergleich der Fassaden zum Parkhaus rechts.



    Fassade im Turmteil


    Torsituation mit Hoch 4


    Turm solo


    Blick hinauf


    Fluchtblicke




    Bilder: Silesia

  • Teil 2


    Nun die Ansichten von der Gleisseite. Der Kontrast aus Bronze und Himmelblau (Reflexion der Glasfassade) hat real wirklich Charme.







    Aus der Ferne



    Bilder: Silesia

  • Nun der Blick auf "Hoch 4". Während der Turm fertig ist, sind bei den umgebenden niedrigen Bauten jetzt auch die Hüllen gefallen. Ansicht von der Glückstein-Allee.




    Die Ansicht von der Gleisseite offenbart, welch Brocken der Bau doch ist!


    Fassade



    Aus der Ferne



    Bilder: Silesia

  • Gesamtübersicht



    Ein Blick auf den Gesamtplan zeigt, dass nur noch der Block, mit dem zweiten Hochhaus von rechts, auf den Baubeginn wartet. Gibt es da konkrete Pläne? Das was laut dieser Tafel für die 2 kleineren Brachflächen ganz links oben (vor No.1 und Victoria-Turm) vorgesehen ist, ist enttäuschend. Der Knüller sind die 2 Lokschuppen in der Mitte des Quartiers. Das war die beste Entscheidung sie zu erhalten. Diese Klasse, diesen Charme, den das Plätzle nun hat, wäre durch nichts, was man sonst "heute" bauen könnte, zu erreichen!


    Mafinex-Anbau


    Baugeschehen auf der anderen Gleisseite




    Bilder: Silesia

  • Also erst mal vielen Dank für die super Bilder Silesia!


    Groteskerweise würde ich diesen Bau solo, gerade wegen seiner Formensprache, an absolut jeder Stelle in der Innenstadt ablehnen! Eingebettet in den Architekturmix im Glückstein-Quartier jedoch, sorgt er für einen brauchbaren Kontrast, nicht zuletzt durch seine ähnlich hohen Nachbarn.


    Ja, das kann ich so voll unterstreichen!



    Nun die Ansichten von der Gleisseite. Der Kontrast aus Bronze und Himmelblau (Reflexion der Glasfassade) hat real wirklich Charme.


    Stimmt und irgendwie ist es Schade das der Turm hier nicht als Solitär steht sondern den Blockrand über geht... Ich vermute die Wirkung wäre als Solitär noch besser.

    .....


    Was mich gerade etwas erschreckt ist das wohl auch hier auf den Turm noch "Technik" kommt, und das wohl dahin wo der Turm nur die 14 Stockwerke hat, dabei ist es ja gerade dieses schmale 15 Stockwerk mit der Glasfassade der ihm einen gewissen Charme und eine Eigenständigkeit unter diesen Viertankbolzen verleiht.


    Ich hoffe das wird noch so "verbaut" das es nicht zu sehr auffällt... Das wäre sonst sehr Schade...

    Der Knüller sind die 2 Lokschuppen in der Mitte des Quartiers. Das war die beste Entscheidung sie zu erhalten. Diese Klasse, diesen Charme, den das Plätzle nun hat, wäre durch nichts, was man sonst "heute" bauen könnte, zu erreichen!


    Auch hier sehe ich das genau so wie du, das wird ein toller Platz mit richtig schöner Atmosphäre werden... :thumbup:



    ------------------------


    Beim letzten noch zu bebauenden Grundstück (Baufeld 2 mit Hochhaus Nr. 5) habe ich als letzten Stand das man es vorerst nicht vermarkten wolle das sonst die einzelnen Baustellen daneben sich zu sehr in die Quere kommen würden und man das erst als Abschluss wenn alles andere Fertig ist angehen mag. Ob hier überhaupt momentan ein Markt für so ein Projekt besteht ist eine andere Frage. 1km weiter hinten Richtung Fahrlach ist ja auch das Bürohochhaus Rich in der Mache (Vermarktung) und kommt so gar nicht voran. Ich habe da bei der jetzigen Corona Panik Politik auch wenig Hoffnung das hier nun jemand zeitnah investieren möchte... dann doch lieber Home Office ohne Maulkorb wird hier wohl eher die aktuelle Devise bei vielen Mitarbeitern von Unternehmen sein, wie ich aus meine Freundes und Bekanntenkreis höre, also von denen die Überhaupt noch Arbeit haben.


    Beim Locksite ist übrigens bis heute der neue "Mieter" oder "Eigentümer" nicht bekannt gegeben... verwundert mich etwas wenn man schon die Baugrube fertig hat!


    Gegenüber auf der anderen Gleisseite fehlt nun auch vom Ensemble genau das "Hochhaus" bei den beiden Hotels am Ende welches ursprünglich eingeplant war und weshalb das letzte Gebäude auch die markante Dachschräge nach oben über fast 1 Stockwerk hat. Das ist echt Schade, das würde dem Ganzen einen tollen optischen Abschluss geben, selbst wenn es wieder nur so ein Türmchen wäre... aber so fehlt irgend was.