• Anfang 2019 startet die Sanierung des Aquariums. Investitionsvolumen über 6 Mio Euro, Dauer voraussichtlich bis Mitte 2020. Das Haus bleibt während dieser Zeit geschlossen.


    Der Fokus liegt zwar vor allem auf der Erneuerung der Technik und der Sanierung der historischen Bausubstanz, einige bauliche Veränderungen sind aber doch geplant.


    Der zweigeschossige Verbindungsbau zwischen historischem Bau und dem Rundbau wird abgerissen und durch einen eingeschossigen Neubau ersetzt. Es entsteht ein zweiter Ein-/Ausgang. Hinter dem Haus entsteht entlang der Parthe ein Gebäude für Technik, Quarantäne, Zuchtbereiche, rückwärtige Tierhaltung und MA-Bereiche.


    Ebenfalls abgerissen wird das ehemalige Baikalrobbenbecken (derzeit mit Brillenpinguinen besetzt). Es soll durch eine thematisch passende Tieranlage ersetzt werden.

  • ^
    Beim Aquarium plant man nun mit einer Investitionssumme in Höhe von 10 Mio Euro. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Außerdem soll die Neptun-Figur über dem Eingang rekonstruiert werden. Darüber hinaus soll ab 2019 die Themenwelt "Feuerland" entstehen. LVZ und Bild mit ersten Visus wie es mal aussehen soll:


    http://www.lvz.de/Leipzig/Loka…ig-baut-ab-2019-Feuerland


    https://www.bild.de/regional/l…tunnel-58984726.bild.html



    https://www.zoo-leipzig.de/wir-ueber-uns/zoo-historie/

  • Mittlerweile ist der Aquariumteil geschlossen und alle Tiere daraus entfernt. Die Abrisse müssten bald beginnen. Jetzt ist auch der Rohbau auf eVergabe ausgeschrieben. Er soll bis zum 07.10.2019 abgeschlossen sein.

  • Beim Aquarium ist der Umbau nun in vollem Gange:


    Wahrscheinlich ist es mir bisher nicht aufgefallen aber im Eingangsbereich hinter der Kongreßhalle säumten früher kleine Schinkelstandleuchten den Weg
    - nun stehen dort gößere Kandelaber (ähnlich den Schupmann-Kandelaber in Berlin):


    Bonus1:


    Bonus2:

    Eigene Bilder

  • Noch ein paar Bilder zum Aquarium-Umbau.


    Der Verbindungsbau wurde nun abgerissen:

    So soll es später mal werden:

    Der Jugendstil-Altbau erhält sein histor. Erscheinungsbild zurück:

    Am Rundbau wird zukünftig der Haupteingang verortet:

    Bonus:


    Eigene Bilder

  • Der Zoo sucht laut LVZ historische Aufnahmen der sich früher auf dem Aquariumgiebel befindlichen Skulptur aus bestimmten Perspektiven für eine Rekonstruktion. Scheinbar ist auch der Künstler nicht mehr bekannt.


    Bei meinem heutigen Zoobesuch schien es mir übrigens so, als sei noch mehr vom Gebäude abgerissen worden. Die Substanz scheint noch schlechter als erwartet zu sein. Die vordere Außenmauer und einige Innenwände stehen aber noch. Es sind noch keine oberirdischen Neubauaktivitäten zu erkennen.


    Der zweite Bauabschnitt des Südamerikabereichs wurde noch nicht begonnen.

    Einmal editiert, zuletzt von Birte () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Bei meinem heutigen Zoobesuch schien es mir übrigens so, als sei noch mehr vom Gebäude abgerissen worden. Die Substanz scheint noch schlechter als erwartet zu sein. Die vordere Außenmauer und einige Innenwände stehen aber noch. Es sind noch keine oberirdischen Neubauaktivitäten zu erkennen.



    Ja, da steht nicht mehr viel mehr als die Fassade







  • ^ Wie ich gestern bei einem Kurzbesuch feststellen konnte, sind äußerlich am Aquariumrest durch den Bauzaun noch keine größeren Fortschritte zu erkennen.


    Derweil erhielt das Vorhaben Südamerika II laut Amtsblatt 16/2019 eine Baugenehmigung. Das Baufeld hierfür ist noch im Dornröschenschlaf.