BND-Zentrale [in Bau]

  • BND-Zentrale [in Bau]

    Karte | Luftbild


    Bundesnachrichtendienst Verwaltungszentrale in Berlin-Mitte


    Im April 2003 entschied die Bundesregierung den Umzug des Bundesnachrichtendienstes von seinem jetzigen Sitz in Pullach in die Deutsche Hauptstadt. Ein Kompromiss mit der Bayerischen Staatsregierung belässt aber vorläufig 1.500 Mitarbeiter in Bayern, so dass zu den 1.400 bereits in Berlin tätigen Mitarbeitern vorläufig nur 3.000 Mitarbeiter aus Pullach hinzukommen.


    Den Wettbewerb für das neue Hauptquartier gewann kleihues + kleihues. Am 19. Oktober findet der erste Spatenstich statt und 2011 soll der deutsche Auslandsgeheimdienst sein neues Domizil beziehen. Hier gibt es nun den dazugehörenden Bauthread, über Sinn und Unsinn von Geheimdiensten und des Umzuges aus Bayern in unsere Bundeshauptstadt wird bitte weiterhin >>hier<< diskutiert.


    Überblick:


    Auf dem zehn Hektar großen Areal an der Chausseestraße in Mitte entstehen mehrere Gebäude für insgesamt 720 Mio. Euro. Das Hauptgebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 260.000 qm hat eine Grundfläche von 180 x 280 Meter und ist 30 Meter hoch.



    Ansicht / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung



    Wettbewerbsmodell / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung


    Neben dem Hauptgebäude entsteht ein Technik- und Logistikzentrum (Henn Architekten, München) sowie ein Gebäude, welches eine Schule mit Internat und ein internationales Besucherzentrum beherbergen wird (Lehmann Architekten, Offenburg).



    Wettbewerbsmodell Schule und Besucherzentrum /
    Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung



    Lageplan der Gesamtliegenschaft / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung


    1. Südbebauung (Schule und Besucherzentrum)
    2. Hauptgebäude mit Torhäusern
    3. Norbebauung (Technik und Logistik)
    4. Erschließungsstraße
    5. Pankepark
    6. Chausseestraße



    Baubeginn und Bauverlauf (Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung):


    Von Oktober 2006 bis März 2007 erhält das Baugelände einen Bauzaun. Wegen des erhöhten Sicherheitsrisikos und der Geheimhaltungsbedürftigkeit wird das Gelände ab Einzäunung zusätzlich dauerhaft bewacht.


    Von Oktober 2006 bis November 2007 wird das Baugelände eingerichtet. Dazu wird eine Containeranlage aufgestellt und Lagerflächen für die zukünftigen Baustoffe geschaffen. Gleichzeitig wird die Baugrube ausgehoben. Dafür werden rund 370.000 m³ Boden bewegt.


    Ab November 2006 bis Mai 2007 wird die Abwasserdruckleitung an der Kreuzung Chaussee- / Ecke Wöhlertstrasse durch die Berliner Wasserbetriebe verlegt.


    Von Dezember 2006 bis März 2007 werden die auf dem Grundstück noch befindlichen Bauwerke (Sporthalle u.a.) abgebrochen.


    Von Sommer 2007 bis Frühjahr 2009 wird der Rohbau erstellt. Daran schließt sich der Einbau der Haustechnik an und die Anbringung der Fassade. Beides wird in 2010 abgeschlossen sein. 2011 wird das letzte Jahr der Baustelle sein. In dem werden alle Baumaßnahmen abgeschlossen, die Erschließungsstrasse und die Außenanlage einschließlich des neuen Pankeparks fertiggestellt sein.


    Links zum Thema:


    Homepage des Bundesnachrichtendienst
    Homepage Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
    Homepage kleihues + kleihues


    Der BND sucht übrigens immer nach entschlussfreudigen und zupackenden Menschen bis ca. 32 mit Fremdsprachenkenntnissen und/oder Kontakten zu Terrorzellen, die sich für eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst interessieren. ;)

  • danke für das update manuel


    wie, von oktober bis märz zum bauzaun aufstellen?


    welches ist im moment eigentlich geschossflächengrößte bürogebäude deutschlands?

  • rks: google sagt, dass das zukünftige Domizil der RTL-Studios in den ehemaligen Kölner Messehallen mit einer Geschossfläche von 160.000 qm das größte Bürogebäude Deutschlands würde. Da hätte der BND natürlich noch locker etwas mehr zu bieten. Das Pentagon allerdings hat 343.447 qm, beherbergt 23.000 Mitarbeiter und ist dann doch noch etwas größer.


    Die Sache mit dem Bauzaun ist in der Tat etwas seltsam. Vielleicht sollte man es so interpretieren, dass im Oktober der erste Spatenstich geschieht und irgendwann mit dem Bauzaun begonnen wird, der dann halt bis März steht. Allerdings wird es sich wohl auch um eine etwas komplexere Absicherung der Baustelle handeln. Ich würde da schon mit Kameras und evtl. auch mit Stacheldraht o.ä. rechnen? - Da müssten wir für Jo-King noch eine paramilitärische Ausbildung organisieren, um ein paar Bilder zu bekommen. ;)

  • Oder hat hier jemand einen Hubschrauber???


    Aber letztens wurde mir von einem netten Polizisten untersagt die Türkische Botschaft zu fotografieren.Also wird das da auch recht streng sein.


    Manuel: benenn doch den Thread bitte so um, das man auf der DAF-Hauptseite erkennt welches Thema geupdatet wurde, Als "BND-Bauthread" oder Bauthread nach hinten, tausend dank.


    ps: habe mir heute einen noch ausführlicheren Architekturführer für Berlin gekauft...;)

  • Die Sicherheitsmaßnahmen sind auf jeden Fall sehr hoch, da auch die beteiligten Personen überprüft werden. Man muss z.B. ein Formular mit persönlichen Daten ausfüllen, wo man unter anderem Personen angeben muss, die man schon länger als 30 Jahre kennt und mit denen man nicht verwandt ist. Das ist gar nicht so einfach.


    Danke auch für die tolle Übersicht.


    Freak

  • Am Donnerstag ist nun der Spatenstich erfolgt. Mit dem Erdaushub wird im März 2007 begonnen. Laut Welt werden für den BND insgesamt 370.000 Kubikmetern Erdreich ausgehoben, womit das Olympiastadion problemlos ausgefüllt werden könnte. In Spitzenzeiten werden bis zu 200 LKW täglich die Baustelle anfahren, wofür es eine eigene Ampelanlage geben wird.


    Es wird ein 2,50 Meter hoher Maschendrahtzaun um die Baustelle errichtet, der speziell im Boden verankert wird. Laut BBR soll aus der Baustelle aber kein "Hochsicherheitstrakt" werden.


    >>Artikel in der Welt<<

  • Sozusagen ganz geheim gab es Fortschritte beim BND:


    Schule / Internat und Besucherzentrum


    Für das ergänzende Gebäude an der Straßenecke Habersaathstraße/Chausseestraße liegt jetzt eine konkrete Ansicht vor, die hier nicht vorenthalten werden soll:



    Ansicht Schule und Besucherzentrum / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung



    Lageplan Schule und Besucherzentrum / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung


    Wie bereits erwähnt, stammt der Entwurf von Lehmann Architekten, Offenburg. Das Gebäude weist eine Hauptnutzfläche von 8.000 qm auf und kosten 20 Millionen Euro. Baubeginn soll im Frühjahr diesen Jahres sein, Fertigstellung ist 2011.


    Weitere Infos hierzu: http://www.bbr.bund.de/cln_007…D__Schule/BND-Schule.html



    Technik und Logistikzentrale


    Die Technik- und Logistikzentrale befindet sich im Norden der Anlage, also an der Straßenecke Chausseestraße/Boyenstraße (?). Auch hierzu hat das BBR jetzt ein Bildchen vorrätig:



    Technik- und Logistikzentrale / Quelle: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung


    Weitere Infos zum Projekt "Bundesnachrichtendienst" auf der
    Homepage des Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung


    Und auf der Site
    Neubau BND Berlin des Bundesnachrichtendienst

  • Ergänzend dazu hat die geheime Aufklärungsabteilung des DAF einige Fotos vom Baufeld des BND erstellt. Zu sehen gibts allerdings beinahe nichts:




    Der unüberwindliche Sicherheitszaun ist auch bereits aufgestellt und mit weltweit modernsten Sicherheitssystemen ausgestattet: