Waidmarkt, ehemals Polizeipräsidium

  • Hier sollte eher durch eine klare, ruhige Formensprache eine Beruhigung erreicht werden.


    Klare Sprache wie die des Polizeipräsidiums? Lange genug sah man, dass diese nicht funktioniert.


    Zitat

    Wo in Köln sind historische Gebäude komplett rekonstruiert worden? Mir fällt nichts ein.


    ~Haben wir noch nie gemacht~ ist eine typische Ausrede, wenn man Innovationen vermeiden will. Komisch, etwas dieser Art inmitten der Rufe nach zukunftsweisenden Bauten zu lesen. Aber sie trifft nicht zu. Meinem Wissen nach wurden große Teile der uns bekannten Rest-Altstadt vor dem Krieg rekonstruiert. In Frankfurt gibt es sehr viele Beispiele wie der Römer. Weitere sollen in den nächsten Jahren folgen. Es gibt Beispiele aus anderen Städten vom Weseler Rathaus bis zu kompletten Altstädten im Ausland. Hinter dieser Fassade steht ebenfalls ein Hochhaus; es hätten statt dieser ein paar schmalere sein können, die Kleinteiligkeit erzeugen.


    Zitat

    Dein Beispiel mit der im Neubau "integrierten" historischen Fassade im Sandkaul sehe ich genauso kritisch wie 'ottcgn1'. Zum einen misslungen - aber zumindest als Fassade (wie auch die alte Fassade im Dominium) vor Ort vorhanden.


    Misslungen ist, dass es nur eine schmale Fassade inmitten des Neubaus ist, wodurch sie künstlich wirkt. Man hätte ein paar ähnliche und nicht so offensichtlich bauen sollen. In diesem Fall würde ich der Ästhetik Vorzug vor der historischen Genauigkeit geben, das bedeutet zum Beispiel lieber vereinheitlichte Etagenhöhen als Atrappenfenster.


    Dieses Haus ist schön, aber an dieser Stelle gab es bestimmt früher etwas, was mehr zum Stil der Kirche passt. Auf sie sollte die Gestaltung ausgerichtet werden.

  • Fay

    Der Firma Fay hat es scheinbar die Sprache verschlagen.


    Seit der Entscheidung des Stadtentwicklungsausschusses (Verbot des Hochhausneubaus) gibt es keinen einzigen Kommentar zur Situation bzw. zur weiteren Zukunft des Projektes. Die Hompage http://www.waidmarkt.de wird nicht aktualisiert, die Webcam wurde vor Wochen gestoppt, auf der Homepage http://www.fay.de gibt es keine aktuellen Informationen zum Projekt. Selbst die Käufer wurden bisher mit keinem einzigen Satz darüber informiert, wie es mit dem Hochhaus weiter geht.

  • Man kann nur hoffen, dass es jetzt nicht zu einer rechtlichen Schlammschlacht zwischen Fay Projects und der Stadt kommt. Es bleibt auch zu hoffen das Fay Projects sich in diesem Punkt gütlich mit der Stadt einigt, das Angebot der finanziellen Entschädigung annimmt und die Planungen auch zum Wohle des Stadtbildes entsprechend ändert.

  • Ende

    In der Kölner Bauverwaltung sollen Gerüchte! kursieren, Fay versuche sich vom Waidmarkt zurück zu ziehen. Das wäre eine echte Katastrophe für das Viertel.


    Persönlich kann ich mir das aber nicht vorstellen. Bei Immobilienscout24.de läuft nach wie vor die Vermarktung der letzten Wohnungen (scheinbar gibt es nur noch große und teure Wohnungen) und ein Rückzug würde wohl hohe Schadenersatzforderungen der Käufern nach sich ziehen. Außerdem wird auf dem Gelände gearbeitet (habe mir die Baustelle gestern angesehen).

  • Es wäre sicherlich nicht überraschend, wenn Fay überlegen sollte, sich zurückziehen. Aus ihrer Sicht sollte durch die Änderung des Bebauungsplans dem gesamten Projekt die Geschäftsgrundlage entzogen sein. Das Hochhaus scheint tatsächlich nicht vernünftig sanierbar und das Projekt nur insgesamt profitabel zu sein. Niemand wird erwarten können, dass Fay am Waidmarkt freiwillig "Millionen versenkt".


    Der Betrachter fragt sich natürlich, warum die Umstände um die Statik und Architektur des Hochhauses nicht früher erkannt wurden, schließlich müssen die Baupläne vorgelegen haben und eine Besichtigung erfolgt sein.


    Als Kölner bin ich über die gesamten Umstände mehr als unglücklich, wenn ich das mal so sagen darf.

  • So ein Quatsch, das ganze soll nicht profitabel sein? Da kann ich ehrlich gesagt nur lachen. Das ganze Areal ist ein Filetstück in mitten der Stadt, auch wenn es zum Teil an der Nord-Süd-Fahrt liegt. Auch die Abrissarbeiten können meines Erachtens nicht so teuer sein, dass ein reduzierter Bau zum Waidmarkt hin nicht profitabel sein soll. Außerdem hat die Stadt ja bereits eine Entschädigungszahlung ins Spiel gebracht. Im Moment werden hinter den Kulissen sicherlich entsprechende Gespräche geführt wie man dort zu einer gütlichen Einigung kommt. Bevor das nicht abschließend geklärt ist, sehe ich diese Diskussion alles bloße Spekulation an!


    Ich persönlich bin mehr als glücklich das die Stadt sich einstimmig gegen diesen Neubau ausgesprochen hat. Ein Hochhaus in dieser Umgebung ist einfach Mist und paßt dort nicht hin. Mit einem Neubau hätte man diese Situation auf Jahre hin zementiert. Jede Lösung, wie sie auch aussehen mag, ist besser als dieses schreckliche Hochhaus!..

  • Na endlich mal eine konsequente Entscheidung! Damit kann die Stadt zumindest den totalen Gesichtsverlust vermeiden. Ist zwar auch so schon peinlich genug, dass das Baudezernat die juristischen Kniffe seines selbst erlassenen Bebauungsplanes nicht erkannt hat. Jetzt allerdings einen gleich hohen Neubau zu genehmigen hätte zum breiten Aufschrei in der Öffentlichkeit geführt und das Höhenkonzept endgültig zum wertlosen Papier degradiert.


    Für den Waidmarkt wäre das jetzt die größte städtebauliche Chance seit dem Wiederaufbau. Ein repräsentativer und clever konzeptionierter Eckneubau könnte hier einen ganz neues "Portal" zur Südstadt und zur Severinstraße schaffen und diese ganze Kriegswunde wieder mehr in das Stadtgefüge einbinden. Von einer Rekonstruktion des gründerzeitlichen Kaufhauses will ich gar nicht reden, aber zumindest eine simulierte Kleinteiligkeit (ähnlich wie beim Dominium) auch entlang des Blaubachs könnte hier Wunder wirken.


    Die Voraussetzungen dafür sind allerdings denkbar schlecht. Der Investor wird jetzt um so mehr versuchen Kosten einzusparen, Flächen zu optimieren und die Architektur in die zweite Reihe zu drängen. Zumal in der Außengestaltung ja schon vorher abgespeckt worden ist. Die Stadt wiederum wird so manche Kröte dabei schlucken, kann sie doch froh sein, wenn sie keinem Schadenersatzprozess entgegenblicken muss.


    Eigentlich müsste im Hinblick auf die völlig neuen Voraussetzungen ein neuer Architektenwettbewerb her. Geht natürlich nicht, da alles schon viel zu weit fortgeschritten ist und man wer weiß wie viel Millionen in den Sand setzen würde. So aber bleibt bei mir momentan der Eindruck, alle Seiten scheinen eher zu verlieren, Stadt, Investor, Städtebau, Architektur. Was für Möglichkeiten hätten sich hier inmitten der Altstadt bieten können?

  • Eine der besten Entscheidungen der letzten Jahre - endlich ein Abriss! :daumen:


    Bitte gegenüber auf der anderen Seite der NS Fahrt mit dem ehemaligen Gothaer HH genau so weitermachen (keine halbherzige Hotelsanierung eines Schandflecks) und das komplette Areal (Dreieck) Blaubach/Perlengraben/Tel AvivStr. eine Neubebauung!

  • In der Anlage 4 der folgenden Ratsvorlage kann man die neuen Baugrenzen des Bebauungsplanes sehen. Wie auch schon an der Tel-Aviv-Straße geschehen kauft der Investor einen Teil öffentlichen (Straßen-)Raumes um größer bauen zu können.


    Ratsinfo der Stadt Köln

  • Sehr gut, mit dem Abbruch des HH soll schon innerhalb der nächsten 2 Wochen begonnen werden. Ich bin zwar grundsätzlich pro HH, aber alles muss nun auch nicht sein.;)

  • Wie der KStA in einer Kurzmeldung der Printausgabe berichtet, wird Fay-Projects am kommenden Montag mit dem Hochhaus-Abriss beginnen. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni beendet sein.

  • Links zu Bildern der Baustelle vom 12.04.2011


    Außerdem das geänderte Stadtmodell (mit dem Ersatzgebäude für das Hochhaus).
    Die Büro/Hotelbebauung erfolgt offenbar nun bis unmittelbar an die Straßen. Die Architektur des Hochhaus-Ersatzes scheint einfallslos. Das Modell war gestern auf der Veranstaltung "Zukunft des Georgsviertels" im historischen Rathaus ausgestellt (alle Fotos wurden von mir gemacht).




    http://img714.imageshack.us/i/imagerrra.jpg/


    http://img132.imageshack.us/i/imageuu.jpg/


    http://img708.imageshack.us/i/imagecyh.jpg/