Flughafen Leipzig-Halle

  • yo! wenn dieses neue frachtflugunternehmen tatsächlich komplett in leipzig angesiedelt wird, ist das in der tat ein schöner erfolg. auch für die sächsische verwaltung und politik, die geradezu wagemutig milliarden in den ausbau der infrastruktur des leipziger nordens gepumpt hat. wo vor fünfzehn jahren nur äcker waren, geht es richtig vorwärts. nicht nur der flughafen brummt, auch porsche vergrößert nebenan sein werk auf das dreifache und bmw startet schon zwei jahre nach produktionsbeginn die erste werkserweiterung.
    natürlich war bei dieser entwicklung auch viel glück im spiel. es konnte ja anfangs niemand wissen, dass die frachtflieger, quelle, siemens, amazon oder die autobauer sich tatsächlich gerade hier ansiedeln würden. umso besser für alle, dass die rechnung aufgeht. dort wird bestimmt noch einiges passieren.

  • ..auch porsche vergrößert nebenan sein werk auf das dreifache
    Dass Porsche sein Werk so weit ausbaut, ist mir neu (wird aber schon stimmen). Die Erweiterung steht in Verbindung mit der Panamera-Reihe, die in Leipzig zusammengesetzt werden soll. Zu den bereits bestehenden 800 Jobs (Cayenne-Fertigung), sollen durch die neue Produktionsreihe 600 weitere geschaffen werden. Porsche ist auch in seinem sozialen Engagement in Leipzig vorbildlich, und wenn es beim Bau des WM-Stadions keine Unregelmäßigkeiten gegeben hätte, hätte Porsche womöglich auch das Stadion mit 1 Million Euro jährlich gesponsert, und Viertligist Sachsen Leipzig hätte ZFC Meuselwitz im Ferdinand-Porsche-Stadion willkommen geheißen (klingt doch wesentlich besser als easyCredit-Stadion, oder?).


    Um wieder zum Thema zurückzufinden: Ich habe mich mal am Porsche-Werk umgesehen. Gleich dahinter beginnt ja der Flughafen. Dort stehen aufgereiht Unmassen an Cayennes, die nur darauf warten, dass sie vom Werk aus direkt ins Ausland geflogen werden. Ich glaube, 80 Prozent der Baureihe sind für den ausländischen Markt bestimmt.

  • vielen Dank für die Bilder.


    Wieviel DHL fluggerät ist denn auf dem airport so anzutreffen, wenn man da mal ohne grosse vorplanung vorbeifährt?

  • http://www.youtube.com/watch?v=CzsXqawswPc
    Stell dir vor während dieser Phase passiert irgendwas auf der einzigen verfügbaren Bahn, prost mahlzeit.

    Boah, geiles Video. Jetzt versteh ich auch, warum DHL unbedingt nach Leipzig will. Es könnte praktisch jeder Ort im Nirgendwo sein, die Expressfracht wird ja nur umgeleitet. Das stört es eher, wenn der Flughafen gleichzeitig noch viele Millionen Passagiere abfertigt. Je abgelegener desto besser.


    Die Orte Kursdorf, Freiroda, Radefeld und Schkeuditz können sich schonmal einsargen lassen. Soviel Lärmschutz kann es garnicht geben, um dort weiter wohnen zu bleiben. Mich wundert nur, das es überhaupt so rasch eine Baugenehmigung für diesen Flughafen gab. Wie konnte es beim BBI 10 Jahre Rechtsstreit geben und Halle/Leipzig bekommt sein Nachtflugverbot (für Passagiermaschienen) erst Jahre nach Fertigstellung? Die Kursdorfer werden doch sicher von Anfang an gegen die Planfeststellung geklagt haben. :confused:

  • wie man´s nimmt.
    erst letztens stand wieder in der zeitung, dass eine familie, die sich dort vor 5 jahren(!) ein haus gebaut hat, mit flughafengeld zur zeit ein neues haus am waldrand baut. auf der website des ortes heisst das "kaltes umsiedeln", weil kein neues kursdorf gebaut wird (wo auch).
    wahrscheinlich müsste es exakt wohl nicht "kursdorf wird umgesiedelt" heissen, sondern treffender "die kursdorfer, die wollen, werden umgesiedelt".

  • Seit 28. Oktober hat Lufthansa-Cargo Ihre Frachtflüge von Köln nach Leipzig verlagert.


    Mit 21 wöchentlichen Frequenzen verbindet Lufthansa Cargo im Rahmen des interkontinentalen Joint Ventures mit DHL Express seit Beginn des Winterflugplans den europäischen Kontinent mit Logistikzentren in Asien und den USA.


    Bis zum Frühjahr 2009 wird ein neues Logistikzentrum am Flughafen Leipzig/Halle errichtet. Die Investitionssumme dafür werde rund 25 Millionen Euro betragen.


    Der Flughafen Leipzig/Halle wird ab Frühjahr 2009 Heimatflughafen der neuen gemeinsamen Frachtfluggesellschaft von DHL Express und Lufthansa Cargo, mit elf neuen Frachtflugzeugen vom Typ Boeing 777-200 LRF.

  • die grössten maschinen sind diese fracht-antonovs einer ukrainischen airline, die derzeit grössten frachtdinger. zwei von denen stehen immer parat, um den hindukusch allzeit gegen bares mit frieden und freiheit zu versorgen.

  • na ja.
    der zuwachs bei den passagieren erklärt sich vor allem dadurch, dass die us-army seit letztem jahr ihre soldaten in den/aus dem irak in leipzig zwischenlanden lässt.
    wie so oft bei vermeintlichen erfolgsmeldungen (auch andernorts): viel schaumschlägerei.

  • Unwahrscheinlich. Der Zuwachs passiert auf geringem Niveau und erklärt sich durch den Einmaleffekt des Umzuges von DHL/ LH Cargo in diesem Herbst. Soll dem Flughafen den Erfolg nicht absprechen, aber realistisch ist eher Platz 4.

  • platz 2, platz 4 - ist das nicht eigentlich schnuppe?
    ist doch schön, dass in zwei jahren die neue frachtfluggesellschaft von dhl und lufthansa cargo ihren betrieb von leipzig aus starten wird. ich hätte mir das nicht vorzustellen vermocht.
    und wenn sich andere flughäfen ebenfalls prächtig entwickeln - um so schöner.

  • Aerologic fliegt ab April 2009

    Lufthansa und DHL haben sich auf den Namen Aerologic für ihr gemeinsames Luftfrachtunternehmen geeinigt. Mit den geplanten 11 Maschinen wird das Unternehmen zur viertgrößten Frachtfluggesellschaft in Europa avancieren. Am zukünftigen Firmensitz in Leipzig sollen rund 1000 Arbeitsplätze neu enstehen, weitere Arbeitsplätze sind bei Lufthansa Cargo in Frankfurt geplant.


    http://www.n-tv.de/910422.html

  • In den ersten 4 Monaten diesen Jahres wurde mit 109000 Tonnen bereits mehr Fracht umgeschlagen als im gesamten Jahr 2007. Airport-Chef Malitzke peilt 300000 Tonnen an, woraufhin der Flughafen sich bis Ende des Jahres nach Frankfurt und Köln/Bonn auf Platz 3 mausern würde.


    http://www.lvz.de/aktuell/content/62388.html


    Was die Provinzposse LVZ bei aller Euphorie über die Umschlagszahlen geflissentlich vergessen hat zu erwähnen, ist eine Antwort des Sächsischen Verkehrsministers Thomas Jurk (SPD) auf eine Anfrage des Leipziger Abgeordneten Volker Kühlow (Die Linke), ob der Flughafen auch militärisch genutzt werde. Die "überraschende" Antwort von Jurk: Ja. Bislang wurde das von offizieller Seite vehement abgestritten. Und da es in Leipzig wenigstens eine Zeitung mit kritischer Berichterstattung gibt, kommen hier ein paar Details aus der lizzy:


    http://www.lizzy-online.de/mod…696b7cec2a8610efd749082a5