Dresden OST: Projekte in Gruna, Tolkewitz, Seidnitz, Striesen-Süd

  • ^also wenn ich bei bing maps die Lauensteiner Straße 37a suche lande ich genau bei dem alten Flachbau(weißes Ungetüm auf Bing) der schon abgerissen wurde. Wenn ich nach der Zinnwalder Str. 3, 5 suche findet er maximal die zinnwalder an sich, aber wenn ich nach der Zinnwalder Str. 2 suche lande ich bei dem Nachkriegs Riegel der direkt gegenüber des alten Flachbaus ist.


    Ich denke nicht wirklich das man den Nachkriegsbau abreisst, das Ding wurde ja auch schonmal grundsaniert. Und deshalb muss es der zweite Teil des "Quartier S" sein (auf Bauschild im Post35 zu sehen) da würde dann auch die Adresse passen.

  • ^die L 37a ist der linke und zur lauensteiner abgewinkelte neubau, das Quartier S ist der andere Bauabschnitt rechts davon entlang der zinnwalder. alles klar?! für beides wurde nur die möbelhütte abgerissen. ich dachte auch erst, das Quartier S wäre vorn an der ecke und bestünde aus 2 BAs. Schön, dass die ecke etwas abwechslungsreicher ausschaut.


    ps: an der zinnwalder-/ bärensteiner strasse ging leider die anfängliche sanierung aus post 35 bisher nicht weiter.

  • Fraunhofer-Extension RESET an der Winterbergstraße (DD-Gruna)
    zuletzt post 7


    nach über einem jahr ist nun erst eine weitere halle des forschungsinstituts fertig.
    genauere infos darüber gibts noch nicht. wieviel der hohen bausumme verbaut sind ist daher unklar. klar ist, dass das gelände deshalb in tieferer geländesohle erbaut wird, da dies dem schallschutz der umgebung dienen soll (naja, fragwürdig). denn es soll künftig regen lieferverkehr geben (naja). schade, ich hatte mir irgendwie mehr volumen und optik von diesem 40-mille-projekt versprochen.


    links angeschnitten der schon letztes jahr fertige erste baukörper, rechts der neue und zweite baukörper

    im innenbereich wird folgend ein dritter baukörper entstehen und danach evtl noch mehr.


    hier der nun auch fertige neue gewerbehallenartige zweite baukörper


    das grundstück stellte die stadt für diese erweiterung zur verfügung, trotz des nachteils, dass es von wohnbebauung umgeben ist. womöglich kam daher die einschätzung auf, künftig ausreichend große flächen für solche ansiedlungen vorzuhalten, was letztlich in den "wissenschaftspark ost"-gedanken (WPO) gemündet haben könnte.

  • Seniorenwohnen am Pohlandplatz (Striesen-Süd)
    Standort


    das baufällige reststück einer alten hörgerätefabrik aus den 1930ern wird abgerissen.
    die baugenehmigung liegt bereits vor. noch im november soll baubeginn sein. bis mitte 2016 entsteht ein L-förmiger großer riegel, der sich von der glashütter- zur schandauer strasse erstreckt. der dresdner privatinvestor hat zuletzt die marienallee saniert (ehem. landesbibliothek). die wohnungen werden als kapitalanlage veräußert und einem betreiber überlassen, der den service übernimmt. die bewohner zahlen ganz normal miete oder sie kaufen direkt (selbstnutzer). im innenhof sollen grüne sitzecken entstehen. die zufahrt für anlieferungen wird zur schlüterstrasse hin angelegt.



    Visualisierung: Marcus Kalusche archlab

  • Seniorenwohnheim am Pohlandplatz

    Hatte das Projekt auch schonmal im Strang Striesen-Blasewitz vorgestellt und nicht bedacht das die Schandauer genau die Grenze ist für die Foren.
    Hier deshalb nochmal der Link zur Projektseite mit Video.


    Projektseite


    MfG
    Christian

  • Wettbewerb Neuer Schulkomplex DD-Tolkewitz
    zuletzt in post 29
    die alte infoseite der stesad - hier


    der planungswettbewerb zur standortentwicklung ist entschieden. er war im april durch die STESAD ausgelobt worden. sieger ist die ARGE dresden-tolkewitz mit der architektengemeinschaft zimmermann aus dresden. vom 24.11. bis 04.12. wird nun zur ausstellung aller entwürfe in den alten betriebshof eingeladen (wehlener str. 38, zugang vorplatz, tägl. 9-17uhr, eintritt frei).
    geplant sind eine vierzügige (32.) oberschule sowie ein fünfzügiges gymnasium (tolkewitz) - mit zugehörigen sporthallen und freiflächen - fertigstellung bis 2018.


    desweiteren konnte nun der grundlagenvertrag mit der arge-tolkewitz unterzeichnet werden, der aufgrund abstimmungen mit dem rechtamt der stadt lang auf sich warten ließ. obwohl dringend benötigt, verzögerte sich die angedachte inbetriebnahme des 60-millionen-projekts daher vom schuljahr 2017/18 auf anfang 2018. nunmehr kann der planungsauftrag ausgeführt werden.


    im zuge dieser baumaßnahme möchte die DVB eine gleisschleife an der schlömilchstrasse errichten, wofür leider weitere altbauten zum opfer fallen müssten (siehe post 29).


    ansonsten bleiben (bei solcher projektgröße durchaus normale) querelen der öffentlichkeit unbekannt. möglicherweise gabs rechtlichen ärger beim denkmalschutz. denn man muss nun einige denkmäler mal schleunigst abreissen. und ganz so schnell geht das verfahren dann eben doch nicht. weitere verzögerung hätte aber das gesamtprojekt gefährdet. da möchte man lieber nicht wissen, was da so alles im hintergrund gelaufen ist.

  • Gartenstadt Striesen - Striesen-Süd /Gruna - update
    zuletzt in post 63


    erstes baufeld entlang der geisingstrasse, am kran hinten beginnt bereits der hochbau


    haushohe erdhaufen auf der östlichen teilfläche zur haenel-clauß-strasse

  • Weitere Eindrücke aus der Gegend um die Bärensteiner Straße

    Weitere Eindrücke aus der Gegend um die Bärensteiner Straße


    entlang der Bärensteiner:



    Bärensteiner-/Zinnwalder Straße:



    Blick Richtung Striesen:


    Lauensteiner Straße 60-62:


    Blick von der Schandauer Str. in die Schaufußstraße:


    MfG
    Christian