Baugeschehen: Altchemnitz

  • Baugeschehen: Altchemnitz

    wer kennt das Haus bzw. hat eventuell noch Bilder?


    Luftbild


    ich bin in dem Haus aufgewachsen und habe von 1958-1980 darin gewohnt. Da ich in dem Umfeld eine sehr schöne Kindheit verbrachte, schaute ich immer mal wieder vorbei. Der letzte Mieter zog 2002 aus. Es wurde wohl so um 2000 herum an eine Baufirma aus der Nähe von Bad Hersfeld verkauft. Seit dem konnte man sehen wie sich die Natur alles wieder zurück holte. Das Gebäude war zuletzt regelrecht wie ein Spukschloss umwachsen. Die überragende Riesenfichte in der Front, hatte ich 1964 mit einem Nachbarsjungen im Vorgarten gepflanzt. Dieses Jahr im August als ich wieder vorbeikam, nahm ich mir vor alsbald mit der Kamera ein paar Bilder zu schießen, ca 14 Tage später, war es leider zu spät, alles war weggerissen, nur noch das nackte Grundstück vorhanden. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand zufällig aus 2011 Bilder davon hat, oder eventuell weiss welche Abrissfirma zu gegen war, die haben sicherlich welche gemacht.


    schöne Grüße
    aguti

  • Ich wohne in der Nähe, daher kenne ich das Haus. Als Bj. stand 1912 an der Fassade. Der Abriss hat uns alle überrascht. Es war ein ganz hochwertiger, frei stehender Bau, kurz vor dem ersten Weltkrieg errichtet. Die Lage des Hauses war ruhig, zwischen sanierten Häusern, nahe dem Stadtpark.

  • ja wirklich sehr verwunderlich was da passiert ist. Es gehörte einer Familie aus Lauter /Erzg., ging in den 70ern in die GGG über und wurde nach der Wende an die Altbesitzer zurückgegeben. In den 90ern hatten sie sogar eine Teilsanierung durchgeführt, es überall neue Plastefenster eingebaut. Wahrscheinlich war der letzte Besitzer insolvent, komisch aber, dass keine ZV stattgefunden hat. Eine Sanierung hätte sich auf jeden Fall gelohnt, da es sehr schön geschnittene 15 Wohneinheiten waren in ruhiger Lage, alle mit Balkon und ein riesiger Garten mit herrlichen Obstbäumen.


    VG aguti

  • An der Rößlerstraße im Stadtteil Altchemnitz befindet sich ein größeres areal direkt am Stadtpark,
    was schon sehr lange als Baustelle gilt, jedoch gibt es sichtbare fortschritte bei diesen projekt.


    das Projekt...



    das grundstück..



    im hintergrund ein in sich gefallenes Haus..




    ansicht Rößlerstraße








    Das ganze Grunstück ist wie schon gesagt, seit jahren eine Baustelle..aber so wie es aussieht wird es wohl weiter gehen..ich bleibe dran.

  • Baugeschehen: Altchemnitz

    ..entlang der Heinrich-Lorenz-Straße Stadtteil Altchemnitz


    Seit ca einen halben Jahr steht hier ein Großmarkt für den Einzelhandel..
    Vorher war hier eine Brachfläche. Gut bei Google zu erkennen...






    Kontraste...








    eine Ecke weiter, an der Solbrigstraße.. ein Neubau der hier im Forum kurz erwähnt wurde..




    ..passt sich jetzt schon sehr gut an..




    April2013

  • Baugeschehen: Altchemnitz

    An der Uhlestraße im Stadtteil Altchemnitz, wo dieses Haus vor einiger Zeit fertig Saniert wurde..







  • JET Tankstelle weg!



    Stadtteil Altchemnitz


    Die JET Tankstelle die leider nicht mehr geöffnet war, hat man nun komplett entfernt.


    Ich hoffe das die Ecke nicht so verbleiben wird und aber auch kein billiger Autohändler sein Zelt hier aufschlagen wird.


    Das Gebäude dahinter steht zum Verkauf.



    Mai2013

  • Die neulich von (dwt). ausführlich dokumentierte Fabrikanlage in der Rößlerstraße (Link), die die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Chemnitz e.V. zur neuen Wohnanlage "Lebens(t)räume" umbauen wollte, ist gestern in Flammen aufgegangen (Link mit eindrucksvollem Foto). Mal sehen, was das für Auswirkungen auf die geplante Sanierung hat.



    Quelle: (dwt).

  • Sehr viel mehr als die Fassaden, wäre da wohl eh nicht erhalten geblieben. Ich hoffe die ist jetzt nicht in ihrer Standfestigkeit beeinträchtigt.

  • Sehr bedauerlich..


    Zum Grundstück selbst kann ich soweit sagen das es nicht ganz ungenutzt ist.
    Eines von beiden bestehenden ehemaligen Fabrikgebäuden hat den Anschein nach Mieter oder ähnliches.


    Einen Hochbau im Gelände gibt es derzeitig (noch) nicht.
    Die Infrastruktur (Straßen, Wege,) steht.


    Ob bei den einen Gebäude überhaupt etwas zu retten sein wird??
    Schwierig.


    Beitrag des mdr's (Mitteldeutscher Rundfunk)


    Chemnitz: Feuer beschädigt Teil von geplantem Wohnprojekt



    Bei einem Brand ist im Chemnitzer Stadtteil Altchemnitz am frühen Sonntagmorgen das Dach eines leer stehenden Fabrikgebäudes beschädigt worden.
    Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Ebenso gibt es keine Angaben zur Schadenshöhe. Das Fabrikgebäude ist Teil eines Projektes des Sozialvereins
    "Lebenshilfe Chemnitz". Dieser will auf dem Areal einen Wohnpark errichten, wo mehrere Generationen mit und ohne Behinderungen gemeinsam zusammen leben können.
    Ob das vom Brand beschädigte Gebäude für das Vorhaben weiter genutzt werden kann, sei vorerst offen, so der Verein.



    Bildergalerie/FP.de




    In der nächsten Woche wollte man die Fertigstellung der Erschließung für den Zukünftigen Weiterbau feiern.

    4 Mal editiert, zuletzt von (dwt). () aus folgendem Grund: Optimierung

  • Nach dem Feuer: In Chemnitzer Fabrik soll Wohnpark entstehen


    Trotz des Brandes mit wohl Verheerenden Schaden, möchte die "Lebenshilfe" am Projekt festhalten.:)



    Hier dazu ein weiterer Beitrag, mit auch genaueren Ansichten zum Projekt.

  • ^ piTTi : Das müsste die Bernsdorfer Straße 181 sein, auch dazu findet man aber nichts.


    Ob das denkmalgeschützte Gebäude in der Rößlerstraße trotz des Brandes wie geplant saniert werden kann, steht immer noch nicht fest. Dafür berichtet die Freie Presse heute noch ein paar Details (Link). Das bei dem Brand geschädigte Haupthaus sollte noch dieses Jahr als erster Bauabschnitt in Angriff genommen werden, danach sollten 26 zweigeschossige Reihenhäuser zum Mieten folgen, außerdem entlang der Rößlerstraße fünf viergeschossige Neubauten mit Mietwohnungen, aber auch Gewerbeflächen. Je nach Schaden würden diese dann vielleicht als erstes in Angriff genommen. Für die Fertigstellung des gesamten Wohnparks wurden drei bis vier Jahre veranschlagt. Allein für die Wohnungen in den Mehrfamilienhäusern unmittelbar an der Rößlerstraße seien bereits 200 Interessenbekundungen eingegangen.


    Und das würde uns entgehen, wenn das Fabrikgebäude nicht mehr sanierungsfähig ist:

    Quelle: Freie Presse/Lebenshilfe Chemnitz/Furoris Gruppe


    Auf jeden Fall ein interessanter Entwurf, den man umgesetzt sehen möchte - auch wenn ich glaube, dass der Dachaufbau zu wuchtig wirkt und etwas weniger Beton besser aussehen würde. Zudem ist mir der Bruch durch die nicht mehr geklinkerte Seitenwand zu groß.

  • Vielen Dank für diese Positiven Nachrichten.


    Der Entwurf sieht gar nicht mal so schlecht aus. (Rößlerstraße.)
    Vielleicht kann man hier das Gebäude noch verwirklichen.
    Das währe toll.

  • Wohnpark Lebens(T)räume


    Bilder vom April 2013

    ..das Areal...




    ..das hintere Gebäude hatte vor kurzen Gebrannt und ist erheblich beschädigt..




    ..angrenzend ein in sich zusammengefallenes Haus..



    Das geschädigte Gebäude..
    Eine Visualisierung kann man weiter oben auf gleicher Seite sehen.
    ..hoffe das es noch so realisierbar sein wird.







    ...mittlerweile ist die Infrastruktur soweit fertig..






    Bilder vom April2013/Im September2013 neu eingeordnet

  • update:


    Wohnpark Lebens(T)räume


    ..an der Rößlerstraße


    ..Asphaltiert wurde nun in der Zwischenzeit die neue Anlieger Straße..



    ..die auf deren Homepage gezeigten Häuser, die einmal hier stehen werden,
    sind Visual gut durchdacht und machen einen guten Eindruck..
    ...hier aktuell die zu bebauende Fläche..





    ..das nun leider geschädigte Haus..





    Hoffentlich kann man es Retten und die Planung der Sanierung auch durchführen..



    ..das kleinere Nachbargebäude, was wohl schon genutzt wird?
    Äußerlich macht es schon einen Sanierten Eindruck..



    ..komplett Asphaltiert...



    ..schon ein Stückchen weiter Verfallen..



    Fassade, kleineres Gebäude..



    September2013

  • Und das würde uns entgehen, wenn das Fabrikgebäude nicht mehr sanierungsfähig ist:

    Quelle: Freie Presse/Lebenshilfe Chemnitz/Furoris Gruppe


    Das ist für mich eine hervorragende Kombination aus alter und moderner Architektur. Schade, dass dieses Projekt an einer nicht gerade innenstadtnahen Straße realisiert wird.

  • Oh, es wäre eher schade wenn sich Stadtviertel außerhalb des Zentrums nicht weiter Entwickeln würden.
    Zudem ist die Lage für so ein Projekt perfekt.
    ÖPNV, Stadtpark..sind gleich anliegend.
    Bäcker etc. sollen im Projekt Integriert werden.
    Was will man mehr.


    Und für die City sind solche Projekte auch ein Zeichen, neues zu Entwickeln,
    und nicht stehen zu bleiben.

  • Aktueller Stand zum Projekt in der Rößlerstraße (Freie Presse): Knapp zwei Monate nach dem Brand des Dachstuhls lassen die Gutachten zu Umfang und Höhe der Schäden noch immer auf sich warten, weshalb ein Vorziehen des Bauabschnittes mit vier Mehrfamilienhäusern mit je vier Etagen erwogen wird. Ursprünglich war die Sanierung des Bestandsgebäudes als erster Baubschnitt vorgesehen. Entscheiden soll sich das in den nächsten Wochen.

  • Baugeschehen: Altchemnitz

    Ein neuer Strang für alle künftigen Bauprojekte (Neubau, Sanierung, ...) im Chemnitzer Stadtteil Altchemnitz. Beiträge, die diesen Stadtteil betreffen, werden schrittweise verschoben. Falls noch jemand 'freie Spitzen' hat, freue ich mich über jede Unterstützung.
    Viel Spaß beim Baugeschehen beobachten! :lol4:

  • Altchemnitz Center (ACC) im neuen Gesicht


    Gestern konnte ich bereits einen Teil der neuen Fassade des ACC erkennen. Aus der Ferne macht die Fassade, besonders im direkten Vergleich zur Vorgängerversion, einen großen Schritt nach vorn und sieht zeitgemäß modern aus. Eventuell hat bereits jemand Bilder davon? Ansonsten probiere ich, aktuelle Eindrücke hier im Forum zu veröffentlichen.


    So soll das ganze am Ende bekanntlich aussehen.