Tanzende Türme + Arcotel Onyx [realisiert]

  • Bis jetzt noch gar nichts, aber bis 2010 könnte damit zu rechnen sein. Da vor kurzem irgendwo erwähnt wurde, das einige Grossprojekte in St.Pauli und Altona vor der Realisierungsphase stehen, könnte es gut sein, das die Tango-Türme demnächst gebaut werden.

  • Ich habe lange nichts mehr von dem Projekt konkret gehört. Selbst auf der Internetseite des Tourismuszentrale ist das Hotelprojekt "Tangotürme" verschwunden. Heißt das, dass das Projekt tot ist? Irgendwie scheint das Grundstsück Unglück zu bringen, denn das ist ja nicht das erste Projekt, welches an diesem Standort scheitern würde. Denken wir nur mal an das Mitte der 90er geplante "Urban Entertainmentcenter".
    Mein Vorschlag für ein geplantes Gebäude an dieser Stelle wäre übrigens, dass an der Fassade zur Reeperbahn viele große Leuchtreklamen angebracht werden könnten. Wie am Times Square in New York City. Was meint ihr zu der Idee?

  • Gute Idee; aber leider zu spät..
    Vor etwa eine Woche habe ich in der Bild Zeitung gelesen dass das Gebäude abgerissen wird... (wie Schade...;-)) Man weiss leider noch nicht was da gebaut wird- die Gespräche dauern noch und die Investoren wollen es nicht verraten...
    Meine Meinung:
    DA IST NUR EINE MÖGLICHKEIT UND NÄMLICH:


    TANGO TOWERS :lach:

  • Hmm auch schon wieder fast 2 Monate vergangen und ich habe noch nichts neues von den Tango Türmen gehört wielange wollen die denn noch ihre Gespräche führen?

  • Ich weiß gar nicht, was diese Towers so gelobt werden? Nur, weil sie so schön hoch sind? Im Endeffekt sind es (mal wieder) zwei Glastürme (juhuu, hatten wa lang nicht mehr in HH), die man etwas einknickt (kenn wa schon vom ehemals geplanten Media-Center auf dem Kehrwieder). Also, nichts Neues und, nach meinem Geschmack, langweilig. Da gab es schon interessantere Ideen. Z.B. die hier schon erwähnte Idee eines Urban Entertainment-Centers. Das hatte was.
    Aber natürlich alles Geschmackssache:-)

  • Geschmackssache ist auch die Idee mit der Leuchtreklame. Gibt es heute überhaupt noch Firmen, die klassische Leuchtreklamen fertigen können? Werbung ist heute sowieso viel kurzlebiger geworden als früher. Bei den meisten Marken weiss man auch nicht mehr, ob sie nicht morgen schon wieder verschwunden sind. Siemens Mobile, BenQ Mobile und weg. Aussenwerbung läuft heute hauptsächlich über Citylightposter (und zukünftig vielleicht über LCD-Wände), die man sich mal zwei Wochen mietet und dann ist wieder schluss.


    Diese Form öffentlicher Werbung metastasiert doch schon von alleine wie Krebs. Die muss man doch nicht noch extra fördern. Die alten kunstvoll gebogenen Leuchtstoffröhren, die noch irgendwie ästhetisch aussahen, sind mittlerweile völlig aus der Mode. Zu teuer in der Herrstellung, zu hoher Energieverbrauch, zu unflexibel. Und sind diese neuen rechteckigen Werbetafeln noch schick? Wenn genug Nachfrage besteht und die Politik es genehmigt, entsteht so ein moderner Hamburger Time Square eh ganz von alleine. Aber ob der dann auch gemocht wird, ist eine ganz andere Frage.

  • Zur Form: Das "lange jan en lange lies" hat eine schlanke Linie - durch die quadratischen Grundrisse der zwei Hochhäuser.


    Die "Tango-Türme" wirken eher schwerfällig. Wenn schon Assoziationen an ein tangotanzendes Pärchen geweckt werden sollen, bitte ohne gerade Dachabschlüsse. Die skulpturale Form könnte noch durch "Verkopfungen", die nicht unbedingt mittig platziert sein sollten, gesteigert werden.


    Die Ostseite (zum Millerntor) hat schräge schmale Seiten. Das wirkt noch elegant. An der Westseite (am Spielbudenplatz) sind gerade schmale Seiten geplant. An dieser Seite wirkt das Ganze plump. - Schräg geschnitten wäre es peppiger.


    Anscheinend soll die gesamte Fassade mit einem Raster aus Leuchtdioden versehen werden. Da könnte man den Eindruck haben, dass das Gebäude nur als Gerüst dient und eher zweitrangig ist.

  • Aus der Versenkung zieh


    Züblin hat das Grundstück schon gekauft und will die Tangotürme von BRT bauen.


    85 und 75 Meter.
    100 Millionen Euro.
    35.000 m²


    Nieder mit dem Betonklotz!


    Quelle

  • Das sind ja wirklich gute Nachrichten!


    Das Bauunternehmen Züblin scheint ja ziemlich groß zu sein, wenn die HH Filiale in einen der Türme einziehen soll! Immerhin soll doch schon an der Hamburger Straße ein weiterer Züblin - Turm entstehen ( Deutschlandzentrale).


    Auf jeden Fall: Ein Hoch auf ZÜBLIN- der Baukonzern verändert durch seine Zentralen die Hamburger Skyline!:daumen: