Leipzig: Lindenauer Hafen (Bauphase)

  • ^ Klasse Fund. Die Neubauten sehen, wie auch jene auf den anderen Baulosen, recht hochwertig aus und gefallen mir gut. Keine aufregende Architektur, aber doch recht solider Wohnungsbau. Ich hätte hier am Rande der (Kern-)Stadt auch mehr Wohnpark-Einheitsbrei mit weißgrauen Putzfassaden erwartet.


    Stefan Forster ist in Frankfurt am Main eine feste Größe im Wohnungsbau. In Leipzig hingegen dürfte das sein erstes Projekt sein, wenn ich mich nicht täusche.

  • Aktueller Stand 03.08.2017


    Firma Köster und Firma Otto Heil sind weiterhin sehr sehr fleißig.
    Zur Übersicht die aktuelle Bautafel mit den Baufeldern.


    Schön zu sehen, dass im Abschnitt 3 auch ein Ziegelbau mit 48er Außenwänden entsteht. Das ganze dann natürlich ohne Dämmung. Ein atmendes Gebäude. Die Nutzer werden es danken.


    Im Abschnitt 2 derzeit Stahlbetonbau. Hier wird dann wohl eine klassische Dämmung verbaut und ein dichtes Gebäude entstehen.

  • Die Genossenschafts-Hausprojektgruppe "OurHaus" hat ein Grundstückslos (Los 7b?) erworben und wird in den nächsten zwei Jahren (bis 2019) ein mehrgeschossiges Haus mit 12 Wohneinheiten + 1 Gewerbeeinheit + Tiefgarage realisieren. Volltext hier.




    © Dix Tannhäuser GbR

  • Ein kleines Update von gestern. Inzwischen nähern sich die Lose 2 bis 4 der Fertigstellung.


    Zuerst eine Gesamtansicht aus Richtung Südwest jenseits des Wassers.




    Aqua LindHa von Otto Heil auf Los 2 möchte gern mit einfacher Putzfassade und bodentiefen Fenstern langweilen.




    Los 2 im Vordergrund, danach die Lose 3 und 4, das sog. Hafentorquartier der SachsenInvest Real Estate GmbH & Co KG




    Hafentorquartier







    Im Anschluss die Baugrube für das Wohnhaus der Wincon GmbH auf Los 5



    Bilder: Cowboy



    Lt. der offiziellen Hafenwebsite soll dieses Projekt auf Los 7a noch im ersten Halbjahr 2018 begonnen werden.

  • Aktueller Stand 18.06.2018:





    Ein enormer Rückschritt gegenüber der ursprünglichen Planung von Eyemaxx.
    Ursächlich wahren das verklinkerte Bauten, nun sind es billige Putzwürfel geworden. Wieder ein Beispiel wie man aus höherwertigen Gebäuden billige "Grünau II" Klötze (Inspiration in der näheren Umgebung, da stehen genug Plattenbauten) macht, sogar das Grau passt in die DDR Zeit.....

  • Aktueller Stand vom 20.07.2018


    Übersicht:


    Am Baufeld 1 wird die Baugrube hergestellt. Diesmal mit Spundwand - hier gehts wohl tiefer mit der Baugrube!


    Am Baufeld 6d ist der Keller fast fertig.


    Am Baufeld 5 sind die rumänischen Fachkräfte am EG dran.


    Am Baufeld 3+4 werden die Außenanlagen hergestellt. Fassade fertig.


    Sehr schön sieht man die einzelnen Gerüstebenen im Putz. NAJA


    Am Glasgeländer kann ich noch nicht so meine Freude finden. Irgendwie zuviel davon.


    Am Baufeld 2 noch Fassadenarbeiten: Die Geländer hier echt SCHICK!

  • Aktueller Stand vom 09.09.2018


    Am Baufeld 5 ist man im 2.OG dran.
    Hier werden sogar die Balkone geschalt und betoniert.


    Am Baufeld 3+4 werden die Außenanlagen hergestellt.




    Am Baufeld 1 Kran steht und die Baugrube hergestellt.

  • Die Deutsche Wohnen hat heute den ersten Spatenstich für ihr Neubauprojekt am Lindenauer Hafen gefeiert. In den kommenden Monaten werden insgesamt 44 Mietwohnungen geschaffen. Im Frühjahr 2020 soll der mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Millionen Euro veranschlagte Bau abgeschlossen werden. Die ersten Wohnungen sollen noch in 2019 bezugsfertig sein. Volltext hier.


    Alte und neue Visualisierungen im Vergleich.

    © Stefan Forster Architekten GmbH / Deutsche Wohnen SE

  • Aktueller Stand vom 14.10.2018


    Am Baufeld 1 - 2 Krane stehen und Bodenplatte wird bewehrt.


    Baufeld 2 sind die Außenanlagen nahezu fertig


    Am Baufeld 3+4 werden die Außenanlagen hergestellt.



    Am Baufeld 5 ist man im 5.OG dran.
    Hier werden sogar die Balkone geschalt und betoniert.


    Am Baufeld 6a, 6b, 6c hat man wohl die Länge der PKW`s und Parkplatzanzahl unterschätzt.


    Am Baufeld 6d ist der Rohbau schnell gewachsen


    Baufeld 7a hat sich eingerichtet. Firma Porr ist wieder aktiv. Hoffen wir das es nicht wieder so ein Fassadedesaster wie an der Naumannschen Brauerei wird.
    Interessant ist, das ein nicht ganz unbekannter Architekt hier an der Arbeit ist. Hoffen wir das es hier bessere Details gibt und die Ausführung gut wird.

  • Aktueller Stand vom 29.12.2018


    Die Radwegeverbindung in Richtung Nordwesten wird errichtet.


    Am Baufeld 1 - Keller wird hergestellt.




    Baufeld 7a - Baugrube


    Baufeld 7b - Bautafel


    Baufeld 8 - Bauzaun aufgestellt.

  • Aktueller Stand vom 24.03.2019
    Übersicht


    Die Radwegeverbindung in Richtung Nordwesten nahezu fertig.


    Am Baufeld 1 - Rohbau


    Baufeld 6d - Fassadenarbeiten


    Baufeld 7a - Baugrube


    Baufeld 7b - Keller


    Baufeld 8 - Baugrube fertig