Stralsund: Ozeaneum

  • Stralsund: Ozeaneum

    BauNetz-Meldung vom 06.09.05: http://www.baunetz.de/db/news/…id=80790&news_region_id=7


    "Spatenstich für Meeresmuseum in Stralsund


    Im Hafen von Stralsund wird am 6. September 2005 der erste Spatenstich für das Meeresmuseum „Ozeaneum“ gefeiert. ...


    Der Neubau des Museums wird zwischen alten hanseatischen Speichergebäuden errichtet. Dabei wird einer der amorphen Baukörper in diese historische Zeile eingereiht und soll als formaler Kontrast nun die Hafenpromenade am alten Kran bestimmen. Drei weitere amöbenförmige Baukörper werden hinter den backsteinernen Speicherbauten platziert und sollen verschiedene Themengebiete des Museums beherbergen.
    ..."



    Ansichten:
    http://www.baunetz.de/upload/80790az.jpg
    http://www.baunetz.de/upload/80790bz.jpg
    http://www.baunetz.de/upload/80790cz.jpg



    Von der Form her ein sehr interessanter Entwurf, mal sehen was die Fassade später hergibt.

  • das Meerwasser-Museum ist zentral in die Hansestadt eingebettet ... aber diese neue Archtektur passt meiner Meinung überhaupt nicht in die Stadt! In der Nähe ist noch der alte Dom / Kirche der Stadt und eher alles in Backsteingotik gehalten, soweit ich mich erinnere!


    :confused::confused::confused:

  • Wenn in den Nähe wirklich meißt Backsteinbauten stehen finde ich das gar nicht so schlimm. Sieht oft gar nicht schlecht aus, wenn was neues neben Backsteinhäusern steht.
    Wo es genau gebaut wird, konnte ich auf der meeresmuseum-homepage nicht herausfinden, oder war einfach zu faul. Die Webcam zeigt aber, dass es zwischen dem Langenkai und dem Meer gebaut wird. Hoffentlich wird dann noch wa mit den umliegenden Gebäuden gemacht.

  • Die Bestandsbauten rings um das Meeresmuseum sollen meines Erachtens nach saniert und in das Konzept integriert werden.
    Das die Architektur sehr modern wird und im Kontrast zu den Backsteinbauten der Altstadt steht, finde ich alles andere als schlimm, zumal sich das Gebiet nicht direkt in der historischen Altstadt befindet. Außerdem spricht man ja im Zusammenhang mit solchen Architekturkonzepten auch gerne vom "Bilbao-Effekt", was der Stadt sehr gut zu Gesicht stehen würde, da sie trotz wunderschöner Altstadt relativ unbekannt ist.

  • So sieht es zur Zeit aus.

    Hallo die Fortschritte am Bau des Stralsunder Ozeaneums sind nicht zu übersehen.
    Dieses Jahr soll, eines der größten Aquarien in Europa, fertiggestellt werden. Na da bin ich ja mal gespannt.
    Das neue Museum liegt Zentral im Hafenbereich der Stadt, es wird kein Blick auf die historische Altstadt verbaut, ich finde die neuen Bauten passen sich gut den historischen Bauten an.
    Die alten Speicher werden mit im Neubau eingebunden und dadurch erst einmal grundlegend saniert.
    Der Innenausbau ist schon ziemlich weit fortgeschritten und erste Aquarienscheiben wurden einsetzt.
    Demnächst wird hier die längste freitragende Rolltreppe Europas eingebaut.
    Das größte Becken soll mehr als 2,5 Millionen Liter Wasser fassen.
    Anbei habe ich einmal ein paar Bilder vom Projekt und vom Baufortschritt verlinkt.
    Viel Spaß damit.



    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706343159098546
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706347454065874
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706351749033186
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706347454065858
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162711608789003570
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162711613083970882
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162711617378938194
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162711621673905506
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706798425631986
    http://picasaweb.google.de/mat…photo#5162706798425632002

  • Stralsund: Ozeaneum

    *Schaufel beiseite legt und Staub wegwischt*



    Das Meeresmusuem in Stralsund ist erweitert worden...
    die Ostsee-Zeitung berichtet: http://www.ostsee-zeitung.de/t…itel_33333538373632.phtml


    Zitat

    Stralsunds Liebeserklärung an die Meere
    • Bundeskanzlerin Merkel eröffnete gestern Ozeaneum • 60 Millionen Euro flossen in das Top-Museum • An diesem Wochenende Besucheransturm erwartet • Ermäßigte Eintrittspreise in den ersten zwei Wochen



    die Webseite des Museums: http://www.ozeaneum.de/



    Ich kenne das alte Museumm noch aus den 90ern... mMn das schönste Museum aus DDR-Zeiten
    vielleicht kann einer der Nordlichter eigene Photos machen :)

  • Ozeaneum Stralsund

    Hallo,


    seit circa einem Jahr ist es nun fertig gebaut, das Ozeaneum in Stralsund.
    Zurzeit gibt es aber hier im Norden einen heftigen Streit um die Architektur des Hauses.
    Manche vergleichen es mit eine Klorolle oder schlimmeres.
    Ich frage mich zwar warum diese Diskussion jetzt losbricht und kann sie nicht verstehen.
    Mir persönlich gefällt der Bau und ich verlinke mal ein paar Bilder vom Gebäude, die ich gemacht habe.


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=23&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=24&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=25&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=26&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=27&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=28&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=29&uid=5


    http://www.fotoclub-vorpommern…stupby&cat=0&pos=30&uid=5


    Was haltet ihr, als Experten von diesem Bau?
    LG Matty

  • Ich finde es toll, besonders die Fotos sind der Hammer.


    Manchmal verstehe Ich nicht, was die Leute erwarten? Soll ein Ozeaneum genauso ausehen wie der Backsteinspeicher nebenan? Wohl kaum.


    PS: Kennst Du unseren Fotocontest?

  • Schönes Ei gelegt

    War am vorletztes Wochende mal im Rahmen eines Rügenurlaubs im Ozeaneum, da ich es aus Preseberichten kannte und interessant und gelungen fand.


    Nun traf es sich, dass meine kleinste Tochter noch im Kinderwagen liegt und die Große und ihre Feundin aber schon herumlaufen und sich durchaus interessiert zeigen. Wir mussten uns also trennen, da Aufzug und Rundgangbeginn räumlich getrennt liegen...:Nieder:
    Nun ja, mit Töchting und deren Freundin zum Aufzug gelaufen (schnell, ohne was anzuschauen) um Mama und Schwester abzupassen. Die Aufzugstür befindet sich "praktischerweise" zwischen einem Bildschirm und Sesseln für Bildschirmbetrachter...:Nieder:
    Es dauerte ca. 10 Minuten, bis Mama trotz abgeschlossenem Architekturstudium und Wegweiser an der ca. 2m² großen Wartezone zwischen Kleinkino und Fahrstuhl auftauchte...:Nieder:


    Und so ging es weiter: Durchschnittliche Wartezeit am Aufzug an einem sonnigen Nachmittag im April 2-5 min, ständiges treppauf-treppab Kinderwagengerumpel mit einer zusehens größer werdenden Rauchwolke über den Köpfen der Eltern.
    Dieser Hindernisparcour "Ebene" zu "Ebene", u.a. durch das Kinderozeaneum in einem ungestalteten Nebenraum überm Schwarmaquarium, wurde noch mit zusätzlichen Hürden der Museumsleitung in Form von Absperrbändern mit einem höheren Schwierigkeitsgrad versehen.


    Beim nächsten mal gehen wir wieder ins Meeresmuseum. Da ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber hier kann man es verzeihen, weils ein Altbau ist.


    Fazit:
    - Innere Organisation unterirdisch,
    - Behinderten- und Kinderfreundlichkeit gleich Null,
    - äußeres Erscheinungsbild aufsehenerregend, aber entwurflich nicht durchgehalten (Ein Solitär hat keine Rückseiten, siehe angehängtes Bild).


    Vielleicht schaue ich mir aber das ganze mal an einem verregneten Samstagnachmittag im August von außen an...:lach:

  • Hallo


    ja so ist es über Aussehen lässt sich streiten und viele Stralsunder finden das Äußere auch alles andere als passend - Kontraste sind gut und schön aber das ist wahrlich übertrieben. Nicht umsonst wird es nur liebevoll "Klorolle" genannt, mal ehrlich Eisbrocken stelle ich mir anders vor die es imitieren soll ;)
    Übers innere brauch man echt nichts mehr sagen das wurde hier schon gut dargelegt - jaja die Architekten und Ihre Ahnungslosigkeit, bei vielen Kreationen dieser studierten Leute heutzutage kann man fast weinen, von irgendeiner guten Raumplanung oder Funktionalität ganz zu schweigen. Aber was solls Aufsehen erregt unser Ozeaneum auf jeden Fall und freute sich auch diesen Sommer über fast kilometerlange Besucherschlangen. Damals wurde meines Wissens eine ganz neuartige Betonbauweise verwendet und die Rolltreppe ist eine der größten freitragenden Europas (weiß ich noch so aus dem Kopf müsste ich für mehr details nachlesen - Stand in einer Bauzeitschrift)
    Die großen Fischbecken im inneren sind allerdings sehr sehr gelungen und beeindruckend.



    http://www.youtube.com/watch?v=8vXeUraAde8

  • Hallo, ich finde den Bau auch nicht so gelungen (etwas von einer Klorolle hat er wirklich). Er passt einfach auch nicht in die Landschaft bzw. in das Stadtbild hinein. Da war ich schon enttäuscht. Der Inhalt war ok. Meine Kinder waren zumindest begeistert aber ich bin lieber an der Küste am Wasser dort und muss das nicht noch einmal haben....:nono: