Gateway Gardens - neues Stadtviertel am Flughafen (in Bau)

  • Sehr beeindruckende Visualisierug! Inzwischen ist in Gateway Gardens das Leben zurückgekehrt. Das neue Gebäude der LSG hat seinen Teilbetrieb aufgenommen. Z.Zt. werden immer mehr Flüge aus dem alten Betrieb auf der Basis produktionstechnisch dorthin verlagert. Bis Mitte Mai soll der Umzug abgeschlossen sein. Im Rahmen der Verkehrsanbindung wurden auch die Unterführung unter der A3 so angepasst, dass dann LKW aus Gateway Gardens dort hindurch fahren können, um über das Tor 1 in das bestehende Betriebsgelände des Flughafens einfahren zu können. Es ist zu erwarten. dass das bestehende Betriebsgebäude der LSG auf der Basis dann bald abgerissen wird um A0 Platz zu machen

  • Wie joe910 schon geschrieben hat, ist der LSG-Komplex äußerlich fertig gestellt. Noch immer ist Gateway Gardens als Privatgelände deklariert und nicht öffentlich zugänglich, daher zwei aktuelle Fotos vom Zaun:



    An der Nordseite 55 Tore - nicht schlecht, Herr Specht!



    Bilder: Schmittchen

  • Die Erschließung ist fast fertig. Noch ist Gateway Gardens nicht offiziell offen, doch für euch habe ich heute trotzdem schon mal eine Runde gedreht. Zunächst der Plan des sehr weitläufigen Areals, nun mit Straßennamen. Ich frage mich, wie viele Postsendungen mit richtig geschriebener Adresse die künftigen Anlieger erhalten werden.



    Nett - auf der Bessie-Coleman-Straße ein schmales Wäldchen aus Buchen zur Fahrbahntrennung:



    Wohl nicht erläuterungsbedürftig was hier entstehen wird:



    Auch nett, dass die prachtvollen Bäume stehen gelassen wurden:



    Nördliche Nachbarschaft des Quartier Alpha:



    Einer der Kreisverkehre. Dahinter die Amelia-Mary-Earhart-Straße, ganz hinten die LSG. Alles äußerst großzügig gestaltet:



    Provisorische Feuerwache im Osten der Bessie-Coleman-Straße in einem von nur noch drei oder vier erhaltenen US-Wohnblocks:



    Das LSG-Gebäude, die Umgebung wurde bereits abgezäunt und dem Flughafen-Sicherheitsbereich zugeschlagen:




    Emsige Geschäftigkeit überall, offenbar ist die Produktion schon voll im Gange:



    Und das war's:



    Bilder: Schmittchen

  • Danke für die Bilder Schmittchen. Tatsächlich wird in dem LSG Betrieb seit dem 15.05. für den allergrößten Teil der Konzernflotte produziert. Noch eine kleine Anmerkung: Das Gelände wurde nicht dem eigentlichen Sicherheitsbereich zugeschlagen sondern dem Betriebsbereich der Fraport. Der Sicherheitsbereich wäre durch einen wesentlich höheren Zaun (mind. 4m) abgetrennt.

  • Welche Parzellen des Gateway Garden sind schon verkauft?

    Weiss denn jemand welche MK's schon verkauft sind, an wen und wer da wann was realisiert. Im Moment ist da ja eher ein triste Wüste.


    foundator

  • House of Logistics and Mobility

    Das Land Hessen plant ein neues Kompetenzzentrum für Logistik und Mobilität. Dieses soll in einem noch zu errichtenden Bürohaus im Stadtteil Gateway Gardens angesiedelt werden. Laut FAZ befindet sich das Gebäude bereits in Planung.


    Die Institution eines "House of Logistics and Mobility" muss erst noch gegründet werden. Vorgesehen ist eine öffentlich-private Partnerschaft von hessischen Hochschulen, öffentlichen und privaten Verkehrsträgern sowie Unternehmen aus der internationalen Verkehrs- und Logistikbranche. Geplant ist ein Stiftungslehrstuhl für Mobilität. Das Konzept soll dem des kürzlich auf dem Unicampus Westend eröffneten "House of Finance" ähneln. Bis zum Jahresende soll die vorbereitende Planung abgeschlossen werden.

  • Sehr guter Vorschlag, der auf jeden Fall zur weiteren Belebung von Gateway Gardens beitragen wird und auf jeden Fall verhindern hilft, dass daraus ein zweites Niederrad wird.

  • Also meine Recherche hat bis jetzt folgene Info ergeben:


    - Quartier Alpha läuft zur Zeit wohl eine sehr ernsthafte Planung. Umsetzung wird wohl Anfang 2009 realistisch sein.
    - MK 15 geht wohl 2008 noch an den Start.
    - Von der neuen Feuerwahce hört man zur Zeit nichts.
    - Die S-Bahn wird wohl auch erst ab 7.2009 umgesetzt.

  • Still ruht der See.


    Nachdem mit Pomp und Gloria der Grundstein gelegt wurde und bei der LSG Eröffnung kräftig gefeiert wurde, tut sich nun NICHTS.


    Selbst der LSG Tunnel unter der A3 durch scheint schon im Winterschlaf.


    Gruss the_foundator

  • Eine der wenigen wirklichen Neuigkeiten der Expo Real 2008 war dem Modell von Gateway Gardens zu entnehmen: Statt Platzhaltern sind auf zwei Baufeldern (MK13 und MK14, Plan) Architekturmodelle eingefügt. Wie konkret die Architektur bereits ist, kann ich nicht sagen. Auch zu Erwerbern oder Nutzern habe ich keine Informationen. Zuletzt war von der Verlagerung der Fraport-Verwaltung auf dieses Areal die Rede, außerdem natürlich vom House of Logistics and Mobility.



    Im Vordergrund das auf auf Baufeld MK15 projektierte Park-Inn-Hotel (oben #100):





    Quartier Alpha:




    Bilder: Schmittchen

  • Baustart für Park Inn Hotel

    In diesen Tagen wird mit dem Aushub der Baugrube für das erste Hotel begonnen. Auf dem Grundstück an der Amelia-Mary-Earhart-Straße (hier gut zu sehen), am südlichen Rand des zentralen Parks, entsteht das Hotel der Marke Park Inn (auch oben #100).


    Das Hotel wird 209 Zimmer, Konferenzräume, Restaurant und Fitnessbereich sowie eine Tiefgarage erhalten. Als Termin für die Fertigstellung wird von der Projektentwicklungsgesellschaft Lang & Cie. Real Estate AG die Jahresmitte 2010 genannt (Quelle).



    Bild: emptyform/tjie

  • Einige noch nicht vorhandene Renderings in diesem Thread (Auflösung ziemlich hoch...). Quelle: http://www.gateway-gardens.de/.


    Bild 1: Park Inn Gateway Gardens
    Bild 2: Blick aus dem Rotex-Building im Quartier Alpha
    Bild 3: Überblick Quartier Alpha


    http://www.gateway-gardens.de/…k_in_Gateway__Gardens.jpg


    http://www.gateway-gardens.de/…ex__in_Quartier_Alpha.jpg


    http://www.gateway-gardens.de/…ics/gg_alpha_start_01.jpg

  • Inzwischen gibt es eine erste Visualisierung des geplanten House of Logistics and Mobility:



    Bild: Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH


    Es dürfte sich um dieses Areal handeln, wie GJM oben schon schrieb (weitere Fotos des Gesamtmodells in Beitrag #113):



    Bild: Schmittchen


    Anfang Januar wurde die Gründungsurkunde zur Einrichtung des House of Logistics & Mobility unterzeichnet. Hier die Pressemitteilung des hessischen Wirtschaftsministeriums vom 08.01.2009:


    [INDENT]In Frankfurt am Main wurde am Donnerstag die Gründungsurkunde zur Einrichtung des Vereins zur Umsetzung des "House of Logistics & Mobility" (HoLM) unterzeichnet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben dem Land Hessen, das durch Wirtschaftsminister Alois Rhiel und Finanzstaatssekretär Walter Arnold vertreten war, auch die Stadt Frankfurt am Main, vertreten durch Wirtschaftsdezernent Boris Rhein. Für die Wirtschaft unterzeichneten Vorstandsmitglied Herbert Mai der Fraport AG und RMV-Geschäftsführer Volker Sparmann die Gründungsurkunde. Der Bereich Wissenschaft wurde durch die TU Darmstadt, die European Business School, die Goethe-Universität und die Fachhochschule Frankfurt, durch ihre Präsidenten oder Präsidiumsmitglieder vertreten.


    Wie Minister Rhiel mitteilte, hat der Verein die Aufgabe Voraussetzungen für die Realisierung eines "House of Logistics & Mobility" im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens zu schaffen. Dazu sollen Arbeitskreise eingerichtet werden, die Perspektiven für gemeinsame Forschungs- und Bildungsprojekte zwischen Unternehmen und Hochschulen entwickeln sollen. Zudem sollen weitere Unterstützer für das "House of Logistics & Mobility" gefunden werden – hier stehen vor allem Unternehmen, weitere Hochschulen und Verbände mit Bezug zu Fragestellungen aus den Bereichen Logistik, Mobilität und Verkehr und Blickpunkt. Mittelfristig soll so eine Einrichtung entstehen, die die Spitzenforschung der Hochschulen miteinander vernetzt, Unternehmen mit in Forschung und Ausbildung einbindet und die neue Angebote in Aus- und Weiterbildung mit den Partnereinrichtungen anbietet. „Mit der Gründung des HoLM-Vereins schaffen wir die Voraussetzungen, um Hessen international als Forschungs- und Unternehmensstandort, an dem innovative Projekte und Produkte für eine nachhaltige Logistik und Mobilität der Zukunft entwickelt werden, zu profilieren“, so Rhiel. „Unser Standort ist existentiell abhängig von einer hervorragenden Infrastruktur,“ führte Stadtrat Boris Rhein ergänzend aus. „Mit dem HoLM können wir diese langfristig sichern, aber Mobilität darf nicht allein auf wirtschaftliche und technische Aspekte verengt werden, sondern muss alle Aspekte wachsender Mobilität berücksichtigen.“ Deswegen soll das HoLM Priorität auf integrierte Mobilitätskonzepte bestehend aus Verkehrsvermeidung, Verkehrsverlagerung und verträgliche Abwicklung legen.


    Der nächste Schritt wird die Einrichtung einer Geschäftsstelle sein, die ihren Sitz in der Nähe des geplanten Standortes „Gateway Gardens“ nehmen soll. Die beteiligten Unternehmen und Institutionen haben sich bereit erklärt, die Gründungsinitiative finanziell zu unterstützen und stellen gleichzeitig Personal für den Betrieb der Geschäftsstelle zur Verfügung.[/INDENT]

  • Mal wieder ein Gebäude, mit diesen verschobenen Fenstern. Warum machen die Architekten das? Gibts da ne eigene Strömung innerhalb der Architekten-Welt?
    Ab und zu ist da ja ganz nett, aber das fast alle neue Gebäude sowas haben? Ich verstehe auch den Sinn da nicht so ganz. Es wirkt einfach nur Chaotisch. Dabei sind die schrägen Seiten ganz nett, da hätte ich mir eher eine Fassade vorgestelltm die sowas aufnimmt und weiterführt, vielleicht fliessende Linien oder so. Oder aber Glassfassaden, die die Umwelt in unterschiedlichen Winkeln spiegeln. So siehts nur wie eine großen IKEA-Spiegelschrank aus, beim dem die Schiebetüren ungleich auf geschoben sind.