• Edinburgh

    Einige Links zur Stadt:


    wikipedia
    Touristinfo
    City Council
    Contemporary Architecture


    Folgende Aufnahmen sind Ende September entstanden.


    Gesehen vom Arthur's Seat. Das ist der Stadtberg Edinburghs.

    Blick entlang der Princess Street vom Calton Hill:

    Wie im ersten Bild ein Blick in den Firth of Forth:

    Weitere Aufnahme vom Calton Hill auf einen Teil der Old Town, im Hintergrund die Moorfoot Hills:

    Ebenfalls vom Calton Hill ein Blick in die New Town:

    Das selbe Motiv wie weiter oben nur vom Arthur's Seat gesehen.



    Edinburgh Castle:

    Grobe Richtung Ocean Terminal:

    neogotische St Mary's Episcopal Cathedral:



    Royal Mile:

    Schottisches Parlament:

    Es gibt viele klassizistische Gebäude, weshalb Edinburgh auch als Athen des Norden bezeichnet wird:

    Blick entlang der Royal Mile:



    St Giles Street:

    Der Park, in dem die Sportart Golfen angeblich erfunden wurde:


    In nächster Zeit werde ich diese Serie mit weiteren Aufnahmen ergänzen.


    alle Aufnahmen stammen von mir

  • Sehr schön, danke Sagan! Edinburgh soll ja die historische Stadt Englands sein, während London eher als die pulsierende moderne Metropole gilt. Edinburgh ist aber auch mal was anderes und wirklich nice! :daumen:


    /EDIT: Im vorletzten Bild sieht es so aus als hättest Du eine kleine Graffiti-Jugendsünde gemacht... ;) :lach:

  • ^


    Hmmm....wenn das die Schotten hören würden: Edinburgh in England ;)


    Sagan, sehr schöne Fotos einer sehr schönen Stadt. Warst auch in Glasgow?


    --------------------
    Das Zitat wurde gelöscht. Bitte künftig auf die Boardregeln (6. Absatz 7) bezüglich Zitate (Quote-Funktion) achten und nur dann zitieren, wenn es wirklich nötig ist. Vielen Dank, Manuel.

  • Die ganze Stadt wirkt auf mich wie eine einzige Mauer und sehr nüchtern. Selbst offenbar historische Gebäude sind recht schmucklos. Ist das typisch für englische/schottische Architektur?

  • Ich war vor ca. 5 Jahren mit dem Englisch-Leistungskurs dort. Am "beeindruckendsten" bzw. woran ich mich noch am besten erinnere. War irgendwie ne besondere Atmospäre und dann noch dieser Vanille-Duft von diesen Büschen (glaube Ginster) :toll1: . Hatte leider noch keine Digi-Cam und die Fotos sind alle irgendwie weg...:(
    Aber Irrlicht hat schon recht, es wirkt schon etw. trist und...einfarbig...

  • Gordon : Mensch, hier sagt keiner Schottland oder Wales, auch Vereinigtes Königreich sagt niemand. Jeder sagt England zum ganzen Vereinigten Königreich.


    Das die Stadt trist wirkt denke ich auch!

  • Danke! Schön, dass euch die Aufnahmen gefallen.


    Die erste Zeit fand ich die Stadt auch ziemlich trist. Die Old Town besteht hauptsachlich aus diesen alten hohen steinernen Gebäuden mit vielen engen dunklen Closes dazwischen. Leider wird das Stadtbild durch manche Bausünde gestört. Die gegenüberliegende New Town stammt in seiner jetztigen Form aus 19. Jahrhundert, wobei es hier auch einige Neubauten gibt. Wirklich schlimm sind allerdings die einförmigen Siedlungen. Allerdings ist das, glaub ich nicht typisch schottisch sondern eher britische Eigenart. Genauso wie deren Sicherheitstick.


    @TripleXXX: Doch da legen die Schotten schon Wert drauf. Sprachlich und kulturell besteht schon ein deutlicher Unterschied.


    Gordon : Ja, in Glasgow war ich schon ein paar mal. Wird es irgendwann mal Bilder geben. Glasgow ist, denke ich, mehr eine moderne europäische Großstadt.

  • @TripleXXX
    Na wer wird denn hier so pfuschen, hm??
    Sorry, etwas Ordnung muss sein. ;)


    Ich finde, Edinburgh muss man selbst gesehen haben. Komisch, dass sie einigen trist erscheint. Als ich vor 2 Jahren da war, kam sie kunterbunt vor....mag auch an dem ungewöhlich schönen Wetter gelegen haben ;) Naja, das ist wohl eine Frage, ob man auf "britische" Architektur steht, die ja durchaus von einigen als trist empfunden wird.

  • Weiter gehts mit einigen Aufnahmen die wiederum Ende September entstanden sind.


    Princes Street:

    Kaufhaus Jenners:

    Rechts im Bild ein Teil der National Gallery:

    Zwischen Old und New Town liegt der Princes Garden:

    Nochmal Jenners:

    Blick in Richtung Calton Hill:

    Vom Royal Observatory gesehen:



    Edinburgh Castle:

    Salisbury Crags:

    Royal Observatory:

    alle Aufnahmen stammen von mir.


    Später mehr ...

  • Weiter geht es mit einigen Aufnahmen zu Beginn letzten Oktobers. Viel Spaß beim Betrachten!


    Die ersten paar Bilder sind von der Dachterasse des Scottish Museum entstanden.






    Und weiter geht es mit einigen Eindrücken aus der New Town.















    Blick auf die Old Town:




    Castle von Princes Street:

  • Und wieder geht es weiter mit der Portrait Gallery:
    Thomas Carlyle:

    Eingangshalle:

    Etwas Kontrast in der Old Town:

    Vorweihnachtliche Hektik auf der Princes Street:

    Court House:

    In der New Town:




    Castle at night:

  • Bitte! Edinburgh hat einen unverwechselbaren Charakter. Die grauen Steinfassaden wirken vielleicht zunächst trist und eintönig, aber schon nach kurzer Zeit verfliegt das Gefühl und man kann den eigenen Charm der Stadt erkennen.
    Der Eintrittspreis des Castle steht in keinem nachvollziehbaren Verhältnis zur tatsächlichen Sehenswürdigkeit.
    Weiter geht es mit einigen Nachtaufnahmen:









  • Noch mal zehn weitere Aufnahmen, die alle in der New Town entstanden sind. Viel Spaß beim Betrachten!
    Am St. Andrew Square:




    New Town at dusk:





  • Immer noch mehr Aufnahmen... Aber bald werde ich alle für dieses Thema vorgesehenen Aufnahmen gezeigt haben.


    Am Haymarket, das erste a ist verdeckt:

    St. Mary's Episcopal Cathedral mit Orion zwischen den gotischen Türmen:

    Selbes Motiv von der Frontseite:




    Auf dem Weg zum Arthur's Seat befand sich dieser klassizistischer Temple:

    Dies ist Edinburghs Stadtberg Arthur's Seat:

    Auf halbem Weg nach oben hat man diesen Blick auf die Stadt:

    Am Gipfel angekommen...Das Orginal ist nicht so unscharf, wesentlich besser:

    Später wird es noch ein paar weitere Aufnahmen geben.

  • Tolle Bilder Sagan


    Bei schönem Wetter sieht Edinburgh gleich viel ansprechender aus.
    Die robuste Architektur gleich sich gut dem recht kargen Landschaftsbild an.
    Auch die Nachtbilder sind super!

  • Danke! Der Waldanteil sollte in der Tat wesentlich höher sein. Es gibt auch wieder Aufforstungsprogramme. In den Highlands ist die ursprünglich Vegetation an vielen Stellen auf Grund von Erosion für immer verloren.


    Hier noch einige Aufnahmen, die auf dem Arthur's Seat entstanden sind.


    North Bridge in Mono mit Waverley Station darunter. In der Mitte befindet sich das Balmoral Hotel, eine Mischung aus Victorian und Scottish baronial Stil. Letzteren kann man vielleicht als schottische Neogotik bezeichnen.

    The Hub, früher mal eine Kirche bzw. Versammlungshalle, heute befindet sich dort ein Cafe und Restaurant.

    Nun ein Blick auf Edinburghs Umgebung. Blick in den Norden über den Firth of Forth:

    Die berühmte Forth Bridge (Eisenbahn), dahinter eine neuere Brücke für den Straßenverkehr. Da Anfang Mai ein neues Parliament gewählt wurde, war ein weiterer Brückenbau in Diskussion.

    Die ersten Ausläufer der Highlands in nordwestlicher Richtung:



    Kontrast

    Calton Hill (ja, die Akropolis war das Vorbild) Ursprünglich sollte es ein Denkmal für die Gefallenen im Krieg gegen Napoleon sein:

    Auf dem Weg zurück in die Stadt:

  • Hier die vorerst letzten Aufnahmen:


    Das schottische Parlament:


    St. Giles:


    Auch an der Royal Mile:



    Man beachte die Traufhöhe:

    St. Giles Street:


    Arthur's Seat: