Basel: Messezentrum 2012

  • Basel: Messezentrum 2012

    Das Messegelände in Basel soll bis zum Jahr 2012 wesentlich umgestaltet werden, geplant sind Investitionen in Höhe von insgesamt 350 Millionen Franken. Beauftragt wurde das Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron. Nach deren Planung wird die Halle 1 wird zum Messeplatz hin erweitert, das Gebäude 3 neben dem Parkhaus erneuert und die beiden neuen Hallenkomplexe mit einer zweigeschossigen Überbauung des Messeplatzes miteinander verbunden. Ein paar Fotos und Renderings:


    Istzustand:



    Nach dem Ausbau:




    Ergänzend Auszüge aus einer Pressemeldung des Messe:


    [indent]Im Mittelpunkt dieses Projekts stehen folgende Teile:


    • eine Erweiterung der Halle 1 mit einem neuen dreigeschossigen Hallenkomplex (Erdgeschoss und zwei Obergeschosse) anstelle des bestehenden "Kopfbaus";
    • ein viergeschossiger Hallenkomplex anstelle der heutigen
    Halle 3 (Untergeschoss, Erdgeschoss und zwei Obergeschosse), mit einer multifunktionalen „Eventhalle“ im Erdgeschoss, die auch als Ersatz für den Grossen Festsaal im heutigen „Kopfbau“ dient;
    • eine Verbindung der neuen Hallenkomplexe 1 und 3 durch eine zweigeschossige Überbauung des Messeplatzes (zwei Obergeschosse), wobei ebenerdig ein offener, überdachter Raum mit zwei separaten Eingängen zu den neuen Hallenkomplexen geschaffen wird, der auch für andere Nutzungen zur Verfügung stehen wird („Stadt Lounge“);
    • ein unterirdisches Anlieferungskonzept für die neuen Hallenkomplexe mit einer Verbindung des bestehenden Untergeschosses der Halle 1 mit der neuen Halle 3 durch eine Unterführung unter dem Messeplatz;
    • eine Erweiterung des „Boulevards“ Riehenring und die Schaffung eines Grüngürtels entlang der Riehenstrasse;
    • die Erneuerung der Fassade des Parkhaus sowie die Umnutzung der ebenerdigen Halle für verschiedene Dienstleistungen der Messe Schweiz;
    • eine Optimierung der Erschliessung und des Raumprogramms im Congress Center Basel.


    Nach seiner Realisierung wird die Messe Schweiz eine Bruttoausstellungsfläche von 150'000 Quadratmetern zur Verfügung haben. Das sind 11'000 Quadratmeter weniger als heute; diese leichte Reduktion der Bruttoausstellungsfläche kann dadurch kompensiert werden, dass mehr Fläche für mehrstöckige Standbauten zur Verfügung stehen wird. Eine der wichtigsten Anforderungen, welche das Projekt erfüllt, ist die gesteigerte Kompaktheit des Geländes mit grossen zusammenhängenden Ausstellungsflächen. Dies wird eine wesentlich flexiblere Bewirtschaftung erlauben, sei es bei der Durchführung von Parallelveranstaltungen oder in der Anordnung verschiedener Sektoren innerhalb einer Messe. Durch diese Kompaktheit sowie die Überbauung des Messeplatzes wird auch der Komfort für die Besucher/innen verbessert.


    Der Terminplan zur Realisierung des Projekts „Messezentrum Basel 2012“ sieht vor, dass noch in diesem Jahr die baurechtlichen Grundlagen erarbeitet werden. 2007 sollen die notwendigen Parlaments- und allenfalls Volksentscheide herbeigeführt und das Baubewilligungsverfahren durchgeführt werden, so dass Anfang 2008 die ersten Vorbereitungsarbeiten starten können. Die Hauptarbeiten sollen unter Berücksichtigung der jährlich stattfindenden BASELWORLD in drei Bauphasen in den Jahren 2009 bis 2011 durchgeführt werden.[/indent]


    Quelle Text und Bilder: MCH Messe Schweiz (Holding) AG. Internet: http://www.messe.ch


    Und, was haltet ihr davon?

  • Neue Halle von Herzog & de Meuron

    Die neue Halle 3, die teilweise über den Messeplatz führt, ist bereits umgesetzt worden.


    Im EG befindet sich nebst Läden auch ein großer Saal. Die 2 Geschosse darüber dienen der Ausstellung und sind je ca. 12 m hoch.


    das Gebäude weist eine Gesamthöhe von ~ 37m auf.


    Näheres hierzu auf: http://www.mch-group.com/de-CH…oom/NeubauMesseBasel.aspx


    Renderings




    Baufotos


    http://www.google.de/imgres?cl…3&ved=1t:429,r:2,s:0,i:88





    Fotos auf flickr von Sipane


    Das große Loch ist eine Assoziation zur alten Messehalle nebenan, die ebenfalls ein Loch in der Mitte hat.

  • Hochhausprojekt statt Parkhaus

    20 Minuten berichtete gestern, ein heruntergekommenes Messe-Parkhaus solle abgerissen werden. An dieser Stelle ist Hochhausbebauung mit einem Hotel, Büros und Wohnungen vorgesehen. Morger Dettli sieht ein Hochhaus mit 31 Etagen vor, während es bei Herzog & de Meuron vier Hochhäuser um einen Innenhof mit bis zu 23 Geschossen sind. Der Baubeginn könne frühestens 2019 erfolgen.