Marina Tower/Handelskai, 100m (ab 08 in Bau)

  • Marina Tower/Handelskai, 100m (ab 08 in Bau)

    http://www.derstandard.at:



    Neues Hochhausprojekt


    [...]
    Spätestens bis zum Jahr 2009 wird am Handelskai ein neues Hochhausprojekt realisiert. Direkt an der Donaustadtbrücke, über die auch die U-Bahn fahren wird, planen die Architekten Ernst Hoffmann und Franz Janz ein 100 Meter hohes Bürogebäude. Ein Plateau, das über den Handelskai zur Sportboot-Marina führt, soll einen "Brückenschlag zur Donau" darstellen und die Attraktivität des dort bisher schwer zugänglichen Donauufers erhöhen. [...]


    [...]In der obersten Ebene des 27-stöckigen, minimalistischen Turms ist eine exponierte, auch für die Öffentlichkeit zugängliche Aussichts-Lobby in Planung. Auf beiden Seiten der U-Bahnstation werden weitere Gebäude mit Wohnungen und zur gewerblichen Nutzung errichtet. Ziel ist laut Stadtteilplaner Peter Klopf, die Erholungsgebiete grüner Prater und Donauraum durch "ein urbanes Band" zu verknüpfen.


    Leider habe ich noch keine Bilder oder ähnliches. Aber das Hochhus würde direkt an der Donau stehen, ähnlich dem Millenium-Tower. Und man hätte von der öffentlich zugänglichen Skylobby mit Sicherheit einen super Blick auf die Donaucity

  • Ich glaube ich spinne? Was geht denn bei Euch ab? Wollt Ihr uns Frankfurter fertig machen?
    Nein im Ernst, freue mich für Wien und bin schon sehr auf erste Renderings gespannt.

  • Bin schon mit Platz Zwei im deutschsprachigen Raum zufrieden. ;)


    Aber es stimmt, im Moment gibt es jede Mende Ankündigungen...hoffentlich werden die Meisten auch umgesetzt.

  • Hab' mal nachgezählt - zum heutigen Tag sollen bis 2012 27 Gebäude mit mehr als 60 Meter entstehen - und 8 > 100 Meter.

  • Und schon wird man wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Der Komet-Tower wurde von 120 auf 60m gestutzt. Er steht für die UNESCO-Weltkulturerbeschützer zu Nahe am Schloss Schönbrunn. :(

  • Diese Unesco sollte man boykottieren und oder abschaffen.
    Diese Organisation mischt sich in Belange ein in Sie sich nicht einzumischen hat.
    Wahrscheinlich war man , wie in Köln, noch nicht einmal vor Ort sondern hörte auf verwirrte Grüne die die Sachlage ganz anders darstellen.

  • Ja, genau. Es waren lokale Hochhausgegner die das Hochhaus in einem selbst erstellten Rendering viel zu hoch und zu nah am Schloss dargestellt haben. Und schon war Stimmung gegen das Hochhaus gemacht - keine Chance für die Projektentwickler mehr. Es hat auch nichts mehr geholfen zu beteuern, dass das Rendering falsch ist, darauf hörte keiner mehr. :mad:

  • Na ja, immer ruhig Blut. Die UNESCO setzt sich derzeit auch für eine Schutzzone um die Verbotene Stadt in Peking ein, um die letzten Reste der historischen Altstadt zu retten. Bei aller Euphorie für neue Hochhausprojekte muss man auch überlegen, ob man Stadtplanung allein den Investoren überlassen, oder nicht hier und da auch mal eine Grenze ziehen möchte. Gerade in Wien gibt es bereits zahlreiche unbedenkliche Hochhausstandorte, die weiter ausgebaut werden können und sollen. Es ist sicher nicht zielführend, ein Extrem durch das andere zu ersetzen.

  • Eine Schutzzone macht sinn.... Die UNESCO sollte sich halt von Anfang an Zonen und Regeln fuer ein Gebaude ueberlegen und diese von Anfang an auch mit der Stadt abstimmen. Dann weiss jeder woran er ist und woran sich Planungen orientieren muessen. Bei der Hoehenbebauung sollte sowas doch moeglich sein.

  • Sicherlich machen Schutzzonen Sinn, die gibt es in Wien ja in der Innenstadt und um Schloss Schönbrunn, dort gibt es auch keine Hochhhauspläne - aber es werden auch Hochhäuser außerhalb dieser Zone mit der Drohung des Entzuges des Weltkulturerbestatusentzuges verhindert, nur weil am "Horizont" ein HH zu sehen wäre.

  • Gerüchte gibt es derzeit auch über "eine ausländische Investorengruppe" die bauliche und finanzielle Möglichkeiten prüft ein neues Bürohochhaus an der Donau in Österreich zu bauen. Zur Auswahl stehen Wien und Linz. Dabei geht es um die Osteuropa-Zentrale dieser Investoren.

  • ich weiss auch nicht was es da hat. ich seh einmal etwas dann wieder nicht. ich hab mit imagestation.com die bilder raufgeladen und hierher verlinkt. kennt sich jemand aus was zu machen ist, sieht jemand die bilder?

  • Also ich sehe sie! Wird zwar recht bunt das ganze, aber ansonsten sehr schön.
    Die Form und Gestlatung erinnern stark an den Medienhafen in Düsseldorf!

  • gefunden hab ich sie im wettbewerbe-heft. das ist eine mehrmals pro jahr erscheinende zeitschrift in der die ergebnisse österreichischer architekturwettbewerbe publiziert werden.


    zumindest in diesem plan sind 2 hochhäuser vorgeschlagen. das dargestellte soll ja laut architektenwunsch um die 100 m werden. was wirklich umgesetzt wird, wird man sehen.