• Messe Nürnberg

    Wollte Euch das CCN Ost vorstellen, welches Anfang nächsten Jahres eröffnet wird.
    Zitat: "Es ist das ehrgeizigste Bauvorhaben der NürnbergMesse seit dem Bau des Messegeländes und derzeit (Anm.: 2003) Nürnbergs größte Baustelle: In einer Bauzeit von knapp drei Jahren entsteht im Ostteil der Messe ein neues Kongresszentrum für über 3.300 Teilnehmer. Die Investitionskosten für das sechsstöckige Gebäude betragen rund 60 Mio. EUR."


    Hier ein paar Photos:





    Link zum CongressCenter Nürnberg
    Pressemeldung 1: Wohlfühlen unter der Glaskuppel
    Pressemeldung 2: Nürnbergs größte Baustelle: Neues Kongresszentrum CCN Ost


    Copyright Hinweise: NuernbergMesse und die Fotoanimation CCN Ost: Raum Visionen

  • Der Entwurf ist sehr ansprechend.


    Allerdings wirkt das Nürnberger Messegelände sehr veraltet. Wenn es nicht in neue Hallen investiert wird es Schwierigkeiten haben, sich gegen Stuttgart (Neubau bereits in Bau), München, Leipzig und das Frankfurter Messegelände durchzusetzen.

  • Architektonisch ist es nicht der große Brüller, aber als Standortfaktor sicher sehr wichtig. Da stellt sich natürlich die Frage, ob das Hotel demnächst auch noch kommt.


    Auf dem Luftbild am Ende ist auch der Standort des geplanten Hotels zu sehen: nördlich, also oberhalb der westlichen, also linken (Doppel-)Halle - somit relativ zum CCN Ost am anderen Ende des Messegeländes, aber sehr nah an CCN West und Frankenhalle.


    Zum Alter des Messegeländes: Die Hallen in der Mitte stammen alle aus der Anfangszeit, wurden also um 1970 gebaut. An den Rändern wurde später dann erweitert. Inwieweit die alten Hallen inzwischen im Innern modernisiert sind kann ich nicht sagen, da ich schon seit Jahren nicht mehr dort war, außer vor kurzem mal für zwei Stunden im CCN Mitte.

  • So lange ich mich erinnern kann ist das Messegelände eine einzige Baustelle.


    So schlecht kann es also um den Messeplatz Nürnberg gar nicht bestellt sein auch wenn andere Städte auf der grünen Wiese klotzen.

  • Zitat von JinStuttgart

    Der Entwurf ist sehr ansprechend.


    Allerdings wirkt das Nürnberger Messegelände sehr veraltet. Wenn es nicht in neue Hallen investiert wird es Schwierigkeiten haben, sich gegen Stuttgart (Neubau bereits in Bau), München, Leipzig und das Frankfurter Messegelände durchzusetzen.


    Hi,


    wieso wirkt es veraltet? Ich denke nicht, dass es Schwierigkeiten haben wird gegen Leipzig, Stuttgart und München! Es gibt natürlich schon eine große Konkurrenz. Aber die NürnbergMesse ist unter den Top 20 weltweit und hat im GJ 2003 erstmals die 100 Millionen Euro Grenze (Umsatz) überschritten. Zitat Pressemeldung:"In den vergangenen fünf Jahren hat die NürnbergMesse ihren Umsatz um rund 45 Prozent auf zuletzt 101,4 Mio. EUR gesteigert." und weiter "Seit 1999 wurden 221 Mio. EUR in den Ausbau und die Services des Messezentrums investiert. Inzwischen stehen 152.000 m2 Brutto-Ausstellungsfläche in Hallen und Foyers zur Verfügung. Die größte Baustelle ist aktuell das CCN Ost, das im April 2005 offiziell eröffnet wird. Damit wächst die Kongresskapazität im Messezentrum um 3.200 auf über 11.000 Plätze."


    Also ich denke nicht, dass Nürnberg Schwierigkeiten haben wird. Es ist mitten in der Stadt, wir haben ein neues Verkehrsleitsystem (welches von vielen Fachleuten für sehr gut beurteilt wurde). Was auch immer wichtiger ist, ist die Kultur usw. im Umfeld und da hat Nürnberg ja auch etliches zu bieten. Des weiteren sind die Preise nicht so heftig wie in München etc. Vielleicht sieht das Messezentrum nicht mehr so neu aus, aber die Messe hat sehr viel in die Servicefreundlichkeit und die Erneuerung investiert.

  • @JinStuttgart!


    Hier nochmals der Beweis, dass sich Nürnberg durchaus behaupten kann gegen die Großen.


    Zitat Anfang:
    Während sich die deutsche Messewirtschaft daran gewöhnen musste, kleinere Brötchen zu backen, geht der Umsatzkuchen der Franken immer besser auf. 1996 standen 44,3 Mio. € zu Buche, 2003 wurde erstmals die Marke von 100 Mio. € übersprungen, für 2004 meldet die Gesellschaft ein Umsatzplus*von*sieben Prozent auf 108 Mio. €.


    Und während der Messeplatz Deutschland heuer für die internationalen Fachmessen erneut Rückgänge bei den Ausstellern (minus ein Prozent), Besuchern (minus 1,5 Prozent) und der vermieteten Fläche (minus drei Prozent) verbucht, wächst Nürnberg weiter kräftig: Ausstellerzahl und vermietete Fläche um vier Prozent, die Besucherzahl sogar um sieben Prozent. Was Geschäftsführer Diederichs besonders freut: „Unsere Veranstaltungen werden immer internationaler.“ Inzwischen kommen rund 37 Prozent aller Aussteller und 21 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland.


    Die kompletten Artikel findet man unter:


    NN Artikel
    NZ Artikel

  • was die Attraktivität der Nürnberger Messe anbelangt, ein Auszug aus einem Bericht über Nürnberg als europäische Metropolregion:


    zitat:
    "Nürnberg zählt mit seinem Messezentrum neben Hannover, Frankfurt, Köln, Düsseldorf,München und Berlin zur kleinen Gruppe der deutschen Großmessen. Bei einer Bewertung der attraktivsten Messeplätze im Dezember 2002 landete Nürnberg hinter Berlin auf Platz zwei. Bis 2010 sollen 300 Mio. Euro in den Ausbau der Nürnberg-Messe investiert
    werden. So erhofft man sich z.B. von dem im Bau befindlichen Congress Center Ost ab 2005 eine erhebliche Steigerung der schon hohen Zahl der Kongresse."



    Quelle:http://www.nuernberg.de/rathau…_Region_Nuernberg_neu.pdf

  • Zitat von markus.t-nbg

    Ich habe letztens folgendes gelesen: "Noch nicht terminiert ist der geplante Bau einer weiteren Ausstellungshalle (Halle 4 A)."


    Weiß da einer mehr darüber?



    Soweit ich weiß ist die neue Halle in gleicher Bauart wie die zuletzt errichtete Halle 7A geplant (u.a. rechteckiger Grundriss, stützenfrei), im Anschluß an die bestehende Halle 4. Somit würde das neue CCN Ost von zwei gleichartigen Hallen eingerahmt sein.
    Halle 7A war ja zuletzt durch Gottschalk's Wetten-dass im Rampenlicht.
    zu Größe und Termin: Zitat aus dem Wirtschaftsbericht 2003 der Stadt Nürnberg (Stand Oktober2003):
    "Ein weiterer Ausbau auf 160.000 m² durch Errichtung einer neuen Halle 4A ist mittelfristig
    geplant."


  • Die Nürnberger Messe scheint tatsächlich zu wachsen. Allerdings muß sie jährlich von der Stadt allimentiert werden, abgesehen von der Messe Frankfurt macht keine deutsche Messegesellschaft Gewinn. In Deutschland bestehen auch grundsätzlich Überkapazitäten an Messegeländen, aber eventuell habe ich mich ja geirrt und das Nürnberger Messegelände wäre auch ohne städtische Zuschüsse überlebensfähig.

  • Zitat von markus.t-nbg

    Habe mittlerweile ein Photo von dem Innenausbau gefunden. Gefällt mir ganz gut.


    Gefällt mir auch ganz gut - vor allem mit dem großen Glasdach :daumen:

  • Zitat von JinStuttgart

    Die Nürnberger Messe scheint tatsächlich zu wachsen. Allerdings muß sie jährlich von der Stadt allimentiert werden, abgesehen von der Messe Frankfurt macht keine deutsche Messegesellschaft Gewinn. In Deutschland bestehen auch grundsätzlich Überkapazitäten an Messegeländen, aber eventuell habe ich mich ja geirrt und das Nürnberger Messegelände wäre auch ohne städtische Zuschüsse überlebensfähig.


    Hinsichtlich der Bezuschussung: Bei einer Investitionssumme von 200 Millionen Euro in den letzten Jahren ist dies verständlich, dass Sie momentan keinen Gewinn ausweisen. Davor haben Sie jedoch Gewinn gemacht.


    Heute ist nochmals ein Artikel hinsichtlich dem CCN-Ost erschienen.
    Zitatanfang:
    „Das Geschäft läuft gut. Die Investition in das CCN-Ost ist für uns das Eintrittsgeld in die Champions League der europäischen Kongresszentren“, freut sich Friedhelm Lenz, Leiter des Kongress-Geschäfts bei der Messe. Dabei ist das CCN-Ost offiziell noch gar nicht eröffnet. Erst am 16. April ist die Eröffnungsgala. In Betrieb befindet sich der 60-Millionen-Bau mit seinen 19 Konferenz- und Tagungsräumen mit Platz für 3200 Menschen schon vorher. Etwa bei der BMW-Gala Anfang März, wenn der neue 3er vorgestellt wird.


    Fest gebucht haben das CNN-Ost für 2005 auch schon andere Autofirmen wie VW und Peugeot für große Händlertagungen. Ganz stark vertreten ist der medizinische Bereich: Es gibt Kongresse für Kardiologen, Pneumologen und für die Kinderheilkunde. Dabei nutzt es Lenz natürlich, dass in Erlangen medizinische Firmen aber auch die medizinische Forschung stark vertreten sind. Im Sozialbereich gibt es ebenfalls schon einige Zusagen: Der Fürsorgetag und die Messe für Behindertewerkstätten werden nach Nürnberg kommen.


    Den kompletten Artikel findet man hier:
    Artikel der Nürnberger Zeitung (mit einem Photo von dem CCN Ost von oben)

  • Pressemeldung Zitatanfang: Europas modernstes Kongresszentrum, das CCN Ost, geht am 16. April 2005 offiziell an den Start. Zur Eröffnungsgala sind rund 2.000 Gäste geladen, Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber wird das 60-Millionen-Bauwerk persönlich eröffnen. Am Tag darauf steht das CCN Ost allen Interessierten offen.


    Das Licht ist so hell, dass es fast blendet. Durch das Glasdach von der Größe eines olympiatauglichen Schwimmerbeckens dringt Tageslicht bis in das rund 40 Meter tiefer gelegene Erdgeschoss. Aufgefangen von strahlend weißen Wänden, von Handläufen aus poliertem Edelstahl und von den großen Fensterflächen, die Restaurants und Bars von den Galerien trennen. „Diese helle, lichtdurchflutete Bauweise wird dazu beitragen, dass sich die Menschen im CCN Ost wohlfühlen", ist sich CCN-Chef Friedhelm Lenz sicher.
    Die komplette Pressemeldung kann unter folgender Adresse nachgelesen werden:
    Pressemeldung


    Impressionen von dem CCN Ost (Ani Slideshow)

  • Pressemitteilung der NuernbergMesse vom 8.04.2005 - Zitatanfang:
    Das neue CCN Ost ist mit 280.000 m3 umbautem Raum so groß wie 300 Einfamilienhäuser. Sechs Stockwerke und fast 40 Meter hoch erhebt es sich auf einer Fläche von rund 140 mal 75 Metern. Bei aller Größe: Durch die transparente, doppelschalige Außenfassade, die fast ganz aus Glas besteht, nur durchzogen von schmalen Aluminium-Bändern, wirkt die gesamte Konstruktion eher filigran als wuchtig.


    Schon der riesige Luftraum des Atriums sorgt für jenen angenehm luftigen Eindruck, der vermittelt: da kneift nichts. 40 Meter über dem großzügigen Eingangsbereich wölbt sich ein Glasdach von der Größe eines olympiatauglichen Schwimmbeckens. Lange Rolltreppenbahnen spannen sich quer durch dieses „Auge" und verstärken so den Eindruck der Großzügigkeit.


    Auch in den Foyers zwischen und vor den Räumen, auf den Galerien, herrscht ein Gefühl großzügigen Platzes. „Ein Kongresszentrum ist nicht nur ein Ort der Wissensvermittlung, von Seminaren und Vorträgen - es ist auch ein Ort des Treffens, des Sich-Kennenlernens, der Kommunikation", sagt CCN-Chef Friedhelm Lenz. Schließlich werden die wichtigsten Gespräche in den Pausen geführt!


    Folglich herrscht an Sitzgelegenheiten kein Mangel. Das Angebot zum Verweilen und für geschäftliche Tàte-Ã -Tàtes reicht dabei von überdimensionalen Zweisitzern, deren asymmetrische Rücklehnen kühn geschwungen gezeichnet sind, über knuffige, in Grüppchen zusammen stehende Sesselchen zu gemütlichen, hochlehnigen Fauteuils. Allen gemeinsam sind die klaren Farben. Jeder Ebene wurde ein eigenes Farbklima zugeordnet: Rot, Gelb und Blau. Sitzmöbel, Raumbezeichnungen und Bilder sind in der Farbe der jeweiligen Ebene gehalten und erleichtern so die intuitive Orientierung.


    Tageslicht in allen Räumen
    Die ganze Welt unter einem Dach, das repräsentieren die Raumbezeichnungen: Tokio, Sydney, St. Petersburg - insgesamt verfügt das neue CCN Ost über 19 Kongressräume mit einer Gesamtkapazität für rund 3.200 Teilnehmer. Der größte Saal, Tokio, bietet Platz für bis zu 1.200 Teilnehmer. Er ist - wie alle Räume des Gebäudes - mit modernster Medientechnik ausgestattet. Der Clou: An der durchgehenden Fensterfront sind verschiebbare spanische Wände angebracht, durch deren transparente Bespannung der Saal in jeder erdenklichen (Farb-) Stimmung angestrahlt werden kann.


    Tokio befindet sich ganz oben, im dritten Stock des Gebäudes. Fürs Wohlbefinden und eine heiter-konzentrierte Atmosphäre sorgen die sanft gewölbte Decke ebenso wie die hellen Holzvertäfelungen im filigranen Waffelmuster. „Dass der ganze Saal - wie alle anderen Kongressräume des CCN Ost - von Tageslicht erhellt wird, ist eine Ausnahme bei Kongress-Auditorien dieser Größe", so Architekt Seipel.


    Der zweite große Saal im CCN Ost, Sydney, steht beispielhaft für das flexible Raumkonzept des Gebäudes. „Er eignet sich als reiner Konferenzraum oder Restaurant ebenso wie als Showroom oder Party-Location," sagt CCN-Leiter Friedhelm Lenz.


    Die komplette Pressemitteilung können Sie unter folgender Adresse nachlesen:
    Pressemitteilung der NürnbergMesse


    Zeitungssartikel der Nürnberger Zeitung vom 9.04.2005 - Zitatanfang:
    Nürnberg will nicht nur als Messestadt, sondern auch als Kongressstadt ganz nach oben. Beim Rundgang durch das fertig gestellte Congress-Center-Nürnberg Ost (CCN Ost) sagte der Geschäftsführer der Nürnberg Messe, Bernd A. Diederichs: „Der Neubau soll Nürnberg in die Spitze der europäischen Kongresswirtschaft katapultieren.“


    Bei der Messe glückten in den vergangenen Jahren schon andere ambitionierte Pläne: Nürnberg gehört inzwischen zu den zehn umsatzstärksten Messeplätzen Europas, weltweit zu den 15 wichtigsten. Der 60 Millionen Euro teure Neubau, der am Osteingang des Messegeländes platziert wurde, soll dazu beitragen, dass die Nürnberger Erfolgsgeschichte auch im Kongress- und Tagungsbereich fortgeschrieben wird.
    Den kompletten Artikel können Sie unter folgender Adresse nachlesen:
    Zeitungsartikel der Nürnberger Zeitung


    Bilder und einen weiteren Artikel können Sie unter folgender Adresse nachlesen:
    Nordbayern Infonet


    Newssartikel des BR-online.de vom 8.04.2005 - Zitatanfang:
    Weitere Halle in Planung
    Der Umsatz des CongressCenters soll allein 2005 von zuletzt über vier auf über sieben Millionen Euro wachsen. Außerdem sei eine weitere Halle in Planung, die das Messezentrum komplettieren werde. "Diese wird in den nächsten drei bis fünf Jahren realisiert", sagte Messe-Sprecher Peter Ottmann.

  • Ok, vor kurzem war ja die Eröffnungs-Gala.


    Anbei nochmals ein Photo von dem Innenraum. Sehr übersichtlich:



    Lichtinstallation bei der Eröffnungs-Gala:


    Großen Wert wurde auf Sitzgelegenheiten und Räumen für Gespräche gelegt. Die Ausstattung ist sehr ansprechen wie ich finde.


    Was haltet Ihr davon?

  • Gefällt mir mehr als gut, vor allem auf dem ersten Bild gezeigt Grosszügigkeit und das schlicht und elegante Design.


    Die Mercator Lounge hat man wohl ein wenig auf Retro getrimmt...

  • Neue Visitenkarte der NürnbergMesse

    Pressemitteilung der NürnbergMesse vom 3.12.2007- Zitatanfang:
    Künftig wird ein circa 8.000 m2 großer Bauköper den gesamten Bereich überspannen, inklusive des Vorplatzes zur U-Bahn hin. Der Saal Brüssel wird abgerissen und an anderer Stelle neu errichtet: Er rückt in ein Zwischengeschoss und damit näher an das CongressCenter Mitte mit seinen Konferenzräumen. Die Eingangs- und Servicefunktion wird deutlich aufgewertet. „Hoch, licht, transparent und mit einer Blickachse zum CCN Ost entsteht eine neue Qualität, die eine größere Zahl von Counteranlagen, größere Garderoben sowie zusätzliche Gastronomiezonen elegant in sich vereint und gleichzeitig die unterschiedlichen Nutzerströme gut koordinierbar macht“, erläutert Diederichs die künftige Architekturlinie. Gleichzeitig wird die Baumaßnahme für eine energetische Optimierung genutzt: Die beiden den Eingang Mitte flankierenden Büro- und Kongressgebäude erhalten eine Doppelfassade und leisten so einen Beitrag zu Energieeinsparung und CO2-Reduzierung. „Der neue Bereich Mitte wird künftig neben dem CCN Ost die Visitenkarte unsere Geländes sein, insbesondere für unsere internationalen Messe- und Kongressteilnehmer“, so Diederichs. Denn die kommen erfahrungsgemäß mit Taxi oder U-Bahn am Bereich Mitte/West der Messe an. Die Gesamtkosten für diese umfassenden Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 40 Millionen Euro.


    Visualisierungen findet Ihr hier:
    http://www.architektur-nuernbe…task=view&id=694&Itemid=2


    Was haltet Ihr denn davon?

  • Hi,


    was ich so erkennen kann, gefällt mir gut.


    Der Rundbau im Bereich des Einganges ist ja auch statisch so ausgelegt, dass noch ca. 10 Stockwerke darauf gebaut werden können. Würde der Situation bestimmt auch gut tun, im Bereich des Haupteinganges einen dominanten Baukörper stehen zu haben.


    Gibt es irgendwo vielleicht noch mehr Bilder ? Und gibt es was neues zum Hotel?


    Danke