Uni-Klinikum

  • Uni-Klinikum

    Der Neubau des Uni-Klinikums Heidelberg wurde am 15. Juli 2004 übergeben.


    Das 178 Millionen Euro teure Projekt wurde vom Stuttgarter Architekturbüro Arcass entworfen. Der Neubau ist das größte Bauvorhaben des Landes Baden-Württemberg der letzten zwanzig Jahre.

    Auf 25.000 Quadratmetern Nutzfläche sind 319 Betten für alle Bereiche der Inneren Medizin entstanden, dazu ein großer, etwa 3.000 Quadratmeter umfassender Bereich für Forschung und Lehre.

    (Quelle:http://www.baunetz.de/db/news/…id=78904&news_region_id=1)


    Mir gefällt allerdings die Kopfklinik noch besser:
    Von oben:

    Schräg mit Campus:


    Und noch der ganze Campus:

  • schrecklich.


    es ist glaube ich das erste mal, dass ich einen 70er jahre bau einem glaskasten vorziehe. soweit ist es schon gekommen ;)

  • Naja, für ein Krankenhaus finde ich es gar nicht so schlimm. Immerhin wirkt es mit dem vielen Glas und der hellen Fassade etwas leichter und weniger abschreckend als so ein Betonbunker wie es sie sonst oft gibt. Aber schade ist es schon dass bei solch einer großen Investition ein Architekt engagiert wird dem kaum was anderes einfällt als ne fette Glasscheibe vor das Gebäude zu hängen... :D



    Jetzt muss ich aber nochmal ganz naiv fragen: DAS ist die Heidelberger Uni? Hatte mir darunter immer einen historischen Campus nahe der Innenstadt vorgestellt. Von der Schönheit Heidelbergs bekommt auf dem Unigelände ja dann anscheinend nur sehr wenig mit..

  • Zitat von sebastian c

    Jetzt muss ich aber nochmal ganz naiv fragen: DAS ist die heidelberger Uni? Hatte mir darunter immer einen historischen Campus nahe der Innenstadt vorgestellt. Von der Schönheit Heidelbergs bekommt auf dem Unigelände ja dann anscheinend nur sehr wenig mit..

    Nein, das ist der Campus "Neuenheimer Feld". Ich kenne zwar Heidelberg etwas, aber die Uni kaum. Ich weiß z.B. nicht, ob dieser gesamte Campus nur für Medizin ist, ob er nur von der Uni genutzt wird etc. Vielleicht meldet sich ein Student oder Ortsansässiger und klärt uns auf.


    Was ich jedoch weiß:
    In der Altstadt Heidelbergs sind ebenfalls Teile der Uni untergebracht. Immerhin ist sie die älteste Uni Deutschlands. Wäre insofern leicht komisch, wenn sie nur aus Neubauten bestünde.


    Noch ein paar Bilder der Quelle Universitätsklinikum Heidelberg/Zentrale Fotoabteilung:
    Alte Aula:



    thorsten
    Ich habe noch folgende Daten auf der Seite des Bauunternehmens gefunden, die sich jedoch nicht ganz mit denen der Baunetz-Meldung decken:
    Daten
    Grund 88.866 m²
    BRI 305.000 m³
    BGF 67.419 m²
    Geschosse, Anzahl 6
    davon 2 UG (Technik)
    (Quelle:http://www.mueller-altvatter.d…_uniklinik_heidelberg.htm)


    Weitere Infos evtl. auf der Seite des
    BW-Finanzministeriums als Bauherr,
    Arcass als Architekt oder
    Uni-Heidelberg

  • Danke Max, jetzt bin ich echt erleichtert... ;)
    Würde mich jetzt auch interessieren welche Nutzung dieser Campus genau hat...ist ja ein wirklich großes Gelände.

  • 1. Spatenstich für Neubau der Universitäts-Kinderklinik Heidelberg


    Gesamtkosten 55 Mio €


    Heute fand der 1. Spatenstich für den Neubau der Universitäts-Kinderklinik Heidelberg statt. Bis September 2007 soll der Bau fertig gestellt sein, der Beginn des Klinikbetriebes in den neuen Räumen ist ab November 2007 geplant. Zwei Jahre später soll auch die neue Universitäts-Frauenklinik als weiterer Baustein des Heidelberger Klinikrings ihre Pforten öffnen. Durch die räumliche Nähe der beiden Kliniken - ein gemeinsamer Eingangsbereich wird die Gebäude miteinander verbinden - wird auch ein "Mutter-Kind-Zentrum" im Neuenheimer Feld entstehen.

    (Quelle: http://idw-online.de/pages/de/news?print=1&id=94138)


    Habe nur diese Skizze gefunden:


    Weitere Info dazu (Land BaWü)

  • Ausser der Kinderklinik gefallen mir die medizinischen Einrichtungen der Uni Heidelberg ausgesprochen gut. Besonders die Kopfklinik finde ich sehr gelungen.


    Bei der Kinderklinik muss man wohl erst mal das Endergebnis abwarten. Falls das Glas genauso dunkel wird wie beim Uni-Klinikumneubau dann wird es vielleicht doch ganz nett. Und die bunten Streifen dürften den Kindern auch gefallen.


  • Das ist weniger schön, möchte eigentlich sagen ein Schandfleck für unsere sonst so schöne Stadt. Doch es hat den Anschein, daß sich die Stadtverwaltung ziert (oder nicht anders kann), diesem Übel energischer entgegenzutreten. Sicher jede Stadt hat ihre schlechten Seiten, aber man sollte aufpassen das Heidelberg nicht zu einer Stadt wie jede andere mutiert.

  • Hat eher den Abschein als handele es sich um ausgedehnte medizinische Zentren samt Uniklinik in einem Heidelberger Vorort auf der grünen Wiese.


    Wie das alles in Altstadtgemäuern in der Heidelberger City abgewickelt werden soll oder ob dafür besser ein Gründerzeitviertel mit Blockrandbebauung auf der grünen Wiese hätte gebaut werden sollen, möchte ich Kritiker fragen.


    Andere Städte würden sich übrigens die Finger nach diesen medizinisch-wissenschaftlichen Investitionen lecken, die mit die größten im Land sind.