Dresden: Neumarkt

  • Baunetz-Meldung vom 01.09.04:



    Quelle: Baunetz

  • Mal abwarten, Ankündigungen gab es viele und bis jetzt ist nie etwas passiert. :rolleyes:


    Mit der Eröffnung einer Tiefgarage wurde am 1. September 2004 mit dem Bau von zwei Quartieren am Dresdner Neumarkt begonnen.


    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?


    Vor zweieinhalb Jahren hatte der Stadtrat eine Gestaltungssatzung für den Neumarkt verabschiedet, die historische Straßen- und Platzverläufe sowie Gebäudemaße und Dachformen festschreibt. 60 Häuser wurden als Leitbauten ausgewiesen, so dass dazwischen auch als solche erkennbare Neubauten eingefügt werden können.


    Das "Quartier an der Frauenkirche" wurde in diesem Sinne entwickelt: Der größere Teil des Quartiers, der der Frauenkirche zugewandt ist, wurde von dem Architekten Kai von Döring nach historischem Vorbildern bearbeitet, der Teil zur Töpferstraße hin dagegen von verschiedenen Architekturbüros, die durch einen Wettbewerb ermittelt wurden und moderne Gestaltungsvorschläge einbrachten.


    Gerade die Häuser zur Frauenkirche hin werden erstens nun gerade nicht nach historischen Vorbildern entstehen und zweitens zudem gegen die Gestaltungssatzung verstoßen. Die Wettbewerbsergebnisse bezüglich der Töpferstraße haben sich als ungeeignet und damit hinfällig erwiesen. Die Straße wird überwiegend nach Plänen des Architekturbüros Döring gestaltet.


    Baunetz und Rekonstruktionen historischer Gebäude, das scheint wie Feuer und Wasser! :nono:

  • Ich verstehe immer nicht, wieso ich bei einem Wettbewerb mitmache, in dem ich mich nicht an die Regeln halte...? Oder eher: Wieso gewinnt ein Entwurf, der sich nicht an die Regeln hält, den ersten Platz? Das trifft ja nicht nur hier zu, sondern z.B. auch auf dem Pariser Platz mit der Akademie der Künste...


    Bei Olympia haben wir's doch erst gesehen: Wer Dopingmittel nimmt, zu früh startet oder irgendwelche Linien zum falschen Zeitpunkt überschreitet, wird rausgeschmissen, wobei die letzten beiden Regelbrüche vielleicht nicht einmal gewollt waren (s. Hoy)!

  • Zitat von Ben

    Ich verstehe immer nicht, wieso ich bei einem Wettbewerb mitmache, in dem ich mich nicht an die Regeln halte...? Oder eher: Wieso gewinnt ein Entwurf, der sich nicht an die Regeln hält, den ersten Platz? Das trifft ja nicht nur hier zu, sondern z.B. auch auf dem Pariser Platz mit der Akademie der Künste...


    Die Gestaltungssatzung ist rechtlich nicht bindend, soweit ich weiß. Die Bauherren haben also immer das Druckmittel der Drohung, sich aus dem Projekt zurückzuziehen, an der Hand. Im Prinzip kann also jeder am Neumarkt so bauen, wie er lustig ist.

  • Kann man solche Vorgaben denn rechtlich bindend machen oder gibt's da wieder irgendwelche Verfassungssätze zur freien Meinungsäußerung für Architekten oder so...?

  • @ Ben:
    Könnte man schon, aber man fürchtet wahrscheinlich, dass dadurch potentielle Investoren abgeschreckt werden könnten.


    "Startschuss für die Hochbauten am Neumarkt"


    [...]
    Zumindest auf dem Gelände der Investoren Arturo Prisco, Kai von Doering und Kondor Wessels am Hotel Hilton rollten gestern tatsächlich die Bagger. Bis Frühjahr 2006 soll hier für 68 Millionen Euro das Quartier an der Frauenkirche entstehen. Der mehrfach verschobene Baustart für das Hotel de Saxe südöstlich des Prisco-Areals soll in Kürze folgen. Noch für Ende Oktober ist der Baubeginn für das Karree An der Frauenkirche/Rampische Straße geplant.


    [...]
    Derweil witzelten Zaungäste oberirdisch über einen Gesichtsschutz für die Martin-Luther-Plastik als "Maulkorb für Martin". Mitarbeiter der Firma Fuchs + Girke Bau- und Denkmalpflege GmbH hievten per Kran die Statue auf den Sockel an den angestammten Platz vor der Frauenkirche. Die Plastik des Kirchenkritikers weilte 16 Monate zur Schönheitskur in der Restaurierungswerkstatt.
    [...]


    Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten


    Also scheint es jetzt tatsächlich loszugehen! Aber so richtig glaube ich es erst, wenn ich Bilder sehe.


    Folgendes klingt auch ganz interessant. Hoffentlich finden sich Investoren, die von diesem Angebot Gebrauch machen. Zu hohe Kosten als Argument gegen Rekonstruktionen zieht jetzt wohl nicht mehr. :daumen:


    Der Knoten könnte platzen
    Einzigartiges Modell für Errichtung des historischen Bildes vom Dresdner Neumarkt


    Von Bernd Klempnow


    Der Dresdner Neumarkt als sensibelste Baustelle Sachsens könnte zum Modellfall für die Wiedergewinnung historischer Bauten und Plätze werden. Zumindest wenn die derzeitigen und potenzielle Bauherren der acht Quartiere um die Frauenkirche ein einzigartiges Angebot annehmen: Das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen bietet ihnen ab sofort kostenlose fachliche Beratungen in der gesamten Planungs- und Bauphase an.
    [...]


    Quelle: Sächsische Zeitung

  • Ja, mag sein. Andererseits würden dann wohl auch nur Investoren dabei sein, denen die Sache wirklich am Herzen liegt, und nicht nur solche, die einfach nur die Grundstücke bebauen wollen, wie Prisco oder Behnisch... Es muss ja auch nicht ein Investor einen ganzen Block bekommen, wie es bei Prico der Fall war.


    Einerseits ist es schön, dass es endlich loszugehen scheint, andererseits ist es schade, dass eben jetzt wohl der jetzige Entwurf der letzte werden wird...
    Wenn's dann - laut Artikel - mit dem Rest auch bis Ende Oktober losgehen soll, wär's natürlich noch besser!


    Naja, kostenlose Beratung... Wie es im Artikel steht, ist es eben nur eine Beratung. Was man hätte machen können, war den Investoren doch bestimmt schon davor klar, oder?

  • Wie ich das verstanden habe, will die GHND sogar Geld für Fassadendetails sammeln. Das ginge dann schon über einfache Beratung hinaus. Ob es klappt, ist natürlich eine andere Frage, aber der Ansatz ist aus meiner Sicht sehr zu begrüßen.

  • Ein glück habe wir jetzt dich als wichten Dresden-Koresponenten :)
    Du wirst uns sicher ab und an mit Bildern begücken!Hoffe ich zumindest für dich:D

  • soweit ich weiß ist der hochbau beim hotel de saxe und bei der salomonisapotheke in vollem gange (das erdgeschoss ist fast vertiggestellt - sag ich mal als laie ;) )