Freiburg: Rekonstruktion "Andlausches Haus"

  • Freiburg: Rekonstruktion "Andlausches Haus"

    Eine wahrlich freudige Meldung aus Freiburg (und im Forum noch nix dazu gefunden): Die Erzdiözese will 4 Mios in die Hand nehmen und das frühklassizistische sogenannte Andlausche Haus in der Herrenstraße in der Altstadt wiederaufbauen (im besten Fall als Rekonstruktion, im schlechtesten als historisierender Neubau), es wurde bei einem Fliegerangriff im Krieg zerstört und später beseitigt. Zur Zeit befindet sich dort ein Parkplatz.


    Siehe http://www.badische-zeitung.de…uergerhaus--70989424.html


    Mal so als Frage an die Einheimischen und/oder gute Kenner des Bindestrichlandes: Die Badenser scheinen mir etwas offener ggü Rekos bzw. historisierenden Neubauten zu sein als die Schwaben, sinnlicher veranlagt - kommt das hin (ohne gleich ne Megadebatte loslösen zu wollen, will auch keinem auf den Schlips treten)?


    PS: erfrischend wohlwollend konservative Lesermeinungen unter dem Artikel, wenn man sonst üblicherweise nur - nennen wir es mal - lustfeindliches "SED-Linkes/Grünes/Gutmenschen/Kitaplätze/Hauptsache-Anti-Gelaber" wie in Berlin und noch schlimmer Potsdam unter entsprechenden Zeitungsartikeln gewohnt ist... ;)

  • Ja, das kommt hin...ich bin Schwabe und darf das bestätigen. Manchmal wünsche ich meinen Landsleuten ein bißchen mehr badische Gelassenheit und Offenheit...naja, aber nicht übertreiben! :D


    Ich würde so eine Rekonstruktion sehr befürworten, egal ob auf der schwäbischen oder badischen Seite des Bindestrichs.

  • Nachdem das Projekt aufgrund des finanziellen Skandals um den Limburger Bischofssitz gestoppt wurde, scheint es nun mit neuem Nutzungskonzept doch weiter zu gehen. Hier ein Artikel dazu von 2016: badische-zeitung.de
    Im Erdgeschoss soll ein Café entstehen, welches auf behinderte Angestellte setzt, außerdem soll eine Anlaufstelle für Besucher des Freiburger Münsters eingerichtet werden.


    Der jüngste von mir gefundene Artikel vom Februar 2017 suggeriert, dass die Bauarbeiten inzwischen laufen müssten.


    Weiß da jemand mehr? Wird nun gebaut und wird auch wirklich rekonstruiert?

  • Bauarbeiten haben begonnen

    Bin heute an der Baustelle vorbeigekommen, die Bauarbeiten haben scheinbar begonnen, es wird die Baugrube ausgehoben. Am Bauzaun hingen mehrere Infoplakate. Die wichtigsten Infos dazu aus dem Gedächtnis:


    • keine Rekonstruktion, sondern historisierender Neubau: d.h. 2 Vollgeschosse + rotes Ziegelsatteldach, Putzfassade (wie die übrigen Häuser in der etwas miefigen Herrenstraße)
    • Einbau des noch erhaltenen Originalportals des Andlauschen Hauses
    • offizieller Name "Münsterforum"
    • Nutzung: Besucher- und Infozentrum für das Freiburger Münster, für kulturelle Veranstaltungen, Konzerte etc.
    • das von Lingster erwähnte Inklusions-Café kommt ins EG
    • die historische Parzellierung wird aufgegeben: der Neubau wird 5m nach Norden versetzt und erstreckt sich über zwei historische Parzellen (Andlausches Haus und ehemaliges nördliches Nachbarhaus). So können zwei stattliche Bäume erhalten und der Platz vor der südlich angrenzenden kleinen Kirche etwas vergrößert werden.


    Ausführliche Informationen und eine Visualisierung gibt es auf der Seite des Erzbischöflichen Ordinariats
    Spannendes Projekt!