Quartier Central – Bautagebuch

  • Die Fassade hat für mich leder nicht den tollen Eindruck hinterlassen, wie das Rendering vermuten ließ.






    Ebenfalls enttäuschend die Formgebung beim Eckgebäude rechts




    im Gegensatz zu seinem Pendant links, der deutlich wertiger ausschaut.



    Bilder: von mir - hoster: http://www.imageshack.us

  • 03.09.2013: Flatiron, d'Or

    Heute habe ich dieses Foto des Flatiron-Innenhofs gemacht - man sieht, dass oben noch betoniert wird, während darunter bereits Fenster eingesetzt werden. Sonst kenne ich diese Vorgehensweise nur vom Hochhausbau, wo das Betonieren und das Einsetzen der Fenster weit mehr Etagen trennen.


    Das letzte d'Or-Foto vom Westen gab es vor Wochen, heute habe ich dieses gemacht - nur noch ein paar Etagen fehlen:



  • d'Or + Flatiron

    Heute habe ich neue Fotos gemacht - d'Or wächst erneut um eine Etage und kann inzwischen vom Süden über LeCour gesehen werden:







    Flatiron wächst als Rohbau, die rechts sichtbaren verklinkerten Flächen sind in der letzten Woche größer geworden:



  • LeFlair II+III

    Die Südfassade des Hochhauses von LeFlair II wurde von Gerüsten befreit - darauf habe ich neue Fotos gemacht:





    Links wird es in den EGs Geschäfte geben, rechts sind die Scheiben kleiner - wenn es dort EG-Wohnungen geben sollte, werden sie am belebten Platz und niedrig gelegen wenig Ruhe haben:





    LeFlair III ist als Rohbau praktisch fertig:



  • Freitag, der 13.09.2013

    ^ Die gelben Platten an den Ecken der Balkone irritierten ein wenig, doch ohne sie wirkt das Ganze ordentlich. Inzwischen werden die Gerüste von der Nordfassade abgebaut.


    Heute machte ich von der Wehrhahnbrücke dieses Foto mit d'Or und Flatiron gemeinsam. Dem Flatiron fehlt nur noch an einer Stelle ein wenig vom Staffelgeschoss.


    Kennt jemand die genaue Bestimmung der links vorne sichtbaren Installationen? Unter Umständen muss das künftige Gebäude dahinter Abstand davon halten. Dekorativ sind sie jedenfalls nicht.

  • ^ Die gelben Platten an den Ecken der Balkone irritierten ein wenig, doch ohne sie wirkt das Ganze ordentlich. Inzwischen werden die Gerüste von der Nordfassade abgebaut. ...


    Dort fehlen offensichtlich noch einzelne Scheiben für die Glasbrüstung; bis zu deren Einbau werden üblicherweise Holztafeln eigesetzt, um (ohne Gerüst) die Absturzsicherung zu gewährleisten.


    Bei Glasbrüstungen müssen spezielle Verbund-Sicherheits-Glasscheiben verbaut werden.

  • ^Richtig! Das erkennt man auch, wenn man die Bilder aus Beitrag #61 und #65 vergleicht - in #61 fehlten noch alle Eckscheiben.


    Kennt jemand die genaue Bestimmung der links vorne sichtbaren Installationen? Unter Umständen muss das künftige Gebäude dahinter Abstand davon halten. Dekorativ sind sie jedenfalls nicht.


    Das ist eine Grundwasser-Reinigungsanlage, ähnliche stehen z.B. auch im Hofgarten, an der Albertstraße und Auf´m Hennekamp - vermutlich wird sie noch einige Jahre in Betrieb bleiben müssen.

  • 15.09.2013

    ^ In einer gewissen Millionenstadt rheinaufwärts wurden selbst schnöde Hochwasser-Pumpwerke als Meisterwerke ausgeführt - und die stehen am Stadtrand. Diese Anlagen stehen in der Innenstadt - man könnte erwarten, dass sie ansprechend abgedeckt werden.


    Heute habe ich dieses Foto mit d'Or (wieder die Schalungen einer neuen Etage) und LeFlair vom Norden - von der Münsterbrücke neben der künftigen FH - gemacht.

  • ^ In einer gewissen Millionenstadt rheinaufwärts wurden selbst schnöde Hochwasser-Pumpwerke als Meisterwerke ausgeführt - und die stehen am Stadtrand. Diese Anlagen stehen in der Innenstadt - man könnte erwarten, dass sie ansprechend abgedeckt werden.


    Natürlich sehen diese Verkleidungen in Köln (ich hab kein Problem damit, den Namen auszusprechen ;)) schöner aus, die sind aber auch für die "Ewigkeit" gemacht und decken auch nur, wie du schon schreibst, Hochwasser-Pumpen ab und keine große Grundwasser-Reinigungsanlage (wo zwischendurch auch mal mit einem Mobilkran dran gearbeitet werden muss).
    Wenn die Anlage dauerhaft da stehen würden, ok, dann sollte man schon was an der Optik machen, aber so, mein Gott, dann ist die Anlage halt nicht so schön.
    Dafür ist Düsseldorf schuldenfrei und Köln nicht. :D

  • 18.09.2013: Blicke von der Franklinbrücke

    Zwei Fotos, die ich heute von der Franklinbrücke gemacht habe - d'Or kriegte nach nur wenigen Tagen Schalungen für eine weitere Etage. Auf der Flatiron-Baustelle (weiter rechts) sieht man Schalungen für die letzten noch fehlenden Wände:





    Nördlich von der Franklinbrücke ist seit ein paar Jahren das Bürohaus DreiEins (mit einer imposanten Treppe) geplant. Wie man sieht, es gibt bereits die ersten Erdarbeiten dafür - hinter dem Bagger liegen zylindrische Bewehrungen für Fundamentpfähle (auf dem Foto kaum sichtbare, aber vor Ort doch):



  • 18.09.2013: LeFlair II

    Die letzten Fotos vom REWE-Parkplatz gab es vor mehreren Wochen - inzwischen kann man sogar weiter gehen, obwohl der Platz noch nicht fertig ist. Ich habe ein paar Fotos gemacht - von der Nord- und Westfassade des Hochhauses wurden fast alle Gerüste entfernt, die gelben Holzplatten ebenso:





    Am rechten Bildrand sieht man, dass einige Wohnungen offenbar bereits bewohnt sind. Die Hausreihe weiter rechts - mit Läden im EG:







    Die Häuser links vom Durchgang - auf dem letzten Foto sieht man etwas von LeFlair III:





  • 22.09.2013: d'Or

    ^ An der Wand gegenüber könnte etwas wachsen, dann wird es idyllisch.


    Apropos Aussicht aus dem Fenster - so sieht man derzeit d'Or aus den Fenstern vorbeifahrender Züge (heute von mir fotografiert):



  • 23.09.2013: Flatiron, d'Or

    Heute habe ich mehrere Fotos gemacht - d'Or durch die Zufahrt zum Cafe LesHalles (rechts) gesehen:





    Ein Stück Manhattan mitten in Düsseldorf - gilt das mehr für das Gebäude links oder rechts?





    Der Blick in den Innenhof vom Süden:





    Die Betonflächen zwischen den Klinkersteinen auf der Nordfassade werden bereits mit Wärmedämmung belegt (rechts oben):





    Der Blick auf Flatiron vom Nordosten - nur noch die Decke über dem letzten Geschoss fehlt:





    D'Or vom Westen:



  • 23.09.2013: DreiEins

    Heute habe ich ebenfalls die Arbeiten an der DreiEins-Baugrube fotografiert - wie man sieht, unter der Franklinbrücke wurde eine Erdschicht abgenommen. Wahrscheinlich wird so weit die Tiefgarage reichen - bisher war der Raum unter der Brücke weitgehend verschwendet.
    An der Nordwand sieht man hölzerne Abstützungen:





  • 24.09.2013: LeFlair, Kindergarten

    Ein Teil des LeFlair-II-Gebäudes rechts vom Hochhaus wurde entrüstet - heute habe ich neue Fotos gemacht:





    Wie man sieht, die Wände an den oberen Hochhaus-Balkonen sind noch unfertig. Der bunte Kindergarten scheint dafür fertig zu sein:



  • 01.10.2013: Flatiron, d'Or, DreiEins

    Heute hatte ich mehr Zeit und habe weitere Fotos gemacht - zuerst die Flatiron-Ostfassade, wo Fenster sogar eine Etage unter dem Staffelgeschoss eingesetzt werden - in dem noch Deckenschalungen stehen. Sie wird auch mit Klinker belegt:







    D'Or-Fotos vom Norden gab es länger nicht mehr - der nördliche Anbau wurde bereits verputzt. Wenn man aufmerksam hinschaut, sieht man die ersten Fensterrahmen an den unteren Etagen des Mittelturms:





    Falls die DreiEins-Baugrube nur nördlich von der Brücke reichen sollte und nicht unter der Brücke, wurde dieser Teil bereits ausgehoben.
    Ohne Foto - auf dem ersten Foto vom 24.09 sieht man noch Gerüste auf dem oberen Balkon des LeFlair-II-Hochhauses. Mittlerweile wurde der Putz dort ergänzt und die Gerüste entfernt.