Quartier Central – Bautagebuch

  • Quartier Central – Bautagebuch

    Auf Anregung Bau-Lcfrs gibt es nun einen eigenen Thread für die regelmäßige Wasserstandsmeldung in Form von Photoupdates. Ec


    Heute habe ich einige neue Fotos gemacht - Le Flair II nur von der Franklinbrücke (trotzdem sieht man, wie das neue Mini-Hochhaus mittlerweile Le Flair I überragt):





    Flatiron, wo stellenweise an der Decke über dem EG gearbeitet wird (zur Zeit des letzten Fotos gab es nur EG-Wände):





    Rechts von der Flatiron-Baustelle sieht man etwas vom DG-Ausbau des benachbarten Eckhauses.


    Die Baustelle des d'Or-Hochhauses erreicht im Norden das Straßenniveau - die Bodenplatte wurde diese Woche komplett gegossen:









    Das dritte Foto ist aus bisher nicht erreichbarer Stelle an der LeCour-Westseite (neben dem Fahrräder-Parkplatz) - die Bauzäune um LeCour werden zunehmend abgebaut. Weit besser als auf dem abendlichen Foto vor ein paar Tagen sieht man die massiven Bewehrungen im mittleren Teil - dort, wo der Wohnturm entstehen wird.

  • Wasserstände 06.01.2013: LeFlair III, LeFlair II

    In der LeFlairIII-Baugrube sieht man umfassende Fundamentierungen - dahinter einige Fenster in einem der Häuser des zweiten Abschnitts. Recht viele Fenster hat bereits der Baukörper am REWE-Parkplatz. Die kleinen Baukräne auf dem Gebäude rechts vom Mini-Hochhaus sind erst diese Woche hinzugekommen - anscheinend wird die letzte Etage nicht betoniert, sondern gemauert.


    Von d'Or habe ich ein Foto gemacht, doch darauf keine Änderungen verglichen mit den Fotos darüber festgestellt - daher keine Verlinkung.

  • 08.01.2013: Flatiron, d'Or

    Die beiden Baustellen werden vom frühen Morgen bis zum späten Abend mit Licht geflutet, was letzte Woche nie der Fall war. Entsprechend neugierig wurde ich - auf der Flatiron-Baustelle sieht man mehrere Schalungen für die Wände des 1. OG, von den es vorgestern noch keine gab.


    Der Wasserstand auf der d'Or-Baustelle ist niedrig - auf dem ersten Plan sieht man den einzigen kleinen Teich, der gerade abgepumpt wurde. Diese Nahaufnahme zeigt das Betonieren der ersten KG-Wände unter dem Wohnturm - die übrigen Bewehrungen sind bemerkbar dichter geworden.
    In der oberen linken Ecke sieht man in der Ferne weitere starke Beleuchtung - der beiden LeFlair-Baustellen.

  • 13.01.2013: d'Or, LeFlair II

    Inzwischen wird mit vier Baukränen gearbeitet - wie man sieht, auf der gesamten Fläche unter dem Turm werden Bewehrungen vorbereitet und Betonierungsarbeiten durchgeführt; Bewehrungen und Schalungen gibt es neulich ebenfalls im Teil des südlichen Seitenflügels. Hier machte ich eine Nahaufnahme, auf der man neue Wände sieht - wegen des nächtlichen Frosts zugedeckt.


    In Frankfurter Foren werden gerne Fernblicke neuer Hochhäuser gezeigt - daher fotografierte ich das LeFlair-II-Minihochhaus aus einem fast einen Kilometer entfernten Standort zwischen LeCour und der Flatiron-Baustelle:





    An der Westfassade ist ein Teil der Gerüste wieder um eine Etage gewachsen - es wird weiter nach oben gehen. Vom Rheinufer in Oberkassel sieht man dennoch das Hochhaus (noch?) nicht, nur die Baukräne.

  • 21.01.2013: d'Or

    Während die Erbauer von Flatiron und LeFlair auf wärmere Zeiten zu warten scheinen, auf der d'Or-Baustelle wurde heute erneut bis zum späten Abend gearbeitet. Besonders sichtbar ist der Zuwachs im südlichen Teil - vor einer Woche gab es dort kaum mehr als die Bodenplatte, heute gibt es die Wände und Säulen des 2. UG komplett betoniert oder zumindest als Bewehrungen - die zum Teil bis zur Erdoberfläche reichen (s. unterer Bildrand). Im mittleren Teil gab es bereits die Decke über dem 2. UG östlich vom Turm-Kern, jetzt wird an der unter dem Turm gearbeitet. Im Norden dürfte in den nächsten Tagen etwas über dem Straßenniveau sichtbar sein.
    Heute von mir gemachtes Foto:



  • 25.01.2012

    Der letzte Bericht vor einer Pause - auf dem Foto davor sieht man Bewehrungen im südlichen Teil, inzwischen wurden dort überall Wände/Säulen betoniert. Die Schalungen werden bereits abgebaut, was ich heute festhalten konnte: Foto#1, Foto#2. Im mittleren Teil gibt es deutlich mehr Decken über dem 2. UG (teilweise über dem 1. UG, s. erstes Foto über der schwebenden Schalung) und Wände des 1. UG.

  • 04.02.2013

    In über einer Woche seit dem letzten Foto sind die Wände und die Säulen des 1. UG des d'Or-Hochhauses viel weiter nach Süden vorgerückt. Anders als in der vorletzten Woche sah ich vom Zugfenster Betrieb auf den LeFlair-Baustellen - die Änderungen im Vergleich zu den letzten Fotos sind jedoch noch nicht besonders spektakulär.

  • 07.02.2013: d'Or, Flatiron

    Darauf habe ich bereits gewartet - am Tag nach dem letzten Foto wurden die ersten Schalungen für EG-Wände aufgestellt, heute sind sie bereits zahlreich geworden. Das 2. UG wurde fast überall mit einer Decke geschlossen - wie man auf dem heute von mir gemachten Foto sieht:





    Auf der benachbarten Flatiron-Baustelle herrscht wieder Betrieb, daher habe ich sie nach mehreren Wochen fotografiert - mehrere Kellerräume wurden inzwischen mit Decken abgedeckt, die Wände des EG und des 1. OG sind zahlreicher geworden (im Abschnitt, wo heute gerade betoniert wurde, gab es zuletzt noch keine Schalungen):





    U.a. wurde in diesen Wochen die auf dem ersten Plan sichtbare KG-Decke betoniert. Ich nehme an, dort wird sich künftig der Hof befinden, der von den Armen umrahmt wird - die bis zur Stelle reichen werden, wo ich beim Fotografieren stand?

  • 12.02.2013: d'Or, LeFlair II

    Wie man sieht, einige EG-Wände auf der d'Or-Baustelle wurden bereits betoniert und von den Schalungen befreit. Inmitten der Bodens sieht man einige der orangenfarbigen Heizgeräte, mit den der gegossene Beton beheizt wird - deswegen die Verhüllung.


    Zum ersten Mal konnte ich etwas über dem Bauzaun fotografieren:





    Ohne Foto: Das LeFlair-II-Hochhaus verharrte wochenlang auf derselben Höhe wie auf dem ersten Foto im Thread, nur die Decke über der (damals) letzten Etage wurde betoniert. Heute wurden mehrere Schalungen für eine weitere Etage aufgestellt. Auf dem benachbarten Baukörper wurde eine weitere Etage gemauert - derzeit wird die Decke darüber gegossen.

  • 18.02.2013: d'Or, Flatiron, LeFlair II

    Heute habe ich neue Fotos gemacht - um die letzte Woche betonierten EG-Wände im nördlichen d'Or-Teil wurden Gerüste aufgebaut, derzeit wird an der Decke über dem EG gearbeitet. Im Süden wurde die Decke des 2. UG vollendet, jetzt sind die Wände des 1. UG dran:





    Auf der Flatiron-Baustelle hat fast der gesamte nördliche Arm das 1. OG erreicht - an seiner Nordseite wurden Gerüste aufgestellt:





    Diesmal habe ich auch die LeFlair-Baustelle fotografiert, wo das Hochhaus um eine Etage höher wurde und der benachbarte Baukörper anscheinend die geplante Höhe erreichte:



  • 22.02.2013: d'Or

    Heute habe ich die ersten Arbeiten am 1. OG fotografiert - im nördlichen Teil. Sonst werden die letzten Wände des 1. UG betoniert, rechts vom ersten Foto wurde die Kellerdecke betoniert:





  • 23.02.2013: LeFlair II+III

    ^ Danke, ungefähr in dieser Zeit habe ich nach mehreren Wochen erneut die LeFlair-III-Baustelle fotografiert, wo die KG-Wände zum großen Teil bereits stehen:





    Wenn ich bereits dort war, habe ich auch LeFlair II fotografiert - anders als am Montag vom Norden. Selbst in den paar Tagen gewann die letzte Hochhaus-Etage an Konturen. Der verhüllte Baukörper am rechten Bildrand wird gerade mit Wärmedämmung belegt. Auf dem letzten Foto sieht man gut die wellenartige Balkone an der Ecke - die ich interessant finde:





  • 26.02.2013: Flatiron, d'Or

    Bisher wurde intensiv entlang der Flatiron-Nordkante gearbeitet - auf dem heute von mir gemachten Foto sieht man Arbeiten an der Decke über dem 1. OG (linker Bildrand). Vor etwas über einer Woche fing man mit der Ostkante erst richtig an - am rechten Bildrand sieht man dort bereits mehrere Wände:





    Ich habe wohl das letze d'Or-Foto gemacht, auf dem man noch etwas von den Kellerräumen sieht. Der nördliche Teil über dem Straßenniveau wurde inzwischen derart umfassend, dass man gut die Ecke des großen U erkennt - um den nördlichen grünen Baukran verlaufende:





    Wie man auch sieht, die Baugrube um das Gebäude wird inzwischen zugeschüttet.

  • 04.03.2013: Flatiron, d'Or

    Heute habe ich die Flatiron-Baustelle vom Osten fotografiert - hinter der Betonbirne (etwa 30 Meter weiter) sieht man etwas von den ersten Schalungen des 2. OG:





    Die d'Or-Baustelle habe ich fotografiert als die Decke über dem 1. OG betoniert wurde. Rechts davon sieht man das Aufstellen der EG-Schalungen im mittleren Teil - dort, wo der Turm stehen soll:



  • 07.03.2013: d'Or

    Heute habe ich Fotos vom Südosten und vom Osten gemacht - während im mittleren Teil EG-Wände betoniert werden, im nördlichen wird bereits an den Wänden des 2. OG gearbeitet:





  • 09.03.2013: Kindergarten, LeFlair II+III, d'Or

    Lange gab es keine Kindergarten-Fotos - heute habe ich ihn mit neu angelegter bunter Verputzung in verschiedenen Grüntönen fotografiert:





    Das südwestliche Gebäude von LeFlair II wird bereits verputzt (rechts davon das Hochhaus):





    Auf der LeFlair-III-Baustelle wird an den ersten EG-Wänden gearbeitet:





    D'Or habe ich diesmal vom Nordwesten, Westen und Südwesten fotografiert - im mittleren Teil erreicht die Schalung einer künftigen Säule bereits die Höhe des 1. OG:









    Alle Fotos von mir

  • 14.03.2013: Flatiron, d'Or

    Heute habe ich neue Fotos gemacht - auf der Flatiron-Baustelle sieht man bereits deutlich den künftigen Hof zwischen den Gebäudearmen - im Osten arbeitet man bereits am 1. OG. Etwas rätselhaft finde ich die Bestimmung der Stahlträger auf dem ersten Foto (Balkon-Stütze?) wie auch des runden Kanallochs dahinter:





    Auf der anderen Gebäudeseite wurden Musterfassaden aufgestellt - mit vier verschiedenen Backsteinsorten:





    Die d'Or-Baustelle - im Norden wird gerade die Decke über dem 2. OG betoniert. EG-Schalungen gibt es nicht nur in der Mitte, sondern neulich auch im südlichen Teil:





  • 16.03.2013: LeCour, d'Or

    Zu den großen Problemen der Moderne gehört, dass die Bauten oft von jeder Seite gleich aussehen - so ist schwer ablesbar, wo es denn nun den Haupteingang gibt. Vielleicht deswegen wurden an der LeCour-Fassade bunte runde Aufkleber mit der Entfernungsanzeige zum Eingang angebracht:





    D'Or bekommt im Norden bereits Wände des 3. OG, südlich davon wächst die Anzahl der EG-Wände - vom bisherigen Lieblingsstandort auf dem LeCour-Fahrradparkplatz wird man bald kaum noch was sehen (letztes Foto):







    Alle Fotos von mir