Beiträge von Knotsch

    Danke. Auf dem ersten Bild sieht es so aus, als ob der West Tower höher als AMEX wäre - aber das kann täuschen. Naja, ist halt ein Lückenfüller an dieser Stelle, und dafür gar nicht übel. Erinnert etwas an das Thyssen Haus in Düsseldorf von der Struktur.


    Viel mehr ist an der Stelle kaum rauszuholen - mit 70m. Auch spannendere Architektur hätte an dieser Stelle wenig gewirkt. So kann das Radisson SAS weiterhin Ikone in der Reihe bleiben; der West Tower blockiert den Skylineblick des Radisson SAS nicht völlig.

    Mal abwarten, wie der Eingangsbereich genau aussehen wird. Denn ich finde, dass gerade der Rücksprung das gewisse Etwas ist, das den Bau interessant macht. Wenn der Eingangsbreich geschickt gestaltet wird, kann eine spannende Auflockerung der Gebäudeflucht entstehen.

    Danke. Insgesamt finde ich es echt gelungen. Könnte man öfter so machen.


    Das einzige, was mich stört, ist die kleinteilige Steinfassade auf dem niedigeren Bauteil (#40). Das wirkt irgendwie unruhig. Oder kommt das auf den Fotos schlechter rüber, als es in Wirklichkeit ist? Ausserdem fehlt hier die schöne Gliederung über zwei Etagen. Ergo: Wenn alles so wie der Hauptteil geworden wäre, verputzt eben, hätte es noch 2 Extrapunkte mehr von mir bekommen.

    Ja, ich musste auch zweimal hinsehen. Dachte erst, dass es die Computersimulation vor Errichtung des Palais-Quartieres ist. Die Reste der Bauarbeiten haben mich dann aber überzeugt. Selten war Simulation und Realität so nah zusammen. Oder hab' ich doch was übersehen, 3rdwave? Klasse, anyway!


    PS: Finde die Renders nicht mehr im Thread. Wäre gut zum Vergleich!

    Sieht gut aus, nicht so zugebaut. Papi hat die Fotos gut aufbewahrt. Und ein oder zwei Hochhäuser würde ich wirklich gerne gegen die Strassenbahn tauschen. Wusste gar nicht, dass es die noch so lange gab (am Opernplatz).

    Und noch einer: Artikel in der FAZ, diesmal Immobilien Abteilung. Kommt nur etwas spät, alles...


    Was steht denn da? Bei Posts, die nur aus Links zu externen Artikeln bestehen, stets etwas Inhalt in eigenen Worten wiedergeben, bitte. Sie bleiben nicht ewig online. Ab sofort 1. Gebot beachten. Vielen Dank.

    Dieser Artikel hat so was von Recht, hat mir meine Meinung von der Seele geschrieben. Wobei ich lange gezögert habe - zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, die Sache könnte gut ausgehen. Die Fassade hat dann diese Hoffnung zerstört. Wirklich schade...

    Nochmal zur Bundesstrassen-Diskussion: Wie sich das Umfeld genau entwickeln wird, ist jetzt noch nicht ganz einzuschätzen. Was mich stört, ist der Grünstreifen in der Mitte. Wirkt provinziell. Wenige "Boulevards" haben das (in Paris keiner). Sonst fallen mir auch nur "Unter den Linden" und "Park Ave" ein. In Berlin kann man den Mittelstreifen wenigstens begehen.

    Der Punkt ist hier ganz eindeutig: Wie sieht die Ecke in 20 Jahren aus?


    Wenn es so bleibt (und nichts passiert), dann ist in 20 Jahren immerhin noch das Potential zu einer Renovierung da. Wenn so (!) neu gebaut wird, will man den Kasten in 20 Jahren weg haben - denn wenn er mal in die Jahre gekommen ist, sieht er sicher schlechter aus, als das was jetzt da steht.

    ... jetzt muss mir nur noch jemand erklären, was das mit den Bänken soll.


    Dieses um-den-Baum sitzen, ist doch genau das Gegenteil, von dem was man will: sich unterhalten. Warum nicht einfach hie und da zwei normale Bänke, rechtwicklig zueinander aufgestellt? Vielleicht geht mir als Nicht-Frankfurter was ab, aber dann lieber keine Bänke...

    Thanx for the Pics. Die Fassade macht den Turm leichter als der bisher sichtbare Beton. Nur die Krone wirkt noch sehr massig. Vielleicht hätte sie insgesamt zurückspringen sollen?
    Nun gut, innen sind ja noch die Gerüste, am Schluss wird man durchschauen können, wenn ich mich nicht irre. Das wird nochmals helfen.