Rheinauhafen

  • Hallo Maik,


    vielen Dank für das neue Bildmaterial.


    @molinari


    Die Endlosdiskussionen um Hochhausstandorte hören nicht auf. Allerdings war alles was sich auf den Deutzer und Mülheimer Hafen bezog für die nächsten 20 Jahre geplant.


    Die einzigen Gebiete wo es momentan keine Probleme gibt befinden sich eben im Rheinauhafen, im Technologie Park sowie auf dem Deutzer Feld.


    Hier noch die Links dazu...


    http://www.mercedes-allee.de/parktower.html


    http://www.aurelis-real-estate…arch=%22deutzer%20feld%22

  • Deutzer Hafen-Planungen

    Auf der Plan06 wird es eine Ausstellung mit Entwürfen für den Deutzer Hafen geben (soweit ich weiß im Kap am Südkai im Rheinauhafen) Das sind natürlich keine offiziellen Planungen, da die Stadt dort erst langfristig etwas unternehmen will.
    Interessant ist es aber bestimmt allemal.

  • Finde es auch sinnvoll erstmal den Rheinauhafen zu vermarkten als in wirtschaftlich eh schon schwachen Zeiten 3 super moderne, aber leerstehende Häfen mit zigtausend Quatratmetern überteuerter Mietfläche an der Backe zu haben.


    So gern wir es auch alle hätten, die Zeiten in denen hektarweise Stadtplanung in D'land betrieben werden kann und mühelos ganze Quartiers aus dem Boden gestampft werden können sind leider (erstmal) vorbei!


    Bleibt die Freude über zukünftige Stadtplanung an der sich unsere Kinder mal erfreuen können ;)

  • Nun, in Deutz wird zur Zeit fleißig gebaut, Köln scheint im Vergleich zu anderen Städten eher Nachholbedarf zu haben.


    Und beim Bau von Wohnungen steht Köln besonders weit hintenan, die Wohnungssituation verschärft sich zunehmend. Dies wurde in letzter Zeit vermehrt in Köln diskutiert, unternommen hat die Stadt bisher wenig.


    Sicherlich haben sich die Investoren bisher besonders auf den Büromarkt konzentriert, weil es dort mehr zu verdienen gibt. Aber in letzter Zeit werden meines erachtens mehr gemischte Standorte in D. gebaut mit höhrem Wohnanteil. Sobald der Markt der Büros übersättigt ist und die Preise fallen, werden die Investoren vermehrt auf Wohnungsbau setzten, denn irgendwo müssen sie ja Ihr Geld investieren. Und gerade Wohnungen höherer Kategorie, Z.b. in den oben genannten Häfe, würden Köln sehr guttuen, da das Angebot hochwertiger Appartements sehr gering ist. Das ganze wird sicher noch diskutiert werden, mit der in Köln üblichen Verspätung. Bleibt zu hoffen, daß das Ergebnis ebenso hochwertig ausfallen wird wie im Rheinauhafen

  • Der Rheinauhafen ist echt gut gelungen. Schade ist nur, dass man nicht die gesamte Rheinuferstraße in die Städtebauliche Entwicklung mit einbezogen hat. Eine vollständige Neugestaltung wäre spielend einfach gewesen im Zuge der Bauarbeiten zur Hochwasserschutzmauer. Aber am linksrheinischen Ufer tut sich in letzter Zeit recht viel. Das Rheintriadem, die Oval Offices und div. andere Bürogebäude. ich bin schon sehr gespannt :)
    Zur den rechtsrheinischen Aktivitäten kann ich im Moment nur wenig sagen. Hatte mir die Tage nur die Deutz-Mülheimer Str. angesehen und bin bislang etwas enttäuscht. Zumindest macht die Designpost und der Hotelbau etwas her.

  • Guten Morgen,


    laut einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers in der heutigen Freitagsausgabe verlegt der Software Konzern Microsoft seine NRW Zentrale nach Köln. Im Rheinauhafen werden ab 2008 in einem Areal südlich der Severinsbrücke bis 400 Arbeitsplätze geschaffen.


    hier der KSTA-Artikel

  • Nachtrag von Gestern:


    Für Teheranis "Home4" in der Mitte des Rheinauhafens, ein kleineres Wohnprojekt ist Baubeginn noch im September.
    Also kann man davon ausgehen, das der mittlere Teil des Hafenprojektes bis Ende 2007 fertiggestellt ist.


    Kölner Rundschau


    Da der südliche Teil des Hafens (vom Ubierring bis Südbrücke) ja kurz vor der Fertigstellung steht(Ende 2006) ist es hervorragend, das es direkt mit vielen neuen Bauprojekten weitergeht... :daumen:

  • ^^


    Hatte heute meinen letzten Urlaubstag und hab mich inzwischen bei ner kleinen Radtour vor Ort mal umgehört...


    Also Microsoft soll wohl nicht auf die Halbinsel ziehen, sondern an der Rheinuferstraße in die beiden Gebäude rechts der Severinsbrücke / links des Rhenaniahauses. Plan Rheinauhafen (klick auf Bereich Nord)
    Der Architekt überarbeitet wohl den Entwurf und beide Gebäude werden mit einer Brücke verbunden.


    Die ersten Arbeiten beginnen auch für das mittlere Kranhaus und für das Gebäude zwischen dem mittl. und südl. Kranhaus - Rheinseite.
    In dieses Gebäude zieht wohl die bekannte Firma Electronic Arts (EA) ein, die bisher ihren Sitz in Köln an der Inneren Kanalstraße hat.


    Die Erdarbeiten am Wohnprojekt Home 4 im mittleren Teil des Rheinauhafens haben heute bereits begonnen.


    VG Maik66

  • ..wer hätte gedacht, dass der Rheinauhafen eine solche Sogwirkung ausüben wird. Diese Ansiedlung ist ein außerordentlicher Erfolg für Köln.


    Microsoft werden noch andere Firmen folgen und dem gesamten nördlichen Teil des Rheinauhafens (z. B. art'otel oder Kontor 11) sowie dem weiteren Umfeld Impulse geben.


    Microsoft wird sich zudem nicht mit durchschnittlicher Architektur zufrieden geben. Man darf gespannt auf die ersten Renderings sein.

  • Das Modell wurde gerade in der WDR Punkt Köln (17:45) gezeigt, der Geschäftsführer von Microsoft (NRW) hatte es im Kofferraum.
    Könntest es vielleicht nochmal in der Lokalzeit sehen (19:30)


    Standort und Verbindungsbrücke stimmen, wie von mir beschrieben...

  • Im heutigen Kölner Stadt Anzeiger gibt es einen weiteren Artikel plus erstem Bild:


    http://www.ksta.de/html/artikel/1156330342167.shtml


    Langsam kommt der Hafen ins Rollen, der Umzug von Electronic Arts von der Inneren Kanalstr. hierher ist auch klasse, bisher nahm man ja kaum Notitz von deren Präsenz obwohl sie zu den grössten Software-Entwicklern gehören.


    Ich denke nach den neuesten Nachrichten braucht man sich um den Rheinauhafen ab jetzt keine Sorgen mehr zu machen!

  • Spacig, extravagant und dennoch elegant - passt gut zu Microsoft. Mir gefällt das Gebäude (da hätte z. B. auch Lufthansa sich ein Beispiel nehmen können).

  • Absolut positive Entwicklung und für Köln aussergewöhnlich schnell. Diese großen Namen sind fantastisch für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Ich bin bei Sony beschäftigt, und kann ein bis zwei Lieder über den Wegzug von Unternehmen singen... :Nieder:


    Wenn man bedenkt, wie ein Konzept schiefgehen kann (Media Park - nicht architektonisch, sondern in Sachen Grundidee und tatsächlich angesiedelte Unternehmen) ist der Rheinauhafen von der Entwicklung ziemlich sensationell.
    Gibt es weitere Renderings vom Microsoft-Bau ? Die Freigeber-Site ist noch im Aufbau.

  • Beim Googeln traf ich auf die Webseite des Architekten Jan Kaufmann, auf der ein Entwurf für das Gebäude zu sehen ist, das möglicherweise zwischen Rhenania-Kunsthaus und Hafenamt an die Rheinuferstraße gebaut werden soll:


    http://www.kaufmann-jan.de/archstart.html


    Auf der Webseite des Architekten Jan Hendrik Eicker findet sich ein anderer Entwurf aus 2003, der mehr einem Bootskörper gleicht:


    http://www.janeicker.de/532414…05/53241496fd0ad0347.html


    In beiden Fällen könnte es sich nur um Entwürfe im Rahmen einer Diplomarbeiten handeln - ist mir jedoch nicht ganz klar. Mir würden beide Entwürfe gefallen. Warten wir mal ab, was dort realisiert wird.


    Schreibfehler korrigiert

  • Oh, ein Haus in Schiffsform. Das ist ja mal originell! Zwei Fragen stellen sich:


    1. Werden in Wassernähe inzwischen mehr Bauten in Form eines Schiffs oder Segels entworfen als konventionelle Gebäude?
    2. Wie lange kann man ein totes Pferd reiten?

  • ...in der Tat, da hat der Architekt wohl nach Zitaten gesucht und gesehen, dass Kräne schon weg sind - und auch dass Thema Dampfschiff ist mit dem Schokoladenmuseum bereits aufgegriffen...


    Obwohl die Idee abgegriffen ist, gefällt mir die Umsetzung dennoch ganz gut, hätte man auch schlechter machen können - sorry ;-)