Sonstige Bauprojekte

  • Wenn ich jetzt etwas polemisch werden würde, würde ich sagen, der Entwurf wirkt in etwa so spießig wie der Durchschnittsbewohner der Oststadt.


    In z.B. Buchen oder Eppingen würds ganz gut in die recht ähnliche Altbaustruktur der Innenstädte passen. In Ladenburg vielleicht auch, irgendwo am Rand der Altstadt. Ungefähr danach sieht das aus.

  • Das Projekt " Wohnen am Wasser" im Stadtteil Luzenberg (am Bonadieshafen)
    scheint nach Jahren des Stillstandes nun doch endlich umgesetzt zu werden.


    Das Grundstück wird Vorbereitet, bis Ende Februar sollen auf dem inzwischen komplett zugewachsenen Grundstück die Bäume gefällt werden.
    Auf dem Areal sollen zehn Mehrfamilienhäusern mit 89 Wohnungen und einer gemeinsamen Tiefgarage entstehen. Wegen der zu fällenden Bäume müssen nach Fertigstellung des Bauvorhabens mindestens 42 neue Laubbäume.


    Bilder habe ich aktuell noch keine gefunden.

  • Mir ist von einem Bekannten zu Ohr gekommen, dass das "Woolworth-Gebäude" in T1 abgerissen werden und einem Neubau weichen soll. Ich würde das sehr begrüßen, handelt es sich doch um einen Schandfleck. Allerdings konnte ich leider nichts dazu finden.


    Weiß hier jemand mehr?

  • Falls jemand einen Thread hieraus machen möchte (aus verschiedenen Gründen werde ich das nicht tun), ich denke das Projekt an sich hats verdient:


    http://www.schneider-schumache…-konferenzzentrum.project


    Bitte dabei den feinen Unterschied zwischen der Mannheim Business School gGmbH und der Mannheim University Business School KdöR beachten. Weitere Informationen zum Bauprojekt findet man per Google recht schnell unter "Kohlenkeller Uni Mannheim".


    Auf Baunetz findet sich eine entsprechende Veröffentlichung hier: http://www.baunetz.de/meldunge…Stadtschloss_4366925.html


    Mit dem Projekt wird übrigens im Grunde der letzte unterirdische Freiraum entlang des Schlosses gefüllt. Eine mögliche "Erweiterungsfläche" läge noch unmittelbar westlich. Der gesamte Rest ist unterkellert oder Teil verschiedener Bunker und ähnlicher Anlagen - Ausnahme: der innenliegende Schneckenhof. Quasi im Ausgleich wurde vor ein paar Monaten eine 150m westlich liegende unterirdische Toilettenanlage entfernt.

  • BBC-Brücke (B38/Friedrich-Ebert-Str.)

    Laut Medienberichten ist die BBC-Brücke (B38/Friedrich-Ebert-Str.), welche Wohlgelegen mit Käfertal Süd verbindet und dabei Zielstraße, östl. Riedbahn sowie Boveristraße überquert, dringend sanierungsbedürftig und soll wahrscheinlich durch einen Neubau ersetzt werden.


    Die Straßenbahnbrücke daneben ist doch vor einigen Jahren (um 2000 herum) mal eingestürzt. Leider finde ich keine Artikel mehr im Netz über das Unglück damals. Vielleicht kann mir da jemand helfen.

  • Zum Projekt Wohnen am Wasser im Stadtteil Luzenberg.


    Die Baugrube wurde ausgehoben, der Bau der Tiefgarage wird vorbereitet.


    Eckdaten zum Projekt:


    -Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro
    -10 Häuser mit zusammen 89 Eigentumswohnungen
    -Vermarktet wird das Projekt unter den Namen: "Joy am Ufer"
    -Hier der Link: http://www.joy-am-ufer.de/


    Hochwertige Ausstattung, und für diese Gegend sehr teuer. Laut Homepage seien aber bereits 75% Vermarktet.

    Kann mir nur noch nicht so wirklich vorstellen wer das kauft, bzw. wer dort dann wohnen will.

  • Kann ich gut verstehen. Meine Firma liegt unmittelbar in der Nähe und ich weiß wie die Situation dort aussieht. Morgens wird schon kräftig gehupt, wenn die Schiffe oder Züge gegenüber durchfahren. Also der Lärmpegel generell ist recht hoch. Es rauscht von der Diffenebrücke durch den dauerhaften Verkehr vorallem durch LKW. Die Gerwigstrasse unmittelbar an dem Grundstück ist auch in desolatem Zustand. Dennoch kann dies ein guter Motor für den Stadtteil werden. Warten wir mal ab wie es wird.

  • Die Website ist zumindest mal gut gemacht. Auch das Video kann man mögen oder nicht, es ist aber zumindest gut konzipiert und umgesetzt. Beim Satz 'Die Privatgärten erhalten Blickschutz und zusätzliche Vogelkonzertsäle durch Hecken.' war die Grenze allerdings endgültig überschritten und ich habe herzlich gelacht.


    Wenn man es so nimmt, ist das Projekt schon komplett ausverkauft - nur Haus 1 und 2 sind noch weitgehend frei. Wohnen am Wasser... in der 2. Reihe ist ja auch nicht so der Bringer.

  • S+P gewinnt Wettbewerb „BauECKE“ Ludwigshafen


    Hierbei handelt es sich um das seit Jahren brach liegende Eck Grundstück in der Heinigstraße. Scheinbar sind in Lu bei der Verwaltung gerade Gebäude mit 8 Stockwerken in Mode, es ist nun nach den 2 geplanten bzw in Bau befindlichen Gebäuden am Rheinufer und dem gerade gestarteten Neubau von Ostermayer Wohnbau in der Mundenheimer Str. das 4 Gebäude in diesem Jahr mit dieser doch eher ungewöhnlichen Stockwerk zahl.


    Eine Visualisierung und weiter infos gibt es auf der Page von Schmucke rund Partner


    http://www.schmucker-partner.d…:%22636178329274531543%22

  • Laut einem Zeitungsbericht von gestern (20.03.2017) Mannheimer Morgen, ist eine Bebauung in der Neckarstadt-Ost geplant.
    Die Brachfläche an der Heinrich-Lanz-Schule und der Friedrich-Ebert-Straße.
    Laut dem Artikel ist ein Mix aus Wohn.- und Gewerbe vorgesehen mit einem Hochpunkt (14 Stockwerke)
    Bilder, Visualisierungen etc. habe ich noch keine gefunden.
    Es handelt sich um das Grundstück, was auch mal als Standort für das neue Technische Rathaus im Gespräch war.
    Hat dazu schon jemand Informationen?

  • http://k1karree.de/ So soll das alte Mömax-Gebäude in K1 nach der Sanierung mal ausschauen. Auf jedenfall eine Aufwertung, aber auch nichts besonderes. Das es die Breite Straße einkaufstechnisch wiederbelebt glaub ich zwar nicht, aber die Läden die einziehen werden (Aldi, McFit, Trendfarbrik,...), werden dafür sorgen, dass der Laden für sich eigentlich laufen sollte. Zudem soll gegenüber das Gebäude in T1 abgerissen werden, da wo der Woolworth vor seinem Umzug war. Premier Inn stellt da ein Hotel hin... kann eigentlich auch nur besser werden, als das was da jetzt gerade steht. https://www.mannheim24.de/mann…rth-gelaende-9817101.html

    2 Mal editiert, zuletzt von Twal98 () aus folgendem Grund: Das Bild war leicht zu groß

  • Gerade musste ich echt schmunzeln als ich den Bericht über das geplante Hotel von Premier Inn gelesen habe. Zitat: "Die Hotelkette spricht von einem „Top-Standort“" Bin gespannt ob die Gäste welche nach Einbruch der Dunkelheit dort das Hotel verlassen wollen das genau so sehen, aber vielleicht ist die Zielgruppe der Gäste ja auch eher in Richtung Osmanischer oder Arabischer Länder ausgerichtet.

  • vielleicht ist die Zielgruppe der Gäste ja auch eher in Richtung Osmanischer oder Arabischer Länder ausgerichtet.


    Die türkische Einkaufsmeile in der Gegend - insbesondere die Brautmodengeschäfte - hat Kunden die europaweit anreisen, von daher kann das abseits der Polemik durchaus der Fall sein.


    Problematischer ist da eher die Drogenszene in den Quadraten hinter T1.

  • Die türkische Einkaufsmeile in der Gegend - insbesondere die Brautmodengeschäfte - hat Kunden die europaweit anreisen, von daher kann das abseits der Polemik durchaus der Fall sein.


    Problematischer ist da eher die Drogenszene in den Quadraten hinter T1.


    Problematisch ist das sich jene welche schon länger hier leben schlicht sich nicht mehr in dieses Viertel verirren wollen, das ist aber keine Polemik, das ist Wahrheit. Hat ja schon sein Grund warum vom Declaton bis Möbel Laden da alles schlisst was auf eine "Breite" Zielgruppe ausgerichtet ist und nicht auf weitere Getto Bildung diverser zugezogener Bevölkerungsgruppen.


    Und um es mal so ganz trocken zu sagen, und so auszusprechen wie es die Spatzen vom Dach pfeifen, sind doch diejenigen Clans welche den ganzen Gras Streetworker und was da noch so gehandelt wird das Verkaufsmaterial als Hintermänner zukommen lassen erfahrungsgemäß genau auch diejenigen welche dann wunderbar in dem "Getto" ihre sauer verdiente Kohle in diversen Läden waschen. Oder meinst du allen ernstes das im Zeitalter von überall Fee Wlan Whatsapp und Skype noch irgend jemand dort nen Call Shop samt Internetcafe braucht.


    Das hängt alles zusammen und um die Lage dort verbessern zu können muss man das einfach ohne Rosa Brille berücksichtigen und auch aussprechen dürfen selbst wenn es zugegeben vor Sarkasmus trieft wie so manche meiner Aussagen. Sollte die Gegend um die breite Straße lieber Kato aber dein bevorzugter Einkaufsstandort sein und du dich dort behaglich wohl und sicher fühlen tust nehme ich alles zurück.


    Unbestreitbar ist doch jedenfalls das die Aussage das wäre ein Top Standort wohl die Übertreibung des Jahres ist. So eine Aussage kann doch nur jemand treffen der nie vor Ort war und die Gegend nur von Googel Maps kennt. Unbestreitbar ist allerdings auch das so ein Hotel ein kleinen Baustein zur Verbesserung der Lage bringen kann. Insofern sehen wir die Ankündigung dort eines von einer renommierten Hotelgruppe errichten zu lassen mal ganz positiv.

    3 Mal editiert, zuletzt von tomcat () aus folgendem Grund: Rfehler

  • Das Finanzamt in Mannheim/Mannheim Neckarstadt in L3,10
    soll für 29 Mio Euro saniert werden. Momentan wird nach Ausweichquartieren für die Mitarbeiter gesucht.


    Auf der Seite trapez-architektur.de findet man Visualisierungen.
    Ich weiß nicht ob diese Visualisierung der Gewinner der Ausschreibung ist.
    Dennoch ist dies weitaus ansehnlicher als der Istzustand.



    Weiß jemand eigentlich, wie es mit dem Polizeipräsidium in L6 weitergeht?
    Wird das Dach rekonstruiert oder bleibt das Geld in Stuttgart?

  • Maßlos übertriebener Luxus auf Kosten des Steuerzahlers! Ein paar Container am Stadtrand hätten es sicher auch getan! Davon abgesehen steht der Bunker gegenüber dem Schloss eine noch hässlichere und unpassendere Fassade wie dieses Schiss-scharten Ungetüm mit Sinn freien Löchern wäre sicher selbst von einem Amateur mit Bauklötzen schwer zu erdenken gewesen. Reiht sich aber grandios ein in die Liste der neuen Bausünden welche Mannheims Innenstadt verunstalten, Ehrenplatz direkt hinter der neuen Kunsthalle!


    und Sorry Eiskorn, ich habe keine Infos zum Stand Polizeipräsidium.

  • Meine letzten Information zum neuen Lage- und Führungszentrum in L6 sind zwar auch schon wieder ein Jahr alt, aber damals hieß es Baubeginn im Herbst 2018. Das heißt, es müsste sich in nächster Zeit mal was tun.
    Beim Finanzamt bin ich jetzt auch nicht so begeistert von dem Entwurf, aber wir wissen ja noch nicht mal ob das der Gewinner ist. Es aber gleich als übertriebenen Luxus zu beschimpfen, finde ich ein bisschen überzogen. Da wird kein Palast hingebaut, sondern ein Gebäude das saniert werden muss, wird saniert und gleich noch ein bisschen umgestaltet.

  • Meine letzten Information zum neuen Lage- und Führungszentrum in L6 sind zwar auch schon wieder ein Jahr alt, aber damals hieß es Baubeginn im Herbst 2018. Das heißt, es müsste sich in nächster Zeit mal was tun.
    Beim Finanzamt bin ich jetzt auch nicht so begeistert von dem Entwurf, aber wir wissen ja noch nicht mal ob das der Gewinner ist. Es aber gleich als übertriebenen Luxus zu beschimpfen, finde ich ein bisschen überzogen. Da wird kein Palast hingebaut, sondern ein Gebäude das saniert werden muss, wird saniert und gleich noch ein bisschen umgestaltet.


    Twal98 wäre es nicht das "Finanzamt" wäre meine Kritik zum Thema Luxus, sicher weniger sarkastischer gewesen! Ändert aber nichts an der Einschätzung zur Fassade auf dem Entwurf. Aber warten wir mal die Pläne von Schmucker & Partner ab, bei dem Büro kommt öfters mal was ansehnliches raus.