Glückstein-Quartier (in Bau)

  • Der Bildmachautomat war mal wieder mit dem Bike und dem alten Mann unterwegs...


    Hier eine Gesamtübersicht...



    Beim Bau der SV Versicherung geht es zügig voran, der Tower ist im 10ten Stock angekommen, 3 fehlen noch.



    Diesen Ausblick wird es so nicht mehr lange geben, das Bauschild von DUS steht schon und in kürze startet wohl das Bürogebäude auf Baufeld 3
    Wenn man alle schon stehenden und die gerade in Bau und Planung befindlichen Türme oder Türmchen rund um den Bahnhof zusammen nimmt
    darf sich Mannheim sicher bald als "VierkantBolzen" Hauptstadt Deutschlands feiern lassen, noch vor München! :)



    und hier zwischen dem alten Lockschuppen (Rechts) und dem ehemaligen Werkstadtgebäude und zukünftiger Hamburgerbraterei (Links) tut
    sich interessantes, man buddelt doch tatsächlich eine Tiefgarage unter dem Platz. Intelligenterweise nutzt man wohl dazu die Zufahrt zur
    Tiefgarage vom Gebäude der SV Versicherung. Das Loch in der Betonwand am Ende der Grube.


  • ...und noch zwei aus einer anderen Perspektive und zusammen mit den Türmen direkt vor dem Bahnhof




    Bilder wie immer von mir und meinem Bildmachautomat, Copyright frei kann nutzen wer will!

    Einmal editiert, zuletzt von tomcat () aus folgendem Grund: Copyright

  • Vor einer guten Woche habe ich Bilder vom Glücksteinquartier gemacht und vor allem vom Quartier 4. Ich wollte sie erst nicht online stellen, auf Grund der Bildqualität, aber als ich heute nochmals auf dem Lindenhof war und über die Fussgänger-/Radbrücke beim John Deere Werk geradelt bin, ist mir aufgefallen, dass der hintere Teil vom Sockelbau des Quartier 4 abgerüstet ist und die Fassade scheinbar schwarz, anstatt weiß wird. Zu erkennen ist das auch dem 2. Bild. Ich weiß natürlich nicht ob das wirklich die fertige Fassade ist, dafür war die Entfernung zu weit, aber es würde mich wundern wenn nochmal andere Fassadenteile angebracht werden. Die Fenster werden in dem Bau ja seperat eingbaut, ohne Fassadenteile drumherum. Also warum abrüsten wenn noch irgendwas angebaut werden sollte.




    Beim neuen TRM geht es nur langsam voran. Mal sehen ob die oberen Stockwerke irgendwann in einem vergleichbaren Tempo gebaut werden, wie beim Quartier 4 oder No.1.




  • Hallo Twal98


    Das Bild hier ist vom Dienstag 14.04.19 und zum vergrößern. Mir sind zwar auch die schwarzen Fenster aufgefallen, welche so ja auch im Rendering vorhanden sind aber das mit dem Gerüst kann ich so nicht bestätigen. Es ist viel schwarz auf dem Bild aber ich als blinder Laie hatte das für die Dämmung gehalten. Eventuell kann da ja mal jemand der sich besser auskennt sein Senf dazu geben



    Bild von mir


    Und noch mal zur Erinnerung so sollte das eigentlich aussehen wenn es fertig ist

    Copyright/Quelle D&S


    Ich kann mich auch nicht daran erinnern das D&S irgendwann einmal so von der Farblichen Vorgabe in der Vergangenheit abgerückt wäre.


    Was das TRM angeht, dort wurden im Gegensatz zum No1 und auch zum Hoch4 wirklich gigantische Strahl träger eingebaut. Das scheint eine völlig andere Konstruktion zu sein wie die Beton Skelettbauweise bei den anderen, habe mich da allerdings auch schon gefragt warum? und vor allem wieso das so massiv gebaut wird. Eventuell geht es ja deshalb etwas gefühlt langsamer. Das müsstest du aber mal einen Architekten oder Statiker Fragen. Ich Baustellen Schnüffel Nase kann da leider nichts vernünftiges dazu beitragen

  • Vielleicht geht es beim TRM tatsächlich um die Statik in den unteren Räumen. Wir müssen davon ausgehen, dass trotz dem Hauptlager Ochsenpferchbunker Tonnen an Material da unten lagern werden.

  • Ich bin heute nochmals am Quartier^4 vorbeigekommen. Die Fassade ist zwar wirklich schwarz, aber ich glaube nicht, dass das die fertige Fassade ist. Zum einen besteht die jetzige Fassadenabdeckung scheinbar aus Holz (erkennbar an den Rändern, die nicht schwarz angemalt sind), zum anderen sieht es nicht wie auf den Visualisierungen aus, was (wie Tomcat schon angemerkt hat) man von D&S nicht gewohnt ist, die eigentlich immer "relativ ehrliche", aber vor allem richtige Visualisierungen online stellen.
    Also entweder ist das nur die Abdeckung der richtigen Fassade oder sie mussten provisorisch mal was hin machen, aus welchen Gründen auch immer oder das ist wirklich die Fassadengestaltung. Ich weiß es nicht.



  • update 13.05.2019

    Ich habe auch mal ne Runde um den Block, bzw. eher die Blöcke gedreht. Noch weiß ich nicht abschließend was ich vom Geschehen halten soll. Immerhin bekommt die "Victoriaturm"-Seite nun endlich Futter. War ja etwas leer um ihn herum.


    No1









    Parkhaus nebenan



    Bilder: Silesia

  • Teil 2

    Hoch4








    Schlimmer als die Tatsache, dass hier 10-20m sicher nicht geschadet hätten, finde ich übrigens den Umstand, dass die Hochpunkte auf dieser Bahnhofsseite alle in einer Flucht stehen.




    Bilder: Silesia

  • Teil 4

    Noch ein (Rück-)Blick auf den Hotelneubau auf der anderen Bahnhofsseite, den ich gelungen finde.





    Elemente des Vorgängerbaus wurden in den Neubau integriert.





    So sah es hier vorher aus



    Bilder: Silesia

  • Teil 5

    Die restliche (Hoch-)Bebauung auf dieser Bahnhofsseite.



    Auch hier aus dieser geringen Entfernung sieht man woran es insbesondere hapert...




    Bilder: Silesia

  • Vielen Dank für die Bilder der Mannheimer Türmchenskyline, Silesia.



    Schlimmer als die Tatsache, dass hier 10-20m sicher nicht geschadet hätten, finde ich übrigens den Umstand, dass die Hochpunkte auf dieser Bahnhofsseite alle in einer Flucht stehen.


    Nur die zwei bisher am weitesten vorgeschrittenen Hochbauten stehen in dieser Linie. Der Hochpunkt des technischen Rathauses Mannheim und der auf Baufeld 1 sind auf der anderen Seite (also bei der B36). Das wird es am Ende ein bisschen besser machen, aber das ist halt das Problem des Qlücksteinquartiers. Es ist ein langes und schmales Quartier, da ist es schwer Variation reinzubekommen.
    Um es weiter aufzulockern, wäre es sicherlich von Vorteil gewesen mit den Höhen variabler gewesen zu sein. Dabei geht es mir weniger darum, dass alle noch 10 Meter mehr vertragen hätten, sondern darum, dass so wie gebaut wird, es ausschaut, als hätte jemand in 50 Meter Höhe mit dem Messer ein Schnitt gemacht und dabei alles erwischt außer den Viktoriaturm. Warum nicht das No.1 70 Meter hoch, das TRM 40 Meter, das Quartier4 50 Meter, der noch nicht vergebene Turm 45 Meter und auf Baufeld 1 60 Meter. In meiner Vorstellungen wäre das Ergebnis so besser gewesen.
    (Ich hoffe, dass ich hier nicht eine Idee von vor fünf Jahren wiederhole, die damals zerplückt wurde. Damals hab ich noch nicht mitgelesen...)

  • Erst mal Silesia, super Bilder, Danke, hat mich auch direkt daran erinnert meinen Bildmachautomat zu verschrotten und in neue Hadeware zu investieren.


    Ansonsten gebe ich dir in allen Punkten recht auch wenn das TRH und noch ein ungebautes Türmchen etwas weiter zur B36 stehen werden. Ich vermute mal in der Zukunft wird man sich massiv ärgern hier 52 Meter Höhenkante als Max vergeben zu haben. Architektonisch werden und sind das vom TRH abgesehen eh alles Vierkantbolzen auch wenn das Hilton Garden sicherlich ganz nett anzusehen ist weil hier wenigstens nicht an der Fassade gegeizt wurde. Beim TRH bin ich gespannt wie die etwas höhere und breitere westliche Glasfront das Gebäude auflockert, leider ist man ja vom ursprünglichen Rot Ton auf einen Farbton mit Gelbstich gewechselt was nicht so unbedingt mein Geschmack ist. Zumindest wird das alles nun recht Bunt in der Höhe, von Grün (Victoria Turm) über Schwarzweis mit "Kackbraun" (Sorry) im No.1 über das Gelbliche im TRH bis Weiß beim Hoch vier. Das Rendering des Towers am Ende den auch D&S für wen auch immer bauen will war nicht zu vergessen Komplett Schwarz. Vielleicht erbarmt sich ja noch einer das letzten Türmchen dann in Blau mit Orange auszuführen.


    Am besten schon mal Warnhinweise in den vorbeifahrenden ICE anbringen die Augenkrebs Schutzbrille beim einsteigen vor Mannheim nicht zu vergessen. :)


    Und Twain98, du hast recht, unterschiedliche Höhen zwischen 50 und 80 m wären sicher optisch besser gewesen


    Als kleine Ergänzung noch für die Jüngeren die hier mitlesen, die historische Portale im Hilton stammen ursprünglich aus einem Gebäude das vor der 80er Jahre Bau Katastrophe den Silesia als Bild gezeigt hat dort stand, leider finde ich auf die schnelle dazu kein Bild im Netz. Wurde leider wie so vieles Schönes in Mannheim im Bombenhagel der 40er zerstört.

  • Teil 7

    Abschließend noch ein Blick auf die neuen Wohnbauten am Hanns-Glückstein-Park. Hier insbesondere jene 6 Häuser, die in einer Linie gegenüber den Büroneubauten entlang der Gleise entstanden sind. Gerade die finde ich außerordentlich gut. Hübsch angerichtet sind sie, 2x3 mit Öffnung in den Park, gute Farb- und Materialwahl der Fassade, eckig kantig und doch sanft in der Formgebung. Schmiegen sich toll an den kleinen Park heran.










    Bilder: Silesia

  • Es ist ein langes und schmales Quartier, da ist es schwer Variation reinzubekommen.


    So schmal und lang ist das nicht, gerade am Ostende. Allerdings hätte ein höherer Hochbau auf dem Bereich des Mafinex oder der beiden Neubaublöcke daneben (an sich durchaus denkbar - ich denke in die Richtung geht auch der Gedanke bei Silesia) für eine dauerhafte Verschattung des Glücksteinparks sowie der neu angelegten Glücksteinallee gesorgt.


    die historische Portale im Hilton stammen ursprünglich aus einem Gebäude das vor der 80er Jahre Bau Katastrophe den Silesia als Bild gezeigt hat dort stand, leider finde ich auf die schnelle dazu kein Bild im Netz.


    Ein Bild des Kaiserlichen Postamts von 1925 findet sich im Wikipedia-Artikel zum Mannheimer Haupfbahnhof. Die Formgebung des 80er-Jahre-Baus war diesem in den Grundzügen nachempfunden (Kubatur, Dachgauben).

  • So schmal und lang ist das nicht, gerade am Ostende.


    Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich weiß nicht wie ich es vergessen konnte, dass ja das Mafinex und die zwei Carrees auch zum Glücksteinquartier gehören.