Glückstein-Quartier (in Bau)

  • Keine neue Zentrale für Bilfinger

    Bilfinger hat entschieden, nun doch keine neue Zentrale im Glückstein-Quartier errichten zu lassen. Dazu eine Pressemitteilung von heute:


    [INDENT]Bilfinger hat die Entscheidung getroffen, seine Konzernzentrale nicht in einen Neubau im Mannheimer Glückstein Quartier zu verlegen. „Die laufenden Restrukturierungsprogramme haben Auswirkungen auf viele Mitarbeiter des Konzerns. In einer solchen Situation wäre der Neubau einer Zentrale ein falsches Signal“, begründet Herbert Bodner, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE, die Entscheidung des Unternehmens. „Es bestehen keine Pläne, die Konzernzentrale aus Mannheim an einen anderen Standort zu verlegen.“


    Bilfinger wird gemeinsam mit der Stadt Mannheim Optionen prüfen, wie das Grundstück im Glückstein Quartier in Zukunft genutzt werden kann.[/INDENT]

  • Es ist äußerst bedauerlich, dass nicht gebaut wird. Ich denke, dass das Gelände lange Zeit brach liegen wird. Wieder mal ein Armutszeugnis, im wahrsten Sinne...

  • Es wurde doch im Februar groß vom Baubeginn des neuen Parkhauses im Glücksteinquartier berichtet, jedoch bis auf eine handvoll gefällter Bäume ist nichts passiert, ist jemandem bekannt warum es hier seit Monaten nicht mehr weiter geht? :Nieder:

  • Windeckstrasse

    Mittlerweile ist die neu verlängerte Windeckstrasse fast fertig und somit bis zum Abriss der Feuerwache und der dann anstehend Vollendung der Gücksteinallee das letzte größere Straßenbau Projekt des Quartiers abgeschlossen.


    http://wp11053880.server-he.de/bilder/windeck1.JPG


    Die alte Südtangente ist Geschichte


    http://wp11053880.server-he.de/bilder/windeck2.JPG


    -----------------
    Mod: Editiert. Bilder mit mehr als 1.000 Pixel Breite bitte nicht direkt einfügen, da sonst bei üblichen Bildschirmauflösungen Texte nur durch Scrollen jeder einzelnen Zeile lesbar sind. Außerdem bitte immer die Quelle angeben.

  • Lange gab es ja keine Neuigkeiten, aber mittlerweile sind mehrere Projekt laut der Glückstein Quartier Website kurz vorm Start.


    Auf Baufeld 11 baut die Firma Kaupp + Franck Immobilien ein 6 stöckige Gebäude mit 37 Wohnugen. Visualisierung


    Dieses Jahr soll auch noch mit dem Umbau/Renovierung/Neubau des Lokschuppen Ensemble begonnen werden.


    Auf dem Baufeld der Stadtvillen am Park ist D&S bereits mit dem freiräumen und der Baugrunduntersuchung zugange.


    Im Oktober soll auch der Bau des Parkhauses richtig losgehen, auch hier wurden erste Bodenuntersuchungen durchgeführt und laut Mannheimer Parkhausbetriebe ist die Teilbaugenehmigung für Aushub beantragt.


    Hier gibt es auch einen neuen Artikel.

  • Mittlerweile ist D&S schon fleißig am ausbaggern für die Stadtvillen am Park. Mit Quartier4 will D&S im Frühjahr 2016 starten. Im ersten Bauabschnitt werden rund 8.000 m² Bürofläche, die unter dem Areal geplante Tiefgarage mit 280 Stellplätzen sowie 70 Wohneinheiten in einem separaten Gebäude am südlichen Ende von Quartier4 entstehen.

  • ich glaub das wird nicht mehr so schnell und groß ausgebaut werden wie ursprünglich geplant. dauert ja aber auch alles ewig. da hätte man in china schon zwei millionenstädte in der zeit errichtet:-)

  • Eiringer und Scheidel hat eine kleine Website mit neuen Visualisierungen und einem online durchblätterbarem Vorabprospekt zu den Glücksstein Park Villen online gestellt.


    http://www.glücksteinv.de


    Mittlerweile ist die Baugrube schon über fast die Hälfte des Areals gewachsen.


    Da der erste Bauabschnitt Haus Nr. 34 frag ich mich wieso jetzt schon alles ausbaggern, wird es eine große Tiefgarage unter dem gesamten Komplex geben?

  • Weis jemand ob der Turm bei den 8000 qm die vom quatier hoch 4 nun gebaut werden soll enthalten ist? Es ist ja von einem ersten Bauabschnitt die Rede.

  • Wie der MM heute berichtet will die Stadt das Technische Rathaus nun auf dem Baufeld zwischen Billfinger und dem D&S Turm Hoch4 bauen.
    Scheinbar verläuft der Verkauf und die Vermarktung der Flächen so schlecht das man hier ein Filetgrundstück direkt am HBF nun selber bebauen will/muss.

  • Im MM wird nun berichtet, dass das technische Rathaus nun tatsächlich von der GBG für 80 Mio auf einem Grundstück am Viktoriaturm gebaut werden soll und von der Stadt später angemietet wird. Naja, wenn schon die Buga abgeblasen wird, dann sollte wenigstens dieses Prestigeobjekt entstehen dürfen. ;)

  • Den neuen Standort finde ich persönlich nicht gut.
    Mannheim wirbt immer mit "kurze Wege" dementsprechend sollte das technische Rathaus auch näher an der City bleiben.


    Es gab ja diverse Vorschläge für den neuen Standort.
    auf der gegenüberliegenden Neckar Seite das Brachland an der Friedrich-Ebert-Brücke (neben der Schule)
    Oder was interessant klang, der Standort an der Jungbuschbrücke, als Pendant zum Wasserturm (okay Utopie)


    (und das Desaster mit der Buga, typisch Mannheim sage ich nur. Echt schade)

  • Oh da muss ich dir zustimmen. Das ist sowas von typisch für Mannheim. Wenn es darum geht, Potenzial im Abgrund zu versenken, ist Mannheim Spitze. Soll das Spinelli-Gelände doch brach liegen und verkommen. Dann haben wir in spätestens 5 Jahren Zustände wie in Cheb an der deutsch-tschechischen Grenze. Überall Brachgelände und Ruinen, wobei ich zugeben muss, dass sich die Gegend um Cheb langsam mausert. Egal, aufjedenfall soll sich dann eben eine andere Stadt 40 Mille schenken lassen, Mannheim hat es jedenfalls nicht verdient.

  • Den Standort an der Brücke als Pendant zum Wasserturm hätte mir auch am meisten zugesagt. Das wäre sicher eine Aufwertung für die trostlose Beton und Brücken Brache dort gewesen und zu Fuss vom Rathaus zu erreichen. Warum hier nicht mal richtig darüber diskutiert wurde muss ich nicht verstehen, vor allem weil es einen tollen Entwurf eines Ortsansässigen Architekten gab. Bei manchen Mannheimer Entscheidungsträgern habe ich immer das Gefühl das Sie irgendwie Visions befreit sind und der Horizont am Tellerrand aufhört. das mit der Burga sehe ich entspannt, der Standort war für mich von Anfang an falsch gewählt.

  • Der nie ernsthaft ins Visier gefasste Standort Rheinstraße hätte eine Bewertung der Brücken und des drunter liegenden Straßenbahntunnels und wahrscheinlich eine komplette Neuordnung vor Bebauung benötigt, dazu eine Überlegung zu den westlichen Planken und eine Strategie, wie man mit dem dann verdrängten, derzeit unter Kontrolle stehenden sozialen Brennpunkt umgeht. Das hat Masterplan-Ausmaße, eigentlich sogar noch darüber hinaus. Das fasst man für so was jetzt nicht auf die Schnelle an.

  • Im aktuellen Immobilien Report Rhein Neckar gibt es einen großen interessanten Artikel zum Vermarktungsstand der einzelnen Baufelder. Anscheinend tut sich so langsam was. :dauen:


    Auch bin ich über neue Visualisierungen gestolpert. Zu einem Projekt das sich "Hanns Glücksstein Haus" nennt, etwas verwirrend ist, dass sich das Projekt auf dem jetzt für das Technische Rathaus Grundstück befindet. Jedoch hatte ich bisher das Projekt nicht gefunden gehabt.


    Hier ein Link zum Projekt, welches auch in den bekannten Immobilien Portalen zu finden ist.


    Ist jemandem hierzu näheres bekannt?

  • "In der direkten Nachbarschaft des HANNS GLÜCKSTEIN HAUSES werden die Universität und die Hochschule Mannheim mit wirtschaftlich und technisch ausgerichteten Studiengängen angesiedelt sein. "


    Soso, werden sie das?