Barcelona by Berliner - Teil 2

  • Mhh, irgendwie gefällt mir die Stadt nicht. Gerade dieses Bild scheint mir die überwiegende Häßlichkeit anzudeuten:

    Und das alles ohne Kriegszerstörungen.
    trotzdem Danke für die Bilder.

  • Sehr schöne Bilder - Teil 1 hat mir zum Teil besser gefallen. Jedes Bild hat eigentlich eine Geschichte. Was macht der junger Mann in diesem Bild?


  • Barcelona :)


    Zusammen mit London meine unbestrittene europäische Lieblingsstadt. Du scheinst aber ein paar der absoluten Topattraktionen verpasst zu haben: Park Guell, Tibidabo, eine Fahrt mit der Transbordador,die Font Magica bei Nacht,...


    Auf jeden Fall aber super Bilder :daumen:

  • Danke Euch.


    @ Futz, L1: Die Beiden haben da einfach ein bißchen rumgeturnt, Salti und Handstand gemacht.


    @ R@ptor: Ich war im Parc Güell (einige der obigen Photos sind von dort gemacht). Was ist die Font Magica? Der Brunnen beim Ausstellungsgelände?
    Aber du hast recht, ich habe vieles nicht gesehen oder nur angeschnitten, Eixample zum Beispiel. Den Abend vor Abreise bin nochmal allein durch Eixample spaziert und habe ein paar Nachtfotos gemacht; dort hätte ich mich gerne noch etwas länger umgesehen.

  • Vielen Dank für die exzellenten Bilder mit klasse Motiven :) .
    Urban, modern & historisch, Meer, Berge und quirliges Treiben. Schwierig für andere Städte, diesen aufregenden Mix zu toppen.

  • Madrid ist schöner, einige weitere Städte in Spanien ebenso. In Barcelonas Altstadt riecht es - um es freundlich auszudrücken - leicht penetrant.


    Auf die Lebensqualität positiv wirken gewiß die reichlich gesäten Tapas-Bars. Man sollte jedoch nicht erwarten, wenigstens dort mit Einheimischen in einen Kontakt zu kommen, der über das Bezahlen der Rechnung hinausgeht.


    Sicher gibt es ein paar schöne Einzelbauten, allein sie können die Stadt nicht retten. Hoffen wir auf Besserung.


    Das ziemliche Gegenteil die nördlich gelegene begnadet reiche Region bis nach Frankreich hinein. Insofern bietet sich für Reisende ein Tagesausflug nach Barcelona an. Für Genießer um wieder zu fühlen, was man eigentlich nicht möchte; für Urbaniker um ihre Lungenflügel auf das gewohnte Maß Ruß aufzupumpen.


    Ein Ehemaliger war heiß auf Barcelona, bis er schließlich dorthin verzog. Ich konnte nicht genug abraten, weil ihn dieses Ziel schon zu stark beherrschte. Es gibt einen Punkt, an dem man Reisende nicht mehr aufhalten soll. Ehrlich gesagt, wollte ich ihn auch nicht aufhalten; er war keine miserable, jedoch eine erkennbar unterdurchschnittliche Arbeitskraft. Bestimmt kein schmerzlicher Verlust und so hatte Barcelona am Ende für Jeden sein Gutes.

  • Ich war auch vor zwei Jahren in Barcelona, und wirklich lebenswert fand ich diese Stadt nicht.


    Vielleicht ist sie aufregend und ein wenig interessant, das hilft auch nicht viel, wenn die Lunge am Ende von Feinstaub übersäht ist.


    Größtenteils sieht die Stadt aus wie ein Ghetto und das Autofahren muss da ein Albtraum sein.


    Interessant fand ich die Gärten und die eine Strasse mit den Strassenhändlern.

  • und die eine Strasse mit den Strassenhändlern


    Die Ramblas? Kein Vergleich mit deutschen Fußgängerzonen.


    Und selbst in Spanien findet man in manch anderer Stadt qualitativ und stimmungsmäßig weitaus Besseres.


    Ansonsten: Gute Beobachtungsgabe ;)

  • Zitat von Max BGF

    und die eine Strasse mit den Strassenhändlern


    Die Ramblas? Kein Vergleich mit deutschen Fußgängerzonen.


    Jo, genau die mein ich !


    Ansonsten: Gute Beobachtungsgabe ;)


    Danke :)