S21-A2+3/B/C "Rosenstein"

  • Und es tut sich wieder was in punkto Arbeitsagentur-Neubau :)


    Agentur für Arbeit zieht ins Rosensteinviertel


    Drei Standorte werden 2006 zusammen gefasst - Pläne wurden gestern vorgestellt


    Zitat

    Gestern wurden die Pläne für das 25-Millionen-Euro-Projekt vorgestellt. Das neue Gebäude soll auf einem Grundstück der HVB Immobilien an der Ecke Rosenstein-/Nordbahnhofstraße entstehen. In einem sechsstöckigen Neubau sollen die Bereiche der Arbeitsagentur, die derzeit auf drei Standorte Neckarstraße 155, Neckarstraße 84 und Heilmannstraße verteilt sind, zusammen gefasst werden.....


    Zitat

    Auf dem Gelände, das bebaut werden soll, sind derzeit Parkplätze. Diese sollen auf die andere Seite der Rosensteinstraße verlegt werden. Mit dem Bau unter der Leitung der Realgrund AG soll es im März oder April losgehen, der Rohbau soll Ende des Jahres stehen.


    Wurde vielleicht deshalb der Abenteuerspielplatz abgeräumt? :confused:

  • Recht aktuelle Angaben zu den verschiedenen Baufeldern


    http://www.stuttgart-baut.de/b…projekt_uebersicht&id=167


    Dort findet sich:
    Baufeld D
    Die TERRENO Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG befindet sich mit Investoren im Gespräch über eine Bebauung des Geländes.


    Baufeld O und K
    Ursprünglich sollten auf dieser Fläche Büros entstehen. Ein städtebauliches Gutachterverfahren zur Umwandlung von gewerbliche in wohnwirtschaftliche Nutzung ist abgeschlossen. Es dient als Grundlage für eine Bebauungsplanänderung – nun sollen hier rund 220 Wohnungen gebaut werden.


    Zu A & B steht leider nichts.




    Und noch ein Projekt:
    Ein weiteres großes Bauprojekt wird nach dem ehemaligen Media Forum im so genannten Post-Areal realisiert. Das Gebiet liegt nördlich der Mittnachtstraße. In zwei Phasen wird das Post-Areal nun bebaut. In der ersten Phase wird im südlichen Teil ein Gebäude mit einem Lebensmittelmarkt und mit Kindertageseinrichtungen für 12 bis 15 Gruppen realisiert.

  • Leider keine gute Nachrichten. Baufelder A und B wurden zu Parkplätzen umgestaltet, allerdings schauen mir diese sehr temporär aus (Untergrund aus Kies).

  • Kein Problem. Wen ich mir das anschaue, war A&B immer am wenigsten konkret und vorher sollen wohl erst O&K sowie D bebaut werden.


    D.h., der Spielplatz ist weg?

  • S21-B&C, RosensteinViertel

    Postareal
    Während auf dem Media Forum schon länger gebaut wird, soll das benachbarte ehemalige Postareal nördlich davon bald auch entwickelt werden. Offenbar hat der Wettbewerb dazu schon stattgefunden, wobei dieses Modell gewonnen hat:



    Mir gefällt die lockere Bebauung an dieser Stelle, wobei man höhenmäßig leider wieder Hose voll gehabt haben dürfte.

  • Ehrlich gesagt bin ich neulich auf das Bild gestoßen, hab mir jetzt gedacht, wenn ich schon selbst mal nichts dazu weiß, dann stells doch einfach trotzdem rein, vielleicht weiß jemand Anderes was.


    Aber gut, man sollte nicht zuviel erwarten. 2 Zeilen, 2 Fragen, auch was.


    Vielleicht gibt es hier Jemanden, der wenigstens schon die dunklen Schattenseiten dieses Projekts kennt?

  • Zitat von Max BGF


    Vielleicht gibt es hier Jemanden, der wenigstens schon die dunklen Schattenseiten dieses Projekts kennt?


    Wie wärs mit dem Stuttgarter? :D

  • Wieso Schattenseite, ab 11 kommt doch doch die Sonne hinterm Bahndamm hoch. Was anderes hätte ich in der Nord-Bronx auch nicht gebaut.
    Wieder kann ich nur auf meine Seite verweisen, hätte man auf mich gehört wäre der Bahndamm komplett entfallen und das Grundstück läge am Park.

  • Harald , das Ding steht schon, s. Bilder.



    ------------


    Ist dort eine Art Hochhaus geplant?


    Interessant, das gegenüber dem anderen Modellbild vom Areal geänderte Bau der Arbeitsagentur. Leicht terassenförmig im Innenhof, sieht besser aus als der Querriegel im alten Modell.

  • S21-B&C, RosensteinViertel

    Der Wettbewerb zum Thema Rosensteinviertel wurde nun entschieden und die Kandidaten ausgestellt.


    Gewonnen hat das Modell von Pesch & Partner.


    Infos der Stadt Stuttgart zum Rosensteinviertel:
    http://www.stuttgart.de/sde/sect/gen/102163.htm


    Großer Vorteil des Siegerentwurfs: Er ist variabel. Die ursprünglich angedachte Zahl von 12 000 Einwohnern bei 24 000 Arbeitsplätzen sei durchaus umkehrbar, betonte Hahn.
    Quelle: http://www.stuttgarter-nachric…tn/page/detail.php/913333


    Im nächsten Schritt soll auf der Basis des Wettbewerbsergebnisses ein Rahmenplan entwickelt werden.
    Quelle: http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/155967.htm


    Wer sich die Modelle noch ansehen möchte:
    Alle Entwürfe werden bis zum 29. April von 10 bis 17 Uhr in der Rosensteinstraße 9 im fünften Stock ausgestellt. Die mit Preisen ausgezeichneten Arbeiten sind vom 2. bis zum 7. Mai nochmals im Rathaus zu sehen. Anschließend sind sie im Turmforum ausgestellt.
    Quelle: http://www.stuttgarter-nachric…tn/page/detail.php/913333



    FAZIT
    Leider habe ich auf die Schnelle keinen Modellbild im Internet gefunden. Mir sagte der Siegerentwurf nicht zu bzw. es gab für mich besser scheinende Entwürfe. Nun gut, das Siegermodell fließt nur in die Rahmenplanung ein, vielleicht kommt noch was ganz Nettes bei heraus, wenn die guten Komponenten kombiniert werden, also abwarten und Tee trinken.


    Für die HH-Fraktion: Die meisten Modelle geizten sehr mit Höhen. Der Siegerentwurf besitzt m.E. kein HH.


    Gebiet B zum Unteren Schloßgarten hin wird in dreieckiger Form bebaut :(
    Das zeigt jedoch auch, daß die komische Strahlenform im S21-Rahmenplan von Trojan & Trojan nicht Gesetz ist, wie überhaupt solche Pläne offenbar :)


    Die Alte Wagenhalle wird genutzt :)


    Entlang der Gäubahntrasse zieht sich ein schmaler Park :)


    Am meisten mißfiel mir am Siegerentwurf die Arrondierung des Löwentorzentrums mit weiteren sehr dicht stehenden Büroriegeln, die mich sogleich und fatal an die bescheidenen Fasanenhof-Ost-Pläne (EnBW-City) erinnerten :( :(



    -----------------------------------
    ACHTUNG: Der Thread
    http://deutsches-architektur-f…rum/showthread.php?t=3185
    behandelt nur das bereits im Bau befindliche Rosensteinviertel, früher Media Forum genannt. Die Begrifflichkeiten sind etwas irritierend.


    Dieser Thread behandelt also jenes Rosensteinviertel, welches nur realisiert wird, wenn Stuttgart 21 kommt, weil dann erst die S21-Flächen B und C frei werden.

  • War heute in der Mittagspause kurz im Rathaus, um mir die Modelle anzuschauen.
    Das Fazit vorneweg: Brav und langweilig. Für mich eine Aneinanderreihung von Verlegenheitslösungen, zumindest stadtplanerisch & architektonisch gesehen.
    Ich bin durchaus ein Fan von moderner Blockrandbebauung, solange es hin und wieder charmante Auflockerungen (z.B. durch Landmarks, interessante Formen) gibt, was hier leider weniger der Fall zu sein schien.
    Auch mich stört die langen Flach-Riegel-Armee im Löwentorzentrum-Bereich. Sollte dieser Entwurf so umgesetzt werden, schlage ich eine Umwidmung in "Löwentor-Barracks" vor.


    HHer suchte ich vergeblich, beim 4.Preis habe ich so etwas wie ein RumpfHH ausgemacht, das aber deutlich niedriger war als der Bülow-Turm (ohne Segel)...

  • Zitat

    Löwentor-Barracks


    Wieso? Ist Dir die jetzige Bezeichnung

    Zitat

    Nord Bronx

    nicht treffend genug?

  • @derstuttgarter
    Das Löwentorzentrum ist bisher ganz ansehnlich obwohl heterogen.
    Du meinst was anderes.



    Wagahai
    Ich habe mich bei meiner Bewertung auch ziemlich zurückgehalten. In der Hoffnung: Erstens kommt es anders...


    Es sollen 27 Modelle gewesen sein. Ganz wenige enthielten kümmerliche Anflüge von Hochhäusern. Gelobt werden solche Modelle inzwischen regelmäßig mit Attributen wie "begeistern einfach", "Verzicht auf Rahmen sprengende Höhen", "vornehme Zurückhaltung" usw. Offenbar hat der Schlag, den Trump der Stadt versetzt hat, doch gesessen. Ironie der Geschichte. Die Stadt ist architektonisch paralysiert, nur nicht wieder Höhengebruddel. Dazu paßt auch, daß die ausstehenden Gebäude im Media Forum (A & B), wo wir schon ein Türmchen zu erkennen glaubten, auf den neuen Modellen inzwischen schön flach sind. Könnte sich ja einer beschweren.


    Also werden wir in fünfzehn Jahren von S-Berg hinunter in den Kessel blicken und Besuchern erklären: Diese Reihenhaussiedlung ist das Tor zur Stuttgarter Innenstadt :D


    Immerhin hat die Stadt mit Pesch jetzt einen neuen Star. Das Hascher/Jehle-Modell z.B. besaß ein interessantes Detail, einen brückenförmigen Bau über die Gäubahntrasse. Das sprengt natürlich in unzulässiger Weise den Rahmen der Blockrandbebauung und stört die geplante Löwentor-Barrackenstimmung.