S21-A2+3/B/C "Rosenstein"

  • S21-A2+3/B/C "Rosenstein"

    Nachdem die Stadt zuletzt im Zusammenhang mit dem städtebaulichen Wettbewerb nur noch vom S21-Areal "Rosenstein" spricht und damit alle Flächen mit Ausnahme des Europaviertels (A1) meint, wurden die bisher getrennten Threads "S21-B&C, RosensteinViertel" und "S21-A2/3 Schlossgartenviertel" nun zusammengelegt.


    Das Media-Forum Areal ist an der Rosensteinstraße zwischen Hauptbahnhof und Nordbahnhof gelegen. Wie der Name andeutet, wollte man hier wohl hauptsächlich medienorientierte Unternehmen ansiedeln. Bisher ist das mit dem UFA-Palast geglückt ;) . Allerdings schätze ich, daß sowohl das innerstädtische Bosch-Areal als auch die Reiterkaserne in Bad Cannstatt deutlich mehr Firmen dieser Branche angelockt haben.


    Wie auch immer. Das sind die Grundstücke:

    C, E, G, M & P sind fertig,
    N & H im Bau, Q vielleicht auch ?


    Und das Modell für die Bebauung:


    Da die Nachfrage nach Büroraum derzeit schwach ist, wird wahrscheinlich der Bebauungsplan geändert, so daß mehr Wohnen statt Arbeiten möglicht ist. Die HVB möchte die o.g. Grundstücke O & K dazu als weiteres Carree mit 220 Wohnungen bebauen, Baubeginn zweite Jahreshälfte 2005. Und auf H entstehen entgegen dem o.g. Plan ebenfalls Wohnungen.


    Das steht in einem aktuellen Artikel aus dem Amtsblatt, der leider mit einigen Fehlern gespickt ist. :(


    Noch eine Luftaufnahme der Bauten G, M & P:

  • Das Bürogebäude G gegenüber dem UFA finde ich sehr gelungen, sieht edel aus. Die bereits bestehende Wohnbebauung ist auch nicht schlecht, wirkt urban (Höhe usw.) und trotzdem wohnlich...

  • Zitat von Puntagorda

    Das Bürogebäude G gegenüber dem UFA finde ich sehr gelungen, sieht edel aus. Die bereits bestehende Wohnbebauung ist auch nicht schlecht, wirkt urban (Höhe usw.) und trotzdem wohnlich...

    Bürogebäude gefällt mir auch gut.
    Ebenso die Wohnbebauung. Die haben dafür m.E. extra einen Fassadenwettbewerb veranstaltet. Zumindest ist das bei den nun entstehenden auf H & N so. Laut Artikel soll es auch für K & O Wettbewerbe geben. Mal sehen, was rauskommt.


    Weißt Du was zu dem Grundstück Q. Sieht ja relativ klein aus, laut Artikel aber gut für 68 WE?! Ist es schon im Bau?

  • Und es geht wieder was im Media Forum:


    Arbeitsagentur erhält Neubau


    Zitat

    Die Agentur für Arbeit in der Landeshauptstadt, die mit ihren Dienststellen bisher an vier eigenen Standorten in der Innenstadt arbeitet, wird bis 2006 einen Neubau im Media-Forum im Nordbahnhofviertel beziehen. In dem rund 14 000 Quadratmeter großen Bürohaus soll die Mehrzahl der 900 Mitarbeiter konzentriert werden. Erweiterungspläne für die Hauptstelle in der Neckarstraße sind damit vom Tisch. Die neue Immobilie wird angemietet; ihre Liegenschaften in der Stadt will die Bundesagentur verkaufen.


    Quelle: StN

  • Denke auch, dass es sich um "F" handelt. H und N sind schon im Bau, wie ich heute aus der S-Bahn sehen konnte. Ich glaub, ich muss mal wieder ins Ufa, um mir das ganze Areal genauer anschauen zu können.

  • Harald ,


    wie man sieht finden sich Investoren. In der derzeitigen Lage leider nur tröpfchenweise. Das gesamte Gelände gehört der HVB bzw. wird von ihr entwickelt. In dem einem Artikel steht, daß einige der gleisnahen Bereiche noch kein Baurecht haben, allerdings gehören die wohl auch nicht zum eigentlichen Mediaforum-Gelände.


    Der Abenteuerspielplatz wird quasi temporär und freundlicherweise von der HVB zur Verfügung gestellt, bis dort Investoreninteresse aufkommt.
    Zuletzt wurde das Kolping-Bildungswerk (E) eingeweiht. Zuvor diesen Sommer das Bürogebäude G und Wohnbau M.


    H & N sind wohl im Bau, wobei H m.W. auch Wohnungen werden. Wahrscheinlich denkt man auch bei O & K eher an Wohnungen, weil die sich derzeit einfach besser vermarkten lassen. Es ist ja nicht so, daß die Büroinvestoren alle im Mediaforum bauen müssen, bis es komplett ist, sondern es gibt Alternativen, z.B. :
    - Nächstes Jahr wird STAIR (Fasanenhof-Ost) gebaut.
    - STEP in Vaihingen hat noch einige Flächen frei
    - S21-A1 hinter LBBW
    - City Prag...
    - Einzelflächen im Vaihinger Industriegebiet
    - In Weilimdorf müßte auch noch einiges gehen
    - Feuerbach, ehemaliger Güterbahnhof
    - und wie man hört soll das SEL/Alcatel-Areal in Zuffenhausen auch irgendwann entwickelt werden

  • Was ich überhaupt nicht verstehe:


    City Prag und A1-Areal sind 1a-Lagen. Trotzdem wird auf beiden Arealen nicht gebaut bzw. es gibt keine Investoren. Der alte Güterbahnhof ist längst abgeräumt, aber die Brachfläche liegt wie eh und je da. Kommt schon gut, wenn man als Bahnreisender den LBBW-Turm inmitten eines Brachfeldes vor die Augen bekommt.


    Wobei man auch sagen muss, dass die Stadt Stuttgart die Investoren teilweise selber vergrault (siehe Galeria Ventuno).


    Guck doch mal nach München: Die machen es richtig. An der Fläche beim Hauptbahnhof (heißt glaub Arnulfpark) wird schon kräftig gebaut. Das ehemalige Gelände des Hauptgüterbahnhofs in Frankfurt ist auch längst bebaut. Wieso klappt das in Stuttgart nicht? :nono:


    Wieso werden in München die Highlight Tower mit über 100 Metern aus dem Boden gestampft und in Stuttgart geht auf der Prag gar nix? Weil die Stadtverwaltung zu konservativ ist???

  • Der Leerstand ist relativ gering, kein Grund für die Stadt, den Flächenzuwachs zu reglementieren. Büroflächen auf dem Stuttgart 21 Areal müssten auch tatsächlich absetzbar sein, hingegen bin ich für Handelsflächen skeptisch.

  • Guten Morgen!


    Harald
    Wieso geht nichts? Es geht halt wahrscheinlich langsamer als in wirtschaftlich guten Zeiten (wobei das wie gesagt nur wahrscheinlich ist, weil der Gegenbeweis nicht zu erbringen ist).


    In Stuttgart wird ja zum Glück noch einiges gebaut, wie gesagt EnBW-City ab nächstem Jahr, Bosch-HH ab 2006, Schwabengalerie soeben fertiggestellt (ist übrigens sehr schön geworden, nachdem ich anfangs skeptisch war). Prag-Löwentor sind einigermaßen bebaut. Dazu eine ganze Reihe jüngerer Daimlerbauten. Daneben etliches teils im nicht-kommerziellen Bereich, denke nur an den Wasen oder den Schoßplatz. Und Nachfrage nach Wohnraum besteht ebenfalls große.


    Auf S21 wurden doch diesen Sommer erst die LBBW-Bauten eingeweiht und Südleasing ist noch im Bau. Für die Galeria interessiert sich mit ECE der deutsche Investor in diesem Bereich, dem offenbar sogar die geplanten 50.000 qm nicht reichen, sondern 80.000 qm lieber wären.


    http://www.stuttgart-bauflaech…/medien/630/web01_630.jpg


    Und wie man sieht entwickelt sich selbst das Mediaforum, obwohl es starke Konkurrenz hat und dem ursprünglichen Plan eines Medienkompetenzzentrums nicht mehr gerecht wird.



    Zitat

    Guck doch mal nach München: Die machen es richtig. An der Fläche beim Hauptbahnhof (heißt glaub Arnulfpark) wird schon kräftig gebaut. Das ehemalige Gelände des Hauptgüterbahnhofs in Frankfurt ist auch längst bebaut. Wieso klappt das in Stuttgart nicht?

    Ich glaube, selbst München hätte heute Probleme eine A1-Fläche auf einen Schlag bebaut zu bekommen, wenn relativ nahe Bürostandorte wie Mediaforum, Löwentorzentrum und City-Prag um Investoren buhlen.


    Frankfurt hat Probleme, sein UEC investiert zu bekommen. Difa ist schon abgesprungen. Derzeit sind reduzierte Gebäudehöhen angedacht.



    Zitat

    Wieso werden in München die Highlight Tower mit über 100 Metern aus dem Boden gestampft und in Stuttgart geht auf der Prag gar nix? Weil die Stadtverwaltung zu konservativ ist???

    Stuttgarter sind teils schon provinziell und machen ihrem Ruf alle Ehre. Wenn es jedoch eine Zufriedenheit mit dem Status Quo ist und nicht reine Antihaltung, dann kann ich es verstehen.



    @Jin

    Zitat

    Büroflächen auf dem Stuttgart 21 Areal müssten auch tatsächlich absetzbar sein, hingegen bin ich für Handelsflächen skeptisch.

    ECE hat immerhin offenbar konkretes Interesse, s.o.
    Ich denke, daß man auch die Perspektive des S21-Gesamtprojekts nicht unterschätzen sollte:


    http://www.stuttgart21.de/impe…y/city31_32/4_360x272.jpg

    (Quelle: http://www.stuttgart21.de , insbes. http://www.stuttgart21.de/stut…32_staetbaulkonzept.shtml)


    Einerseits könnten langanhaltende Bauarbeiten abschrecken, andererseits bedeuten zusätzliche 24.000 Arbeitsplätze und 11.000 Einwohner Kaufkrafterhöhung. Die Galeria Ventuno könnte dabei auch als Nahversorger eine Rolle spielen.

  • Rosensteinviertel

    Das Rosensteinviertel bildet den Schwerpunkt der Bebauung im Falle der Durchführung des Projekts Stuttgart 21.


    Das Media Forum ist nur ein heute schon im Bau befindlicher Teil davon.


    Das Nordbahnhofviertel ist schon Bestand.


    Ein paar Bilder von einer reichhaltigen Seite zum Rosensteinviertel http://www.rosensteinviertel.de :


    Panorama vom Bülowturm auf u.a. die C1-Fläche


    Nordbahnhofstraße heute:


    Vorne das heutige Nordbahnhofviertel, Blick Richtung Feuerbach:

  • Bin mal gespannt ob das einigermaßen zum bestehenden Viertel passt was die da hinstellen..(würden)
    Spannendes Projekt...die Homepage ist übrigens auch recht informativ.

  • Der Abenteuerspielplatz auf den Grundstücken A und B besteht nicht mehr. Sah mir letzte Woche danach aus, als ob da auch bald begonnen wird zu bauen. Weiß da einer mehr?


    Auf den Seiten von HVB-Immobilien gibt's übrigens einen überarbeiteten Grundstücksplan:


    A und B sind da allerdings noch als Spielplatz eingezeichnet.

  • Thomas , ich hatte auch den Eindruck, daß sich dort etwas tut. Hoffentlich nicht nur eine Umgestaltung des Abenteuerspielplatzes :D


    Der Plan ist insofern aktueller, als RVI inzwischen ganz rot ist und Kolping fertig.
    Bin mal gespannt, wann Arbeitsamtsneubau auf F startet.