S21-A2+3/B/C "Rosenstein"

  • ^
    Einen Tod muß man sterben. Vielleicht hilft hochverdünntes Parfüm.


    Die DB setzt solches Parfülm in einigen Unterführungen ein. Glaub mir, auch das stinkt teilweise wie Sau. Ich hoffe das kommt nicht im S21-Bf um den Bremsgestank auszugleichen.


    Stell Dir vor, an der Stelle wäre schon ein natürlicher größerer See oder ein Nesenbach-Delta. Und dann käme jemand auf die Idee den See wegen des Stadtklimas zuzuschütten. Wir bekämen ganz schnell eine Hand voll Argumente zu hören, wie positiv ausgleichend sich dieser See gerade auf das Klima auswirkt.


    Bei einen Vorhandenen See wären hätte man sich an das veränderte Klima schon geöhnt. Die Zuschüttung eines solchen wäre auch aus Naturschutzgründen unvertretbar. Siehe schon die Naturchätze im Rosensteinpark (angeblich gibt es dort die höchste Feldhasendichte in D)


    das ist zu 100% Propaganda.


    Finde eine Quelle die nicht probagande Verbreitet. Aber eine Quelle die die Sensibilität des Stuttgarter Stadtklimas anzweifelt habe ich bisher noch nicht gefunden.

  • Lieben Feldhasen Kaltluft?
    C02-neutral ist Ihr Wirken jedenfalls nicht.


    Aber eine Quelle die die Sensibilität des Stuttgarter Stadtklimas anzweifelt habe ich bisher noch nicht gefunden.


    Wäre wahrscheinlich politisch unkorrekt. Man betrachte nur mal die Geschehnisse um die ES-Berkheimer Festo-Erweiterung, dann sieht man wie wunderlich relativ die Wichtigtuerei mit der "Kaltluftschneise" ist.


    Früher gab es toxische Chemieunfälle am Rhein und sauren Regen mit hohem Schwefelgehalt. Daß das irgendwie schädlich sein mußte, war dem gesunden Menschenverstand einleuchtend. Da ich mir immer noch gestatte, diesen einzusetzen, erkenne ich, daß aktuell Dinge wie Co2 und Bebauen von "Kaltluftschneisen" im recht kühlen Deutschland verteufelt werden. Könnte es vielleicht sein, daß angesichts Kat, bleifrei, benzolfrei, Entschwefelungsanlagen usw. die wirklich problematischen Themen bzw. Stoffe ausgehen und wir nun ideologisiert Milliarden für die Behebung minderer Probleme aufwenden sollen?


    Zuletzt wurde gar gemeldet, daß der Bodensee inzwischen "zu" sauber sei, so daß die Fischbestände mangels Nahrung drastisch gesunken seien. (Was natürlich auch irgendwo gut ist, denn diese atmen ebenfalls dieses brandgefährliche Co2 aus)


    Derzeit kannst Du Dich diesbezüglich also nicht auf Quellen berufen, sondern auf eine Instanz: Max BGF.

  • ^
    Lieben Feldhasen Kaltluft?
    C02-neutral ist Ihr Wirken jedenfalls nicht.


    Das hatten wir schon mal. Tiere sind CO2-neutral


    Wäre wahrscheinlich politisch unkorrekt.


    Gegen S21 zu sein ist auch nicht politisch korrekt ;) . Aber du findest genug Quellen im Internet dass S21 net gut ist (Damit will ich jetzt keine erneute Diskusion lostreten)


    recht kühlen Deutschland


    Es könnte von mir aus ruig kühler sein


    Zuletzt wurde gar gemeldet, daß der Bodensee inzwischen "zu" sauber sei, so daß die Fischbestände mangels Nahrung drastisch gesunken seien.


    Wobei man zwischen Dreck und Schadstoffen unterscheiden muss ;)

  • Berufsakademie nicht auf S21-C1

    Die Berufsakademie wird offenbar doch nicht auf dem S21-C1 Gelände realisiert, sondern zwischen Hegel- und Rosenbergstr. in Uninähe. Insbesondere Verkehrsprobleme durch Verdichtung sprachen wohl mal gegen diesen Innenstadtstandort... Statt der 8 OGe sollen es nun 6 OGe werden (20-23m Höhe seien am Rande der Innenstadt angemessen, so Hahn).
    Quelle: http://www.szbz.de/ueberregion…ttgart/Artikel1158974.cfm


    Warum die plötzliche Kehrtwende vom S21-Gelände, unklar. Jedenfalls schade, dass das nun ins Wasser fällt.

  • Statt der 8 OGe sollen es nun 6 OGe werden (20-23m Höhe seien am Rande der Innenstadt angemessen, so Hahn).


    Nicht weit ist das vielgelobte Bosch-Areal mit seinerseits einem kleinen Turm. Für das läßt man sich dann aber recht gern feiern.


    Ich finde jedoch wir sollten hier nichts in Frage stellen. Als Architekturlaien sind wie immer schnell mit Kritik zur Stelle. Der Baubürgermeister versteht aber sein Handwerk außerordentlich, schließlich verdient er reichlich Geld damit. Wenn er das mit den 6OGe sagt, dann hat das schon Hand und Fuß. Er hat sich im Vorfeld sicher seine Gedanken darüber gemacht.


    Wer war eigentlich Baubürgermeister als Fernsehturm und Tagblattturm gebaut wurden bzw. als der Trump-Tower scheiterte und von einem Ökohaus in der Prag-City gesprochen wurde?

  • Ich denke, ich muss mich bzgl. der voran gegangenen Beiträge korrigieren: Es gibt wohl, soweit ich die StN verstanden habe, die Berufsakademie und das Berufsschulzentrum. Letzteres soll wohl auf S21-C1, Ersteres an Hegelplatz (ursprünglich offenbar aber auch auf S21-C1 geplant?).


    Das vorerwähnte Berufsschulzentrum für Gesundheit und Pflege auf C1 wird jetzt offenbar nicht 50 Mio., sondern 65 Mio. EURO kosten.
    Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung…z/page/detail.php/1493477

  • Dort passiert angesichts des Potentials für Wohnungsbau schon ziemlich lange enttäuschend wenig. München legt in knapp einem Jahr 20.000 Einwohner zu und hier wird in Innenstadtlage alle drei Jahre ein Wohnhaus gebaut.


    Übrigens baut RVI in Frankfurt ein fast identisches Wohnhaus.




    Die Threads "Media-Forum", "Postareal", "Arbeitsagentur" in diesen Thread wegen Bebauungs- und Planungszusammenhangs integriert.

  • 3.775qm im Bürohaus Rosensteinstr. 11 (Google Maps) neben der neuen Arbeitsagentur an Jobcenter vermietet.
    Quelle: property magazine http://www.property-magazine.d…aeche-vermietet-9391.html


    EDIT:
    Baubürgermeister Hahn u.a. zu S21-RosensteinViertel:

    • Ungeahnte Möglichkeit der Stadtreparatur sowie Innenentwicklung statt Entwicklung auf grüner Wiese
    • Mit Blick auf S21 beschlossen, an der Peripherie der Landeshauptstadt mehr als 60ha eigentlich bebaubarer Fläche der Natur zu belassen, S21 daher nicht zuletzt "ökologisches Projekt"
    • Auch dem Rosensteinpark und Schlossgarten sollen 20ha Grünflächen zugeschlagen werden (bislang Gleise)
    • RosensteinViertel für 35.000 Menschen geplant
    • Urbane Gestaltung ähnlich wie im Stuttgarter Westen oder Osten möglich, nicht zuletzt, weil Stadt Eigentümer (und die Entwicklung umso besser gesteuert werden könnte)


    Quelle: StZ-Online http://www.stuttgarter-zeitung…z/page/detail.php/1644914

    Zur Erinnerung: Siegerentwurf Städtebaulicher Wettbewerb (2005)


    Link: http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/156630.htm

  • Baubürgermeister Hahn u.a. zu S21-RosensteinViertel:
    [*]RosensteinViertel für 35.000 Menschen geplant
    [*]Urbane Gestaltung ähnlich wie im Stuttgarter Westen oder Osten möglich, nicht zuletzt, weil Stadt Eigentümer (und die Entwicklung umso besser gesteuert werden könnte)


    Wenn man nicht genau wüßte, daß o.g. Autor Urbanität regelmäßig mit Fußgängerampeln und Höhenlimits verwechselt, bestünde wirklich Anlaß zu glauben, die Stadt könne hier Urbanität steuern statt verhindern.


    Mit 35.000 sind Bewohner und Arbeitsplätze gemeint.(?)

    • OB Schuster könnte sich wohl auf S21-C einen Neubau "Haus der Kulturen" vorstellen, welcher das Lindenmuseum integrieren könnte
    • Lindenmuseum liege weit abseits der Innenstadt und Altbau müsse ohnehin in den nächsten Jahren für 12-15 Mio. EURO renoviert werden
    • Neue Direktorin Lindenmuseum: Bisheriger Standort Hegelplatz nicht ideal


    Quelle: StN-Online http://www.stuttgarter-nachric…statt-linden-museum-.html


    S21-C oben

    Bildquelle: DB AG, S21 Website


    Hier habe ich noch ein Modell vom Ex-Media-Forum inkl. Hochhaus gefunden, links vom Hochhaus das heutige Rosenstein-Center (Arbeitsagentur). Projektstatus: Unbekannt.


    Quelle: Architekt Ziltz http://architektziltz.de/

  • Guter Fund, wobei dieses HH-Modell nach Fasanenhof aussieht.


    Wen interessiert das Lindenmuseum? Wenn es zu wenig Besucher anzieht, sollte man es schließen und evtl. die Klinikverwaltung einquartieren.
    Es entstehen permanent neue Museen, dann kann man auch mal eines schließen, wenn es keinen Markt hat.

  • S21-A2/3 Schlossgartenviertel

    Während die Planung und die Realisierung des S21-A1 "Europaviertels" langsam aber sicher Konturen annehmen, zum RosensteinViertel ein städtebaulicher Wettbewerb 2005 durch geführt wurde, sind die Planungen zu A2/A3 "Schlossgartenviertel" offensichtlich noch nicht weit gediehen.
    Das hängt in erster Linie damit zusammen, dass das Areal frühestens ab 2020 bebaut werden könnte (RosensteinViertel tw. schon davor).



    Fotomontage: DB AG





    Bilder:Wagahai


    Hier aber spricht der OB zum ersten Mal von einer denkbaren "Schlossgarten-Philharmonie", einer Konzerthalle für 3.000 Besucher am Straßburger Platz, gegenüber dem Bonatzbau:


    Quelle: StZ-Online http://www.stuttgarter-zeitung…of-nicht-verklaeren-.html


    Modell Vision Auftakt S21-A2/3 am Straßburger Platz


    Bilder:Wagahai


    OB:
    Architekturmodelle für "Schlossgartenphilharmonie" mit 3.000 Plätzen gegenüber Bonatzbau am Straßburger Platz sowie für "Museum der Kulturen der Welt" als Weiterentwicklung des Lindenmuseums (Standort unbekannt, jedenfalls aber nicht auf S21-A1, da auf "ab 2020 frei werdenden Flächen") in Auftrag gegeben.
    Quelle: StN 19.12.08


    PR muss sein :D


    EDIT:
    Der entsprechende Platz auf A2 auf Höhe des Stockholmer Platzes (A1) heißt offenbar Barcelona-Platz.
    Quelle: S21-Projektwebsite

  • Visualisierung erweiterter Rosensteinpark mit Bebauungsansätzen in groß.
    Quelle: Stadt Stuttgart


    Kleine Visualisierung
    Quelle: S21-Projektsite


    Ich sag's doch: Perspektiven, die gefallen. Ich freue mich auf das Gelingen! Aber wehe, ich treffe dann dort auf diesen erweiterten Parkwegen einen dieser erbitterten S21-Gegner beim Flanieren mit seinem Vorstadt-Hund! Aber nein, seien wir nicht so, und üben uns in Nachsicht. Diese Stadt soll für jeden schöner werden!

  • Auch wieder schöne Perspektiven und Ideen! Wenn ich das nächste Mal im Bahnhofsturm bin und jemanden sehe, der sich mühsam über, unter und an die Schaukästen beugt und drängt und dabei mit einer Digitalkamera herumfuchtelt - dann weiss ich wer WAGAHAI ist. ;-)

  • Naja, gibt schon auch noch andere interessierte Hobbyfotografen ;)


    Das (vermutlich noch) aktuelle Modell gibt´s übrigens hier.


    EDIT:
    Am 07.03.09 soll Werner Sobek im Auftrag des OBs Entwürfe für die Schlossgarten-Philharmonie sowie für ein Völkerkundemuseum präsentieren.
    Quelle: StZ-Online (am Ende)


    Ob das Völkerkundemuseum auch im Schlossgartenviertel oder vielmehr im Rosensteinviertel angedacht ist, ist unklar.