Bauprojekte in der Innenstadt (Neustadt etc.)

  • Nicht wirklich ein Bauprojekt. Aber der Jungfernstieg soll nun dauerhaft "Flutlichtmasten" erhalten, aktuell stehen dort noch die Behelfslösungen. Sie sollen sich gestalterisch integrieren und anspruchsvoll aussehen. Ein Datum für die Realisierung gibts bisher nicht.


    http://www.abendblatt.de/hambu…fernstieg-verhindern.html (Paywall)


    Hintergrund: Das Flutlicht wurde aufgebaut, nach dem es am Jungfernstieg in den Sommermonaten abends immer wieder zu Zwischenfällen mit "Jugendgangs" kam.

  • Nicht wirklich ein Bauprojekt. Aber der Jungfernstieg soll nun dauerhaft "Flutlichtmasten" erhalten, aktuell stehen dort noch die Behelfslösungen. Sie sollen sich gestalterisch integrieren und anspruchsvoll aussehen.


    Na wenn sie ansatzweise an das hier herankommen :lach: :lach: :lach: ...



    Ist zwar Wunschdenken, aber vieleicht bereichern die neuen Masten den Jungfernstieg dennoch.

  • Das Flutlicht wurde aufgebaut, nach dem es am Jungfernstieg in den Sommermonaten abends immer wieder zu Zwischenfällen mit "Jugendgangs" kam.


    Apple soll abends einfach sein freies WiFi abstellen und es herrscht wieder Ruhe.

  • Gänsemarkt Umbau


    derzeit:
    DAF Beitrag von Wagahai


    geplant:

    Bild: Heine Architekten


    Status: ?


    Denn im Gegensatz zu einer neuen Fassade steht hier:


    http://constructoraayb.com/lan…fszentrum-handelsobjekte/


    - Mietraumausbau mit zum Teil vollständiger Entkernung
    - Flachdachsanierung
    - Schadstofsanierung
    - Sanierung der vorhandenen Modulfassade


    http://www.heine-architekten.d…marktpassage-hamburg.html


    Letzter Umbau war 2001 für 20 Mio Deutsche Mark


    Saturn Mö1
    DAF Beitrag


    Version 1

    Bild: Heine Architekten

    Bild: Heine Architekten

    Bild: Heine Architekten
    http://www.heine-architekten.d…o/moe-1-no-1-hamburg.html


    Version 2

    Bild: Heine Architekten

    Bild: Heine Architekten

    Bild: Heine Architekten
    http://www.heine-architekten.d…o/moe-1-no-2-hamburg.html

    Hamburger Hof


    Gerüst wurde schon aufgebaut



    Bild: Heine Architekten

    Bild: Heine Architekten
    http://www.heine-architekten.d…amburger-hof-hamburg.html


    http://constructoraayb.com/lan…fszentrum-handelsobjekte/


    -Schadstoffsanierung
    - Sanierung der Fassaden in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit dem zuständigen Denkmalschutzamt.


    2001 war der letzte Umbau

  • Endlich, endlich!!
    Schon ewig drauf gewartet, dass diese hässliche grüne Etwas am Gänsemarkt verschwindet. Hoffentlich passierts auch.


    Saturn: Da find ich Version 1 gelungener.


    Hamburger Hof:


    Oh, dann darf man wohl darauf hoffen, dass die weiß-gepinselte Rückseite des Hamburger Hofs endlich mal sandgestrahlt wird und die Backstein-Fassade wieder zum Vorschein kommt. Der merkwürdige Flachdach-Aufbau bleibt aber wohl, schade.

  • @Gänsemarktpassage
    Zu Danken haben wir diesen Bau Graf, Schweger & Partner (Bauzeit 1976-79), die auch für Ergüsse wie das Winterhuder Fährhaus, die Fassadenverstümmelung vom Kaufmannshaus oder was ich stark vermute Mittelweg 141 sind. Grüne Alu-Paneelen waren Ende der 70er wohl deren Markenzeichen. Kritik durften die schon kurz nach Fertigstellung des Baus (1980) der Gänsemarktpassage anhören.
    Wirkt der neue Bau neben dem alten nicht wie gute Schlossarbeit neben der eines Silberschmiedes © Baumeister Quelle


    Aufstockung Börsenbrücke 6


    Wir dürfen keine großen Hoffnungen auf Verbesserung haben



    Bild (c) Häuser

  • Commerzbank Neß 7-9

    Beim Vorbeigehen beim denkmalgeschützten Abrisskandidaten habe ich dieses Schild gesehen. Sind schon ausgezogen.



    Bild (c) Häuser


    Generell ist das mit diesem Projekt bei uns etwas ungeordnet


    mal Innenstadt


    mal Gossip


    mal Bezirk Mitte


    Wir sollten uns einigen, wie dieses gehandhabt wird. Evtl einen eigenen Thread?

  • Kreuslerstraße 10

    Hier scheint ein größerer Umbau stattzufinden.


    Das Gebäude war früher die Heimat der Berliner Bank. Es wurde 1979-1981 nach Plänen der Architekten Graaf, Schweger & Partner errichtet.



    Bild (c) Häuser

  • Ist eigentlich bekannt, was in Zukunft mit dem Hopfenmarkt und gegebenenfalls auch mit dem Burchard-Platz passieren soll? Die Pläne vor einigen Jahren verliefen ja wohl im Sande, aber gibt es da zumindest aktuell irgendwelche Absichten?

  • Den Burchardplatz wollten die damals den Parkplatz aufgeben und zu einem richtigen Platz umwandeln. Dies kann immer noch im Zuge des Neubaus der City Hofs passieren, der die entsprechenden Parkplätze beim Neubau ersetzen soll.


    Auch der Hopfenmarkt sollte beim Neubau Parkplätze mit einkalkuliert werden, damit der Hopfenmarkt wieder zu einem Platz wird. Leider sehe ich keine Pläne beim BID Nikolai Quartier (in der Vergangenheit gab es mal Pläne DAF Beitrag)


    https://www.welt.de/regionales…-ist-erst-der-Anfang.html

  • ^^ Das ist meiner Meinung nach eine gute Lösung - ohne dem Ergebnis des geplanten Architekten-Wettbewerbs vorgreifen zu wollen.


    Umgekehrt wäre es ein Verlust für diesen Ort geworden.

  • Im HA-Text steht: Teile der Fassade des Altbaus bleiben weitgehend erhalten. Das hört sich schon nicht mehr so gut an. Nehme mal an, dabei wird es sich um die Fleetseite handeln.
    Ich finde aber die komplette Außenfassade erhaltenswert.
    Streetview

  • ^^ Von mir aus duerfen gern beide Bauten abgerissen werden. Das Hochhaus auf jeden Fall und der Altbau von mir aus auch. Das wuerde den Weg frei machen, das Areal sinnvoll und aus einem Guss neu zu ueberplanen, zum Beispiel mit einem kleinen Quartiersplatz und mit Aussengastronomie.


    Ich finde der Google-Street-View Link zeigt sehr schoen, dass der Altbau nicht besonders schuetzenswert ist: Er ist nicht sonderlich hochwertig gestaltet und zudem mehrfach umgebaut (bzw verunstaltet). Ausserdem muesste die Fassade in jedem Falle umgestaltet werden, um hier Strassen-Leben zu erlauben: mit bodentiefen Fenstern / Tueren, die eine Erdgeschoss-Nutzung fuer Einzelhandel und (vor allem) Gastronomie erlauben.



    Entscheidend finde ich nur, dass hier absehbar hochwertiger Neubau entsteht und kein Investoren 08/15. Wuenschen wuerde ich mir den kompletten Abriss und Neubau im Stile des Sofitel-Oper Projekts in Frankfurt am Main.


    PS: Bislang haben wir das Projekt in diesem Strang mitlaufen lassen.

  • Kioske weg aber das große Gewölbedach bitte putzen und erhalten!

    Die Kioske unter dem Gewölbedach sind wirklich häßlich aber das obere Glasgewölbedach muss man nur mal putzen und es sieht wieder super aus. Ohne die Kioske kommt die eigentliche Konstruktion auch viel besser zur Geltung. Dann offene Marktstände mit Gemüse, Obst, Fisch , Fleisch und Käse darunter wie in südlichen Städten z.B. Venedig oder Ibiza-Stadt. Die Linien-Busse und die dazugehörigen Haltestellen in die Bergstraße verlegen und schon hat man eine neue Attraktion für alle (Touristen und Hamburger)!!!:) Nebeneffekt: die gefährliche Buseinfahrt am Jungfernstieg würde entfallen.