PalaisQuartier (Bau-Thread)

  • wie ich ja geschrieben habe war ich mir nicht sicher Schmittchen.
    Deshalb danke für die anschauliche Aufklärung mit interessantem Bildmaterial!
    Hoffentlich renoviert man die Fassaden wenigstens.


    Trotzdem bleibe ich bei meiner momentanen Einschätzung dass das letztendliche Zeilprojekt nur noch eine ziemliche abgespeckte versin dessen sein wird , was einmal geplant wurde.
    Traurig.


    Was mich interessieren würde ist ob man diese Gebäude nachträglich noch abreissen kann wenn zB. die Telekom ihr Rechenzentrum verlegt hat.
    Das dürfte sehr schwierig werden nehme ich an.

  • Die Hinweise von Schmittchen zu den Gebäuden, die stehen bleiben, sind wohl korrekt. An dem Gebäude hinter dem Fernmeldeturm kann man die Trennlinie an den zerstörten und intakten Fenstern gut erkennen. Auch das Gebäude hinter der Zeil-Galerie ist das richtige. Die Quelle der FNP ist übrigens, wie im Artikel zu erkennen, der Technische Projektleiter von MAB, Hanno Schrecker.


    Wenn man die Altbausubstanz einbezieht, wird die Bebauung künftig wohl extrem eng werden. Immerhin wird es einen kleinen Platz hinter dem Palais geben. Man stelle sich vor, wie das Projekt ohne Hochhäuser bei gleicher BGF aussehen würde ...

  • ein paar frische Bilder vom Abriss.
    Das Parkhaus ist abgerissen, der Telekom Turm verliert gerade sein vorletztes Geschoss und auf dem drittem Bild sieht man das Quergebäude welches auch fallen wird.
    Links im Bild kann man gut die Planen erkennen die den Teil, welcher stehen bleiben wird, schützen werden.


    Die Bauzäune an der Zeil wurden mit Baucontainern ersetzt, an denen später ja Visualisierungen zu sehen sein werden, laut Projektleiter...






    P.S. Auch ich freue mich über jegliches Feedback! :)

  • Blick auf den Abbruch am 21.9.2004:



    der Telekom Turm hat bereits 3 Geschosse verloren:




    Blick vom Rundschau Gelände auf den Rückbau.
    Habe heute aus sicherer Quelle erfahren dass die Verhandlungen über den Verkauf des Rundschau Gebäudes wohl eine gute Wendung nehmen:)


    Auf dem letzten Bild sieht man gut den neugebauten Fluchtturm.
    Dieser wurde bereits am Anfang des Jahres fertiggestellt.
    Ebenso sieht man gut die Trennung zwischen dem abnzureissendem Teil des Gebäudes und dem Teil der stehen bleibt.
    Heute war beim Abriss gut die Stahlskelletkonstruktion des Telekom Turmes zu erkennen.


  • und er schrumpft und schrumpft, irgendwie auch schade:




    jetzt ist der Eschenheimer Turm zumindest voraussichtlich für ein Jahr der höchste Turm in der Gegend, zumindest aus dieser Perspektive.
    Skylight ist ja nicht zu sehen :D


  • .... und mit dieser neuen Fahrradroute. Das dauert auch schon wieder länger als geplant. Hatte letztens gelesen, dass die ausführende Baufirma Konkurs anmelden musste .... :nono:

  • In der FNP steht es deutlicher: http://www.rhein-main.net/sixc…2_news_article&id=1888875


    Es geht um die Zufahrt zur Tiefgarage nördlich des Palais. Das Palais oder das Hochhaus stehen nicht in Frage.


    Vor allem geht es um die Gestaltung dieser Zufahrt: Die MAB will eine offene Zufahrt, um "dadurch ein großzügigeren Platz vor dem Bürohochhaus" entstehen zu lassen. Die Stadt will die Zufahrt aus gestalterischen Gründen in ein (über der Zufahrt stehendes) Gebäude integrieriert haben, wie es auch im Bebauungsplan vorgesehen ist. Dieses Gebäude stände auf einem Grundstück, das heute noch die Rundschau besitzt.


    Unabhängig davon besteht auch immer noch das Problem, dass die Baugenehmigung für das Gesamtprojekt die Zustimmung des Nachbarn Rundschau voraussetzt und diese bisher nicht erteilt ist.

  • Ich bin beruhigt dass das Palais ohne Verzögerung gebaut wird.
    Allerdings sollte die Politik endlich Ihren Einfluss geltend machen und die Verhandlungen voran treiben.
    Das entwickelt sich nämlich zu einer Chose...