Dresden: Neumarkt

  • Zitat

    Vor drei Wochen haben sich Denkmalpfleger, Architekten und Vertreter der Stadt zu einem Rundgang getroffen. Ihr Ziel ist es, die Lichtgebung der umliegenden Gebäude so zu verändern, dass die zurückhaltend erhellte Frauenkirche darin nicht untergeht. Bislang strahlen Kunstakademie, Ständehaus und Hofkirche noch viel zu stark.


    Man könnte die Frauenkirche auch einfach besser beleuchten. Bei dem Funzellicht sieht man ja gar nichts. :rolleyes:

  • Zitat von Kampflamm

    Man könnte die Frauenkirche auch einfach besser beleuchten. Bei dem Funzellicht sieht man ja gar nichts. :rolleyes:


    Ich habe die Kirche gestern zum ersten mal beleuchtet gesehen. Zugegeben, es ist funzelig, der Gedanke ist aber vielleich gar nicht sie voll anzustrahlen, sondern sie schwarz aussehen zu lassen. Man erkennt im Dunkel nämlich nicht, dass sie aus hellem Sandstein besteht. Ich werde mal Bilder machen müssen um das zu verdeutlichen.

  • Gedult, noch hänge ich in Freiburg rum. :D
    Aber ich habe in der Sächsischen Zeitung gelesen, dass es sich wohl um "Beleuchtungsproben" handelte. Es kann also durchaus sein, dass inziwischen etwas mehr Licht mit im Spiel ist.

  • Zitat von TheBerliner

    Gedult, noch hänge ich in Freiburg rum. :D
    Aber ich habe in der Sächsischen Zeitung gelesen, dass es sich wohl um "Beleuchtungsproben" handelte. Es kann also durchaus sein, dass inziwischen etwas mehr Licht mit im Spiel ist.


    :zzz::D


    (oder hab ich eine Bilderserie verpasst?)

  • Och, du bist doch doof mit deiner Quengelei! :D
    Tatsächlich habe ich eine kleine Dresden-im-Schnee-Photoserie im Ärmel, ich stelle sie morgen Online.
    Die Frauenkirche ist übrigens weiterhin schwach beleuchtet. Allein am 13. Februar hat man die Strahler voll aufgedreht, allerdings auch nur auf einer Seite.

  • Es soll anscheinend demnächst eine Neumarkt Cam auf Cityscope.de geben!


    http://www.cityscope.de/aktuell/index.html


    wäre wirklich sehr schön, wenn sie dauerhaft online wäre, aber bei Cityscope hat man leider oft Probleme..


    Zitat

    Vom Dach des Kulturpalstes aus erstellt ein Kamerasystem in stündlichem Turnus Panoramabilder, die in der online Präsentation im Internet zu einem virtuellen Baustellen Besuch einladen. Zum Einsatz kommt cityscope's neueste Entwicklung, das High Resolution Multimodul Panoramasystem.

  • Neumarkt Dresden - Zwei barocke Bürgerhäuser leben auf

    Zwei barocke Bürgerhäuser leben auf


    Am Neumarkt lässt ein privater Investor aus Baden-Württemberg auf zwei Parzellen die historischen Bürgerhäuser wieder erstehen. Mit dem Wiederaufbau der Gebäude An der Frauenkirche 16 und 17 sind Dresdner Unternehmen beauftragt. [...] Nach Hotel de Saxe (Quartier IV), Prisco-Areal (Quartier I) und VVK (Quartier II) ist dieses Vorhaben das vierte Bauprojekt am Neumarkt.


    [...] Ziel sei es, auf den historischen Grundrissen zwei getrennte historische Fassaden zu errichten, hinter denen eine etwas veränderte Raumstruktur heutige Nutzung ermöglicht, erläutert Thomas Porstein. Der Innenhof mit typischen Arkaden wird sich über beide Hausnummern erstrecken.


    [...] Der Dresdner Barock soll nicht gleich hinter der Tür enden. So sind im ersten Obergeschoss Stuckdecken vorgesehen. Die unterschiedlichen Geschosshöhen bleiben erhalten und auch die Gewölbe in Keller und Erdgeschoss kommen wieder, informieren die Planer. Auf drei Ebenen wird hier Gastronomie einziehen. [...] Darüber werden sich zwei Büros und vier Wohnungen befinden.


    Voraussichtlich im August wird die Baugrube ausgehoben. Die Fertigstellung ist für September 2006 geplant. [...]


    Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten, 30/6/2005






    Thanks to ImageShack for Free Image Hosting


    Weitere Informationen: http://www.neumarkt-dresden.de > News

  • Hab die Meldung heute auch schon bekommen. Eine nahezu perfekte moderne Rekonstruktion, die alten Keller werden meines Wissens erhalten, die Fassade wird zum Teil auch aus noch erhaltenen Teilen zusammengesetzt und dahinter entsteht ein modernes Haus.


    Wer die unterschiedlichen Geschosshöhen und die Stuckdecken als geschmacklos kitschig verurteilt dem sei gesagt, dass die Käufer es so wollen.


    Aber alles in allem wirklich eine Spitzenmeldung. Möge das Gesamtkunstwerk Neumarkt wiederentstehen.

  • Das sind wirklich großartige News, hatte auch schon überlegt es gestern zu posten.
    Ich bin um jedes vollständig rekonstruierte Gebäude am Neumarkt dankbar. Nur historisierte Gebäude können eben doch nicht vollständig täuschen. Vor allem nicht von Prisco. :nono: