Sonstige Projekte in der Altstadt

  • Altmünsterhof, Emmeransstraße 13

    Der Altmünsterhof (Lage) ist seit dem letzten Beitrag fertiggestellt worden, zum Überblick erstmal eine Luftaufnahme (Anklicken zum Vergrößern):



    Die Seite zur Walpodenstraße.




    Der Treppenaufgang zur Terrassenstraße wurde nicht saniert, sondern hat nur z.T. neue Laternen bekommen.



    Blick in den Innenhof.




    Die Seite zur Terrassenstraße besteht hauptsächlich aus Garagen und Eingangsbereich und ist daher wenig spektakulär.




    Ebenfalls abgeschlossen ist die Aufstockung Emmeransstraße 13 (letzter Beitrag, Lage). Da hatte ich mir irgendwie mehr von verprochen.




    -Bilder von mir-

  • Rheinstraße 41

    Seit dem Beitrag von sch.lau an dieser Stelle wurde Rheinstraße 41 weiter abgerissen, im Grunde steht oberirdisch fast nichts mehr. Das Haus und auch die Nr. 39 links nebenan gehören laut Wikipedia zur Denkmalzone Fischergasse/Rotekopfgasse. Auch die Nr. 39 ist, wie man sieht, in einem desolaten Zustand mit einem furchtbaren Notdach. Ein Smartphonefoto vom Sonntag, wo man im Hintergrund die Häuser der Fischergasse erkennt, die mit ihrer dem Rhein zugewandten Rückseite an und auf der alten Stadtmauer stehen und deshalb (fast)fensterlos sind.



    -Bild von mir-

  • St. Ignaz

    Bei der Ignazkirche (letzter Beitrag hier) lichtet sich langsam der Gerüstwald und bietet sich erste Blicke auf den renovierten und (wieder) hellen Innenraum


    Die gereinigten Deckengemälde...




    Der Chorraum mit dem imposanten Hochaltar


    Licht kommt durch die neuen Fenster



    Die Orgel ist ausgebaut und soll laut Kirchengemeinde bis Weihnachten 2017 wieder erklingen

  • Eltzer Hof (Bauhofstraße 3-5), Holzhofstraße 6

    ^ Danke für die schönen Aufnahmen :)


    Nach abermals zwei Jahren Stillstand gibt es wieder Neuigkeiten zum Eltzer Hof (Lage). Der letzte Beitrag hier, ein Infobeitrag mit allerlei Bildern dort. Kurzfassung: Die Hofanlage aus der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde nach dem Wiederaufbau u.a. als Veranstaltungsraum genutzt und steht seit 2004 wegen Asbestbelastung leer. Der Komplex ist im Eigentum des Landes und soll nun für rund 5Mio.€ an einen Projektentwickler aus Montabaur verkauft werden, wie die Allgemeine Zeitung schreibt. Dafür gibt es allerlei Auflagen, der Investor soll gut 20 Wohnungen, Gewerbe, Platz für Kunst und Kultur, ein Restaurant, eine Vinothek, einen Veranstaltungsraum für etwa 100 Personen und Tiefgarage schaffen. Die alte Veranstaltungshalle für mehr als 1000 Menschen im rund 700m² großen Innenhof soll abgerissen werden, so dass der Hof zukünftig unbebaut ist. Ob der Club "50°", der sich im Keller befindet, erhalten bleibt, ist nach wie vor unklar. Hier eine alte Aufnahme von 2012, viel geändert hat sich äußerlich nicht.



    Und einfach weil das Wetter so gut war nochmal die vor kurzem vollendete Holzhofstraße 6 (letzter Beitrag, Lage).



    -Bilder von mir-

  • Sonntägliche Updaterunde

    Hier eine kleine Updaterunde zu verschieden Bauprojekten in der Mainzer Altstadt


    Das Projekt Adolf-Kolping-Straße 15 (letzter Beitrag hier) dürfte sich langsam dem Ende nähern. Die Gerüste wurden weitestgehend abgebaut.





    Wie ich finde eine gelungen Fassadengestaltung, die sich in die Umgebung einfügt. Die mit Faschen gefassten Fenster mit stehenden Formaten gefallen, wobei statt dem Grau ein Mainzer Rot meiner Meinung nach besser gewesen wäre.


    Hier noch ein Blick von der Lotharstraße aus auf einen hinteren Bauteil des Projektes



    Auch die Sanierung/Erweiterung Kita am Haus der Jugend (Zeughausstraße 2, letzter Beitrag hier) nähert sich scheinbar dem Ende und nimmt langsam auch ein bisschen Farbe an.




    Hier noch ein Blick von der Einfahrt zum Hof vom Haus der Jugend



    ... und auch bei der Innenrestaurierung von St. Ignaz (letzter Beitrag hier) nähert man sich dem Ende. Mehr als zweidrittel der Baugerüste im Innenraum dürften inzwischen abgebaut sein und geben und den neuen alten "Glanz" frei




    Im Eingangsbereich wird noch gearbeitet. Dieser Teil ist teilweise auch noch eingerüstet


    Hier sieht man anscheinend auch noch Vergleichsfelder vor und nach der Reinigung

  • Augustinerkirche, Johanniskirche

    Seit ein paar Wochen ist die Fassade der Augustinerkirche (Richtung Augustinerstraße) eingerüstet






    Im Rahmen des Tag des offenen Denkmals gab es die Möglichkeit für ein paar interessante Perspektiven in den Kirchenraum




    Ebenfalls im Rahmen des Tag des offenen Denkmals konnte man einen Blick in die Grabungen in der Johanniskirche werfen, die übrigens sehr tief gehen.







    Untersuchungen am Mauerwerk



  • Mod: Beiträge zusammengeführt.


    Es ist weiter gegangen ... noch ein Stockwerk mehr ...




    Schade das hier ein altes Haus zerstört wird, dafür nun ein Betonguss entsteht. Der Stadt Mainz scheint dies egal zu sein, man sieht dies an vielen Stellen, auch Dagobertstrasse Ecke Holzhofstrasse ist so eine sonderbare Sache. Warten, weggammeln lassen, abreisen, neu bauen und Schotter machen ... das ist wohl die Device der Immobilienentwickler.


    -----------------------------------------------
    Bilder, soweit nicht anders deklariert, sind von mir

  • Teil-Reko der Christophskirche (Turm)

    Die GWM (Gebäudewirtschaft Mainz) hat einen Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Turms der Gedenkstätte St. Christoph ausgeschrieben. Das Kirchenschiff und das Umfeld wurden ja neu gestaltet. Nun steht der Wiederaufbau der Turmhaube an, denn (ich zitiere aus der Ausschreibung) Markantester Bestandteil des Mainzer Panoramas nördlich des Doms war seit 1400 bis zum Bau der Peterskirche im Jahr 1756 der Turm der damaligen Kirche St. Christoph. Mit dem Verlust des Turmhelms im Zweiten Weltkrieg verlor die Kirche St. Christoph ihre stadtbildprägende Dominanz. Die Stadt Mainz, vertreten durch die GWM, beabsichtigt die heutige Gedenkstätte St. Christoph als markantes Merkmal des Mainzer Panoramas im Rahmen eines offenen Ideenwettbewerbs wiederzubeleben. Wettbewerbsschwer-punkte sind die Gestaltung einer außenliegenden Treppenanlage (Platzniveau bis zu einer Höhe von ca. 15 m) zur Erschließung des Turminneren und die Gestaltung einer neuen Helmkontur mit integrierter Aussichtsplattform.


    Dies war in der Vergangenheit bereits angekündigt worden, jetzt wird es konkreter :daumen: Sehr erfreulich! Die historische Stadtsilhouette wird mit einem weiteren Turm ergänzt :) Ich bin auf die Entwürfe zur modernen Gestaltung eines Turms gespannt.


    Am Rande zum Thema Türme in Mainz:
    Ich halte es grundsätzlich für richtig und wichtig, dass die Idee der Türme, die die historischen Städte (und eben auch Mainz) in Europa geprägt hat, nicht nur in Form des Wiederaufbaus (Christuskirche, St. Peter...) oder der Rekonstruktion (die zwei Türmchen der alten Universität) aufgegriffen wird sondern auch bei Neubauten: Turm der Zeit am Naturhistorischen Museum, "Turm" der neuen Synagoge, Kunsthalle. Vor diesem Hintergrund halte ich den Gutenberg-Turm übrigens für ziemlich interessant, da hier eine historische Idee (die des Turms) aufgegriffen und modern umgesetzt wird.


    Eine historische Abbildung von St. Christoph von der Seite der GWM:


    http://www.gwm-mainz.de/gwm/Id…%20-%20Turmspitze/gwm.png


    -----------------
    Mod: In Link geändert. Bitte keine Bilder direkt von fremden Servern einfügen ("Hotlinking"), siehe Richtlinien. (sch)

  • Schönborner Hof; Heidelbergerfaßgasse 10a; Adolf-Kolping-Str. 15

    Seit kurzem ist der Schönborner Hof (Schillerstraße 11) eingerüstet. Das 1668-70 errichtete Palais der gleichnamigen Familie gilt - trotz optischer Anleihen an die Spätrenaissance - als erster barocker Adelshof in Mainz. Nach einigen Umbauten und schwerer Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde der äußere Zustand beim Wiederaufbau wieder an den des 17. Jahrhunderts angelehnt. Mehr Infos finden Geschichtsinteressierte bei Wikipedia. Eine generelle Fassadenkur täte dem Gebäude gut, mal schauen, ob die Arbeiten über die straßenseitigen Giebel hinausgehen.



    An der Heidelbergerfaßgasse 10a im Bleichenviertel wurde in den vergangenen Monaten ein vormals zweigeschossiges Gebäude bis auf das EG abgebrochen und anschließend auf fünf Etagen aufgestockt. Es entstehen 19 Eigentumswohnungen zum Preis von rund 5.000€/m², was den Merkurist zu einem kritischen Artikel über die Immobilienpreise in Mainz veranlasste. Die Visualisierung des fast fertiggestellten Baus lässt sich derzeit hier bewundern. Zustand Mitte Mai 2017:



    Und am vergangenen Freitag:



    Das Bauvorhaben Adolf-Kolping-Straße 15 (zuletzt hier) wurde mittlerweile fertiggestellt:



    -Bilder von mir-

  • Rheinstraße 41, 21 und 23 sowie Kapuzinerstraße 34

    Ziemlich genau vor einem Jahr habe ich über den Abriss Rheinstraße 41 berichtet (hier und letzter Beitrag dazu hier).
    Nun ein Jahr später ist der Rohbau fast abgeschlossen. Offensichtlich es fehlt noch das Dach.



    Erfreulich ist, dass das neue Haus ein Satteldach bekommt. Auch die Proportionen und die stehenden Fensterformate zur Rheinstraße hin scheinen zu stimmen.


    hinten vom Salmengässchen zeigt sich folgendes Bild



    Die Fuge zum Nachbargebäude bleibt weiterhin bestehen. (vergleiche Bilder vom vorherigen Bau)



    Auch über das Projekt Weintor Mainz Stadtwohnen (Rheinstraße 21, hier) hatte ich vor einem Jahr berichtet. Hier geht es nun endlich weiter - 2017 ist nicht viel passiert :-(
    Auf dem Bauplakat ist eine Visualisierung zu sehen und es gibt einen Hinweis auf die Projektseite. Dort sind u.a. einige visualisierte Ansichten und Grundrisse zu finden.


    Auf der Baustelle selbst finden Gründungs- und Verbauarbeiten statt - es werden Bohrpfähle und Spundwände gesetzt



    Blick von der Weintorstraße / Gallusgasse




    Auch an dem benachbarten Gebäude Rheinstraße 23 wird gearbeitet - es wurde eingerüstet. Vermutlich wird das Dach und die Fassade bearbeitet.




    Blick von der Weintorstraße / Gallusgasse



    ... und auch in der Kapuzinergasse wird weiterhin aufgehübscht. Nach diversen größeren und kleineren Projekten in der Vergangenheit ist nun das Haus mit der Nummer 34 dran (gewesen).
    Das Gebäude ist eingerüstet. So wie ich erkennen konnte, wurde die mindestens die Fassade neu gestrichen.



    ... und auch ein großes Plakat an der Kapuzinergasse 15 deutet schon auf ein weiteres Projekt hin. Dazu demnächst mehr.

  • Rheinstraße 41

    Bei der Rheinstraße 41 (letzter Beitrag hier) wurde nun das Dachwerk errichtet und auch Gauben sind schon zu sehen




    hinten vom Salmengässchen sieht es so aus

  • Kapuzinerstraße 34 & Johanniskirche

    Noch ein abschließendes Bild von der Kapuzinerstraße 34 (letzter Beitrag hier)


    Die Fassade hat mindestens einen neuen Anstrich bekommen, das Gerüst wurde wieder abgebaut und die Fensterläden sind wieder montiert. Schön




    Bei der Johanniskirche (letzter Beitrag hier) werden die archäologischen Untersuchungen nun auch im Außenbereich fortgesetzt. Hier der Eingangsbereich.

  • St. Ignaz

    St. Ignaz (zuletzt hier und hier) ist noch immer nicht völlig gerüstfrei, aber ich möchte euch das schön sanierte Innere nicht vorenthalten. Der Blick Richtung Chor ist frei und im Vergleich zum Vorzustand kann man eine deutliche Verbesserung erkennen. Die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.



    Ein paar Details, rechts angeschnitten die Kanzel.



    Am Wiedereinbau der Orgel wird noch gearbeitet.



    Wenn man reinkommt, steht links am Rand diese Flammenvase (nennt man die so?). Irgendwo hatte ich vor Jahren mal gelesen, dass die fehlenden Flammenvasen rechts und links auf der Außenfassade wieder ergänzt werden sollen (Fassadenfoto). Dass hier eine Flammenvase steht, könnte dafür sprechen. Oder nur meine Wunschvorstellung sein ;)



    -Bilder von mir-

  • Holzhofstraße 8

    Letztes Jahr wurde der Neubau Holzhofstraße 6 fertiggestellt (Beitrag mit Bildern), zuvor war dafür das Caritashaus abgerissen worden (Foto). Schon damals war im Anschluss auch der Abriss von Holzhofstraße 8 geplant, der jedoch nicht erfolgte. Aus aktuellem Anlass hat die AZ das Thema kürzlich wieder aufgegriffen. Demnach liege ein noch zu prüfender Bauantrag vor, der den Abriss des Hauses vorsehe. Ursprünglich ein Industriegebäude wurde Holzhofstraße 8 die letzten Jahre von der Fachhochschule (jetzt: Hochschule) Mainz genutzt. Es ist rund 120 Jahre alt und wohl von der Bausubstanz her noch gut in Schuss, auch wenn das Äußere nicht danach aussieht. Unter Denkmalschutz steht es nicht. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL) wendet sich nun mit einem Appell an die Öffentlichkeit, dieses seltene Zeugnis der Industriearchitektur in der Mainzer Altstadt zu erhalten. Weitere Details finden sich in dem oben verlinkten Artikel. Hier ein Foto mit dem Zustand von August 2011, der weitgehend auch die heutige Situation wiederspiegelt.



    -Bild von mir-

  • Im Untergrund .....

    Wie üblich in Mainz, wenn man tiefer als 30 cm gräbt, findet man etwas. Die Ausschachtarbeiten haben an der Rheinstrasse 21 wieder einmal Reste der Vergangenheit ans Tageslicht gebracht, mal schaun was darunter noch so alles gefunden wird .....


    Vom Holzturm aus gesehen :



  • Schönborner Hof

    Beim Schönborner Hof (Schillerstraße 11; letzter Beitrag hier) wurden die Gerüste wieder angebaut - leider ohne sichtbaren Unterschied zu vorher.



    ... dabei wäre es aus meiner Sicht notwendig. Einige Fassadenteile bröckeln vor sich hin (siehe z.B. Segmentgiebel über Fensterreihe Hochparterre, Gesims Übergang zum Giebel, Schäden am Putz...)



  • Projekt Weintor Mainz Stadtwohnen (Rheinstraße 21)

    Beim Projekt Weintor Mainz Stadtwohnen (Rheinstraße 21, letzte Beiträge hier und hier) wird weiter (aus-)gegraben... aber anscheinend auch wieder zugeschüttet.


    Die von J.F.Beer gezeigten Funde wurden scheinbar wieder mit Erde bedeckt.



    Allerdings gibt es andere Funde in Verlängerung der alten Stadtmauer und innerhalb der Befestigung - vermutlich alte Bebauung entlang der Stadtmauer.



  • ^
    Mod: 4 Einzelbeiträge zum selben Thema zusammengeführt.


    Nein, nicht wieder mit Erde bedeckt, zertrümmert und ausgebaggert .....


    so sah es davor aus ....


    http://abload.de/image.php?img=img_0170_1024uerrs.jpg[/IMG]


    da lag wohl auch ein Mahlstein in der Erde .....


    http://abload.de/image.php?img=dsc_0387_1024i7oqe.jpg[/IMG]


    sehr interessant was da so im verborgenen war ...


    http://abload.de/image.php?img=dsc_0392_1024rrqfa.jpg[/IMG]