Beiträge von Robbi

    Clarenbachplatz 1 (Braunsfeld) + Aachener Str. 226-230 (Lindenthal)

    Zwei Aufnahmen des Neubauprojekts am Clarenbachplatz 1 (Aachener Straße) in Braunsfeld, wo z.T. die Güterbahnstrecke Köln-Frechen überbaut wird, ausführlichere Infos weiter oben.


    imag0021ktkv6.jpg


    imag0022wnka0.jpg


    Ein Stück weiter stadteinwärts wird an der Aachener Straße 226-230 eine Baulücke geschlossen. Vor ein paar Jahren war an dieser Stelle mal eine Autovermietung. Weiß zufällig jemand, was dort jetzt konkret gebaut wird?


    imag0002u9ku2.jpg


    Blick die Aachener Straße runter Richtung Innenstadt, gleich rechts neben der Baustelle liegt das Bezirksrathaus/Kundenzentrum Lindenthal.


    imag00031ak6i.jpg


    -Bilder von mir-

    ^ Das sind ja mal tolle Nachrichten! Auch wenn nicht alle Flachbauten abgerissen werden, so doch wenigstens die ganze Seite zum Münsterplatz. Anbei mal zwei Fotos des aktuellen Zustands. Das links angrenzende, höhere Gebäude wird wohl auch abgerissen, wenn man sich die oben verlinkten Visualisierungen anschaut. Da das höhere Gebäude und der Eckbau mit der Apotheke sich dasselbe Treppenhaus teilen, war das vermutlich die am leichtesten umsetzbare Lösung.


    imag0032txj41.jpg


    Und hier noch der Blick von der anderen Straßenseite, rechts am Rand die Große Bleiche.


    imag0033lhj17.jpg


    -Bilder von mir-

    Zitadelle Mainz - Drususstein und Zitadellenmauer

    Weiter oben wurde die anstehende Sanierung des Drusussteins auf der Zitadelle angesprochen, wo auch auf die lange Geschichte des Bauswerks und die Planungen zur Sanierung eingegangen wird. Anbei eine Aufnahme des Bauschilds (lässt sich durch Anklicken vergrößern). Der Drususstein ist mittlerweile von Fangnetzen verdeckt, wie er vorher aussah, sieht man in diesem Beitrag.


    imag0040hnk1v.jpg


    Darüber hinaus wird auch die nordwestliche Zitdellenmauer Richtung Windmühlenstraße, wo ebenfalls seit ein paar Jahren Netze vor Steinschlag schützen, saniert.


    imag0039wdjdb.jpg


    -Bilder von mir-

    Bahnhof Leverkusen Mitte

    Während sich der Busbahnhof Wiesdorf langsam auf der Zielgeraden befindet, steht dem Bahnhof Leverkusen Mitte der Umbau noch bevor. Näheres zu den Planungen für den Bahnhofsbereich gibt es auf dieser Infoseite der Stadt. Für den Rhein-Ruhr-Express (RRX, siehe auch DAF-Strang) wird Richtung Busbahnhof ein weiteres Gleis gebaut, weshalb das Bahnhofsgebäude von 1979 abgerissen werden muss. Gemessen an der Ästhetik heutiger DB-Nicht-Prestigebauten tut es optisch zumindest nicht weh. Bemerkenswert ist das Fenster im Giebel...



    ...was man aber erst von innen erkennen kann (sorry für die Spiegelungen). Es stammt von Paul Weigmann (1923-2009), der ansonsten hauptsächlich Kirchenfenster entworfen hat. Wie es aussieht, soll es vor dem Abriss abmontiert und somit erhalten werden.



    Links in der Ecke ist ein Bayer-Kreuz zu erkennen, was auf eine 40.000DM-Spende des Konzerns für das Fenster zurückzuführen sein soll (Quelle).



    -Bilder von mir-

    Fotorundgang (Teil 2/2)

    Der Campus Leverkusen der Technischen Hochschule Köln soll Ende 2019 fertiggestellt werden (Visualisierung, letzter Beitrag). Hier eine Gesamtübersicht des Gebäudes von der Ecke Campusallee/Werkstättenstraße.



    Und eine Aufnahme aus der Nähe von der Fakultätsstraße aus.



    Auch ein üppig eingezäuntes Basketballfeld sowie ein kleiner Skatepark wurden geschaffen.



    Und noch ein paar weitere Impressionen: Neubau im Osten der Bahnstadtchaussee, etwa quer gegenüber des Wasserturms gelegen.



    Blick von der Grünen Mitte über die Bahnstadtchaussee in die Grete-Kahn-Straße...



    ...und die Emmy-Noether-Straße.



    Und während der Ostteil der Bahnstadt sich langsam der Fertigstellung nähert, geht es im Westteil jetzt erst richtig los (vgl. Ausblick 2019 in #32). Blick von der Bahnhofsbrücke über die neu verlegten Gütergleise und das geräumte Gelände, wo die Europa-Allee den Westteil der Bahnstadt erschließen soll (Infos).




    -Bilder von mir-

    Fotorundgang (Teil 1/2)

    Der letzte Fotorundgang war 2015 (Klick!), von daher ist es wieder mal Zeit für ein paar neue Impressionen. Passend zur Meldung aus dem Vorbeitrag hier der aktuelle Zustand des Kesselhauses. Links die jüngsten Neubauten an der Bahnstadtchaussee, die den Straßenzug vervollständigen (Google Maps).



    Die alte Feuerwache an der Werkstättenstraße wurde schon vor einer Weile fertigsaniert. Im Hintergrund sind die neuen Wohngebäude im Bereich der Adam-Riese-Straße/Mercatorstraße zu sehen.



    In der Nähe der Campusbrücke erkennt man das in #20 vorgestellte Ärzte- und Bürohaus mit Gastro und Ladenlokal (rechts) sowie die hier vorgestellte "PMC Rail International Academy".



    Ein Stück weiter wurde ein Verwaltungsbebäude des alten Ausbesserungswerks umgebaut und ergänzt. Die Visualisierungen auch in Bezug auf die benachbarten Bahnausbesserungshallen gibt es hier.




    In den daneben liegenden Hallen und auf dem Platz zwischen den Gebäudekomplexen wird noch kräftig gearbeitet.



    Ein Blick in die ehemaligen Bahnausbesserungshallen von der Fakultätsstraße aus:




    An der zur Grünen Mitte gelegene Halle knabbern die Bagger.



    Rechts am Rand das Kesselhaus.



    -Bilder von mir-

    Umbau Rheinallee 85-87/Nahestraße 2-4/Wallaustraße 82

    ^ Vielen Dank für die vielen interessanten Einblicke! :)


    In der Neustadt wird vis-à-vis des Zollhafenareals (Thread) ein Schandfleck (hoffentlich) beseitigt: Die unfassbar hässliche Tankstelle mit angrenzender Spielhalle an der Ecke Rheinallee/Nahestraße wird abgerissen, die angrenzenden Gebäude Rheinallee 85, Nahestraße 2 und das rückwärtig gelegene Gebäude Wallaustraße 82 werden saniert. Der Neubau soll 57 Wohn- und Gewerbeeinheiten enthalten und die vorhandenen Gebäude als Blockrandbebauung ergänzen.


    Funfact: Die drei hohen Gebäudeteile aus den 1960ern haben je einen Pool auf dem Dach, was man Google Maps gut erkennen kann. Die Tiefgarage darunter wurde 1982 als Luftschutzbunker ausgebaut und sollte im Ernstfall 900 Personen Schutz bieten. Die Zivilschutzbindung wurde 2018 aufgelöst, so dass die Tiefgarage für den geplanten Neubau erweitert werden kann. Quelle und weitere Infos: Allgemeine Zeitung Mainz, inklusive Bestandsfoto.

    Neubau Heliosschule

    Seit dem letzten Beitrag hat sich einiges getan, statt der früher geplanten Vorhaben hat sich die Stadt für einen Neubau der Heliosschule auf dem Heliosgelände in Ehrenfeld entschieden. Neben der Schule sollen im Anschluss auch noch weitere Bauvorhaben auf dem Gelände realisiert werden, über die bisher aber nichts Konkretes bekannt ist.


    Auf der Website der Stadt erfährt man, dass für mehr als 1.000 Schüler eine Grundschule, eine Gesamtschule und Turnhallen auf dem Gelände gebaut werden sollen. Auch will man ein kulturelles Zentrum für Bürger verwirklichen. Das Vorhaben soll 91,7mio€ kosten und bis etwa 2024/25 fertiggestellt sein (Q: KStA). Der Siegerentwurf stammt von Schilling Architekten und ist aus dem Jahr 2015. Weitere Visualisierungen und Schnitte finden sich auf der Website des Büros.



    © Schilling Architekten


    Derzeit lässt sich hinter dem Bauzaun die fertiggestellte Baugrube erblicken. Sobald die Baugenehmigung erteilt ist, sollen die Arbeiten starten.




    -Alle nicht anderweitig gekennzeichneten Bilder von mir-

    Köln-Ehrenfeld: Neubau Wohnungsgenossenschaft Köln 1896 eG

    ^ Mir gefällt der Neubau in Mülheim gut, abwechslungsreich gestaltet, schöner Klinkeranteil in der Mitte...


    Ein weitere nette Abwechslung zur aktuell so beliebten weiß-grauen Klötzchenarchitektur ist das Neubauvorhaben in Ehrenfeld am Melatengürtel zwischen Weinsbergstraße und Lindenbornstraße (Melatengürtel 82-98, Lindenbornstr. 21, Weinsbergstr. 170-188). Die Wohnungsgenossenschaft Köln 1896 eG ersetzt hier in mehreren Bauabschnitten Wohngebäude aus den 1930er Jahren (Projektseite). Der erste Bauabschnitt mit 30 Wohnungen, der vom Melatengürtel an der Ecke Lindenbornstraße bis zur kath. Grundschule reicht, wurde schon vor einer Weile fertiggestellt. Jetzt nähert sich auch der zweite Bauabschnitt am Melatengürtel mit 88 Wohungen der Fertigstellung.


    Hier die Ecke Lindenbornstraße/Melatengürtel mit dem ersten Bauabschnitt, rechts anschließend der Abschnitt zwei.



    Der zweite Bauabschnitt entlang des Melatengürtels mit dem Übergang zum Eckhaus zur Weinsbergstraße, wo es vermutlich bald mit Abriss und Neubau weitergeht. Ein Großteil der Wohnungen ist schon geräumt. Laut Projektseite wurden den Bestandsmietern Wohnungen in den Neubauten angeboten. Fotos vom Innenbereich gibt es auf der oben verlinkten Projektseite.





    Der Straßenzug an der Weinsbergstraße von der Ecke Fröbelstraße aus gesehen.



    -Bilder von mir-

    Clarenbachplatz 1, Braunsfeld

    ^^ Das wirklich sehr interessante Projekt in Braunsfeld, von dem Maik66 spricht, heißt Clarenbachplatz 1 und wird von der WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH in Zusammenarbeit mit Friedrich Wassermann realisiert. Mehr Infos und Visualisierungen finden sich auf der Projektseite. Es liegt an der Aachener Straße (Maps) und wurde im Forum vor gut sechs Jahren hier mal angesprochen. Auf 160m Länge wird das Gleis der Bahnstrecke Frechen-Köln mit einem auf 3 Häuser verteilten Wohnkomplex mit 67 Wohnungen überbaut, laut Website das erste Projekt dieser Art in Deutschland. Daneben entstehen auch ca. 600m² Gewerbe, sowie über 90 Tiefgaragenstellplätze. Mit dem Aushub der Baugrube soll im Oktober begonnen werden, die Fertigstellung des Vorhabens ist für Februar 2021 geplant. Und so soll es mal aussehen, gut zu erkennen der Eingang für die Gütertrasse am linken Gebäuderand.


    img_39047sf5v.jpg


    Und so sieht es aktuell aus. Seit Anfang September sind die Gleise gesperrt und es wird gearbeitet, u.a. wurden die alten Bahnschwellen gegen neue ausgetauscht, die so vom Gebäude abgekoppelt sein sollen, das keine Erschütterungen übertragen werden.


    img_390157fxw.jpg


    Etwas näher rangezoomt. Das alte Stellwerk (?) wird noch abgerissen.


    img_39038vcte.jpg


    Blick von der anderen Seite des Projekts Richtung Aachener Straße.


    img_3900vgf2q.jpg


    -Bilder von mir-

    Residenzpassage - Abrissbeginn

    Die Entkernung der Residenzpassage (zuletzt hier; Lage) lief bereits seit Ende Juli, ab kommenden Montag soll sie nun abgerissen werden, wie die Allgemeine Zeitung berichtet. Der Abriss gestaltet sich wegen der Statik der Nachbargebäude etwas kompliziert und wird 2-3 Monate dauern, im Anschluss wird in voraussichtlich 2 Jahren der Neubau errichtet. Nach aktuellem Stand entstehen 2 Gewerbeeinheiten und 33 Wohnungen sowie 22 Tiefgaragenstellplätze. Abschiedsbilder von Marilyn (Front zur Großen Langgasse) vom vergangenen Wochenende:



    Die Front zur Schillerstraße:



    -Bilder von mir-

    Sonntagsrundgang

    ^ Das Waterkant kann man mittlerweile auch von der Brücke ganz gut erkennen.



    Und auch beim Pandion Doxx geht es voran.



    Wegen des schönen Wetters noch ein paar Impressionen des gelungenen Projekts Südmole.





    Zoom über das Hafenbecken zum Riverside Mainz (Rheinallee II), das zumindest auf die Entfernung auf der Flussseite deutlich besser aussieht, als die Seite zur Rheinallee sowie die Seiten zu den Nachbargrundstücken hin.



    Und zum Abschluss das zum Hafen hin nun gerüstfreie Projekt Rheinallee III.




    -Bilder von mir-

    Rheinstraße 41+21, Heidelbergerfaßgasse 10a

    ^ Mittlerweile ist das Gerüst der Rheinstraße 41 auch zur Straße hin abgebaut. Zwei Eindrücke vom vergangenen Wochenende:




    Bei Projekt Weintor Mainz Stadtwohnen (Rheinstraße 21) ist seit dem letzten Update einiges an Beton geflossen und auch das Kellergeschoss ist schon in Bau:




    Zu guter Letzt noch ein schnelles Abschlussfoto zu dem kräftig aufgestocken Haus Heidelbergerfaßgasse 10a, jetzt ganz ohne Gerüste (zuletzt hier).



    -Bilder von mir-

    ^ Ergänzend zum Beitrag: So sieht der fast fertige Rohbau des Wohnbau-Projekts in der Wallaustraße 93 derzeit aus.



    Blick von der Ecke Wallaustraße/Emausweg. Im Vordergrund die Baustelle von City Style (Wallaustraße 99) von Fischer+Co, dahinter Wallaustraße 93 von der Rückseite.



    Die Wallaustraße sieht in diesem Abschnitt noch ziemlich trist aus. Rechts hinten ist die Rückseite des Neubauvorhabens der Karrié Bau GmbH an der Rheinallee 107 (s.o.) zu erkennen.



    Die in diesem Beitrag noch zu sehenden Gebäude Sömmerringstraße 48-54 wurden trotz aller Proteste Anfang November 2017 abgerissen. Laut Immobilien Zeitung plant die Wohnbau Mainz dort den Neubau von 155 Wohnungen bis zum Jahr 2020, der Baubeginn soll noch 2018 erfolgen. Der rote Kran gehört zum Projekt Rheinallee 107, der gelbe Kran zur Wallaustraße 93



    -Bilder von mir-

    Sömmerringstraße 27, Josefsstraße 11+1

    Ergänzend zum Beitrag weiter oben zwei aktuelle Aufnahmen von Urban Living - Wohnen in der Neustadt (Sömmerringstraße 27). Die Seite zur Sömmerringstraße...



    ...und die Seite zum Raupelsweg.



    Auch beim Projekt MIM - Midde in Meenz an der Josefsstraße 11 geht es voran. Letzte Bilder des weit in den Block reichenden Komplexes gibt es hier.



    Hier noch eine Aufnahme des ebenfalls in diesem Beitrag zuletzt bebilderten Neubauvorhabends Josefsstraße 1. Da bei der letzten Aufnahme Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring zum Teil noch Gerüste standen hier mal eine Ansicht ohne störendes Gestänge.



    Gegenüber vom Zollhafen wird das Gebäude Hafenstraße 20 augestockt (Beitrag). Das fast fertige Resultat versteckt sich noch etwas hinter Gerüsten und belaubten Bäumen.



    -Bilder von mir-