Tanzende Türme + Arcotel Onyx [realisiert]

  • Also erstmal ist das ja wirkich eine super Nachricht. Ich habe mich echt gefreut, als ich das heute im Abendblatt gelesen habe. Das Beleuchtungskonzept finde ich an dem Standort aber, wie schon einige vor mir hier schrieben, sehr wichtig. Schön wäre es auch, wenn die untersten 2 oder 3 Etage mit Werbeleuchttafeln verkleidet werden würden, wie am Times Square in New York. Wenn es einen Ort in Deutschland dafür gibt, dann die Reeperbahn, wie ich persönlich finde.
    Aber was ist denn nun mit der Züblin Haus an der Mundsburg? Selbst wenn das Unternehmen jetzt auf den Kiez zieht, werden die doch bestimmt das Gebäude in Barmbek Süd zu Ende bauen und dann verkaufen oder vermieten, oder was glaubt ihr?

  • Ich hoffe allerdings inständig, dass nicht diese Kahlschlagversion kommt.


    "PS: Den Cluster wird man allerdings nie als Ganzes wahrnehmen.."
    Wird man doch! (von der anderen Elbseite aus, sieht man ja jetzt sogar das "Reeperbahnentree") Schnelle Baumassenstudio des Quartetts ca. 2010.

  • @Samuel: Ich denke nicht, dass die Kahlschlagversion kommt. Dafür scheint man mit dem "Tango-Entwurf" zu zufrieden zu sein. Habe ich jedenfall so aus dem Abendblatt-Artikel rausgelesen.
    Was die Wahrnehmung des Quartetts als Ganzes betrifft hätte mich sehr gewundert, wenn man das neue HH nicht sehen würde. Sind schließlich keine 100m Luftlinie bis zum Atlantic-Haus.

  • Vom Riesenrad vom Dom aus, könnte es auch einen netten Eindruck geben.


    Das wird wirklich neben den Blöcken am Berliner Tor der Zweite Standort für höhere Häuser.

  • Genau so eine Art von Beleuchtung hatte ich mir für den Turm auch immer vorgestellt. So ein LED-Turm wäre perfekt für die Reeperbahn.
    Das ganze sieht beim Dexia Tower allerdings ein bißchen billig aus, besser man nimmt sich den Uniqa Tower in Wien als Vorbild.

  • Ähm da steht doch garkein Gebäude mehr nur noch dieses Wrack das seit jahren leer steht und nur für Werbung genutzt wurde.


    in diesem Wrack ist das Mandarin untergebracht, von den Acts her sicher einer der besten Hamburger Clubs momentan, von Dunkelbunt bis Dynamite Deluxe alles dabei ! (gleiche anfangsbuchstaben ich weiss :( , rethorisch kein Klassiker :)

  • Man kann sich eigentlich nur wünschen, das der Mojo Club an den Ort seiner Wurzeln zurückkehrt. Immerhin ein Club der weltweit, von USA bis Japan bekannt und für seine Sounds und Konzept berühmt war und ist. :cool:


    Die beste Lösung wär sowieso, wenn man irgendwie beide Clubs (Mojo Club und Mandarin) sowie ggf. ein gläserenes Studio mit Blick auf die Repperbahn ala MTV am Times Square in einer der Türme unterbringt. Das würde dem Ort Gerecht werden. Bis jetzt bin ich mehr als Skeptisch. Ich hoffe die Firma Zürich bemüht sich da um ein anständiges und interessantes Konzept. ´Groß genug sind die Türme ja :daumen:

  • Ich muss sagen ich finde son Club wie Mojo oder Mandarin passt nicht wirklich in son Bueroturm wo ne biedere Baufirma reinziehen will ! Wenns nicht nen tick zu weit von der Reeperbahn weg waere wuerde ich sagen Bunker. Aber wenn die Tuerme durch ein Studio oder aehnliches etwas aufgewertet wuerden waere definitiv gut !

  • So sehe ich das auch @ johnsopb. Mojo und andere ähnliche Clubs würden wirklich nicht in so einem stylischen Turm passen. Aber was meinst du mit Studios? Gläserne Tv- bzw Radiostudios? Das würde ich auch sehr interessant finden. Ansonsten würde ich dort allenfalls noch Filial-Stores passend finden. Ob die allerdings auf die Reeperbahn passen, bzw für diese eine Bereicherung wären...naja:-)
    Die Tango-Türme finde ich architektonisch sehr interessant und gefallen mir auch. Jedoch fand ich die Idee eines Niederl. Investors vor einigen Jahren Interessanter. Über dessen Architektur mag man streiten, aber dieser sah dort ein Hotel, eine kleine Shoppingmall und ein Imaxkino vor. Hier war dann von einem Urban-Entertainment-Center die Rede. Die Shoppingmall hätte schon etwas sehr interessantes sein und bieten müssen und auch die Läden hätten sich auswahlsmäßig dem Thema Reeperbahn anpassen müssen (z.B. ein Hard-Rock-Cafe, ein St.Pauli-Store, ein Tourist-Info-Center, Dessous-Geschäfte, Ticket-Center, Hamburg-Store u.a.). Ansonsten fand ich diese Idee weit aus interessanter.
    Aber mal sehen, ob die Tango-Towers denn wirklich kommen. Seit Jahren war es dort schon ein hin und her...

  • Heute habe ich in der Sauna eine Zeitschrift über Leben in Hamburg gelesen, in der auch über die Tangotürmchen berichtet wurde. Dort war von einem sicheren Baustart 2009 die Rede und dass das aktuelle Design beibehalten wird.

  • .
    Aber was ist denn nun mit der Züblin Haus an der Mundsburg? Selbst wenn das Unternehmen jetzt auf den Kiez zieht, werden die doch bestimmt das Gebäude in Barmbek Süd zu Ende bauen und dann verkaufen oder vermieten, oder was glaubt ihr?


    Aufgrund von Schwierigkeiten in Bezug auf Naturschutz kann der Turm dort derzeit nicht realisiert werden. Daher der Umschwuung auf das Projekt an der Reeperbahn 1.


    Das BV Oberaltenallee waren schon immer 2 Lose und das erste Los von Lukas wird planmäßig gebaut. Das zweite Los der ZDE steht momentan in der Schwebe.

  • Auch auf der diesjährigen Expo Real in München wird das projekt vermarktet und ist mit einem grossen Model präsent:



    In Gross:


    Quelle: Presse Center Expo Real 2008, München

  • Könnte gut 10 Geschosse mehr vertragen.

    Habe ich gerade die Stockwerke gezählt...
    Das "alte" Gebäude hat 21 und das neue 25!!!!!!
    Das ist ja klasse!!!