Beiträge von Harald-Report

    Altes Arbeitsamt am Stöckach

    Guten Abend,


    eine Frage an die Stuttgart-Experten: wer kann mir etwas zur Geschichte, der Architektur oder anderem Wissenswerten zum alten Arbeitsamt am Stöckach berichten?


    Ich betreibe die Website harald-reportagen.de und veröffentliche dort Architekturfotos, die mein Großvater Anfang der Fünfziger Jahre gemacht hatte. Fast alle Aufnahmen stammen aus Frankfurt am Main, aber einige wenige aus Stuttgart. Daher bin ich nun auf der Suche nach Hintergrundinformationen für diesen (noch nicht veröffentlichten) Artikel: http://www.harald-reportagen.d…/Stuttgart-Arbeitsamt.php


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier weiterhelfen könntet.



    Vielen Dank und Schöne Grüße


    Robert

    Weiße Fassade vom Kaufhof Hauptwache

    Hallo,


    weiß jemand, wann genau der Kaufhof an der Hauptwache die weiße Fassade bekommen hat? Laut Wikipedia war das im Jahr 1968, aber wann genau?


    Oder anders gefragt: Hatte der Kaufhof zum Zeitpunkt der Brandanschläge am 02.04.1968 schon diese Fassade?



    Vielen Dank und Schöne Grüße
    Robert

    Kennt jemand das Gebäude, das hier abgebildet ist? Das Foto dürfte zwischen 1948 und 1955 entstanden sein. Es ist mit größter Wahrscheinlichkeit in Frankfurt aufgenommen worden.




    Vor sieben Jahren hatte ich diese Frage im Forum gestellt, weil ich das Gebäude in Frankfurt vermutet hatte. Heute hat sich jemand per Mail bei mir gemeldet weil er die Antwort wusste.


    Wie einige von Euch damals schon schrieben: das Gebäude stand nicht in Frankfurt. Es handelte sich um das ehemalige Bayrische Verkehrsministerium in München (siehe http://www.stadtgrenze.de/c/ba…kehrsministerium-1956.jpg und https://de.wikipedia.org/wiki/…ministerium_(M%C3%BCnchen))


    Wollte Euch das jetzt - auch nach so langer Zeit - nicht vorenthalten.


    Schöne Grüße


    Robert

    Gasometer im Osthafen?

    Eine Leserin meiner Website hat mir ein Foto der Aussicht vom Goetheturm, aufgenommen im Jahr 1964, zur Verfügung gestellt:


    http://harald-reportagen.de/public/Goetheturm1964.jpg


    Ganz rechts steht ein hoher zylindrischer Bau. Müsste im Osthafen oder an der Hanauer Landstraße sein. Gab es dort mal ein Gasometer? Oder weiß jemand, was für ein Gebäude das war?


    Hab schon an die TVG gedacht, aber es scheint größer zu sein.



    Schöne Grüße


    Robert

    Website über den Neu-Isenburger Güterbahnhof

    Bin heute auf diese neue Website gestoßen, die vielleicht auch den einen oder anderen interessiert, Stichwort Industriekultur und alte Gleisanlagen:


    http://www.gueterbahnhof-neu-isenburg.de/


    Gut gemachte Website und interessante Informationen über den alten Güterbahnhof, das Stichgleis von der Main-Neckar-Bahn und die Betriebe, die früher Anschluß an die Bahn hatten.



    Schöne Grüße


    Robert

    Hallo zusammen,


    ich hätte hier noch mal zwei Motive, leider nur Detailaufnahmen von Fassaden, bei denen ich auf Euer Wissen hoffe. Vermutlich werde ich mich danach wieder fragen, warum ich nicht selbst darauf gekommen bin.


    Wer weiß, von welchen Gebäuden die folgenden Aufnahmen stammen?


    Motiv H1



    Auf den ersten Blick hätte ich das Motiv am Römer vermutet, aber ich wüsste nicht, wo es dort eine solche Zinnen-Struktur gibt. Die Wappen, die man unterhalb des Erkers sieht, sind in der Mitte ein Doppeladler und auf der linken Seite ein Adler, der (anders als der Frankfurter) zu seiner linken Seite schaut.



    Motiv H2



    Die Fenster und Torbögen sind recht charakteristisch - aber auch hier komme ich bislang nicht weiter.


    Leider sind bei Aufnahmen "Einzelstücke" auf dem Negativ, d.h. man keinen Zusammenhang mit den anderen Fotos herstellen.



    Vielen Dank für Eure Hilfe und Schöne Grüße


    Robert

    OllaPeta hat ja letztens bei der Identifizierung eines meiner Fotos geholfen (siehe Beitrag). Gestern war ich im Westend um die aktuelle Ansicht zu fotografieren.


    Dabei bin ich nun auch endlich auf eines meiner anderen unbekannten Motive gestoßen. Da ich die Frage vor über einem Jahr hier im Forum schon einmal gestellt hatte (Motiv C3 in diesem Beitrag) wollte ich Euch auch noch die Auflösung wissen lassen:


    Es ist die Ecke Oberlindau / Kronberger Straße (Streetview). Es hat sogar die Säule vom Gartenzaun auf der anderen Straßenseite überlebt, auch wenn die jetzt irgendwie verloren vor einen Neubau steht (Streetview).




    Schöne Grüße


    Robert

    Danke für das Nachgrübeln zum Foto mit dem spitzen Eck.


    Was gegen diese Ecke sprechen würde ist, daß die Mündung des Rittergässchens zumindest um 1930 herum noch wie eine normale Straßenmündung ausgeführt war und nicht nur über einen abgesenkten Bürgersteig. Das sieht man noch auf einem Foto aus dem ISG-Archiv (leider lässt sich das ja nicht verklinken):


    Code
    1. Bestand: Stadtbilder
    2. Bestandskürzel: S7A1998
    3. Signatur: 4.530 Bl/S:
    4. Az.:
    5. Bild:
    6. Titel: Kleiner Kornmarkt Nr. 14-2 und 19-15, Blick nach Süden


    Ich bin mir noch nicht sicher, daß das die Ecke am Kleinen Kornmarkt ist! Aber ich werde jetzt auch versuchen Belege für Eure These zu finden.



    Schöne Grüße


    Robert

    Unbekanntes Wohngebäude, Nordend od. Westend?

    Hallo zusammen,


    nach längerer Zeit mal wieder ein "Bilderrätsel" von mir, bei dem ich die Antwort selbst nicht weiß und auf Eure Unterstützung hoffe.


    Bin momentan mit meinem eigenen kleinen Bauprojekt beschäftigt, daher finde ich leider nicht so viel Zeit für die Fotos meines Opas. Aber ich kann versprechen, daß noch ein paar kommen werden!


    Aber hier nun das Foto. Wer kennt dieses Gebäude oder erkennt, wo das aufgenommen wurde?



    Es müsste in der Innenstadt, Nordend-West oder im angrenzenden Westend befinden. Hinter dem Rohbau schaut der Eschenheimer Turm hervor:



    Auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand ein Gebäude mit einem recht markanten Dach, vielleicht hilft das weiter:



    Auf der rechten Seite scheint ein Park o.ä. gewesen zu sein. Und zwischen beiden Straßen war eine Grünfläche mit einer Mauer drumherum. Damit konnte ich so überhaupt nichts anfangen...



    Kennt das einer von Euch?




    Vielen Dank und Schöne Grüße


    Robert

    50er Jahre / Fotos vom mittleren Abschnitt der Zeil

    Vielen Dank für die Hinweise zum Gelände hinterm Tum-Kino, vor allem zu den Fotos, die ich noch nicht kannte und auch denen man das gesuchte Gebäude sehen konnte. In den nächsten Wochen muß ich endlich mal hinfahren und Vergleichsfotos vom heutigen Baubestand machen. Dann veröffentliche ich auch noch die anderen Fotos vom Bau des Turmkinos, unter anderem vom großen Saal im Rohbau usw. Ich könnte mich immer noch ärgern, daß ich während der Kinobesuche nie Fotos gemacht habe - aber wer macht so was schon?


    Da ich so viele hilfreiche Hinweise zum Turmkino-Gelände bekommen habe, hier vorab noch ein paar weitere Fotos aus dieser Zeit. Zu sehen ist der mittlere Abschnitt der Zeil zwischen dem heutigen Peek&Cloppenburg und der Hasengasse. Konkrete Fragen hab ich zu den Fotos heute nicht, aber vielleicht kann einer von Euch noch etwas Hintergrundwissen dazu beisteuern.


    Man erkennt unter anderem das alte Gebäude des Juweliers Pletzsch, laut Wikipedia eines der wenigen Häuser aus der Vorkriegszeit, daß die Bombardierung überstanden hatte, später aber für die Verbreiterung der Zeil abgerissen wurde.


    Im Hintergrund sieht man u.a. die Ruine der alten Kleinmarkthalle.


    Foto 1: an der Ecke Zeil/Stiftstraße, Blick nach Osten. Links das Gebäude vom Woolworth, rechts der alte Bau von Pletzsch


    Foto 2: gleiche Ecke, aber aus einem höher gelegenen Stockwerk. Rechts im Hintergrund die Metallkonstruktion der alte Kleinmarkthalle


    Foto 3: an der Ecke Zeil/Schäfergasse, Blick nach Westen. Links wieder die Ruine der Kleinmarkthalle, geradeaus der Blick in den Holzgraben

    Mod: Beiträge #89 bis #91 aus Thread "Turmpalast-Areal: Neubebauung inkl. Wohnhochhaus geplant" hierher verschoben.
    -----------------


    Danke für die Bilder "von oben", epizentrum!. Über die Möglichkeit, Fotos aus dieser Perspektive zu schießen, hatte ich mich natürlich auch besonders gefreut. Ich hab mich nur nicht so weit hinausgelehnt...


    Passend zum Thema hier mal ein Foto aus dem Archiv meines Großvaters. Aufgenommen in den 50er Jahren zeigt es das Turmkino, kurz bevor das Dach fertiggestellt wurde.



    Im Vordergrund sieht man ein paar Ruinen und ein anscheinend komplett erhaltenes Gebäude des Klassizimus. Auffälligerweise ist es nicht besonders hoch und fensterlos.


    Dabei müsste es sich doch eigentlich um einen letzten Rest der Senckenberg-Stiftung handeln, deren Einrichtungen bis 1907 auf diesem Gelände standen, oder? Die Fassade ähnelt sehr stark der des alten Senckenberg-Museums, das man auf diesem Foto sieht: ISG-Artikel über die Senckenberg-Eibe.


    Kennt jemand die Funktion des fensterlosen Gebäudes? Wie wurde das Gelände überhaupt zwischen 1907 (Verkauf durch die Senckenberg-Stiftung) und 1945 genutzt - mal abgesehen vom Kino "Groß-Frankfurt"?


    Die Hauswand in der linken unteren Ecke des Fotos müsste doch eigentlich ein Rest des alten Bürgerhospitals sein, oder?



    Schöne Grüße


    Robert

    Harald-Reportagen: Alte Architektur-Fotos aus Stuttgart

    Hallo zusammen,


    auf meiner Website Harald-Reportagen veröffentliche ich regelmäßig Fotos aus dem Archiv meines Großvaters, der nach dem Krieg vor allem Gebäude in Frankfurt am Main fotografiert hat. Dabei versuche ich dann jeweils Fotos vom heutigen Zustand der Gebäude zu machen und das ganze gegenüberzustellen.


    Wie gesagt, er hat hauptsächlich in Frankfurt fotografiert. Ein paar Aufnahmen sind aber auch in Stuttgart entstanden, u.a. vom Neuen Schloß, der Alten Kanzlei oder der Kirche im Feuersee. Sie können hier betrachtet werden:


    Harald Reportagen: Stuttgart



    Schöne Grüße


    Robert

    Vielen Dank für die Hilfe. Ich hatte mich irgendwie darauf versteift, daß der Blick nach Norden und nicht nach Westen gerichtet ist. Aber so macht es natürlich mehr Sinn und dann passen auch die Straßenbahnschienen.


    @ RMA: Wo findet man eigentlich die gesamte Flurkarte aus der Dein Ausschnitt stammt?



    Schöne Grüße


    Robert

    Welche Stelle an der Hochstraße?

    Hallo zusammen,


    ich hätte hier zwei Fotos aus der Hochstraße, die Frage ist nur, welche Stelle sie genau zeigen...


    Motiv G1



    Auf dem Straßenschild auf dem zweiten Foto kann man lesen: "Hochstraße" und "36 - 2...", die zweite Ziffer der Hausnummer ist nicht genau lesbar, vermutlich ist es eine 2 oder 4. Die 36 ist heute das letzte Haus vor der Fressgasse. Die 22 ist heute das Hilton. Theoretisch könnte das also der Blick aus der Taubenstraße heraus Richtung Hilton auf der gegenüberliegenden Straßenseite sein.


    Kann das jemand bestätigen? Kennt jemand das Haus, das auf den Fotos abgerissen wird?


    Und war die Hochstraße früher eine Einbahnstraße in die andere Richtung? Das Einbahnstraßenschild zeigt nach links und im Hintergrund ist wohl der Anlagenring zu sehen.



    Schöne Grüße


    Robert

    Wieder vielen Dank für die Hilfe.


    Das mit der Klappergasse scheint zu passen. Hab auch nochmal auf der Karte nachgeschaut, die Straße macht wirklich wie auf dem Foto einen leichten Linksknick, der mir sonst nie aufgefallen ist.


    Ok, ein Motiv hab ich noch fertig in der Schublade. Da schließe ich aber fast aus, daß jemand weiß, wo es ist. Es sei denn, jemand kennt ein anderes Fotos aus der gleichen Ecke. Der einzige Hinweis, den das Foto meiner Meinung nach liefert, ist der sehr spitze Winkel der Straßenecke. Aber das hilft mir auch nicht weiter.


    Motiv F1




    Schöne Grüße


    Robert

    Schade, aber ich hatte schon befürchtet, daß es mit diesen Häusern nicht so einfach wird. Vielleicht klappt es später.


    Ein weiteres Motiv aus Sachsenhausen hab ich noch. Dürfte diesmal sicher in Sachsenhausen sein, weil auf dem Wirtshausschild an dem Haus neben der Baulücke steht "Zum Sachsenhäuser Stübchen". Leider konnte ich zu diesem Namen nichts finden.


    Motiv E1


    Das hier ist vielleicht einfacher zu lösen (bei der letzten Kirche ging es jedenfalls wahnsinnig schnell...):


    Motiv E2


    Kennt jemand diese Kirche?



    Vielen Dank und Schöne Grüße


    Robert

    Motive aus Sachsenhausen?

    Danke für den Hinweis auf die Kirche an der Gutleutstraße. An die hatte ich ganz am Anfang auch mal gedacht. Da sie aber in den letzten Jahren anders aussah und ich mich - irgendwie blind - nur auf die gitterartige Verzierung konzentriert hatte, ist sie mir "durchgerutscht".


    Hier hätte ich noch ein paar andere Motive, von denen ich annehme, daß sie in Alt-Sachsenhausen zu finden sind. Bin zwar schonmal durchspaziert, konnte sie dabei aber nicht entdecken:


    Motiv D2


    Motiv D3


    Motiv D4
    Der Name der Gaststätte auf der rechten Seite ist leider nicht zu erkennen. Scheint aber mit "Her..." zu beginnen?




    Schöne Grüße


    Robert