Nahversorgungszentrum Rohrbach (in Bau)

  • Nahversorgungszentrum Rohrbach (fertig)

    Geplantes "qualitativ hochwertiges Einzelhandelsangebot" für das Plangebiet Rohrbach.


    Auf Bitte der Stadt wurde das ganze vom Investor in einem Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Dieser wurde nun entschieden, nach Vorstellung des Investors soll das Zentrum 2010 eröffnen.


    1.Sieger dabei:


    Büro: Bilger & Fellmeth, Frankfurt
    Entwurf siehe RNZ-Artikel:
    http://www.rnz.de/zusammenhd_k…n_Rewe_fuer_Rohrbach.html


    Nettonutzfläche: 6150 m²
    Parkplätze auf Gelände: 250


    Geplante Nutzer:
    - 3500m² : Rewe
    - 1150m² : Aldi
    - 750m² : DM-Drogeriemarkt
    - 750m² : Bio-Supermarkt


    Aldi ist auf dem Gelände bereits ansässig, und muss noch für die Neubaupläne gewonnen werden. Rewe betreibt einen deutlich kleineren Supermarkt etwa 200m entfernt, der aufgegeben und durch Wohnbebauung ersetzt werden würde. Ob der zweite Rewe 500m westlich in Nord-Kirchheim, dann über die Brücke angebunden, auch aufgegeben wird, läßt sich die Zeitung nicht drüber aus.


    Grobe Einfügung in Umgebung:

    Rot:
    - zentral: geplantes Nahversorgungszentrum
    - Nordwest: geplante Brücke Rohrbach/Kirchheim
    Blau:
    - Östlich: Eichendorff-Forum (neuentwickeltes Wohngebiet auf ex-Industriefläche)
    - Südlich: Quartier am Turm (neuentwickeltes Wohngebiet auf ex-Industriefläche)
    Grün:
    - Nordost: Campbell-Barracks (USAG HD)
    - Östlich: Teilflächen Mark-Twain-Village (USAG HD)


    Eventuell komm ich morgen dazu, die Entwürfe mal selbst zu fotografieren (interessiert mich selbst sehr), kanns aber nicht garantieren.

    Einmal editiert, zuletzt von kato2k8 () aus folgendem Grund: fertig

  • Ich hab mittlerweile mal die räumliche Abgrenzung des geplanten Bebauungsplans für das Nahversorgungszentrum rausgesucht; neben dem Baugebiet für das Nahversorgungszentrum sind der alte Rewe-Standort Fabrikstraße ebenso wie die Bauzone für die geplante Brücke und der Rewe-Standort Franzosengewann direkt westlich über die Bahnstrecke rüber betroffen.


    Plan und Begründung zu finden unter:
    http://ww1.heidelberg.de/buerg…kvonr=15973&voselect=3585


    Der Rewe-Standort Fabrikstraße und angrenzende Gebäude sollen einer Wohnbebauung in Blockrandbebauung weichen, möglichst angelehnt an den angrenzenden Block des Quartiers am Turm.


    Westlich der Bahnstrecke wurden in direkter Verlängerung mit einbezogen: der Rewe-Standort Franzosengewann; eine Tankstelle an der Sickingenstraße; ein Busdepot. Für diesen Bereich gibt es noch keine Bebauungsplanung.


    Die geplante (Fußgänger-/Radfahrer-) Brücke über die Bahnstrecke soll ab 2010 realisiert werden, vorgesehene Baukosten 1.5 bis 2 Millionen Euro. Eine Grundsatzplanung zur Brücke in Verlängerung der Sickingenstraße - früher auch für Autos vorgesehen - besteht seit etwa den 70ern.


    Infos zur Brücke und deren Design nach Realisierungswettbewerb letztes Jahr:
    http://ww2.heidelberg.de/stadt…x.php?artikel_id=2996&bf=

  • Mal noch wenigstens ein Bild... ein Modell der dort geplanten Brücke:



    Siegerentwurf des Büros Weischede, Hermann und Partner
    ---
    Im Bild: Prof. Burkhard Pahl (l.), Uni Leipzig ; Prof. Dr. Raban von der Malsburg (r.), Erster Bürgermeister
    Quelle: Stadt Heidelberg

  • So, jetzt mal Nägel mit Köpfen :D


    Der Projektträger ist die Firma Reinhard Retail Center GmbH aus Sandhausen bei Heidelberg. Diese baut und verwaltet Einkaufszentren primär im Discounter-Bereich (Supermärkte), die sie an diese vermietet. Der Träger erklärte sich in Übereinkunft mit der Stadt Heidelberg - im Rahmen eines städtebaulichen Vertrags - bereit, die Hochbau-Anteile des Projekts in einem geladenen Wettbewerb zu vergeben, dessen Preise im Oktober 2008 vergeben wurden.


    Folgend die Entwürfe des Architektenwettbewerbs, jeweils wo möglich mit Link zur entsprechenden Seite des Büros.


    Quelle: Folgende Entwürfe in dieser Form veröffentlicht durch die Stadt Heidelberg im Rahmen der Sitzung des Bauausschusses vom 2.12.08 (Öffentliche Bekanntmachung, Drucksache 0160/2008/IV).



    1. Preis: Bilger / Fellmeth, Frankfurt


    Eigene Seite zum Entwurf




    2. Preis: motorplan, Mannheim


    Seite des Büros, Projekt mit Bild erwähnt (Flash-seite)




    3. Preis: Neugebauer & Rösch, Stuttgart


    Eigene Seite zum Entwurf




    Ankauf: ap 88, Heidelberg


    Eigene Seite zum Entwurf


  • Am 30.09. soll der Gemeinderat den städtebaulichen Vertrag zum Nahversorgungszentrum Rohrbach absegnen. Der Bauausschuß hat diesem bereits zugestimmt. Kritikpunkte des Ortsbeirats Rohrbach wurden fast durchgehend abgewiesen, der Ortsbeirat Weststadt/Südstadt (unmittelbar angrenzend) wird hierzu nicht gehört.


    Die Vorlage zum Bebauungsplanentwurf findet sich hier (Drucksache 0262/2010/BV):
    http://ww1.heidelberg.de/buerg…sp?__kvonr=18234&search=1


    Das Nahversorgungszentrum wird etwas kleiner realisiert als ursprünglich geplant und noch folgendes umfassen:

    • 3400 m² : Rewe (Umsiedlung aus Fabrikstr.)
    • 1200 m² : Aldi (Umsiedlung aus Felix-Wankel-Str.)
    • 800 m² : DM-Markt (neu)
    • 600 m² : allgemeine Ladenzone


    (insgesamt 6000 m² Verkaufsfläche)


    Ursprünglich geplant war zusätzlich ein Alnatura-Laden, der gestrichen wurde. Ebenso vorerst ad acta gelegt - aus Kostengründen - ist die Fußgängerbrücke nach Kirchheim.


    Die Verkleinerung kam zustande, da der Stadtplanung erst nach dem Wettbewerb auffiel, daß da nebendran ja noch ein Obdachlosenheim (das auf einer Kampfmittel-Verdachtsfläche steht...), diverse Aufschüttungen und eine 110-kV-Leitung auf dem Gelände sind. :D


    Die im Bebauungsplan ausgewiesenen Baugrenzen orientieren sich am Bilger/Fellmeth-Siegerentwurf.


    Baubeginn ist wohl für 2011 geplant, Fertigstellung bis voraussichtlich Ende 2012.

  • ^


    Laut RNZ von heute, Sektion "Blick in die Stadtteile":

    • Getränkemarkt auf Gelände ist geschlossen
    • Aldi schließt Anfang April
    • Spatenstich Mitte April
    • Fertigstellung terminiert 28.10.
    • Eröffnung "vor 1. Advent"
  • War gestern gerade da - die Trümmer des ALDI-Marktes (nehme ich zumindest an) liegen noch auf dem Parkplatz, aber am anderen Ende des Geländes ragen schon Betonwände in die Höhe. Es wird also tatsächlich gebaut.

  • Gebäude mit allem drum und dran fertig, derzeit wird das Mobiliar aufgebaut.


    Aldi eröffnet im Nahversorgungszentrum am 14.11.13 lt. ausgehängter Werbung. Bei Rewe in der Fabrikstraße sahs zumindest gestern abend eher so aus, als dürfte dieses Datum auch dort für den Umzug anstehen.


    Edit: Rewe eröffnet im Nahversorgungszentrum am 28.11. (d.h. drei Tage vor dem angepeilten 1. Advent).

  • Danke, das klingt logisch. Da wird sich REWE aber auch schon beschwert haben: Da dieser jetzt 2 Märkte in ca. Luftlinie 150 Meter betreiben muß, nur weil Stadt HD so blank ist und sich keine Fusswegbrücke leisten kann! Oder?:D

  • Dafür ist der eine Rewe ja auch ein "REWE Center" (oder so ähnlich) und größer als ein Standart-Rewe. Und in dem runtergekommenen Kirchheim Rewe (mehr Alkoholumsatz als Sonstiges), ist jetzt auch nicht so viel los, als das der neue Rewe diesen nicht auch aufnehmen könnte. Außerdem ist der Kirchheimer auch nicht grade ein tolles Aushängeschild, da Rewe ja agressiv expandiert und extremen Wert auf die äußere Erscheinung legt.

  • Auf dem Gelände des "alten" Rewe in der Brechtelstraße/Fabrikstraße soll übrigens das hier entstehen:



    Bildquelle: CityRaum GmbH


    Investor ist die CityRaum GmbH aus Darmstadt. Projektiert sind für Bau 2014 insgesamt 107 Wohneinheiten und eine Kita.

  • direkt neben dem Aussiedlerheim?


    Gegenüber vom ehemaligen Bordell...


    Außerdem ist der Kirchheimer auch nicht grade ein tolles Aushängeschild, da Rewe ja agressiv expandiert und extremen Wert auf die äußere Erscheinung legt.


    M.M.n. wäre für die Kirchheimer Filiale eine Umfirmierung in die nahkauf-Vertriebslinie der Rewe Group passend. Vielleicht könnte man ja wie in Sandhausen und Emmertsgrund die AQB dafür interessieren.