News zu konkreten Projekten im gesamten Stadtgebiet

  • News zu konkreten Projekten im gesamten Stadtgebiet

    Neues von kleineren Projekten und andere Themenrelvante Meldungen
    Hallo,


    wie in anderen Städten, nun auch hier ein Bereich für kleinere Bauprojekte und andere nicht ganz so wichtige Meldungen:


    Erweiterungsbau der Fraunhofer-Gesellschaft kostet 26,4 Mio. €
    Zeitungsartikel der NN vom 3.12.2005 - Zitatanfang:
    Gestern wurde der Grundstein gelegt für einen samt Bau und Erstausstattung 26,4 Mio. € teuren Erweiterungsbau in Erlangen, in dem bereits ab Herbst 2007 weitere 175 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz für ihre Forschungen finden werden. Darüber hinaus kündigte der zuständige Abteilungsleiter im bayerischen Wirtschaftsministerium, Gerd Gruppe, an, zusammen mit dem Bund bei der Arbeitsgruppe für Technologien der Dienstleistungswirtschaft (ATL) des Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS) in Nürnberg ein Ingenieurzentrum für kleinere logistische Projekte einzurichten.


    Den kompletten Artikel können Sie unter folgender Adresse nachlesen:
    Zeitungsartikel der Nürnberger Nachrichten
    Zeitungsartikel der Nürnberger Zeitung


    Pressmeldung der Frauenhofer IIS:
    Mit zusätzlichen 6 324 Quadratmetern werden die Büro- und Laborkapazitäten des vor drei Jahren erstellten Institutsgebäudes nahezu verdoppelt. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für den Herbst 2007 geplant. Dann werden weitere 175 Mitarbeiter mit ihren Kollegen unter einem Dach gemeinsam arbeiten können. Heute hat das Fraunhofer IIS viele seiner Mitarbeiter in mehreren angemieteten Gebäuden untergebracht.


    Hat einer dazu auch Bilder (baukunst-nbg?)? Dürfte wahrscheinlich keine großartige Architektur sein, sondern eher normaler Büroklotz?



    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX



    Ein interessanter Artikel über den Süd-West-Park:
    Zitat:
    Als neuesten Mieter präsentierte das Management jetzt Europas größte Online-Bank ING-DiBa, die bis Januar eine neue Niederlassung mit fast 800 Mitarbeitern auf 15 000 Quadratmeter bezieht. Der Neubau sei innerhalb von drei Monaten nach den Wünschen des neuen Mieters errichtet worden, berichtete Susanne Horn, seit vier Monaten Geschäftsführerin der Süd-West-Park Management GmbH. Zugleich mit dieser Neuansiedlung lassen sich noch einige Mittelstandsfirmen mit zusammen 200 Mitarbeitern auf 10 000 Quadratmeter nieder.


    NZ Artikel


    Hinsichtlich den Betreibern vom Süd-West Park, habe ich mal gehört, dass Sie Interesse hätten einen weiteren Businesspark in Nürnberg zu betreiben, hat da einer nochmals was von gehört?

  • Fürth: Nachverhandlung für Neubau des Thermalbades

    Nachdem am 11.11.2004 die Bohrung nach einer Quelle erfolgreich verlaufen war. Sollen die Betreiber bzw. deren Entwürfe, der neuen Therme, erst am 16. Februar von Fürths Stadtrat ausgewählt werden.


    Erste Bilder sind unter folgendem Artikel zu besichtigen:
    Artikel der Fürther Nachrichten


    Wer mehr über die Bohrungen usw. erfahren möchte, sollte hier nachsehen.


    PS: Ich werde Fürth und Erlangen auch unter Nürnberg einordnen, da es eben der Großraum darstellt. Ich hoffe, das nimmt mir niemand übel!

  • Nürnberg: Siedlungsmodell Nürnberg - Am Leonhardspark

    Ich möchte Euch in einer neuen Reihe Projekte im Großraum Nürnberg vorstellen, bei denen Areale, wie z.B. Industrieflächen oder Barracks, in neue "Siedlungsmodelle" umgewandelt wurden. Anfangen möchte ich mit dem Leonhardspark, der früher das Areal für den Schlachthof darstellte.


    Zitat von der Homepage:
    Für das Areal des Siedlungsmodells „Am Leonhardspark" wurde im Jahr 2000 ein neuer städtebaulicher Rahmenplan erarbeitet. Ein vielfältiges Angebot kostengünstiger Miet- und Eigentumswohnungen bietet Raum für unterschiedlichste Wohnformen (Betreutes Wohnen, Mehrgenerationenwohnen, Alleinerziehende, Familien- und Singlehaushalte). Neben kleinen, den Wohneinheiten zugeordneten Freiräumen wird ein zentral gelegener öffentlicher Quartiersplatz angelegt. Die bestehende, teilweise in den Stadtpark integrierte Altbausubstanz wird saniert und für gemeinnützige Zwecke genutzt (Stadtteilbibliothek, Kinderkulturzentrum, Kindergarten). Einzelhandelsgeschäfte und Büros entlang der Rothenburger Straße erweitern das Infrastrukturangebot.


    Modell des Parkes mit alter Bausubstanz


    Bauvorhaben (rechts sind die Blöcke aufgelistet, per klick darauf erreicht man eine nähere Beschreibung)


    Ich werde versuche demnächst noch Bilder und mehr Informationen zu diesem Beitrag hinzuzufügen (evtl. können mir auch plan-b und Norimbergus dabei helfen?)

  • ergänzend vorab ein paar Bilder, sind allerdings schon ein bißchen älter, aber in letzter Zeit ist meines Wissens vor Ort auch nicht viel passiert.



  • Zeitungsartikel des SA vom 23.03.2005 - Zitatanfang:
    Auf dem ehemaligen Schlachthofgelände in St. Leonhard wird noch in diesem Jahr mit dem Bau des „Leonhard-Center" begonnen. Der Komplex beinhaltet Wohnungen, Arztpraxen und Läden. Auch weitere Neubauprojekte sind für 2005 fest eingeplant. Baureferent Wolfgang Baumann: „Die Konjunktur zieht offenbar wieder an. Das gilt übrigens auch für das zweite große Baugebiet im Nürnberger Süden, Röthenbach-Ost".


    Im südwestlichen Eck (Webersgasse/Rothenburger Straße) des neuen Leonharder Quartiers wird die Amberger Immobilienfirma Grammer drei U-förmig angeordnete Häuserriegel mit 30 altengerechten Wohnungen und 129 Studentenappartements errichten. Ins Erdgeschoss sollen Geschäfte und Arztpraxen einziehen. Fertig gestellt sein soll das Bauprojekt im Herbst nächsten Jahres.


    Die kompletten Artikel können Sie unter folgenden Adresse nachlesen:
    Zeitungsartikel des Stadtanzeigers

  • Da ich direkt daneben wohne kann ich bei bedarf ja mal ein paar Bilder schießen.


    Das kann allerdings etwas dauern da ich die nächsten 3 Wochen bei meiner Freundin in Berlin bin.

  • Nürnberg: Quelle für Luftbilder von Nürnberg

    Hallo,


    habe eine Quelle für Luftbilder von Nürnberg gefunden und wollte es Euch nicht vorenthalten.


    Den unten stehenden Link aufrufen und einfach Nürnberg eintippen und auf "Suchen" klicken.


    Luftbilder (wfl-gmbh)


    PS: Die Bilder stellen Previews für Ausdrucke (kostenpflichtig) dar.

  • Nürnberg: Südstadtforum

    War letztens auf einer Führung, dort haben Sei auch das Gelände von dem zukünftigen Südstadtforum vorgestellt. Siehe hierzu auch den Wettbewerb unter:
    BILDERdokumentation: Wettbewerb "Südstadtforum"


    Ich wollte Euch mal das Gelände vorstellen, wie es momentan aussieht, damit man das Ergebnis besser beurteilen kann. Auf dem Gelände stehen zwei alte Wohnhäuser von der MAN. Das vordere gehört der KIB, das hintere der Stadt Nürnberg, welches im Zuge des Neubaues renoviert und Teil des Südstadtforums sein wird.


    Anbei nun die Photos:
    Haus, welches von dem Neubau umschlossen wird:

    Gebäude der KIB:

    Modell:

  • Stimmt, vielen Dank. Das ist ein interessantes Grundstück, da die Straßen im spitzen Winkel aufeinandertreffen und gleichzeitig das Niveau zwischen beiden abfällt. Unterhalb steht das Amtsgericht (von Konradin Walther) und am Eck vorne die moderne Autobahndirektion Nordbayern.
    Der Entwurf ist nicht so furchtbar kühn, aber er erfüllt wohl seine (Repräsentations-) Funktion (Symmetrie, Glas, weißer Putz) als Bürohaus. Aber in Planungen kann man ja schwer reinschauen.

  • Zeitungsartikel der NZ vom 21.06.2005 - Zitatanfang:
    Das ehemalige Kaufhaus Klausfelder in der Zeltnerstraße wird noch in diesem Sommer abgerissen. Bis zum Herbst 2006 soll dort ein Büro- und Geschäfsthaus mit sechs Geschossen errichtet werden. Die Gestaltung der Fassade ist im Baukunstbeirat allerdings auf herbe Kritik gestoßen


    Seit zwölf Jahren steht das Gebäude, in dem das Kaufhaus Klausfelder bis zu seiner Insolvenz untergebracht war, leer. Baureferent Wolfgang Baumann freute sich deshalb, dass der „städtebauliche Missstand endlich beseitigt wird“. Von dem Neubau werde das Umfeld profitieren. Der niederländische Investor Joél van der Reijd möchte dort auf 12 000 Quadratmetern eine Mischung aus Einkaufen, Unterhaltung und Arztpraxen unterbringen. Die Baukosten betragen 11,8 Millionen Euro.


    Ins Kellergeschoss werden eine Bowling-Bahn, eine Spielothek und eine Erwachsenen-Diskothek einziehen. Die Erwachsenen-Diskothek bietet ein spezielles Musikangebot für über 30-Jährige. Ins Erdgeschoss kommen eine Aldi-Filiale sowie ein Sportgeschäft. In der ersten und zweiten Etage soll eine Betreuungseinrichtung für 400 Kinder untergebracht werden: Von der Krabbelstube über Spielzimmer bis hin zu Kletterwänden ist alles im Angebot. Während die Eltern einkaufen gehen, sollen die Kinder betreut werden. Diese Idee stammt aus Holland und hat in Deutschland noch nicht viele Nachahmer gefunden. Auf den übrigen Etagen sollen Arztpraxen untergebracht werden. Das alte Parkhaus wird durch ein neues mit 535 Stellplätzen ersetzt.


    Ralf Endres, Vorsitzender des Baukunstbeirats, lässt an der Gestaltung der Fassade des Neubaus kein gutes Haar: „Es fehlt die übergreifende Idee.“ „Der Bau sei ,belanglos’ und biete eine „Allerweltsfassade“ aus Glas und Putzflächen. Die Gestaltung der Hausfront sei so, dass sie keinen Hinweis auf die vielfältige Nutzung im Inneren biete.


    Den kompletten Artikel können Sie unter folgender Adresse nachlesen (+ Visualisierungen):
    Zeitungsartikel der Nürnberger Zeitung
    Zeitungsartikel der Nürnberger Nachrichten
    Zeitungsartikel des Nordbayern Infonet


    und was sagt Ihr dazu?

  • @haithabu:
    Der Baukunstbeirat der Stadt Nürnberg hat ja schon heftigste Kritik daran geübt. Man wird also sehen, ob sich noch Änderungen durchsetzen lassen. Ich denke aber, dass es kein großer Wurf wird.


    Ich werde mal sehen, ob ich ein hochauflösenderes Bild finde. Es gibt aber auch noch keine Bautafel...

  • Nürnberg: Neues Domizil für die Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg

    Wollte Euch ein neues Projekt vorstellen. Der Umbau eines alten Gebäudes in das neue Domizil die ARS Nürnberg. Angeblich hat das Projekt für gute Kritik bei vielen Kennern in der Architektur Szene geführt. Leider kann man auf dem Bauschild nicht allzu viel erkennen. Sieht so aus, als würde man das Treppenhaus aus Glas außen am Gebäude anbringen. Na ja, sehen wir mal weiter:





    Homepage der Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg

  • Wo liegt das denn? Nach dem Hintergrund (Laufertorturm, OPD, Norikus, ARO-Reklame) tippe ich auf das alte BVA- (Coop/Plaza) - Gelände am Schleifweg. Das wäre auch in der Nähe des bisherigen Reichwein-Standorts.

  • baukunst-nbg : Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen. Ja, es ist am Schleifweg.


    Was war den das alte BVA- (Coop/Plaza) - Gelände? Wie wurde es vorher genutzt und was ist die BVA, was meinst du mit Coop/Plaza?


    Danke


    PS: Bin gerade dabei auf architektur-nuernberg.de (siehe Signatur) aktuelle Bauprojekte aufzulisten.

  • Ich hab ein älteres Bild herausgekramt, leider etwas klein. Auf deinem Panorama müßte es sich um das ganz rechte Gebäude handeln, wenn man die Farbgestaltung in Betracht zieht.



    BVA hieß, soweit man lesen kann, Bayerische Warenhandelsgesellschaft der Verbraucher AG. Dazu gehörten Plaza und, glaube ich, Coop. Heute ist die BVA in EDEKA aufgegangen und sitzt im Ort Sachsen bei Ansbach. Plaza hieß früher der heutige Marktkauf an der Ecke Erlanger/Wilhelmshavener Straße.


    Erstaunlich, daß das Gebäude nicht durch einen Neubau ersetzt wurde, schließlich steht es nicht unter Denkmalschutz (ausweislich der Online-Denkmalliste). In der Regel sollen ja bei größeren Vorhaben Abriß und Neubau wirtschaftlicher sein.