Aplerbeck | Stadtkrone Ost

  • AOK Nordwest

    Letzte Vorankündigung bezüglich des Baustarts: Die Arbeiten haben heute Morgen begonnen. Schweres Baugerät befreit aktuell das Grundstück vom Gestrüpp. Auf Nachfrage: Entlang der Stockholmer Allee und der Kopenhagener Straße bleibt der alte Baumbestand (fast) komplett erhalten.

  • Loft & Townhouses + AOK Nordwest

    Die Townhouses an der Stockholmer Allee befindet sich in der Ausschreibung. Es entstehen 22 WE, die Arbeiten beginnen "im Laufe des Jahres 2011". Des Weiteren wird es Zeit für das erste Foto-Update zur AOK Nordwest. Wie gleich zu sehen wird momentan die Baugrube ausgehoben.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

    • Auf der Stadtkrone Ost haben sich bisher 120 Unternehmen niedergelassen
    • Sie stehen für 2.500 Arbeitsplätze
    • Weitere 500 folgen nach Fertigstellung der AOK-Verwaltung
    • 55 Prozent der Gewerbeflächen sind vermarktet
    • Rund 100.000 m² seien noch zu haben
    • Ein 53.000 m² großes Grundstück an der B1 wird parzelliert
    • Zuvor hat noch die RWE Interesse bekundet, sich dann aber anders entschieden
    • Nun entstehen sechs, voneinander unabhängig vermarktbare Flächen
    • Die Wohnbauflächen sind praktisch zu 100 Prozent vermarktet
    • Im neuen Stadtquartier haben sich bisher 1.500 Menschen niedergelassen
    • RuhrNachrichten.de
    • derWesten.de



    RWE Service GmbH, Stadtkrone Ost
    Quelle: Reich Architekten



    RWE Service GmbH, Stadtkrone Ost
    Quelle: Reich Architekten



    RWE Service GmbH, Stadtkrone Ost
    Quelle: Reich Architekten

  • AOK Nordwest (8. Februar 2011)

    Während weiter westlich noch die Baugrube ausgehoben wird, beginnen im Osten die Arbeiten an der Bodenplatte. Anders als noch vor ein paar Monaten erhofft, wurde der alte Baumbestand entlang der Stockholmer Allee mir nichts, dir nichts "plattgemacht".



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Auf einem 4.200 m² Meter großen Grundstück an der Kreuzung Am Remberg/Lissaboner Allee errichtet die Medem 5. Objekt GmbH & Co. KG aus Wiesbaden ein Pflegeheim mit 80 Einzelzimmern. Die Arbeiten sollen im Sommer 2011 beginnen. (Quelle)



    Quelle: Medem 5. Objekt GmbH & Co. KG/derWesten.de

  • AOK Nordwest boomt im WAZ-Portal. Der Neubau an der Kopenhagener Straße soll Mitte 2012 fertiggestellt sein und 16.000 Qm Bruttofläche für 370 Beschäftigte bieten. Die Baukosten werden als "knapp 35 Millionen Euro" angegeben, die Grundstückskosten kommen noch dazu. Der Rohbau wird im September 2011 fertig. Im Herbst folgt die Fassade aus Klinker in der Farbe grau-beige. Das Bürogebäude an der Nortkirchenstraße und die Filialen an der Semerteichstraße sowie am Königswall werden aufgegeben. Für die Mitte 2012 ist dennoch eine neue Filiale in der City (wo genau, wird nicht verraten) geplant.

  • 15. März 2011


    AOK Nordwest
    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    UNIORG, Infos siehe hier.
    Quelle: Mein Bild



    Wohnbauprojekt der Immostil, Infos siehe hier.
    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • AOK Nordwest | 2. Mai 2011

    Seit meinem letzten Abstecher auf die Stadtkrone Ost wurden das Unter- als auch das Erdgeschoss hochgezogen.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Die letzten militärischen Zeugen auf dem Stadtkrone-Ost-Areal werden schon in wenigen Tagen Geschichte sein: Seit Anfang April laufen die Entkernungsarbeiten an den beiden verbliebenen Kasernenbauten*, seit letzter Woche Mittwoch die Abbrucharbeiten (Quelle). Hier noch eine aktuelle Fotostrecke. - Da die Rückbauarbeiten wie geplant zeitnah beendet werden, gibt es hoffentlich bald Neuigkeiten bezüglich der Bundesbank-Ansiedlung.


    *Als Wehrmachtskaserne in den 1930ern errichtet, haben die Gebäude noch bis Mitte der 1990er Jahre Soldaten der Britischen Rheinarmee beherbergt. Später gab es verschiedene Nutzungen, zuletzt als Unterbringung für Asylbewerber.

  • Endlich ist die positive Meldung da. Die Bundesbank wird ihre neue Rhein-Ruhr-Filiale auf der Stadtkrone Ost bauen. Weitere Informationen sollen morgen folgen. Quelle

  • Neubau Rhein-Ruhr-Filiale Deutsche Bundesbank

    PM: "Die Deutsche Bundesbank plant eine neue Filiale am Standort Dortmund, realisiert werden soll das Bauvorhaben auf dem früheren Kasernen- und Klinikareal Stadtkrone Ost. Die Fläche misst circa 80.000_Quadratmeter und wird von der Deutschen Bundesbank vollständig übernommen. [...] Nach Rechtskraft des Bebauungsplanes könnte 2012 mit dem Bau begonnen werden."
    Mit mehr als 200 Beschäftigten soll es die größte Filiale der Bundesbank werden und das Geschäft der derzeitigen Niederlassungen in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Essen und Hagen bündeln.
    Die Detailplanungen sind noch ganz am Anfang:


    • Von den 80.000m² Grundfläche sollen knapp 25.000m² bebaut werden.
    • 2015 soll mit dem Bau begonnen werden, 2017 der Neubau fertiggestellt sein.
    • Die Investitionssumme beträgt rund 200 Mio. Euro.


    ausführlicheres findet sich unter:
    Dortmund.de | Das Dortmunder Stadtportal | presse

    Bundesbank plant Filiale für Großraum Rhein-Ruhr in Dortmund - DerWesten

    Stadtkrone-Ost: Bundesbank investiert 200 Mio. Euro in Neubau - Ruhr Nachrichten

  • Stadtkrone Ost Gewerbepark | Bundesbank

    Durch die Ansiedlung der Bundesbank muss der Bebauungsplan AP190, siehe auch diese Info-Graphik, geändert werden. Zur Einordnung: Das Areal umfasst bekanntlich 80.000 Quadratmeter. Anders als angedacht geht die gesamte Fläche nun an einen einzigen Investor. - Wohl jetzt mehr als fraglich: Die Realisierung der Erschließungsstraßen. Schade wäre es um den verlängerten "Am Gottesacker", der die Stadtkrone Ost besser ans örtliche bzw. ans Aplerbecker Straßennetz angebunden hätte.

  • Wohl jetzt mehr als fraglich: Die Realisierung der Erschließungsstraßen. Schade wäre es um den verlängerten "Am Gottesacker", der die Stadtkrone Ost besser ans örtliche bzw. ans Aplerbecker Straßennetz angebunden hätte.


    Dem kann ich irgendwie nicht ganz folgen. Der Gottesacker wird doch scheinbar an die Marsbruchstraße angeschlossen.


    Gab es vorher andersweitige Planungen?

  • Achso. :OK30: Ich dachte, das wäre der neue Plan, weil die den so stolz in der Hand halten.


    Na da kann man nur gespannt sein, was am Ende raus kommt. Eine Anbindung der Marsbruchstraße an den Gottesacker wäre wirklich wünschenswert.

  • Bundesbank | AOK Nordwest | Athener Weg 4

    Hier einen Artikel aus der Immobilien Zeitung. Neben allgemeinen Infos/Einschätzungen zum Bankenstandort Dortmund ist zu erfahren, dass das künftige Bundesbank-Areal wohl eine eigene Anbindung an die B1/A40 erhält. - Anbei noch Foto-Updates von der AOK Nordwest und dem Wohnbauprojekt Athener Weg 4.


    AOK Nordwest
    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Athener Weg 4
    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Deutsche Bundesbank

    Nach dieser Ausschreibung sieht der aktuelle Zeitplan wie folgt aus:


    • Architektenwettbewerb in 2011/2012


    • Baubeginn in 2012/2013


    • Fertigstellung in 2015/2016