Beiträge von tino27

    Kaiserquartier | 18.09.2021

    Am Kaiserquartier wird weiterhin an allen Ecken gearbeitet. Die Fronten zur Straße sollten noch in diesem Jahr fertig gestellt werden.

    Die Treppenhäuser werden nicht verklinkert und behalten ihre Sichtbetonoptik.




    Bilder: tino27

    Kaiserstraße 162a | 18.09.2021

    In der Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost fragen die Grünen und SPD die Verwaltung, welche Bauvorhaben an der Ecke Karl-Lücking-Straße/Kaiserstraße und an der Kaiserstraße 151-153 geplant sind.

    Vielleicht hätten sie einfach mal in alten Sitzungsunterlagen nachsehen sollen oder kurz im Internet suchen.


    Zumindest an der Kaiserstraße 162a wird an der Gründung gearbeitet.


    Bild: tino27

    Moods | 18.09.2021


    Die Visualisierung des moods versprach schon nicht viel, aber die Realität ist noch mal ein wenig trister und belangloser geraten.

    Mein Urteil: Besser als die alte, zu gewucherte Ruine - mehr aber auch nicht.


    Bild: tino27

    Base Camp | 27.08.2021


    Es wurde zwar nicht so viel und schnell ausgerüstet, wie ich vermutet hatte, aber doch schon so viel, um sich ein besseres Bild zu machen. Gut zu erkennen, dass die Klinkerriemchen je nach Licht eher sandig oder eher grau aussehen.

    Aber das Wichtigste: die Fugen zwischen den Abschnitten wurden nun in einer passenden Farbe verfugt, was die Fassade aus meiner Sicht enorm verbessert.



    Bilder: tino27

    Phoenix-Halle | 17.08.2021


    Was lange währt, wird irgendwann auch fertig. So zumindest im Falle der Phoenix-Halle, welche im Februar 2016 Richtfest feierte. Es fehlen zwar noch Details, aber nun ist auch das zweite Gebäude komplett in Cortenstahl eingehüllt.

    Und während man im östlichen Teil in den letzten Zügen liegt, beginnen im westlichen Bereich die ersten Arbeiten, welches im Ruhrgebiet meist die Kampfmittelsondierung ist.







    Alle Bilder: tino27

    Das dritte Video fasst den Baufortschritt in 2021 zusammen. Der Stauraumkanal wurde fertig gestellt und die Tiefgarage des ersten Mehrfamilienhauses wird errichtet. Gleichzeitig wurden bereits weitere Baugruben ausgehoben, so dass auch hier mit der Erstellung der Bodenplatte begonnen werden kann.


    Das stimmt, es tut sich viel in der Ecke. Wobei ich die geplante Bebauung der gegenüberliegende Lücke Kaiserstraße 151 etwas interessanter finde. Ein Baustart scheint hier auch nicht mehr lang hin zu sein.


    Des Weiteren wird auf der Homepage vom Quartier S1 jetzt vermeldet, dass der Bauantrag eingereicht ist und mit dem Baubeginn um den Jahreswechsel 2021/22 zu rechnen ist. Die Entwürfe stammen übrigens aus dem Hause Schamp und Schmalöer, wie ebenfalls hier zu erfahren ist.


    Wenn dann auch noch das East Gate ins Rollen kommt, wird in der Oststadt einiges an neuem Wohnraum geschaffen.

    Harenberg City Center & Königswall 44-46 | 14.08.2021



    Ein paar Aufnahmen der Gebäude bei Kaiserwetter. Leider fällt die teilweise auch von außen sichtbare, verputzte Innenhoffassade am Königswall negativ auf.






    Bilder: tino27

    Ich bin eben daran vorbei gekommen und würde sagen, dass es irgendwas zwischen erdig und sandig gelb ist. Es wurde nämlich der erste Teil von der Ecke bis zum verglasten Teil ausgerüstet. Bei sonnigem Wetter kommt es besser rüber, als ich dachte. Und der verglaste Rücksprung hilft dem Gebäude auch deutlich. Ich habe extra auf ein Bild verzichtet, da der Rest des Gerüstes sicher in den nächsten Tagen fallen wird.

    ^^ Für die Projekte am Westfalenpark/Sckellstraße (Wohnen im Denkmal und das dazugehörige Wohnquartier) wird momentan ein Bebauungsplan erarbeitet.


    Im Gremieninformationssystem konnte ich dazu auch den aktuellen Stand finden (ja, hätte ich vorher schon manchen können)


    Ich zitiere aus der Beantwortung zur Frage nach dem Stand des Verfahren:


    Ja das meine ich. Es war meiner Erinnerung nach bis zuletzt Parkplatz. Lagerfläche war es auch nicht. Zumindest ist hier ( ab 0:35) davon nichts zu sehen.


    Generell wollte ich noch nach schieben, dass mir klar ist, dass Visualisierungen immer etwas mehr oder weniger von der Realität abweichen und hier wollte man dazu noch etwas Lokalkolorit mit aufs Bild bekommen.

    Wie auch immer - eines der gezeigten Gebäude wird mit Sicherheit auf diesen Grundstücken errichtet. Möglicherweise wurde das Grundstück deshalb eingemessen, da es im Kataster noch aufgeteilt werden muss.