PalaisQuartier (Bau-Thread)

  • War, glaube ich, hier noch nicht zu sehen - ehemalige, demnächst abzubrechende Hauptpost an der Zeil, in Richtung Konstablerwache fotografiert:



    Ehemalige Hauptpost an der Zeil, in Richtung Hauptwache aufgenommen:



    Der Fernmeldeturm, noch sind alle Vollgeschosse vorhanden:



    Der wüst aussehende Rest des Palais. Das Foto belegt, dass die Kopfbauten in den Fünfzigern rekonstruiert wurden, denn Stürze aus Stahlbeton wurden 1727 noch nicht verwendet.


  • komisch, die funktionierten bis jetzt immer sehr gut, aber wie auch immer, danke für die Bilder!
    Die ehemalige Hauptpost soll doch zuletzt abgerissen werden wenn ich da richtig liege, oder?
    Bei den Kopfbauten kommt mir nur ein Gedanke:
    Freue mich einfach wenn sie in etwa 1-1 1/2 Jahren wie der Phoenix aus der Asche wieer auferstehen!

  • Ja, das ist auch das erste Mal, dass ich mit uploadimages.net Ärger habe.


    Ähm, natürlich muss die ehemalige Hauptpost abgerissen werden, denn an dieser Stelle wird die "Zeilfassade" des Fuksas-Teils von Frankfurthochvier stehen.

  • Habe ja auch nichts anderes gesagt oder täusche ich mich da?
    Ich meinte nur dass es wohl noch einige Zeit dauert da die ehmalige Hauptpost im Rahmen des Abrisses zuletzt abgerissen werden soll.

  • ja da hast du recht, viel Staub.
    Aber wahrscheinlich sehen wir dann zu weihnachten mal endlich ordentliche renderings auf den bauzäunen wie ja in einem der letzten artikel angekündigt.

  • Ich bin mir immer noch nicht klar was wirklich genau abgerissen wird, deshalb habe ich mal auf einer meiner zeil grafiken eingezeichnet, was ich glaube abgerissen wird.
    Liege ich da in etwa richtig?


  • Nein, es wird nicht alles abgerissen. Die Telekom-Gebäude an der Stiftstraße bleiben stehen. Und auch das Gebäude, das hinter dem Fernmeldeturm steht, fällt nur zu einem Drittel. Man sieht es auf dem Foto von Pete ganz gut. Der Abriss wird bis zu dem ersten hellen Band gehen. Den Rest braucht die Telekom noch für ihr Rechenzentrum.

  • interessant, ich habe mir nochmal die Pläne als auch ersten Entwürfe der KSP-Architekten durchgesehen und habe nochmal die Grafik erstellt.
    So müsste es nun richtig sein:

  • Die Gebäude auf dem hinteren Bereich des Geländes werden bereits zum Abriss vorbereitet:




    Die ehemaligen Reste vom Tor des Thurn und Taxis Palais sind verschwunden...

  • ▪ Das Hochhaus schrumpft alle 8-10 Tage um eine Etage.
    ▪ 680.000 Tonnen (!) Bauschutt fallen insgesamt an.
    ▪ Die "verwertbaren historischen" Teile des Palais wurden nach Pirna gebracht.
    ▪ Das Gebäude hinter dem Fernmeldeturm wird zersägt und bleibt, wie GJM schon schrieb, zu 2/3 stehen.
    ▪ Auch einen Altbau hinter der Zeilgalerie nutzt die Telekom weiter.


    Dieses und einiges mehr steht heute in der FNP.

  • Zitat von Samuel

    Danke,aber da fällt wieder einmal auf wie widerlich doch der Kaufhof aussieht. :nono:


    Das finde ich auch. Ich finde das sieht dann später nicht grad passend und toll aus Palais und Kaufhof nebeneinander.


    Also ich denke man müsste ein Gebaude an Kaufhof anbauen, dass sich amKaufhof orientiert und in die Lücke besser passt.

  • Zitat von Schmittchen

    680.000 Tonnen (!) Bauschutt fallen insgesamt an.


    Ich habe eben gehört, daß ein durchschnittlicher Döner in Deutschland 80 g Fleisch enthält. Angenommen daß Telekom-Areal würde aus Dönerfleisch bestehen, könnte man mit der Menge ca.


    8.500.000.000 Döner


    herstellen oder an jedem Menschen auf der Welt 1,41 Döner aus Frankfurt verteilen :lach: