Neapel sehen und wiederkehren

  • Neapel sehen und wiederkehren

    Ein Tag in Neapel, bei Regen und gefühlten 10°C während des letzten Wochenendes.


    Neapel (Neo-Polis, die neue Stadt) gehört zu den ältesten Städten Italiens und ist mit einer Million Einwohnern die drittgrößte Polis nach Rom und Mailand.


    Die inneren Stadtteile wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, obwohl es kaum bekannte Einzelbauten wie etwa in Rom gibt. Neapel bildete lange Zeit den Kern eines eigenen Königreiches, der heutige Präsident Italiens heißt nicht umsonst Napolitano. Neapel hat sogar eine eigene Sprache, welche eine Mischung aus Griechisch, Latein, Italienisch und Arabisch darstellt. Die Einwohner erschienen mir freundlicher und geschäftstüchtiger als die Römer oder Mailänder, eher wie erfahrene Händler als strenge Beamte. Vielleicht will auch die Camorra den Touristrom und damit externe Geldquellen nicht versiegen lassen.


    Neapel - die Stadt der Gegensätze, das heutige Stadtbild ist milde formuliert heterogen. Sanierte Kirchen, einstürzende Altbauten, schmale Gassen, breite Straßen und viele Baustellen.



  • Das Castel Nuovo im Mittelpunkt der Altstadt






    The port of Naples, also a NATO military base. In the background lurks the Vesuvius for his next chance. In the foreground some archaeological excavations.


  • Das war ja mal ein etwas weiterer Wochenendausflug, als bei deinen letzten Reiseberichten ;). Hm, schade ums Wetter. Obs aber bei besserem Wetter so viel ansehnlicher wäre? Nach deiner Beschreibung wohl eher nicht...Haben die ihr Müllproblem inzwischen eigentlich beheben können?

  • Wir sind anno dazemal auf Abi-Fahrt südlich von Neapel gewesen und dabei die Autobahn lang gefahren die ziemlich nah an der Küste bei Neapel lang führt. Dort lag wirklich alles voller Müll. Der Blick von der Hochstraße in die Wohnviertel verhieß auch nichts wirklich Gutes. Ob das heute noch so ist weiß ich nicht aber allein den Unterschied von Südtirol zum Rest Italiens fand ich schon so gravierend, dass es mich nicht wundern würde.

  • ^ Das Müllproblem in Neapel hat man teilweise in den Griff bekommen, obwohl man noch weit hinter den anderen Städten Italiens zurück liegt. Neapel hat viel Potenzial, man muss es nur angehen.


    An der Küste vorbei