Europas Bahnhöfe

  • ^ Das ist eine Innenansicht der Liverpool Street Station in London. Danke dafür! Als Ratespaß ist dieser Thread allerdings nicht gedacht. Wenn Du Bilder von europäischen Bahnhöfen hast, lad sie gerne mit entsprechenden Erläuterungen hoch.

  • Bahnhof Madrid Atocha (#3)

    Einige Fotos habe ich bereits unter #113 und unter #119 gezeigt. Die alte Bahnhofshalle wurde in einen Wintergarten umgewandelt. Die Fotos sind vom Juli 2015 - damals wurden Teile des Wintergartens renoviert und waren abgesperrt:









    Zum gelöschten Posting - alle meine Fotos bleiben immer genauso, wie sie vom Chip aufgenommen wurden. Es sollen Fotos sein, nicht Zeichnungen nach einer Fotovorlage.

  • NL: Bahnhof Reuver

    ^ Den Bahnhof Reuver aus dem Jahr 1862 findet man zwischen Roermond und Venlo. Er hat ungewöhnlich schlanke Proportionen - von der Seite gesehen wirkt er fast wie ein Turm:







    Das Gebäude dient nicht mehr dem Bahnbetrieb - wie man sieht, im Inneren wurde ein Laden mit kreativem Zeugs eingerichtet:



  • Bahnhof Roma Termini

    ^ Am Ende der Reise - das Hauptgebäude des Bahnhofs Roma Termini wurde in den Jahren 1948–1951 errichtet:





    Neben dem Bauwerk sieht man antike Mauerreste:





    Rechts einer der Eingänge der gleichnamigen U-Bahn-Station, dahinter die Servianische Mauer:





    Unter dem großen Vordach:





    In der Nacht, mit der antiken Mauer im Hintergrund. Rechts sieht man Soldaten, die derzeit in Rom sämtliche Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfe und U-Bahn-Stationen sichern (die Fotos habe ich Ende August gemacht):



  • London: Temple Station

    Die Temple Station der Londoner U-Bahn wurde im Jahr 1870 eröffnet. Neben dem Eingang hängt ein alter Netzplan vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Auf dem Dach gibt es eine öffentlich zugängliche Terrasse - ich schreibe nicht Aussichtsterrasse, da die Bäume am Themse-Ufer den Ausblick weitgehend versperren:





  • NL: Den Haag Centraal

    Der Bahnhof Den Haag Centraal ist im Grunde ein Glaskasten lediglich mit einem charakteristischen Dach. Der kleine verschattete Vorplatz mit dem Fahrräder-Parkhaus lädt nicht zum Verweilen ein:





    Rund um den Bahnhof wurden zahlreiche Hochhäuser gebaut und es werden noch weitere gebaut. Der öde Büroblock rechts wurde über der Nordseite des Bahnhofs errichtet:





    Im Inneren sieht man oft Mondrian-Farben. Durch den Bahnhof führt eine aufgeständerte Trasse des Stadtbahn:







  • Italien: Milano Centrale

    Während die Fassaden des Bahnhofs Milano Centrale (links auf dem Bild) seit Jahrzehnten unverändert bleiben, die Kunst am Eingang oder auf dem Vorplatz wechselt öfters. Während des letzten Besuchs in der Stadt habe ich dort einen großen weißen Apfel gesehen:





    BTW: In kaum einer Metropole in Deutschland gibt es so viel Aufenthaltsqualität vor dem Hauptbahnhof.

  • Italien: Milano Cadorna

    ^ Ein anderer Großbahnhof der Stadt - Milano Cadorna, zuletzt umgebaut in den Jahren 1999-2000. Hier gibt es weniger Aufenthaltsqualität auf dem Vorplatz, auch wenn auch hier die Kunst nicht fehlt:







    Die große Nadel aus einer anderen Perspektive - dahinter einer der Zugänge der U-Bahn-Station: