• Madrid

    Nach langem Überlegen kam ich zur Einsicht, dass die Weltstadt Madrid einen eigenen Thread verdient. Wir haben außerdem den Thread Madrid – Toledo – Córdoba, in dem Madrider Fotos mit welchen aus anderen Städten vermischt sind.



    **** Kurze Stadtgeschichte ****



    Madrid wurde 852 als Festung gegründet, die die damals sehr bedeutende arabische Stadt Toledo schützen sollte - sie befand sich an der Stelle des heutigen Königspalastes. Östlich und südlich von der Festung entstand eine einige Hektar große Siedlung, derer Mauerreste heute noch südlich von der Kathedrale besichtigt werden können - von mir gemachte Fotos:









    Im Jahr 1085 wurde Mayrit (arabischer Name) von den Christen erobert, später wurde die Gegend zum königlichen Jagdrevier. Erst 1561 wurde Madrid zur Hauptstadt Spaniens, in den 40 Jahren danach wuchs die Bevölkerung rapide von 20.000 auf 85.000 Einwohner. Mitte des 17. Jahrhunderts sah die Stadt so aus wie auf dem Modell, das ich im Museum für Stadtgeschichte fotografiert habe:







    Heute hat die Stadt eine Fläche von 606 km² und 3,27 Millionen Einwohner - im Ballungsgebiet leben sechs Millionen Einwohner.



    **** Plaza Mayor ****



    Der oft als gute Stube geltende Platz wurde im 15. Jahrhundert als Marktplatz angelegt, in der Zeit der Inquisition wurden dort Autodafés veranstaltet. Die jetzige Bebauung wurde in den Jahren 1580-1619 errichtet - zuletzt unter der Leitung des Architekten Juan Gómez de Mora (Esp.) Einige bisher nicht veröffentlichte Fotos, die ich Ende September gemacht habe:















    Weitere Fotos des Platzes findet man hier. Der Platz in der Abendbeleuchtung:







    Alle Fotos von mir gemacht.

  • Südlich vom Plaza Mayor

    Wenn man vom Plaza Mayor durch einen der Durchgänge Richtung Süden geht, hat man auf der anderen Seite diesen Anblick:





    In der unmittelbaren Umgebung:







    Hier gab es auf dem letzten Foto den benachbarten Durchgang mit der Kirche des Schutzpatrons der Stadt Isidor von Madrid in der Perspektive. Sie wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts für die Jesuiten gebaut und diente lange als die Kathedrale der Stadt. Der Blick einige Schritte weiter:





    Auf der anderen Seite des Durchgangs:





    Die Hauptfassade:







    Früheres Kloster mit dem Kreuzgang:











    Alle Fotos von mir gemacht.

  • Stiftskirche San Isidro

    Die auf den letzten Fotos sichtbare Stiftskirche San Isidro wurde 1622 im Stil des Barocks erbaut, sie ersetzte eine erst 1567 fertiggestellte Vorgängerkirche. Einige Fotos aus dem Mitte des 18. Jahrhunderts von Ventura Rodríguez (Eng.) neu gestalteten Inneren, die ich Ende September gemacht habe:















  • Östlich vom Plaza Mayor

    Einige Fotos, die ich Ende September gemacht habe:







    Der Palast Palacio de Santa Cruz (Engl.) wurde in den Jahren 1629-1636 (Wikipedia) bzw. 1629-1643 (Dorling-Kindersley-Reiseführer) im barocken Stil als Gefängnis errichtet. Im Jahr 1767 wurde er zum Justizpalast, im Jahr 1846 zum Sitz des Überseeministeriums und im Jahr 1931 - zum Sitz des spanischen Außenministeriums:







  • Westlich vom Plaza Mayor

    Die nur 1200 Qm große Markthalle - Mercado de San Miguel - wurde in den Jahren 1913-1916 (lt. Wikipedia) bzw. 1914-1915 (lt. Dorling-Kindersley-Reiseführer) nach den Entwürfen von Alfonso Dubé an der Stelle der gleichnamigen Kirche errichtet, die 1810 zerstört wurde. Bis 2008 wurde sie renoviert.













    Ein Nachtfoto aus der Gegend:





    Alle Fotos von mir.

  • ^ Der Mercado de San Miguel in der Nacht:





    Der Palacio de Santa Cruz und der benachbarte Brunnen in der Nachtbeleuchtung:









    Alle Fotos von mir.

  • Puerta del Sol

    Der Platz Puerta del Sol befindet sich an der Stelle des im 15. Jahrhundert errichteten Stadttors. Das charakteristische Postamt (Casa de Correos, u.a. erstes Foto) wurde 1766-1768 von dem französischen Architekten Jacques Marquet erbaut. 1847 ist dort das Innenministerium eingezogen, 1866 wurde der Glockenturm gebaut. Heute wird das Gebäude von der Madrider Stadtverwaltung genutzt.


    Der Platz wurde in den Jahren 1857 bis 1862 von José Morer, Juan Rivera und Lucio del Valle grundlegend umgestaltet - die eine Seite erhielt die geradelinienförmige Bauflucht an der Kante der Casa de Correos, die andere wurde kreisförmig mit einheitlich gestalteten Wohnhäusern bebaut. Die Brunnenanlagen wurden 1959 von Herrero Palacios angelegt. Weitere Umgestaltungen gab es in den Jahren 1986 und bis 2010.















    Alle Fotos von mir gemacht.

  • Vielen Dank, für die Fotos! :)
    Ich habe oft das Gefühl, Madrid geht so ein bisschen unter, neben Paris, London, Rom und neuerdings auch wieder Berlin. Die große internationale Strahlkraft Barcelonas tut ihr übriges...


    Wow, da hat Ägypten Spanien mit dem Tempel von Depod aber um einiges reicher beschenkt als die Bundesrepublik. Die hat nur das kleine (aber feine) Kalabscha Tor als Dank für ihr Engagement während des Bau des Assuan-Staudamms als Dank bekommen.

  • Tempel von Debod (#2)

    Im Inneren - die Reliefs auf den Wänden:









    Die Präsentation wird von Multimedia unterstützt:





    Ein Modell zeigt die ursprüngliche Lage des Tempels: