Deutsche Kleinstädte

  • Darmstadt


    Meine Fotoserie deutscher Kleinstädte schließe ich heute vorläufig mit Darmstadt ab und hoffe, dass etwaige mitlesende Darmstädter mir verzeihen mögen, dass ich ihre Stadt im Kleinstadtthread präsentiere, obwohl ihre Einwohnerzahl mit 143 000 deutlich über der offiziellen Mindestgrenze einer Großstadt liegt ;)


    Zugegeben - meine Bilder schönen Darmstadt etwas, ich fotografierte überwiegend die wenigen Glanzstücke, die aber alles andere als repräsentativ für den Gesamteindruck der Stadt sind. Überwiegend empfand ich die Stadt, wie ich gestehen muss, als ziemlich hässlich und trostlos, man merkt ihr die fast totale Zerstörung im Krieg eben doch stark an. Allerdings haben sich zwischen aller Tristesse auch viele herrliche Baudenkmäler erhalten, besonders die Jugendstilbauten, die den kunsthistorischen Ruhm Darmstadts ausmachen. Außerdem fiel mir auf, dass Darmstadt für eine so kleine Stadt bemerkenswert viel moderne Architektur von sehr hoher Qualität zu bieten hat, die das Stadtbild deutlich aufwertet - wenn sich dieser Trend fortsetzt, könnte Darmstadt in einiger Zeit wieder ein recht ansehnliches Gesamtbild bieten.








































  • Seligenstadt

    Das sind leider alle zehn Fotos, die ich am letzten Samstag in kurzen Regenpausen mit meiner Spiegelreflex in Seligenstadt (Südhessen) geschafft habe - vorwiegend am Marktplatz:





















  • Groß-Gerau

    Ein paar Fotos aus Groß-Gerau (Südhessen), die ich noch im Mai gemacht habe. Das auf den Bildern 5., 6. und 7. sichtbare Rathaus wurde in den Jahren 1578-1579 gebaut.

















  • Neuwied

    Ein paar Fotos, die ich gestern in Neuwied gemacht habe - da die Zeit limitiert war, konnte ich nicht alle Sehenswürdigkeiten erreichen:













    Diesmal wird die Straßenachse nicht mit einem Büroturm oder Kirchturm abgeschlossen, sondern mit dem Kühlturm des AKW Mülheim-Kärlich (noch zwei Jahre, dann wird er abgebaut):





    Gründerzeithäuser am Bahnhof:





    Die Raiffeisenbrücke über dem Rhein:





    Regenbogen über Neuwied:





  • Ich war wieder einmal in Deutschland und habe dabei einige weitere Kleinstädte besucht. Beginnen wir mit...


    Esslingen (Teil I)


    Die 92 000 Einwohner zählende, südöstlich an Stuttgart grenzende Stadt am Neckar gehört nicht nur zu den wenigen landschaftlich reizvollen Orten des Stuttgarter Kessels, sondern glänzt auch durch eine historische Altstadt, in der vier sehr schöne gotische Kirchen kunsthistorisch interessierte Besucher locken, vor allem aufgrund ihrer reichlich erhaltenen mittelalterlichen Glasmalereien, die als "Esslinger Schule" wichtige Impulse für die Entwicklung dieser Gattung in ganz Süddeutschland gaben. Leider wurde die pittoreske Altstadt in den 60er und 70er Jahren durch Schnellstraßen und diverse Bausünden schwer geschändet, dennoch bleibt Esslingen eines der interessantesten Ausflugsziele der Region.












  • Münster St. Paul, 13. Jahrhundert, die älteste erhaltene Bettelordenskirche Deutschlands und ein Hauptwerk der deutschen Frühgotik: