Gewerbebauten

  • Meine Vermutung wurde nun bestätigt, heute meldet Radio 98.5 Bochum, dass der Bau einer Brücke über die Wittener Straße, die den Neu- und den Altbau von Möbel Hardeck verbinden soll der Grund für die Straßensperung ist.


    Hier gibt es zudem viele Fotos von der Baustelle zu sehen ;)

  • Danke für den interessanten Link! Auf dem 1. Bild in der 2. Reihe ist ja recht gut zu erkennen wie breit die Brücke eigentlich ist.


    Hier mal 2 Bilder von heute Morgen:



  • Danke für die Fotos Homer


    Unglaublich wie schnell das Gebäude gewachsen ist. Wenn man bedekt, dass man erst anfang des Jahres mit dem Bau begonnen hat ist das eine tolle Leistung.


    Ich bin gespannt wie die Brücke aussehen wird wenn sie fertig ist.

  • Wie bereits hier berichtet soll das Gartencenter Schley am Wattenscheider Hellweg erweitert werden.
    Die Stadt hat nun dazu die Pläne und Entwürfe veröffentlicht.



    ais Architekturbüro Dipl. Ing. Udo Scheffler / Stadt Bochum



    ais Architekturbüro Dipl. Ing. Udo Scheffler / Stadt Bochum



    ais Architekturbüro Dipl. Ing. Udo Scheffler / Stadt Bochum



    ais Architekturbüro Dipl. Ing. Udo Scheffler / Stadt Bochum



    ais Architekturbüro Dipl. Ing. Udo Scheffler / Stadt Bochum


    Quelle mit weiteren Informationen: Stadt Bochum

  • Neubau Ratio Einkaufszentrum/Bauhaus

    Die Firma Ratio Handels GmbH beabsichtigt, ihr bisheriges Ratio SB-Warenhaus durch einen verkleinerten Markt, der mehr zur Hofsteder Straße orientiert werden soll und sich am Standort der derzeitigen Rampe und des ehemaligen Getränkemarktes befinden wird, zu ersetzen.


    Das neue SB-Warenhaus soll nur noch über 6000 qm Verkaufsfläche verfügen, die sich aufteilen in 4000 qm Food-Sortiment und 2000 qm weiteres zentrenrelevantes Sortiment.


    Im Bereich des bisherigen Marktes ist zusätzlich ein Baumarkt geplant, der von der Firma Bauhaus betrieben werden soll.


    Den Entwurf zum Bebauungsplan gibt es hier


    Quelle: Stadt Bochum/Stadtplanungs-und Bauordnungsamt

  • Eröffnung des Erweiterungsbaus Möbel Hardeck

    Pressemitteilung:


    Möbel Hardeck eröffnet am 26. August 2010 mit seinem neuen „Haus 3“ das erste Nullenergie-Möbelhaus Europas. Mit dem ca. 25 Meter breiten und 110 Meter langen Neubau erweitert das regional führende Möbel-Einrichtungshaus seine Verkaufsflächen in Bochum um 10.000 qm.


    In nur einem Jahr Planungs- und Bauzeit entstand nach den Plänen der SchürmannSpannel AG ein Gebäude, das sich deutlich von anderen Einrichtungshäusern unterscheidet. Durch ein innovatives Energiekonzept erzeugt das Haus genauso viel Energie, wie es verbraucht. Für diese ausgeglichene Bilanz sorgen ein kompaktes und hochgedämmtes Gebäude, ein konsequentes Tageslichtkonzept, ein hybrides Lüftungskonzept sowie eine Photovoltaik-Anlage.


    Über die großflächige Glasfassade fällt Tageslicht tief in die vier Ausstellungsgeschosse und sorgt gemeinsam mit der natürlichen Belüftung für ein angenehmes Raumklima und Behaglichkeit. Das Lüftungs- und Brandschutzkonzept der integralen Planer wurde gemeinsam mit der Fachhochschule Aachen für das Gebäude weiterentwickelt und sorgt für optimale Bedingungen im Inneren bei jeder Jahreszeit und Wetterlage sowie höchste Sicherheitsstandards.


    Auch für die Kühlung des Gebäudes im Sommer konnte weitgehend auf Klimatechnik verzichtet werden. Nachts öffnen sich innenliegende Schächte und lassen die warme Raumluft über das Dach entweichen. Gleichzeitig strömt kalte Nachluft über die Fassaden nach und kühlt dabei die offen liegenden Betondecken ab. Dieses kostengünstige Konzept der Nachtauskühlung hat sich in den Planungen von SSP seit Jahren bewährt.


    Die besondere Wirtschaftlichkeit des Neubaus folgt aus einer intensiven Betrachtung der Lebenszykluskosten. Der Low-Tech-Ansatz spart nicht nur Investitionskosten, sondern hält auch die Folgekosten niedrig. Bei den zu erwartenden Energiepreissteigerungen ist die konsequente Einsparung von Energie für den Betrieb eines Gebäudes von entscheidender Bedeutung.


    Quelle: SSPAG


    Fotos gibts hier !!!

  • Umbau Hannibal EKZ

    In diesem und im nächsten Jahr soll ein zweistelliger Millionenbetrag in das Einkaufszentrum Hannibal investiert werden.
    Anlass für den Umbau ist der Umzug von Bauhaus auf die Hofsteder Straße.
    Das Bauhaus-Gebäude wird im August abgerissen und macht auf 2500 m2 Platz für zusätzliche Parkplätze. Der benachbarte Modemarkt Adler räumt seine 4500 m2 Verkaufsfläche und wechselt in neue Geschäftsräume zwischen Aldi und Pro Markt. Wo derzeit noch Adler firmiert, siedelt sich bis Anfang 2012 auf zwei Etagen das Fachgeschäft Fahrrad XXL Meinhövel an.
    Das Gardinenfachgeschäft Haase schließt demnächst seine Pforten.
    Neu ansiedeln werden sich, C&A (1500 m2) und Ernsting’s Family (300 m2).


    Die triste westliche Seitenfront des Real-Marktes wird belebt. Zwei Fachmärkte (600 und 400 m2) werden hier errichtet. Eines der Ladenlokale ist für den Büroausstatter Askania vorgesehen. Für dessen Domizil ist ein Jeansmarkt im Gespräch. Auch an Outdoor-Artikel wird gedacht.


    Bis Anfang nächsten Jahres sollen sämtliche Bauarbeiten vollendet sein. Unterm Strich wird es bei den 40.000 m2 Verkaufsfläche bleiben. Für 2012 steht die Neugestaltung der Parkflächen auf der Agenda.


    Quelle: WAZ

  • Ist jemandem bekannt, ob, wie es heute in der WAZ stand, auch das Toysrus/dm-Gebäude abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird?

  • Einzelhandelentwicklung in Bochum

    Kaufland/Bauhaus


    Hier berichtete ich über den Neubau eines verkleineten Ratio SB-Warenhauses neben dem Ratio Großhandel in Bochum Hofstede. Nun kam alles ganz anders. Dort entstrand im vergangenen Jahr ein neues Kaufland SB-Warenhaus. Die Eröffnung fand am 8 Dezember 2011 statt. Direkt daneben entsteht in diesem Jahr ein neues Gebäude wo ein Baumarkt des Bauhaus-Konzerns einziehen wird.


    Umbau Hannibal EKZ


    Auch über diese Umbaumaßnahme wurde im letzten Jahr hier berichtet. Das ProMarkt Gebäude wurde inzwischen vergrößert und neueröffnet. Die Eröffnung der anderen Geschäfte folgt zeitnah. Hier noch ein Entwurf zu den Umbaumaßnahmen.



    Quelle: hannibalcity.de


    Revitalisierung Uni-Center


    Mitte November 2011 wurde der Toom-Markt im Uni-Center geschlossen. Es war der größte Mieter im Center. Nun führt der Eigentümer der Immobilie Gespräche mit einem Supermarkt der Rewe-Gruppe. Bis ende des Monats sollen die Gespräche abgeschlossen und die Verträge in trockenen Tüchern sein. Der neue Supermarkt würde dann im Erdgeschoss einziehen. Weiterhin würden für die obere Etage bereits Verhandlungen mit einem Elektronik-Fachmarkt laufen. (Promarkt ???)


    Quelle: Radio 98.5 Bochum

  • Neubau Multi-Service-Center

    Bereits 2008 berichtete ich hier über den Neubau eines Multi-Service-Centers in Bochum-Laer gegenüber des Opel Werks 1. Nun hat die Immobilien-Gruppe „Fortress'' anfang des Jahres den Bauantrag für eine erweiterte Baumaßnahme bei der Stadt gestellt. Auf einem Teil des Grundstücks entsteht bereits eine Tankstelle, eine McDonald’s-Filiale und eine Waschanlage. Jetzt sollen auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Areal zwischen Wittener- und Alte Wittener Straße zudem ein 2-Sterne-Hotel mit 190 Betten, ein 800 Quadratmeter Supermarkt, ein ebenso großer Tierfutter-Discounter, 750 qm Eisen- und Metallwarenhandel, 450 qm Fitnessstudio, Bürobedarf-Handel, ein Solarium und ein Subway-Schnellrestaurant entstehen. Die Stadt ist gegen die neuen Einzelhandelsflächen im diesen Bereich, da es nicht mit dem Masterplan Einzelhandel vereinbar sei.


    Quelle: WAZ

  • Bereits seit einiger Zeit berichtet die WAZ darüber, dass die in Bochum-Werne ansässige Firma Ziesak ihren Baumarkt um ca. 500 Meter nach Westen auf den ehemaligen Parkplatz des Opel-Werk 3 verlagern möchte.
    Der neue Markt soll mit ca. 24.000m² mehr als doppelt so groß werden. Auch sollen sich Betriebe ansiedeln können, die das Angebot ergänzen bzw. das Umfeld des Marktes nicht stören, wie z.B. Systemgastronomiebetriebe.


    Um den Bau zu realisieren müssen in den nächsten Wochen zunächst noch 118 Bäume gefällt, sowie ein ehemaliges Opel-Hochhaus und ein altes Verwaltungsgebäude abgerissen werden.
    In der morgigen Ausgabe der WAZ wird nun berichtet, dass die ersten Arbeiten dafür begonnen haben. Der Bericht ist hier bereits zu lesen.


    Angesichts der Tatsache, dass das bereits seit einigen Jahren leerstehende Hochhaus weg kommt sicherlich eine gute Sache. Etwas schade finde ich es jedoch um das Verwaltungsgebäude...

  • Neubau Hagebaumarkt Bochum

    An der Hauptstraße in Bochum Langendreer entsteht auf einer rund 80 000 Quadratmeter großen Fläche ein neuer Hagebaumarkt. Aktuell werden Gasleitung verlegt und die von der alten Zeche Bruchstraße noch vorhandenen Stollen und Schächte verfüllt. Zuvor wurden bereits mehrere Gebäude auf dem Baugrundstück abgerissen.


    Auf dem von der Straßenseite aus gesehen rechten Teil des Grundstücks ist der Baumarkt mit einem Baustoff-Drive In und einem Gartenmarkt geplant. Die üblichen, sogenannten „zentrenrelevanten Sortimente“ wie Aquaristik, Zoobedarf und Tiernahrung könnten dort ebenfalls angeboten werden. Entlang der noch zu bauenden Straße sollen Kundenparkplätze entstehen. Zur Zeit wird der Bebauungsplan für das Bauvorhaben aufgestellt. Die Bauarbeiten sollen in diesem Jahr beginnen.


    Quelle: WAZ



    Bild: WAZ / Hagebaumarkt Ziesak

  • Was bzgl. Baumarkt-Neubau's vielleicht noch erwähnenswert ist, aber nur in der Print-Ausgabe der WAZ erwähnt wurde, ist dass im südlichen Bereich der Stichstraße u.a. eine Systemgastronomie, eine Tankstelle und eine Waschanlage entstehen sollen.

  • Neubau Geschäftshaus am Hannibal-Center


    Neben dem Poco-Lager an der Dorstener Straße entsteht aktuell ein neuer Gewerbekomplex. Die Bauarbeiten für das zweigeschossige ca. 3500 Quadratmeter große Gebäude begannen bereits im Mai. Die Fertigstellung der Gesamtfläche ist für Frühjahr 2014 avisiert, Teilflächen sollen bereits Ende 2013 an die Mieter übergeben werden. In die Errichtung dieser Gewerbehalle investiert die Firma Modbau, ein Unternehmen der Euco-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bochum, eine Summe von rund vier Millionen Euro.


    Die Firma Carglass wird ein modernes Servicecenter im Erdgeschoss mit rund 650 Quadratmetern eröffnen, im rückwärtigen Teil mit rund 780 Quadratmetern bezieht nach Fertigstellung die Firma PD-Technik, ein Unternehmen für modernen Innenausbau (System- und Glastrennwände, Decken/Akustik, Trocken- und Innenausbau) ihr neues Domizil. Im 1. Obergeschoss entsteht auf rund 1600 Quadratmetern ein Fitnesscenter der Düsseldorfer Fitklusiv-Kette mit einem eigenen Saunabereich.


    Quelle: WAZ

  • BOB-Automotiv baut Standort an der Freudenbergstraße aus

    Die Essener BOB-Automotiv plant ihren Standort an der Freudenbergstraße (Witzel) auszubauen. Die Firma hat zu diesem Zweck das ehemalige 2,7 Hektar große Betriebsgelände der Bogestra aufgekauft. Bis jetzt sollte das Gelände, für das ein Bebauungsplan besteht, mit kleinteiligem Gewerbe und mittelständischen Betrieben aus Handwerk, Produktion und Dienstleistung belebt werden. Ausgeschlossen sind dabei Kfz-Handel und Vergnügungsstätten. Für das neue Vorhaben müsste dies planungsrechtlich geändert werden. Denn es ist geplant in einer Eventhalle Partys und Clubabende, sowie Tanzveranstaltungen und Gastronomie mit dem Bezug ''Auto'' anzubieten. Außerdem soll ein Verkehrsgutachten zur Anbindung und Abwicklung der Kreuzung Dorstener Straße / Freudenbergstraße entwickelt werden. Vor kurzem wurden die Planungsziele des Bebauungsplans geändert und damit der Weg für das Projekt frei gemacht.


    Folgendes ist auf rund 27.000 qm Fläche geplant:


    • Ausstellungsraum für Youngtimer
    • Veranstaltungssaal/Kongresshalle
    • Erweiterung der Werkstatt (Witzel)
    • Tankstelle im Retrostyle
    • American Diner
    • Doppelhaushälften mit acht Wohneinheiten


    Quellen: WAZ - Service und Party rund ums Auto | Radio Bochum