Walldorf: Siedlung Walldorf-Süd (in Planung)

  • Walldorf: Siedlung Walldorf-Süd (in Planung)

    Im Bereich zwischen der Stadt Walldorf und deren Industriegebiet (SAP) soll in den nächsten Jahren ein neues Quartier mit bis zu 1000 WE entstehen (Planbevölkerung: 2500-3000, zum Vergleich: Walldorf hat bisher 14000).
    Dieses Quartier soll die Lücke zwischen Industriegebiet und Siedlung überbrücken, die dann zukünftig nur noch durch die bereits entsprechend verlegte südliche Umgehungsstraße B39 gebildet wird.


    Leider findet sich zum Gesamtprojekt relativ wenig im Internet, obwohl wohl der erste Bauabschnitt demnächst frei gegeben werden soll.


    Die Bauabschnitte sollen so vorgegeben werden, daß städtebaulich keine "Lücken" im Neubaugebiet während der Bauzeit entstehen. Bei der Neuerschließung soll sehr stark auf ökologische Verträglichkeit und alternative "innovative" Versorgungskonzepte gesetzt werden.


    Als "Teil" des neuen Stadtteils wurde am Südrand der bisherigen Bebauung bereits vor ca zwei Jahren ein neues Nahversorgungszentrum (u.a. Edeka, Aldi) eröffnet.
    Etwa zur selben Zeit wurde die B39 nach Süden, an den Rand des Industriegebiets verlegt, und die Verbindung zwischen Bahnhof und Stadt als Parallelstrecke zur B39 komplett neu gebaut.
    Außerdem wird seitens der Stadt das Projekt Soziale Mitte Walldorf Süd (Aus- und Neubau Schulen, Kita, Sportanlagen) eifrig geplant und wohl noch dieses Jahr vergeben.


    Auf der gegenüberliegenden Seite der B39 baut SAP in den letzten Jahren eifrig neue Gebäude (die SAP-Sterne).


    Die Google-Earth-Daten zu dem Gelände sind leider hoffnungslos veraltet, ich habs mal grob eingezeichnet:

    (Copyright GeoContent via Google Earth, siehe Bild)


    Das Gelände für Walldorf-Süd umfasst offiziell 28 Hektar.

  • Der Gemeinderat Walldorf hat mittlerweile den Bebauungsplanentwurf für den ersten Bauabschnitt gebilligt.


    Der Bebauungsplan soll "zügig" offengelegt werden, so daß 2009 mit Erschließung und Bebauung begonnen werden kann.


    Dieser Bauabschnitt umfasst wohl die Soziale Mitte Walldorf-Süd, rund 25-30 größere Mehrfamilienhäuser, und rund 50 Reihenstadthäuser. Die "Soziale Mitte" wurde mittlerweile auch vergeben (siehe Link competitiononline im ersten Post).



    veröffentlichter detailarmer Vorentwurf, Quelle: Stadt Walldorf

  • Die neue Soziale Mitte sieht auf dem Plan rein räumlich nicht sehr in den neuen Stadtteil integriert aus. Sollte so ein Projekt nicht unter anderem (oder vllt. langfristig gesehen, vor allem) dafür da sein, Alt und Neu zu verzahnen?

  • Der Stadtteil ist halt schon sehr in Ost-West-Richtung gestreckt. Würde man die "Soziale Mitte" etwas weiter südlich plazieren, würde sie auch nicht weiter "mittig" im neuen Stadtteil liegen, dafür aber den direkten Übergang zum alten Teil nicht mehr herstellen. Direkt neben der "Sozialen Mitte" liegt auch das - schon gebaute - Nahversorgungszentrum für den neuen Stadtteil, das quasi als Supermarkt-Cluster "auf der grünen Wiese" aufgebaut wurde und dann mit der "Sozialen Mitte" den neuen Stadtteil an den unmittelbar nördlich zugänglichen alten Kern der Stadt anbinden soll.


    Der komplette neue Stadtteil besteht im Grunde aus mehreren Haufen an EFH/MFH/DHH/RH etc pp, die alle irgendwie an die alte B39 als Verbindungsachse angebunden werden. Und die alte B39 verläuft genau quer durch die "Soziale Mitte", im Plan leicht angedeutet.


    Wenn ich die Lage der paar bereits über die neue B39 gebauten (Fahrradweg-) Brücken richtig interpretiere, werden diese obigen "Haufen" jeweils auch so gebaut, daß sie eng an das Gewerbegebiet südlich der neuen B39 angebunden sind - praktisch primär als "SAP-Mitarbeiter-Siedlung", von der aus die Leute direkt zu ihrem Arbeitsplatz laufen können.

  • Ah, das.


    Naja, hätte noch schlimmer werden können. Klare Raumkanten am Außenrand des Geländes, und das Ding wäre total abgeschottet gewesen.


    Der Punkt an der Verzahnung dürfte da sein, daß die Soziale Mitte halt der einzige Punkt ist, wo aus dem Stadtkern über die alte B39 hinausgegriffen wird.

  • Die Erschließung des Geländes (Bauabschnitt 1, siehe oben) hat mittlerweile mit etwas Verspätung begonnen. Zur B39 südlich des Geländes wurde bereits eine Gabionenwand gebaut. Der erste Bauabschnitt umfasst 8 Hektar sowie die "Soziale Mitte".

  • Der Gemeinderat Walldorf hat das Projekt "Soziale Mitte" jetzt bei einem Kostenrahmen von 20 Millionen gedeckelt (zzgl. Außenanlagen, 3,5 Millionen).


    Die Soziale Mitte wird in drei Teilabschnitten gebaut:
    - Erweiterung Schillerschule bis Sommer 2012 (im Bau)
    - Kinderkrippe Anfang 2011 bis Herbst 2012
    - Kita/Sporthalle/Mensa Sommer 2011 bis Frühjahr 2013


    Der Komplex Sporthalle/Mensa wird als einziger nicht Passivhaus-Kriterien erfüllen (aus Kostengründen).

  • Im Rest des ersten Bauabschnitts für Walldorf-Süd werden derzeit die Erschließungsmaßnahmen zum Abschluß gebracht.


    Ein Video hierzu findet sich hier. In diesem werden auch Pläne und Visualisierungen kurz angerissen.

  • Baufortschritt

    Im Neubaugebiet Walldorf-Süd hat sich seit letztem Jahr doch so einiges getan, so dass dieser Thread ein Update verdient hat. Ich bin da zwar immer mal wieder vorbeigekommen, hatte aber immer keine Kamera dabei.


    Jetzt habe ich endlich ein paar Fotos gemacht. Die weißen Häuser im Vordergrund sind das Ecologis Projekt, eine Sammlung von Doppel / Reihenhäusern mit gemeinsamer Tiefgarage, von der anderen Schnellstraßenseite aus gesehen:



    Und das ist ein Blick in den Innenhof von Ecologis, mit Gestaltungselementen des öffentlichen Raums (Steinquader):



    Die Häuser und die Anlage sind an und für sich ganz nett, aber die Lage, der Lärm (warum die Steinmauer zur Straße genau bei den Häusern ein Loch hat, ist mir nicht ganz einsichtig) und die Aussicht würden mich abschrecken.


    Bei Interesse gibt's auch Bilder von den anderen Häusern (ist relativ bunt gewürfelt) und den zentralen Einrichtungen.