Koblenz: Ein verlorenes Stadtbild

  • Koblenz: Ein verlorenes Stadtbild

    Hallo,
    ich würde gerne einen Thread zur Rhein-Mosel-Stadt Koblenz eröffnen. Gedacht ist dieses Forum für Erinnerungen, Disskusionen und Bilder rund um die im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte (in Teilbereichen liebevoll wieder aufgebauten) Altstadt.
    Freuen würde es mich wenn jemand noch Bilder vom Dominikanerkloster, der Weißer Gasse, der Schlossstraße, der Festhalle und der Bausubstanz vom Friedrich-Ebert-Ring von vor 1939 besäse und diese hier veröffentlichen könnte...


    Gruß AIG :)

  • Koblenz gehört sicherlich zu den unterschätzesten Städten in Deutschland und viele waren leider noch nicht da. Dabei ist die bevorzugte Lage an Rhein und Mosel einmalig und ein Blick von Ehrenbreitstein nach Koblenz gehört zu den schönsten Panoramen in unserem Land. Die Stadt ist beschaulich und glänzt nicht mit grosser Architektur allerdings ist die Altstadt zwar klein, aber ein echtes Juwel und trotz der Kriegswunden absolut sehenswert. Weiss jemand wie der Stand der Dinge am Zentralplatz ist? Wird eigentlich das hässliche "ehemalige" Quelle-Kaufhaus (jetzt kik) irgendwann mal weggerissen?

  • Nach letzten Informationen soll der Betonkasten auf jedenfall abgerissen werden. Dies soll auch noch vor der BUGA 2011 geschehen. Bis 1967 verlief übrigens über dem Zentralplatz noch ein Stück der Mittelalterlichen Stadt- und Wasserturmsmauer die, trotz großer Proteste, dem Projekt Zentralplatz "Als Ort der Begegnung" geopfert wurde. Der Zentralplatz ist echt der größte Schandfleck der Stadt, auch der (positive) Umbau des Gewa-Hauses kann dies nicht vertuschen...

  • Hier ein paar Fotos der Koblenzer Altstadt... wenn ich endlich mal weiss wie ich die kleiner machen kann setzte ich noch welche rein.......
    Alle Fotos von MIR


    Die Alte Stadtburg


    Moselpanorama




    In der Altstadt


    Jesuitenplatz

  • Riesen-Nixe im Rhein geplant

    Da es Koblenz und Umgebung betrifft:


    Aus der Rhein-Zeitung:


    Koblenz: Stolze 93 Meter misst die Freiheitsstatue in New York, 50 Meter das Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim und 37 Meter die Reiterskulptur am Deutschen Eck in Koblenz. Mitten im Rhein könnte nun ein weiteres Monument entstehen......


    http://rhein-zeitung.de/a/rlp/t/rzo447346.html#car


    Ich hoffe ja das ist ein Scherz!

  • Forum Mittelrhein - Neuigkeiten?

    Hallo, habe diese ältere Pressemitteilung gefunden und wollte fragen ob es hier Neuigkeiten gibt?
    Passend dazu auch dieser Eintrag auf der "Koblenz" Seite im Internet: http://www.koblenz.de/bauen_wo…gentumsverhaeltnisse.html


    [INDENT][INDENT]


    04.09.2007 Pressemitteilung



    Neuer Magnet für die Koblenzer Innenstadt mit Kultur, Tourismus und Handel
    Eröffnung 2010

    Gemeinsame Presse-Information der Züblin Development GmbH und der ECE Projektmanagement
    Geballte Kompetenz für Koblenz: Im Herzen der Koblenzer Innenstadt soll das Forum Mittelrhein entstehen: Die Stadt beabsichtigt, circa 10.000 m² für kulturelle Nutzungen, wie zum Beispiel das Mittelrhein-Museum, die Mediathek, das Präsentations- und Informationszentrum Mittelrhein und eine Touristeninformation, anzumieten. 20.000 m² Verkaufsfläche sind für Einzelhandel, zuzüglich Gastronomie und Dienstleistungen, vorgesehen. Jetzt hat die Züblin Development GmbH die ECE mit an Bord geholt. Inhaltlich und konzeptionell knüpfen sie dabei nahtlos an die bislang bekannten Eckwerte des Projektes an. Die Kooperations-Partner entwickeln fortan gemeinsam das Forum Mittelrhein Koblenz. Für die Generalplanung, Vermietung und das langfristige Management ist die ECE zuständig.


    Das Forum Mittelrhein soll die Konversionsbrache am Zentralplatz beseitigen und städtebaulich und architektonisch ein neuer Glanzpunkt für Koblenz werden. Mitte August wurde dazu von Züblin ein internationaler Architektenwettbewerb ausgelobt. Die Juryentscheidung fällt im Januar 2008. Ziel der Kooperationspartner ist es, eine herausragende Architektur – harmonisch integriert – und einen Magneten für die Stadt und die Region zu schaffen.


    Mit dem geplanten neuen Stadtplatz vor dem Forum wird das Quartier rund um den Zentralplatz deutlich aufgewertet und an Attraktivität gewinnen. Bestehende Fußwege werden aufgegriffen und Wegebeziehungen erweitert.


    „Die Züblin Development GmbH hat sich aufgrund der guten Erfahrungen bei bereits gemeinsam realisierten Objekten und der langjährigen Erfahrung der ECE in Koblenz mit dem Löhr-Center bewusst für die ECE Projektmanagement – dem europäischen Marktführer in der Entwicklung und im Betrieb von Einkaufsgalerien – entschieden“, so Rainer M. Schäfer, Bereichsleiter Züblin Development GmbH.


    Die ECE hat das Löhr-Center als eines der ersten innerstädtischen Einkaufszentren Deutschlands entwickelt und ist mit der Einkaufsgalerie ein zuverlässiger Partner der Stadt seit mittlerweile 25 Jahren. Studien belegen, dass mit dem Löhr-Center zahlreiche Kunden wieder zurück in die Koblenzer Innenstadt geholt wurden und sich weiterer Einzelhandel in der Innenstadt angesiedelt hat.


    Für die ECE ist die Realisierung des Forums Mittelrhein ein erneutes Bekenntnis zu Koblenz und zur Entwicklung der Innenstadt. Als Marktführer ist sie in der Lage, auf ein internationales Netzwerk zurückzugreifen, um neue Namen und Konzepte für die Innenstadt zu akquirieren. Das Forum soll den Fokus vor allem auf aktuelle Entwicklungen in der Einzelhandelslandschaft legen. Und zwar im Hinblick auf Ladengrößen, Ambiente, Design und Technik. Ziel ist es, den Branchen- und Mietermix auf die Interessen des Einzelhandels in der Innenstadt und im Löhr-Center auszurichten und sinnvoll zu ergänzen. Vorgabe ist, die gesamte Koblenzer Innenstadt zu stärken – vor allem gegenüber den konkurrierenden Standorten im Umland und auf der grünen Wiese.


    „Die Zusammenarbeit von ECE und Züblin Development beim Forum Mittelrhein ist ein Glücksfall für Koblenz. Beide Unternehmen kennen die Gegebenheiten vor Ort und bringen das nötige Know-How zur fristgerechten Fertigstellung auch komplexer Entwicklungsmaßnahmen mit“, so Schäfer.



    Züblin Development GmbH
    Züblin Development gehört zu den führenden Projektentwicklern in Deutschland. Mit Standorten in den wesentlichen Wirtschaftszentren bietet sie alle Leistungen von der Initiierung über die Planung bis zur Realisation eines Projekts an. Das Kerngeschäft umfasst die gewerbliche Projektentwicklung, weitere Schwerpunkte liegen im großflächigen Einzelhandel sowie in der Strukturierung von Public Private Partnership Modellen im öffentlichen Hochbau (PPP). Die Züblin Development GmbH schöpft ihre Potenziale aus einer erfolgreichen Vergangenheit von ca. 450 realisierten Projekten mit einem Projektvolumen von 4,5 Milliarden Euro. Damit sind bisher rund 1,2 Mio. m² Gewerbefläche, 295.000 m² Handelsfläche und 13.800 Wohnungen entstanden


    ECE – ein starker Partner
    Die ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit 1965 große Shopping-Center. Mit 90 Einkaufsgalerien im Management und Aktivitäten in 15 Ländern ist das Unternehmen europäischer Marktführer auf diesem Gebiet. Zu den von der ECE betriebenen Centern zählen u.a. die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin, die Schloss-Arkaden Braunschweig und die Colonaden in den Hauptbahnhöfen Köln und Leipzig. 22 weitere Galerien sind in Bau oder Planung, darunter u. a. die Saargalerie in Saarbrücken, die Rhein-Galerie in Ludwigshafen, die Rathaus-Galerie Leverkusen sowie Einkaufscenter in Danzig (Polen), Prag (Tschechien) und Eskisehir (Türkei).



    Kontakt:


    ECE Projektmanagement
    Christian Saadhoff
    Pressesprecher
    Telefon: 040/60606-898
    E-Mail: press@ece.de


    Züblin Development GmbH
    Rainer M. Schäfer
    Telefon: 0221/8242045
    E-Mail: Rainer.Schaefer@Zueblin.de



    [/INDENT][/INDENT]

  • Hallo,
    Freuen würde es mich wenn jemand noch Bilder vom Dominikanerkloster, der Weißer Gasse, der Schlossstraße, der Festhalle und der Bausubstanz vom Friedrich-Ebert-Ring von vor 1939 besäse und diese hier veröffentlichen könnte...


    Gruß AIG :)


    Hallo, ich habe mich wegen dieses Beitrags eben angemeldet. Das mit dem Dominikanerkloster ist ein sehr großes Problem, da es praktisch keine vernünftigen Aufnahmen gibt. Nach dem Einmarsch der Franzosen 1794 wurde das Kloster säkularisiert und in der Folge militärisch genutzt, z.B. als Lazarett. Auch bei den Preußen diente es bis zur Eröffnung des Festungslazaretts im Rauental 1912 diesem Zweck. Bis zur Zerstörung am 6. November 1944 kam offensichtlich leider niemand auf die Idee, das Kloster und die Kirche zu fotografieren.
    Von der Weißergasse als solches habe ich einige Aufnahmen, meist im Zusammenhang mit der Kirmes, Schlossstraße, Kaiser-Wilhelm-Ring und Festhalle sind ebenfalls kein Problem. Sobald ich 'rausgefunden habe, wie man Bilder postet, stelle ich einige ein! :confused:


    In meiner Bildergalerie zu Weißergasse und Alt-Koblenz habe ich noch eine ganze Reihe Bilder eingestellt: http://galerie.weissergasse-koblenz.de/main.php
    Wenn es die Zeit erlaubt, wird das dort auch noch ergänzt, da ich noch sehr viel Material habe, das digitalisiert und eingestellt werden muss.

  • So, jetzt habe ich herausgefunden, wie es geht. Die beiden Bilder stammen von Ansichtskarten zwischen 1900 und 1920 und zeigen den Kaiser-Wilhelm-Ring (heute Friedrich-Ebert-Ring) auf der "Herz-Jesu-Seite" sowie die Schlossstraße vom Löhrrondell aus gesehen.



  • Hallo,
    vielen Dank für die Bilder uns das Interesse:applaus:


    Hab auch in letzter Zeit einige Bilder vom alten Koblenz gesucht und gesammelt. Größtenteils in Büchern oder auf alten Postkarten. Einige Fotos hab ich schon eingescant. Bin mir aber nicht sicher wie das mit den Urheberrechten ist. Eigentlich müssten die von so alten Aufnahmen doch nicht mehr gelten. Gerade auch weil bei vielen Aufnahmen "Fotograf unbekannt" steht. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen...


    Gruß


    Aig :)


    -----------------
    Mod: Der gesetzliche Schutz endet regelmäßig 70 Jahre nach dem Ableben des Urhebers. Gruß, Schmittchen

  • Danke für die Hinweise :)


    Hier ein unverzichtbarer Buch-Tipp für alle Koblenzfreunde:


    Koblenz - gebaut, zerstört, wiedererstanden


    Autor: Reinhard Kallenbach, Thomas Frey


    ISBN-10: 3895110701
    ISBN-13: 9783895110702


    gruß Aig