Brackel | Flughafen DTM & Eco Port [Planung & Bau]

  • Vollendete Bauprojekte 2008

    Terminalerweiterung West
    Im Anschluss an die Gates 3 und 4 sind weitere Warteräume und Gates für die Flugzeugpositionen 0 bis 2 entstanden.

    Quelle: Flughafen Dortmund


    Neubau Parkplatz P3
    Auf dem östlichen Flughafengelände entstand der neue Parkplatz P3 mit 1.600 zusätzlichen Stellflächen.

    Quelle: Flughafen Dortmund


    Umzug Autovermieter
    Die Counter der Autovermieter wurden vom östlichen Teil der Ankunftsebene in den mittleren Teil der Ankunftsebene verlegt.
    Die bisherigen Ladenlokale wurden dafür zurück gebaut.

    Quelle: Flughafen Dortmund

  • Rundgang

    Das neue Terminalgebäude stammt aus dem Jahre 2000, ist rund 450 m lang und 22 m hoch. Insgesamt besteht es aus drei unterirdischen und zwei oberirdischen Ebenen. Bedingt durch das Grundstück musste das Flughafengebäude in der Höhe minimiert werden. Dies gelang durch ein Dachtragwerk, das aus einer Stahl- und Glaskonstruktion besteht. In der Form soll es an einen Flugzeugflügel erinnern.
    Das Gebäude wurde so konzipiert, dass ein weiterer Ausbau am West- sowie am Ostende ohne weiteres möglich ist, bei vier Mio. Passagiere/Jahr liegt die Kapazitätsobergrenze. Aktuelle Kapazität, nach der letzten Baumaßnahme im Jahre 2008: Drei Mio. Passagiere/Jahr.
    Der Flughafen besitzt insgesamt drei Parkhäuser, zwei direkt am Terminal.
    Der Tower, die Flughafen-Verwaltung sowie der Cargo-Bereich befinden sich östlich des Terminals, westlich befindet sich die Hauptverwaltung der Eurowings AG, Mutter der Germanwings.
    Folgend, ein Rundgang, beginnend im Atrium, auf der Ebene -III:


    Ebene -III



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Ankunft



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Abflug



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Ebene II



    Quelle: Mein Bild


    Vorfeld II



    Quelle: Mein Bild


    Vorfeld I



    Quelle: Mein Bild


    Parkhaus 2



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Eurowings-Hauptverwaltung



    Quelle: Mein Bild


    Flughafen-Verwaltung



    Quelle: Mein Bild

  • @ #102


    Wahnsinn. Sehr beeindruckende Bilder. Ich war bisher immer davon ausgegangen, dass der Flughafen Dortmund, nur ein größerer Flugplatz sei, anstatt eines richtigen Flughafens.
    Architektonisch finde ich das Terminalgebäude schon ziemlich gelungen. Besonders gefällt mir die geschwungene Dachkonstruktion mit dem Glasbereich in der Mitte, die man auf dem 8 Bild sieht. :daumen:


    Allerdings bin ich bei Flughäfen aus ökologischer Hinsicht doch sehr skeptisch. Die Flugzeugabgase sind deutlich schlimmer, als Autoabgase.

  • Airport Office Park

    Direkt auf der anderen Straßenseite der "Wickeder Chaussee" ist in den letzten Jahren ein kleiner aber feiner Büro- und Gewerbepark entstanden, den es ohne Flughafen definitv so nicht gegeben hätte. Prominentster Investor war die Rhenus AG & Co. KG, die ihre Hauptverwaltung auf dem Areal errichtete.
    Mit 3,5 Mrd. € Umsatz und 15.800 Mitarbeitern in 2008, ist Rhenus einer der führenden europäischen Logistik-Konzerne.
    Aber auch das neue "Porsche-Zentrum Dortmund" und "Ferrari/Maserati-Westfalen" haben sich hier niedergelassen.
    Wobei ich sagen muß, dass "Ferrari/Maserati" bei ihrer Niederlassung offensichtlich an der falschen Stelle gespart hat!:nono:
    Im Norden des Flughafens befindet sich ein recht großer Industriepark. Dort besitzen u.a. ALPS, ein japanischer Elektrokonzern, und der Schweizer Chemie-Multi Givaudan SA Produktionsstätten. Auf den Industrie-Park werde ich aber nicht weiter eingehen, zurück zum "Airport Office Park".
    Folgend, ein paar Eindrücke von heute, dem 07.03.2009:



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Airport Office Park

    Ende des letzten Jahrzehnts wurde unter Federführung der "Eco Port", zunächst mit Errichtung der ersten beiden Gebäude, mit der Erschließung begonnen.
    Pünktlich zur Fertigstellung des neuen Terminals im Jahre 2000 erfolgte auch die Fertigstellung auf der anderen Straßenseite.
    Mittlerweile hat "Eco Port" insgesamt acht Projekte verwirklicht.
    Inkl. den Hauptverwaltungen der Rhenus AG und der Eurowings AG, sowie der Verwaltung der Flughafen GmbH entstanden bis heute über 50.000 m² (BGF).
    Bis 2005 wurde praktisch jährlich ein neuer Komplex fertig gestellt, zuletzt eben jener der Rhenus.
    Seither ist es aber ein bisschen ruhig um den Office-Park geworden.
    Ich habe zwar keine genauen Daten bezüglich der Vermietungsquote, sie dürfte aber schon ein Stück weit von einer Vollvermietung entfernt sein.
    Daher rechne ich in den nächsten Jahren mit keinen größeren Investitionen in Bürobauten, zumal der "Motor Flughafen" momentan ins stottern geraten ist.
    Da auf meinen Bildern aus Beitrag #104 nur ein Teil des "Office-Parks" zu sehen ist, folgt nun eine Übersicht des Ist-Zustandes:



    Quelle: Eco Port

  • Tut mir leid aber Innenansichten gibt es erst, wenn ich das nächste Mal ab DTM fliegen werde.;)
    Die Erweiterung betrifft ja nur den direkten Abflugs- und der Ankunftsbereich, ist also für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
    Die "Terminal-Halle", Check-In- und Ankunftsbereiche, sind bereits für 4 Mio. Passagiere ausgelegt.
    Weiß aber, dass die Erweiterung ausschließlich von "Low-Cost-Carriern" genutzt wird.
    Daher ist sicherlich nicht mit allzu viel "Luxus" zu rechnen, siehe z.B. Frankfurt-Hahn oder den London-Luton.
    Eine Aufstockung nach dem Vorbild der Gates 2 und 3 ist aber ohne Weiteres möglich.

  • Rundgang II

    Am 07/03/2009 habe ich noch einige Aufnahmen des Flughafens erstellt, sie sollen einen letzten Eindruck des aktuellen Zustandes verschaffen:


    Ankunft/Abflug



    Quelle: Mein Bild


    Ankunft



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Abflug



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Ebene II



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild


    Es erschien mir wichtig den Flughafen einmal richtig vorzustellen, damit auch ein mit dem Flughafen nicht vertrauter Foren-Leser weiß, worum es eigentlich geht. Sicherlich wurde in den Beiträgen # 102, 104 deutlich, dass Terminal und Flughafen-Infrastruktur durchaus mit anderen mittelgroßen deutschen Flughäfen mithalten können. Hinzu kommt, dass das direkte Einzugsgebiet in etwa jenem der "Einkaufsstadt Dortmund" entsprechen dürfte. Diese befindet sich in der deutschen Spitzengruppe. Die Ursache warum es zu einem drastischen Einbruch der Fluggastzahlen gekommen ist, muss also woanders zu finden sein.
    -Stichwort: Verlängerung der Betriebszeiten und Verlängerung der Start- und Landebahn auf 2.300/2.800 Meter.-

  • ECO PORT (ehemals Airport Office Park)

    Jetzt zu etwas mehr oder weniger Handfestem: Im ECO PORT, siehe hier, errichtet die Köster AG, Niederlassung Leipzig, momentan ein Gebäude. Allerdings weiß ich nicht für wen oder zu welchem Zweck, weit und breit war diesbezüglich kein Bauschild auszumachen.



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • Eco Port

    Nur der Form halber: Bei dem Neubau in #170 handelt es sich um ein "Service–Kompetenzcenter für Windkraft" von ZF. Im Klartext: Es entstehen eine 1.700 m² große Werkshalle mit einem Verwaltungsbau und Sozialräumen. Immerhin investiert ZF neun Mio. € in den Erweiterungsbau. Baubeginn war bereits im Juni 2009, Ende des Jahres soll das Bauvorhaben abgeschlossen sein. - Ende 2006 bezog die ZF ihre 5.000 m² große, neue Niederlassung Dortmund im ECO PORT. Für weitere Grundstücke bestehen zudem Optionen. -



    Quelle: Althoff Industriebau

  • ECO PORT

    Die Bauunternehmung Bauwens aus Köln errichtet für die Firma Otto Industries ein kleines Bürogebäude an der Wickeder Chaussee. Es befindet sich direkt gegenüber der alten Zufahrt des Flughafens. Des Weiteren bezog die Firma Weishaut ein neues Büro- und Seminarsgebäude an der B1. Hier, eine Visualisierung.



    Otto Industries, 27. November 2010
    Quelle: Mein Bild



    Otto Industries, 27. November 2010
    Quelle: Mein Bild

  • Flughafen-Hotel in Planung

    Der Bau eines Flughafen-Hotels gehört zum Unternehmenskonzept 2020. Nachdem der Aufsichtsrat in 2015 das Konzept beschlossen hatte, hat die Geschäftsführung eine Projektstudie erarbeiten lassen. Die Variante der Planungsgruppe Drahtler sieht ein fünfgeschossiges Gebäude vor, das im Westen direkt ans Terminal angebunden werden kann und von dem die Gäste einen direktem Blick aufs Vorfeld und die Start- und Landebahn haben. Es böte auf 8.500 Quadratmetern Platz für 91 Zimmer und 17 Suiten, eine Bar, eine Lounge und einen Wellness-Bereich. Investoren und Hotelbetreiber hätten bereits grundsätzlich Interesse am Standort angemeldet.





    Quelle: https://www.drahtlerarchitekten.de/

  • Erweiterung Rhenus SE & Co. KG

    Anfang September begann die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt der Rhenus-Hauptverwaltung. In den insgesamt 15.000 Quadratmeter großen Neubauten, die offen gestaltet und energieeffizient errichtet werden, finden bis zu 500 zusätzliche Mitarbeiter Platz. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro HPP, der Generalunternehmer ist die Depenbrock Bau GmbH & Co. KG.



    Quelle: https://www.facebook.com/bdh.a…799787076/?type=3&theater

  • Und noch ein ganz, ganz schneller Nachtrag zu den Rhenus-Neubauten: Der Standort der Hauptverwaltung sowie der im Bau befindlichen Ergänzungsbauten (rot) befindet sich direkt gegenüber des Flughafenterminal 1.



    Quelle: Google Maps | Bearbeitung: Kreuzviertel

  • Neubau Porsche Zentrum Dortmund

    Direkt gegenüber des Flughafenterminals - an der Wickeder Chaussee/Ecke Nordstraße - entsteht derzeit das neue Porsche Zentrum Dortmund. Der Komplex wird nach seiner Fertigstellung über insgesamt 5.200 Quadratmeter Brutto-Grundfläche verfügen. Eine Baustellen-Webcam findet sich hier.



    Quelle: http://habau.de/porsche-zentrum-dortmund/